Autor Thema: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"  (Gelesen 499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5361
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Hallo

da wollte ich in Ruhe Sportschau sehen ... und dann das

"Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"

Zitat

Die katholische Kirche steht wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern durch Priester seit Jahren in der Kritik.
Der Sport ist da noch außen vor -
obwohl es dort in Deutschland laut einer neuen Studie deutlich mehr Betroffene gibt.

Die noch unveröffentlichte Studie geht von einer
hochgerechneten Zahl von 200.000 Betroffenen im Sport aus

- damit fast doppelt so viele wie jeweils in den beiden Kirchen.


Neben Turnerinnen sind u.a. auch Fußballerinnen betroffen ...

Schaut euch mal auf der Seite der Sportschau um ...
u.a. WDR ... Reitsport ... England Fußball ... Island ...

Total geschockte Grüße
Beate

PS: wenn ich da bei unseren Kindern auch nur einen Hauch von Verdacht gehabt hätte ...
sorry ... da hätte ich ... grad weil ich selbst als Kind zum Opfer wurde ...

Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1923
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #1 am: 13.07.19, 21:39 »
Hallo,

ist mir im Reitsport schon länger bekannt. Pferde und Mädchen…
Da habe ich sogar mal eine extra Sendung dazu gesehen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #2 am: 14.07.19, 08:40 »
Kenn ich leider auch. Bei mir waren es GsD nur kurze Berührungen durch den Pferdebesitzer. Ich war 11, 12 Jahre. Wir Mädchen untereinander wußten von diesem "Geheimnis", aber mit Erwachsenen darüber sprechen, hätte bedeutet, nicht mehr dorthin gehen zu dürfen. Das wollte wohl keine von uns.

Ich war schon erwachsen und lange nicht mehr dort, als ich in der Zeitung las, dass es mehrere Anzeigen gegen den Mann gegeben hat. Wirklich leid tat mir in dem Moment seine Familie.
LuckyLucy

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5361
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #3 am: 14.07.19, 11:51 »
Hallo

ja klar ... gibt es ... weiß ich ...

ABER ... wo bleibt der Aufschrei ??? wie bei den Kirchen

Wenn die Zahl doppelt so hoch ist ... wie hoch ist dann die Dunkelzahl ???

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline naima

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #4 am: 14.07.19, 12:11 »
...
ABER ... wo bleibt der Aufschrei ??? wie bei den Kirchen

Wenn die Zahl doppelt so hoch ist ... wie hoch ist dann die Dunkelzahl ???

Ganz einfach: DIE Kirche - ist ein zusammengehöriges Konstrukt mit Hierarchien und somit kann man dort ansetzen.

Vereinsbetreuer gibt es in jedem Dorf und es gibt keine gemeinsame Leitung, die man verantwortlich machen kann.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #5 am: 14.07.19, 12:25 »
.. und dann kommt noch dazu dass die Institution Kirche ja auch für Moral und Werte steht und es dadurch  vor allen Dingen sehr verlogen ist.
das eine vertreten und predigen und gegenteilig handeln.  Kirchenmänner galten ja über Jahrhunderte als unfehlbar. Schlimm ist es für die Opfer in jedem Fall, aber die Strukturen der Kirchen zu durchbrechen ist wahrscheinlich schwieriger als innerhalb eines Sportvereins aufzuklären.

Offline Paule

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 275
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #6 am: 14.07.19, 18:51 »
Wenn Frauen schwanger sind, leisten die mehr. Deshalb, wurden die DDR Sportlerinnen, kurz vor Olympia geschwängert. Das besorgten die Funktionäre und Trainer so nebenbei. Danach wurde abgetrieben.

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Sexueller Missbrauch im Sport: Das große Tabu"
« Antwort #7 am: 15.07.19, 10:59 »
Sowohl in den Sportvereinen als auch in den Dörfern gibt es Hierarchien,
da muss schon viel passieren, ehe da jemand vorprescht und
Tacheles redet.

Was die Kirche angeht, da gehört m.M. nach einiges überdacht und überarbeitet,
aber da geht vermutlich noch viel Zeit ins Land.
Viele Grüße

Tilly