Autor Thema: Neubau Stall, Planungsbüro  (Gelesen 10039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2253
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #60 am: 22.01.20, 09:17 »
Es geht nicht darum ob ihr jetzt ‼️ Auflagen erfüllt, sondern in der Zukunft, die neu geforderten! Jetzt verstanden?

Kennst du die Auflagen, die in Zukunft auf uns Nutztierhalter zukommen? Die kann man weiterspinnen bis zu einem (faktischen) Nutztierhaltungsverbot. Muttergebundene Kälberaufzucht käme (mir persönlich )dem gleich.
 

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #61 am: 22.01.20, 10:10 »
Das mein ich ja. Man baut einen neuen Stall, verschuldet sich und muss von heut auf morgen, neue Auflagen erfüllen. Wenn dieser Sommer wieder so trocken wird, werden wir „zwangsaufgehört“ weil unser Hausbrunnen versiegt ist und das Stadtwasser unsere Mengen nicht im Ansatz liefern kann! Genauso weiß ich dass in der Nähe das Wasserwirtschaftsamt gezielt Brunnen sperrt, obwohl keine andere Möglichkeit da ist, Wasser zu bekommen! Und Handwerker zum Brunnenbohren bekommt man nicht. Usw usw. da gibt es viele Möglichkeiten wo man gezwungen ist zum handeln.
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20204
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #62 am: 22.01.20, 10:33 »
Ja, Petra das sind Probleme, die wir aber alle nicht wissen können, weil keiner von uns in der Glaskugel schauen kann, was die Zukunft bringt.

Planungsicherheit ist ja das, was u.a. gerade jetzt in den vielen Demonstrationen auch gefordert wird.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2253
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #63 am: 22.01.20, 11:21 »
Das mein ich ja. Man baut einen neuen Stall, verschuldet sich und muss von heut auf morgen, neue Auflagen erfüllen. Wenn dieser Sommer wieder so trocken wird, werden wir „zwangsaufgehört“ weil unser Hausbrunnen versiegt ist und das Stadtwasser unsere Mengen nicht im Ansatz liefern kann! Genauso weiß ich dass in der Nähe das Wasserwirtschaftsamt gezielt Brunnen sperrt, obwohl keine andere Möglichkeit da ist, Wasser zu bekommen! Und Handwerker zum Brunnenbohren bekommt man nicht. Usw usw. da gibt es viele Möglichkeiten wo man gezwungen ist zum handeln.

Man kann sich immer welche Szenarien konstruieren, die aber immer unter dem Strich das gleiche (im Hinterkopf sowieso existierende) Ergebnis gibt: Mittelfristig läuft unser Betrieb aus, weil, a, die Auflagen b, die Behörden c etc. etc.
In einer positiven Einstellung  (du wirst sagen blauäugig) sage ich, "zum Stallbau brauche ich eine Fremdfinanzierung" sehe ich es Negativ, "dann verschulde ich mich"

In unserer Gemeinde (2 Ortsteile, bisher 2 getrennte Wasserversorgungen) wurden die Wasserversorgungen zusammengelegt, weil im anderen Ortsteil der Wegfall  der Landwirtschaftlichen Viehhaltung und dadurch auch die Masse der Verbrauchsmenge, die Wassergebühren extrem gestiegen sind.

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1079
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #64 am: 22.01.20, 11:30 »

Wenn man der Sache realistisch ins Auge sieht und kommen sieht was kommen wird,dann ist man meiner Meinung nach nicht negativ.
Meine Gedanken sind ob es sich lohnt ,mit dem was man aktuell Stallmäßig hat , durchzuhalten .
Das ist eine Gratwanderung.


Offline MeLissa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 157
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #65 am: 22.01.20, 14:38 »
Also wir haben genug Fläche für unseren künftigen Tierbestand. Sind in einem "grünen" Gebiet und haben keine Gewässerrandstreifen, etc.
Daher sehe ich nun kein Problem.

"Durchhalten" klingt so negativ. Bis zur Rente oder zur Betriebsaufgabe?
Dazu sind wir zu jung (34 und 37).
Mein Mann will (!) diesen Stall. Er will Rinder  züchten und halten und nicht nur in seinem Büro Job  arbeiten.
Und natürlich  haben wir den Stall  fremd finanziert.

Klar wäre etwas mehr Planungssicherheit toll. Aber man kann sich auch nicht immer auf andere rausreden oder sein Schicksal in andere Hände legen.
Jammern liegt uns fern. Das sind wir nicht. Aber wir sind auch nicht naiv....

Wir sind nun aber inhaltlich schon weit weg vom ursprünglichen Thread....
Wenn zu weit dann bitte kommentieren.
« Letzte Änderung: 22.01.20, 14:41 von MeLissa »

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Neubau Stall, Planungsbüro
« Antwort #66 am: 20.02.20, 12:36 »
Du kriegst ja keine Förderung, wenn Du nicht alle Vorgaben einhalten kannst.

Gibt es auch eine Förderung für die Sanierung von Siloanlagen für Gärfutter? Ich suche schon die ganze Zeit und finde nichts.
Wir müssen nach einer anonymen Anzeige da etwas tun auch wenn keine Gefahr in Verzug ist. Der hat behauptet wir hätten keine Silosickerschächte und Gruben..........ha auf der anderen Seite und von der Strasse aus nicht einsehbar  :-X
Wahrscheinlich war das aber wieder unser Denunziant vom Landkreis. Der rennt Dir überall im ganzen Hofraum rum während man nicht da ist meldet es dann der entsprechenden Abteilung.
In unserer Bewegungshalle stand der Mähdrescher.....daß darf natürlich nicht sein! Der ist beim Landkreis angestellt  :-X

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach