Autor Thema: Wäschetrockner als Betriebsausgabe?  (Gelesen 531 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MeLissaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Weiblich
Wäschetrockner als Betriebsausgabe?
« am: 07.09.19, 07:23 »
Hallo in die Runde,

hat von euch jemand mal einen Wäschetrockner gekauft und über das Betriebskonto bezahlt?

Ich würde gerne vor Baubeginn, vorm Winter einen neuen Wäschetrockner anschaffen, weil ich mit den ganzen Arbeitsklamotten von Stall und Baustelle im Winter sonst nimmer klar komme. Und unser vorhandener Trockner pfeift aus dem letzten Loch (ca. 30 Jahre alt).
Unser Steuerberater meint aber, dass ich den "privat" zahlen muss, weil ich ihn ja auch privat nutzen kann (und werde).

Gibts hier Fälle die das bestätigen oder widerlegen?

Vielen Dank,
Melissa

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2910
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Wäschetrockner als Betriebsausgabe?
« Antwort #1 am: 07.09.19, 08:34 »
Ich würde das als Betriebsausgabe bezahlen. Was dir im schlimmsten Fall passieren kann,  der Steuerprüfer erkennt das nicht oder nur teilweise an. Und dann hat er was gefunden und muss nicht weitersuchen ;D
LG
Tina

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1068
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wäschetrockner als Betriebsausgabe?
« Antwort #2 am: 07.09.19, 09:43 »
Ich hab seit letztem Jahr 2 Waschmaschinen, die 2. läuft als Betriebsausgabe. Der Steuerberater hat das abgesegnet, weil ja für privat eine extra Maschine da is (zumindest auf dem Papier wäscht eine nur betrieblich). Bei einem Trockner für privat und Betrieb wär ich auch vorsichtig.
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1297
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Wäschetrockner als Betriebsausgabe?
« Antwort #3 am: 07.09.19, 11:54 »

Du hast doch jetzt einen Wäschetrockner privat?!

… dann kannst du dir jetzt! einen 2. Trockner kaufen.. betrieblich...

lg
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline goldbach

  • Nähe Landshut in Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1613
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wäschetrockner als Betriebsausgabe?
« Antwort #4 am: 08.09.19, 12:07 »
...da geb ich @Tina recht:
ich tu (fast) alle Anschaffungen in die Buchführung. Unser Steuerberater beläßt sowas auch als Betriebsausgaben.
Wie Tina schreibt: bei einer evtl. Steuerprüfung wird der Prüfer nachfragen warum und wieso etc. pp.
Und wenn nicht, war es ein Teil zum "sofort abschreiben".

Offline MeLissaTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 71
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wäschetrockner als Betriebsausgabe?
« Antwort #5 am: 09.09.19, 08:34 »
Wir haben auch 2 Waschmaschinen. Die zweite ist die Betriebsmaschine. Das war gar kein Problem.
Er meinte nur, dass ja wohl kein Mensch zwei Trockner hat... Und da die private Nutzung auch möglich ist, das keine Betriebsausgabe ist.
Aber vielleicht sollte ich tatsächlich einfach einen zweiten anschaffen und den als Betriebsausgabe laufen lassen. Und dann ist halt der private irgendwann kaputt gegangen und wurde nicht mehr ersetzt. Weil den Platz für 2 Waschmaschinen und 2 Trockner hab ich nicht. Und ich will ja auch den alten loswerden. :-)