Autor Thema: Bauerndemos 22.10.19  (Gelesen 5480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10699
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #150 am: 26.10.19, 08:35 »
@Rohanna,
kennst du die Geschichte, wie man Elefanten zähmt? So läuft es mit der Landwirtschaft nämlich auch.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6141
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #151 am: 26.10.19, 08:36 »
… und dann braucht man sich zu wundern wenn zu allen Problemen die ja sonst vorhanden sind, das Selbstwertgefühl leidet und man nicht mehr mag.
Wenn man die Interviews angeschaut hat, kam bei den Meisten nicht mal das Agrarpaket an 1.Stelle, sondern das Gefühl der Sündenbock für alle zu sein.
Auch wenn das jetzt in Sonntagsreden in Abrede gestellt wird, das ist einfach bei vielen  (mir geht es schon länger so) vorhanden und die große Zahl derer die
mitgemacht hat, denken auch so.
Mein Junior hatte in seinem Status an dem Tag Text  "warum ich das mache".
Ich hab es mir dann auf mein Handy schicken lassen und bin immer noch stolz wie er das formuliert hat.
Da ging es um Anerkennung der Leistung von uns und unseren Vorfahren und dem Willen die Tradition von Generationen fortsetzen zu wollen.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4333
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #152 am: 26.10.19, 09:51 »
Marianne so ist es...........nix zu machen wäre falsch gewesen, ob das jetzt wirklich ein gesellschaftliches Umdenken bringt wage ich zu bezweifeln, deshalb bin ich auch gegen brachiale Aktionen, wie Lieferstops oder so, aber man darf Zeichen setzen . Und den Jungen tut es gut!
Herzliche Grüße von Fanni

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18296
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #153 am: 26.10.19, 10:00 »
Einen Lieferstopp sehe ich auch kritisch, dass ließe sich vielleicht auf einer Insel verwirklichen. Aber bei uns? Das hat man doch im Milchstreik gesehen, wie schnell die LKW aus den umliegenden Grenzländern vor der Molkerei standen.

Im Getreide ist es ähnlich. Da kommen dann drei Schiffe aus der Ukraine oder Polen und die Mühlen sind satt.

Dennoch bin ich der Meinung, dass die Demos was gebracht haben, einfach mal wieder in den Köpfen der Städter aufzutauchen.
Schön war es mit Euch in Weimar.
Nun schreiben wir uns wieder, denn das Forum ist keine Zeitung, sondern lebt von den geschriebenen Beiträgen aller.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6141
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #154 am: 26.10.19, 11:28 »
… und an der großen Teilnehmerzahl merkte man dass man diese Sorge nicht allein hat.
Das stärkt auch ungemein, selbst wenn die Demo keinen Erfolg bringen sollte.

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1143
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #155 am: 26.10.19, 14:07 »
Marianne, auch wenn sehr viele an der Demo teilgenommen haben,was ich persönlich faszinierend fand,als Wähler sind wir halt nur eine Minderheit.
Und genau da liegt der Hund begraben warum man nicht auf uns einzugehen braucht.Zudem wissen die Politiker ganz genau daß wir Bauern zäh sind und viel aushalten und auch mal längere Durststrecken meistern .
Solange die Politik von ihrem hohen Ross nicht runterkommt,freiwlllig oder mit Druck,solange wird sich leider nix ändern.


Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4761
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #156 am: 26.10.19, 14:36 »
In einer Gartengruppe auf facebook sieht man aber auch wie wenig die meisten verbraucher überhaupt über die Zusammenhänge wissen.

Da müssen wir auch mehr Aufklärungsarbeit machen.

Flächenprämie bekommt man ja einfach nur so. Da muss man nix dafür anbauen usw.

Enjoy the little things

Online Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1326
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #157 am: 26.10.19, 14:36 »
Gestern gab es im Niedersachsenteil ein Beitrag zum Bienen/Insektensterben.
Das erste Mal seit langem, dass die Landwirtschaft als Verursacher sehr spät genannt wurde!!!

ICH finde das schon sehr positiv und schreibe es der Demo von Dienstag zu.

Spannend ist jetzt nur, wie lange das anhält.

LG
Hamster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1188
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #158 am: 29.10.19, 14:43 »
Heute trifft sich Frau Klöckner mit dem Orga-Team der Landwirt-schafft-Verbindung  wir bitten zu Tisch. Da bin ich ja Mal gespannt.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1003
  • I mog Di !
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #159 am: 01.11.19, 16:51 »
Streit bei "Land schafft Verbindung" - Das Dilemma der Landwirtschaft  ::)

Hoffentlich kämpfen die verschiedenen LsV- Gruppen nun mit ihren Traktoren nicht gegeneinander.

Zitat
Gestern nun teilte ein Teil des Organisationsteams mit, man werde sich von Schulz-Broers trennen, da diese "eigene Interessen über den Gedanken des Allgemeinwohls" stelle.
Auslöser dieses endgültigen Bruchs war wohl wieder das Thema Verbände, nachdem sich Maike Schulz-Broers am Montag ohne das Wissen der meisten anderen Organisatoren mit dem Deutschen Bauernverband zu einem Gespräch getroffen hatte, bei dem "Positionen abgeklopft wurden".

Quelle:
www.agrarheute.com/politik/streit-land-schafft-verbindung-dilemma-landwirtschaft-560876?utm_campaign=ah-mo-fr-nl&utm_source=ah-nl&utm_medium=newsletter-link&utm_term=2019-10-31

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6141
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bauerndemos 22.10.19
« Antwort #160 am: 01.11.19, 17:27 »
.... und dann hört auch mal auf BR das Interview mit Christine Schneider an. :( :( :(, aber die kennt man ja.
Das kommt rüber als wir uns alles nur einbilden und dann noch die Aussage dass der Steuerzahler jährlich 5 Milliarden an uns zahlt und daher das Recht hat Forderungen zu stellen.
Der ihre Arroganz ist fast nicht mehr zu toppen.

Das sahen wohl viele so wie ich. Im Wochenblatt ist Stellungnahme des  Generalsekretärs des Bauernverbandes dazu.
Überschrift  "BR-Berichterstattung nicht hinnehmbar"
Eine solche Recherche ist für einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht hinnehmbar. Es gab eine Beschwerde beim Rundfunkrat.
Lt. dem Artikel  waren viele Beschwerdebriefe beim BR eingegangen.  (zu recht wie ich finde)