Autor Thema: Suppeneinlagen  (Gelesen 1684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2093
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Suppeneinlagen
« Antwort #30 am: 22.11.19, 14:57 »
Hallo,

Grießklöschen ähnlich bayrisches Kochbuch I. Art

40g Butter verflüssigt
60g Hartweizengrieß unterrühren
1 Ei unterrühren
Zum quellen stehen lassen (dauert nicht lange)
Ich Würze mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss

Das mache ich in doppelter Menge in einem kleinen Herd geeigneten Pyrex Töpfchen, dann kann man daraus gleich die Klöschen mit 2 Teelöffeln formen.
Achtung das Ei nicht Indie flüssige Butter sonst flockt es.
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Monika54

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 39
Re: Suppeneinlagen
« Antwort #31 am: 22.11.19, 17:07 »
Vom Bayrischen Kochbuch: Butternockerlsuppe ,  Schwemmklößchen - das ist ein Brandteig - anstelle von Mehl Grieß nehmen, ergibt
Grießnockerl.  Ist alles lecker.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3788
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Suppeneinlagen
« Antwort #32 am: 27.11.19, 07:20 »
Die Butternockerlsuppe hat meine Mutter früher oft gemacht. Auch sehr lecker.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Suppeneinlagen
« Antwort #33 am: 27.11.19, 09:24 »
Ich bin bei den österr. Kochbüchern  auch an Büchern älteren Datums und auch im I-Net  auf viele Suppeneinlagen gekommen.
Was allerdings zuvor wchtig ist, eine gute Rinds- oder Hühnersuppe.