Autor Thema: Maria 2.0.  (Gelesen 1943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4417
  • Geschlecht: Weiblich
Maria 2.0.
« am: 23.05.19, 09:45 »
Hallo macht hier jemand bei Maria 2.0. mit? Ich hab zumindest unterschrieben - .......... unnser Bischof sagt ich bin dann nimmer katholisch , naja.... :-[ :-\ ::).........ist mir nicht so wichtig die Meinung unseres Bischofs ;-)


Hier zur Info - Ich teile nicht alles, aber diese Schockstarre in unserer Kirche halt ich grade auch nimmer aus. Wenigstens gibts dann mal Diskussionen.

http://www.mariazweipunktnull.de/
Herzliche Grüße von Fanni

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3154
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Maria 2.0.
« Antwort #1 am: 23.05.19, 09:49 »
Ich finds klasse, bin aber ehrenamtlich nicht mehr tätig und fleissige Kirchgängerin bin ich auch nicht. Gottes Mühlen mahlen laaaaaaaaaaaaaaaaangsam, aber ich hoffe es findet ein Umdenken statt.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #2 am: 23.05.19, 09:57 »
Fanni, Danke fürs Aufmerksam machen!
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3614
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #3 am: 23.05.19, 12:15 »
Wenn ich sowas lese wie „Bischof sagt, dann bin ich nicht mehr katholisch“....sorry, da könnt ich  :-X >:(

Finni: du bist und bleibst Christ!!

Ich wünsche den Frauen viel Erfolg bei ihren Anliegen!
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5438
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Maria 2.0.
« Antwort #4 am: 23.05.19, 13:00 »
Wenn ich sowas lese wie „Bischof sagt, dann bin ich nicht mehr katholisch“....sorry, da könnt ich  :-X >:(

Finni: du bist und bleibst Christ!!

Ich wünsche den Frauen viel Erfolg bei ihren Anliegen!


Dem schließ ich mich an. Bin gespannt, wie es weiter geht. Ob es überhaupt weiter geht. Der Münsteraner (?) Bischof hat wohl bekundet, dass er hinter seinen Frauen stehe, findet wohl nur den Kirchenstreik nicht so gut. Er meinte, was wäre das für ein Zeichen gewesen, wenn die Frauen stattdessen gemeinsam mit den Männern in die Kirche gegangen wären ????? Hat er nicht verstanden, dass sie das bisher schon immer gemacht haben 🤔


@Fanni: Viele Grüße an euren Pfarrer. Das sind die Sprüche, die seit langem den Gläubbigen Angst machen und sie einschüchtern sollen. So etwas hat seit Jahrhunderten Methode. Diese Zeiten sind vorbei. Hat er das noch nicht gemerkt?
« Letzte Änderung: 23.05.19, 13:06 von LunaR »
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #5 am: 23.05.19, 13:15 »
Ich bin evangelisch, gehe aber seit einiger Zeit in die Kirche meines Mannes - und da der katholisch ist, so wie die ganze Gegend, bin ich unter Katholiken. Es ist auffällig wie viel von Frauen gemacht wird, aber die das Wort haben, sind nur Männer. Ich hoffe die Maria 2.0 bekommt Gehör!

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4417
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #6 am: 23.05.19, 17:59 »
Streik find ich jetzt auch nicht so passend. Ich war diese Woche auch zum Lesen eingeteilt. Da lass ich keinen hängen. 
Herzliche Grüße von Fanni

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5438
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Maria 2.0.
« Antwort #7 am: 23.05.19, 18:17 »
Streik ist doch die einzige Möglichkeit um zu zeigen, was alles ausfällt, wenn die Ehrenamtlichen nicht da sind.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 576
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #8 am: 03.03.21, 18:08 »
Hallo,
letzten Sonntag hat Maria 2.0. wieder aufmerksam gemacht.

Ich habe gerade das Buch " Himmel, Herrgott, Sakrament" von Pfr. Rainer Maria Schießler gelesen. Einige Forderungen von Maria 2.0 hat er bereits in seinem Buch formuliert.

Protestbewegung berichtet von breiter Unterstützung
"Maria 2.0": Thesenanschlag in 22 Bistümern und gut 1.000 Kirchen


Bundesweit war die Protestbewegung "Maria 2.0" am Wochenende aktiv, um für grundlegende Reformen in der katholischen Kirche zu demonstrieren: Jetzt ziehen die Frauen zu ihrem "Thesenanschlag" Bilanz – eine äußerst positive.

    Bonn - 24.02.2021

Die Protestbewegung "Maria 2.0" berichtet von breiter Unterstützung für ihren "Thesenanschlag 2.0", mit dem sie für grundlegende Reformen in der katholischen Kirche demonstriert hat. An der Aktion am Wochenende hätten sich Gruppen aus mindestens 22 der 27 deutschen Bistümer beteiligt. Die sieben Thesen seien an mehr als 1.000 Dom- und Kirchentüren aufgehängt worden, teilte die Initiative am Mittwoch mit. Keine Rückmeldung habe man bisher nur aus den Bistümern Bamberg, Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg erhalten.

In den sieben Thesen kritisiert die Bewegung "eklatante Missstände in der katholischen Kirche" und nennt unter anderem Klerikalismus und Machtmissbrauch sowie den Umgang mit sexualisierter Gewalt bis hin zur Vertuschung. Konkret fordert "Maria 2.0" unter anderem "eine geschlechtergerechte Kirche mit dem Zugang für alle Menschen zu allen Ämtern sowie die Aufklärung, Verfolgung und Bekämpfung der Ursachen von sexualisierter Gewalt". Außerdem geht es der Initiative um die Aufhebung des Pflichtzölibats und eine neue katholische Sexualmoral.

Darüber hinaus wenden sich die Thesen gegen "Prunk, dubiose Finanztransaktionen und persönliche Bereicherung kirchlicher Entscheidungsträger". Diese hätten das Vertrauen tiefgreifend erschüttert. Kirche müsse verantwortungsvoll und nachhaltig das ihr anvertraute Vermögen nach christlichen Prinzipien verwalten.

Bischöfe müssen in "Krisenmodus" schalten

Der Termin der Aktion war mit Blick auf die noch bis Donnerstag stattfindende Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) gewählt worden. Dort geht es unter anderem auch um Reformen und den Umgang mit Missbrauch. Im Vorfeld hatte "Maria 2.0" von den Bischöfen gefordert, bei ihrer Vollversammlung vordringlich über Reformen in der Kirche zu sprechen. Sie müssten "in den Krisenmodus schalten und die nötigen Veränderungen zum Top-Thema ihres Treffens machen", sagte die Sprecherin Mechthild Exner-Herforth im ZDF-Morgenmagazin (Dienstag). "Die Menschen laufen reihenweise aus der Kirche davon, weil die Frohe Botschaft, die Kirche ausmacht, nicht mehr gelebt wird."

Die neu gewählte Generalsekretärin der Bischofskonferenz, Beate Gilles, kündigte unterdessen an, auch Ideen der Reformkräfte in der katholischen Kirche aufgreifen zu wollen. "Maria 2.0" bestehe aus Frauen, "die sich in unseren Pfarreien engagieren und die ein Herzstück unserer Kirche sind". Unter deren Reformforderungen gebe es "Themen, bei denen eine gute Zusammenarbeit schon jetzt möglich ist, aber auch Punkte, bei denen wir sagen müssen: Hier kommen wir jetzt noch nicht weiter", ergänzte die am Dienstag gewählte Theologin, die zum 1. Juli ihren Dienst antritt. Das bedeute aber nicht, dass man über diese Forderungen nicht diskutieren sollte. (tmg/KNA)



« Letzte Änderung: 03.03.21, 18:13 von Meta »

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 454
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Maria 2.0.
« Antwort #9 am: 03.03.21, 18:24 »
Ich lese gerade zu diesem Thema das Buch
"weil Gott es so will" von Philippa Rath. Frauen erzählen von ihrer Berufung zur Diakonin und
Priesterin.
viele Grüße

Christina

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 576
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #10 am: 03.03.21, 19:30 »
 darf ich fragen, welche Konfession diese Frauen dann haben ??

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 454
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Maria 2.0.
« Antwort #11 am: 03.03.21, 20:56 »
Philippa Rath ist Nonne. Sie ist Benediktinerin
 der Abtei St. Hildegard in Rüdesheim - Eibingen
Die Frauen, die erzählen sind katholisch

viele Grüße

Christina

Offline Christina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 454
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Maria 2.0.
« Antwort #12 am: 03.03.21, 21:00 »
Außerdem ist Philippa Rath Deligierte des Synodalen Weges und Mitglied im Forum "Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche"
viele Grüße

Christina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20324
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Maria 2.0.
« Antwort #13 am: 04.03.21, 07:55 »
Für mich von der anderen Konfession sind die Wünsche der Frauen, die sich bei Maria 2.0 zusammengefunden haben, ja total normal.

Ich wünsche Ihnen, dass sie viel erreichen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 938
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maria 2.0.
« Antwort #14 am: 04.03.21, 08:47 »
Für mich von der anderen Konfession sind die Wünsche der Frauen, die sich bei Maria 2.0 zusammengefunden haben, ja total normal.

Ich wünsche Ihnen, dass sie viel erreichen.

Martina, du hast vollkommen Recht.
Stimme dir zu.
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!