Autor Thema: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???  (Gelesen 3098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FreyaTopic starter

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8588
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht über die Vermarktung von A2 Milch?
Ein LW, der diese Milchkühe hat, fing an diese "Wohlfühlmilch" selbst zu vermarkten und hat den CERES Award dafür bekommen.
Aber was für ein Aufwand, wenn er die Milch separieren muss?
Gibt es Molkreien, die schon mal an A2 Milch Interesse gezeigt haben?
Bei unserer Besamungstation kann man Bullensamen bestellen, die A2 Milch genetisch tragen und man kann auch seine Kühe testen
lassen.
Ist das die Zukunft?
Man sagt ja, dass Menschen mit Laktoseintolleranz die A2 Milch und Produkte davon sehr gut vertragen.

« Letzte Änderung: 12.11.19, 23:34 von Freya »
Neid muß man sich erarbeiten; Mitleid bekommt man geschenkt.

liebe Grüße
Freya

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #1 am: 11.11.19, 18:03 »
A2 Milch hat mich auch schon interessiert, zumal man da ja keine sooo riesige Umstellung machen müsste wenn eh schon die Hälfte der Herde A2/A2 ist bzw. kommt man vermutlich relativ leicht da hin. Vermarktung ist das andere, ist halt Direktvermarktung und nicht so viel anders als Milchtankstelle/Hofmolkerei, für mein Empfinden.

An Laktoseintoleranz kann die A2 Milch auch nix tun, denn Laktose ist nach wie vor drin - dann vertragen diese Leute nicht die Laktose nicht, sondern andere Milchbestandteile.


« Letzte Änderung: 11.11.19, 18:06 von Rohana »

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #2 am: 11.11.19, 18:54 »
Wenn eine Zwischenfrage erlaubt ist: Was ist A2 Milch?
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #3 am: 11.11.19, 22:29 »
Milch mit einer bestimmten Variante des Beta-Kaseins, ist genetisch festgelegt.
Details z.B. hier: https://www.agrarheute.com/tier/rind/5-fakten-a2-milch-sollten-wissen-543793

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #4 am: 11.11.19, 22:54 »
Danke Rohana!
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #5 am: 12.11.19, 07:54 »
So ganz komme ich nicht dahinter, warum diese A2 Milch leichter verdaulich oder bekömmlicher sein soll?
Wegen Laktoseintoleranz sehe ich da keine Verbesserung.
Irgendwann in Zukunft wird die Auswahl beim Einkaufen in Richtung Milch so gross sein, dass niemand mehr wirklich durchblickt- oder vielleicht irre ich mich da.
Da ich leider mit der Laktose Probleme hab, hab ich fast  alles an Milch durchprobiert. A2 Milch hab ich noch nicht getestet.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #6 am: 12.11.19, 07:59 »
So ganz komme ich nicht dahinter, warum diese A2 Milch leichter verdaulich oder bekömmlicher sein soll?
Hat nix mit der Laktose zu tun, die ist da nach wie vor drin, aber die A2-Variante des Beta-Kaseins wird ein klitzekleines bisschen anders im Körper abgebaut als die A1-Variante und das soll halt bekömmlicher sein. A2 ist die "ursprüngliche" genetische Variante, A1 ist spätere Mutation, deshalb wird reine A2-Milch auch als "Urmilch" verkauft.

Zitat
Irgendwann in Zukunft wird die Auswahl beim Einkaufen in Richtung Milch so gross sein, dass niemand mehr wirklich durchblickt- oder vielleicht irre ich mich da.
Sehe ich genauso. Es versteht ja jetzt schon kaum jemand wie das Heu in die Heumilch kommt oder warum Horn-Kuh-Milch besser sein soll...

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #7 am: 12.11.19, 08:12 »
Unser Zuchtverband ist der Meinung, dass man nicht zu laut über die A2 Milch als ursprüngliche und gesündere Milch diskutieren soll, denn der LEH könnte dann wieder etwas Neues fordern und die Medien könnten aus der A1 Milch schnell schlechte Milch machen.

Es sind aber wohl einige Betriebe hier die bei der Auswahl der Bullen Wert auf das A2 Gen bevorzugen. Man weiss ja nie.
Liebe Grüsse

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #8 am: 12.11.19, 08:34 »
@Rohanna,
ich hab die Laktoseintoleranz inzwischen gut im Griff- aber am Anfang war das für mich nicht lustig. Milchprodukte kann man ja testen und ausprobieren, aber dass in allen möglichen Lebensmitteln Milchzucker bzw. Milchpulver enthalten ist, das macht es schwierig und dass die Wegnahme von Milchzucker dann dafür um viel teuerer verkauft wird, das hat mich schon geärgert.

Wenn ich das mit der A2 Milch rchtig verstanden habe, haben alte Milchviehrassen diese genetische Variante.
Ich hab mir bei einer Freundin , die für eine Hartkäserei Milch liefern- Milch geholt- und ohne Probleme verzehren können, war auch früher nicht der grosse Trinker von Milch- aber ich kann inzwischen mit Milch und Sahne wieder kochen-
aber etwas fällt mir auf- der Verkauf von der wesentlich teureren "Wasserpansch-Soja, Hafer., Mandelmix- scheint gut zu laufen- ganz vel wird mit Milch heute nicht mehr gekocht, wenn sogar der Griess- odr Milchbrei fix und fertig gekauft werden kann,
entweder die Leute vertragen Milch immer weniger oder es ist eben modern.
Irgendwie ist es traurig, dass der Spruch aus der Bibel- das Land wo Milch und Honig fliesst- inzwischen so gar nichts mehr zählt.
Ich koche sehr gerne- so schöne zarte Dampfnudeln mit Kruste, Vanillesosse und schön mit warmen Butterschmalz - oder Milchrahmstrudel, da sitzt man am Tisch und der Magen lächelt ohne irgendwelche Lacktosetabletten und ungutem Bauchgrimmen.
In Neuseeland scheint das schon einige Jahre ziemlich zu laufen- wäre auch interessant, ob dort die Milcherzeuger für die A2 Milch einen besseren Preis bekommen.
Im Radio war neulich ein Bericht über den Landwirt, der den Ceres Award für seine A2 Milch bekommen hat-
ansonsten sind die Sendungen im Radio über Landwirtschaft eh nur meist negativ.


Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #9 am: 12.11.19, 10:01 »
Wenn ich das mit der A2 Milch rchtig verstanden habe, haben alte Milchviehrassen diese genetische Variante.
Ist unterschiedlich stark in den Populationen vertreten, bei Jersey oder Braunvieh vorwiegend, Fleckvieh etwa 2/3, Holstein nur 1/3 reinerbig.  A1/A2 kommt auch gemischt vor (also beim einzelnen Tier).
Es ist übrigens noch nirgendwo stichhaltig bewiesen dass A2-Milch besser vertragen wird, es gibt nur Vermutungen, Tendenzen, einzelne Erfahrungen ohne Ausschluss anderer Faktoren!
Zitat
Ich hab mir bei einer Freundin , die für eine Hartkäserei Milch liefern- Milch geholt- und ohne Probleme verzehren können
Dann wirds wohl nicht an der Laktose allein liegen? Denn die ist da sicherlich auch drin. Wie gesagt, da muss es mehr Faktoren geben, nur werden die seltenst untersucht...

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #10 am: 12.11.19, 10:14 »
Wenn ich das mit der A2 Milch rchtig verstanden habe, haben alte Milchviehrassen diese genetische Variante.
Ist unterschiedlich stark in den Populationen vertreten, bei Jersey oder Braunvieh vorwiegend, Fleckvieh etwa 2/3, Holstein nur 1/3 reinerbig.  A1/A2 kommt auch gemischt vor (also beim einzelnen Tier).

Je mehr eine Rasse züchterisch bearbeitet wurde umso geringer ist der Anteil A2. Bei Schwarzbunten kommt das Gen für A2 Milch eher selten vor.
Diejenigen, die ihre Kühe genomisch typisieren lassen, bekommen die Info für A1 und A2 mitgeliefert. Bei den Bullen steht auch immer öfters der Genotyp für diese Milcheiweiss dabei. Bei Käsereien ist die A2 Milch sehr beliebt, weil der Käse besser gelingt. Das Beta-Casein ist bei der A2 Milch besser verdaulich.
Liebe Grüsse

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #11 am: 12.11.19, 12:29 »
Ich dachte für Käsereimilch wäre das Kappa-Kasein das interessante  ???
.. grade nachgelesen, zählt beides. Also für die "bessere" Käsereimilch bitte Betakasein A2/A2 und Kappa-Kasein BB ...

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #12 am: 12.11.19, 14:11 »
@Rohanna,
ich vermute auch, dass es da auch andere Faktoren gibt, die Milch leichter verträglich machen. Aber ich bild mir das nicht ein, als Milchviehhalterin hat mich das ziemlich down gemacht, auf einmal die Milch nicht mehr zu vertragen, wir haben nichts an der Fütterung usw. geändert.
Jetzt bin ich ja nur noch Milchkunde und weiß, was ich essen kann.
Wenn es bei uns diese A2 Milch in der Nähe zu kaufen gäbe, würde ich sie mit Sicherheit testen,
Was definitiv nicht gekauft wird- was da an "Ersatz"milch" angeboten wird, ich sehe das einfach nicht ein, dass man für das verdünnte Wassergemisch sovel Geld hinlegen soll- dafür lieber "echte Milch".



Offline Isarland

  • User wurde auf eigenen Wunsch gesperrt
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 128
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #13 am: 12.11.19, 14:48 »
@Rohanna,
ich vermute auch, dass es da auch andere Faktoren gibt, die Milch leichter verträglich machen. Aber ich bild mir das nicht ein, als Milchviehhalterin hat mich das ziemlich down gemacht, auf einmal die Milch nicht mehr zu vertragen, wir haben nichts an der Fütterung usw. geändert.
Jetzt bin ich ja nur noch Milchkunde und weiß, was ich essen kann.
Wenn es bei uns diese A2 Milch in der Nähe zu kaufen gäbe, würde ich sie mit Sicherheit testen,
Was definitiv nicht gekauft wird- was da an "Ersatz"milch" angeboten wird, ich sehe das einfach nicht ein, dass man für das verdünnte Wassergemisch sovel Geld hinlegen soll- dafür lieber "echte Milch".

Es stimmt schon, was Rohanna schreibt. Viele Leute glauben, dass sie eine Lactoseallergie haben. Derweil handelt es sich nur um irgend eine Unverträglichkeit, die bei Genuss der A2 Milch wieder verschwindet.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 804
  • Geschlecht: Weiblich
Re: A2 Milch erschließt neue Möglichkeiten ???
« Antwort #14 am: 12.11.19, 15:00 »
Ich bin tatsächlich am überlegen ob wir unsere Tiere mal typisieren lassen sollten um auf solche Merkmale etwas gezielter hinzüchten zu können. Das dauert ja ein paar Generationen, aber schaden tut's sicher nicht... mein Mann wird sicher dagegen sein weil kostet Geld  ::)