Autor Thema: Europawahl 2019  (Gelesen 1500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 575
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Europawahl 2019
« Antwort #15 am: 21.05.19, 07:36 »
Ich geh auch am Sonntag wählen, nehme mir aber einen Kugelschreiber mit, da es in
unseren Wahlkabinen nur Bleistifte gibt, die mit einem Bindfaden befestigt sind.
Fand das immer irgendwie komisch, man darf sich nichts schlechtes denken.
Wie sieht das bei euch aus?
Das sind keine Bleistifte, sondern spezielle blaue Stifte die aussehen wie Bleistifte (zumindest dort wo ich bisher Wahlhelfer war, mittlerweile in der 3. Stadt). Du darfst übrigens zur Auszählung wieder reinkommen wenn du an irgendwas Zweifel hast, die ist öffentlich :) einfach mal mit dem Wahlvorstand sprechen.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5485
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Europawahl 2019
« Antwort #16 am: 23.05.19, 16:46 »
Göga und ich hatten heute auch das Thema. Weil ja immer wieder kommt, wir zahlen alles und bekommen nichts. Ich finde es wird zu oft damit geworben, dass es vorteilhaft ist, weil man so leichter Urlaub machen kann, keine Grenzkontrollen, eine Währung ...

Stattdessen wünsche ich mir die Vorteile, die wir im Alltag haben, z. B. im Warenverkehr. Kann mich noch gut an die endlose Warterei der LKWs an der polnischen Grenze erinnern. Das macht die Waren teuerer oder sie sind irgendwann schlichtweg auch mal nicht verfügbar. Wir sind gefüllte REgale beim Einkaufen gewohnt. Auch das ist anders möglich.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 989
  • I mog Di !
Re: Europawahl 2019
« Antwort #17 am: 25.05.19, 12:24 »
Habt ihr schon das Video von Rezo  "Die Zerstörung der CDU" angeschaut ?
Hat schon über 9 Milionen Aufrufe
Zur Landwirtschaft gäbe es auch einiges, das da gut reinpassen würde  ;D

« Letzte Änderung: 25.05.19, 12:44 von Andreas »

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5824
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Europawahl 2019
« Antwort #18 am: 25.05.19, 12:37 »
gibt es hier nicht so eine Regel, keine Links zu Youtube?

Vielleicht  sind solche Typen ja wirklich in der Zukunft  diejenigen die Meinung machen. Verdient hat er an der Geschichte auf jeden Fall ganz gut. (ich geh jetzt mal davon aus, dass er Werbevertrag bei Youtube hat wenn er nicht ganz doof ist.)
Die Zeiten ändern sich.  Ich (Rindvieh bin) hab geklickt ohne genau zu gucken, wahrscheinlich haben das viele gemacht ohne sich das  vollständig anzugucken.
Verlassen sollte man sich auf solche Dinge lieber nicht.  Hab Gestern Reportage gesehen wie Fake News entstehen, da hatte sich in Polen eine Journalistin eingeschlichen.
Schon krass, und auch wie viele drauf hereinfallen.

Offline Mucki

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Europawahl 2019
« Antwort #19 am: 25.05.19, 14:46 »
 Hab mir das Video auch angeschaut ja er redet von Fakten, aber auch Fakten kann man so und so auslegen.
Zum Beispiel werden viele Leute reicher durch ein Erbe, und müssen sich das nicht erarbeiten.
Stimmt aber wie soll das die Politik verhindern, im Übrigen ist Erben garnicht so unkompliziert wie der junge Mann meint, es giebt viele regeln ,gesetzt und Steuern.
Ist der Staat schuld an der großen Kluft zwischen Arm und Reich ,ich glaube nicht , wen ich einen Harz 4 Empfänger mit einem Industriearbeiter vergleiche ist der eine Arm (selber schuld) der andere reich.
Wen ich nun einen Industrie Arbeiter mit einem Vorstandsmitglied Vergleich ist es wiederum so das jetzt der Industrie Arbeiter der arme ist , aber auch selber schuld da er keine Aufstieg hingelegt hat.
Wie heißt es jeder ist seines Glückes Schmied.
Der Staat ist nicht an allem schuld , und wir sind keine kleinen Kinder im Kindergarten wo die Kindergärtnerin (Staat) alles gerecht macht.
Jede Partei hat vor und Nachteile, für mich ist die Frage was würde uns noch mehr Nachteile bringen, was Fürth uns zurück? Und ohne unsre Wirtschaft, egal welche Branche wären wir ein armes Land.
Und so ein Grünschnabel kommt und redet und redet, wen er so klug ist soll er in die Politik und soll es besser machen.
Auch er ist aus der Generation die das Erbe antritt von dem was sein Vater und dessen Vater aufgebaut hat.
LG Mucki
Am Ende des Tunnels ist immer Licht!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5824
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Europawahl 2019
« Antwort #20 am: 25.05.19, 15:00 »
genauso sehe ich es auch, auch wenn ich mir das Video nicht angucke.
Man  kann immer alles auslegen wie man mag, und alles schlecht reden.
Da kann man zu den einzelnen Parteien stehen wie man mag  (er hatte ja wie man so liest hauptsächlich die CDU am Kicker)
Vieles an der Entwicklung die wir haben (und auch zu recht kritisieren dürfen) liegt an der globalen Entwicklung, da kann man nicht einer Partei die Schuld geben.
Wir leben nicht auf einer einsamen Insel, das mag vielleicht manchmal schön sein, aber auf Dauer muss man sich eben den Entwicklungen, auch anderswo anpassen.
..und ja, wir leben trotz allem was man kritisieren kann in einem reichen Land und das haben wir, auch wenn manches vielleicht nicht richtig ist, hinterher ist man immer schlauer, den richtig gestellten Weichen wirtschaftsmäßig der letzten 70 Jahre zu verdanken.

Genau das ist es, was mir an der Jugend, auch bei vielen die jetzt zu recht demonstrieren, etwas aufstößt.  Den Wohlstand mit genießen, teilweise auch selbst nicht bereit sein etwas aufzugeben, aber auf die anderen schimpfen.
Wenn wirklich Wahlrecht für 16 Jährige käme, ich sähe es sehr kritisch.  Vieles sieht man mit etwas Lebenserfahrung, z.B. wenn man in der Berufswelt gefordert ist, anders als als Jugendlicher.  Das ging uns doch auch so, oder?  Man reift mit dem Alter (sollte man zumindest)

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10550
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Europawahl 2019
« Antwort #21 am: 25.05.19, 15:36 »
Ich hab mich die Tage gefragt, bin ich wirklich schon so vergessslich, kann mich nicht erinnern, dass bei der oder den letzten Europawahlen so eine Wahlwerbung und ein Aufriss gemacht wurde?
Aber so ein bisschen frage ich mich, wie wird es mal weitergehen- bis jetzt war unser Land ein sehr wirtschaftlich erfolgreiches Land, hat uns sicher auch allen ein wenig mehr oder weniger gebracht.
Ob und wie es mit Europa weitergeht- auch hier ist sicher sehr viel im Fluss-
der Blick über den Teich und die Politik des dortigen Präsidenten, die Bemühungen der Chinesen, über die Seidenstrasse auch Einfluss mit wirtschaftlichen Maßnahmen auch im Bereich Europas noch wesentlich mehr Fuss zu fassen- die vielen Krisenherde dieser Welt-
auch die Bemühungen oder Nichtbemühungen aus dem Verband auszutreten- siehe Brexit- wie am Montag in Österreich entschieden wird?
Was wird geschehen, wenn die Brötchen kleiner gebacken werden- so beliebt und geschätzt sind wir Deutschen ja auch nicht unbedingt.
Bei uns ist der Fernseher schon eine Weile hinüber, ich hab bis jetzt keinen Neuen gebraucht, selbst das, was an Infos und Nachrichten kommt, reicht auch so mehr als genügend.
Ich hab mir dieses Video nicht angesehen, es ist sicher so manches nicht in Ordung, aber so ein bisschen kommt es mir so vor, als würden die, die am Trog sind, egal welcher Coleur auch immer- schon auch gut dafür sorgen, dass sie genug zu futtern haben.
Und vielleicht bin ich einfach nur zu "alt" , aber dieses weltweite Friday vor Future - da würd mich echt interessieren, wer da wirklich dahinter steckt, hab so im Laufe des Lebens die Erfahrung gemacht, dass da oft ganz andere Interessen für etwas benutzt werden.
Diese Woche war eine Sendung über das Verhalten der Leute im Urlaub im Radio, so wie ich es verstanden habe, wird mit dem Urlaub ziemlich oder fast jegliches Umweltbewusstsein abgelegt, da wird auch in wasserarmen  Gegenden x mal am Tag geduscht, wie die Leute, die für diese Urlaubsparadiese arbeiten, bezahlt werden, interessiert eher nur ganz wenige, der Preis und möglichist viel UUUUUUrlaub für wenig Geld ist das Entscheidende.
Wer fängt wirklich bei sich an und fordeert nicht immer nur von den anderen?
Ob wir wirklich mit den grossen Herausforderungen und Problemen auf der Welt umgehen können, wenn ich sehe, wie schwierig es schon ist, mit den Familienangehörigen, mit dem weiteren Umfeld gut miteinander auszukommen.


Offline gatterlTopic starter

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5590
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Europawahl 2019
« Antwort #22 am: 25.05.19, 15:38 »
Da habt Ihr vollkommen recht Mucki und Frankenpower.
Jede Sache kann man aufbauschen, aber auch den Ball flach halten.

Man kann sich jeden Schuh anziehen und alles von sich weisen

Jeder hat andere Prioritäten und sieht unter Umständen nur sich- und die anderen nicht.
Jeder meint es besser zu wissen als alle anderen
und nur wenige schauen über den Tellerrand hinaus und versuchen, die Gegenseite zu verstehen.
Das genau ist die Krux.

Versuchen wir, es besser zu machen.  ;)

Ich denke einfach - und das ist immer die Intention, wenn ich andere Aspekte in den Raum werfe als alle andern hier, dass man mit etwas Reflektion besser lebt.
Und nicht, weil ich die Gscheitheit mit dem Löffel gefressen hab und eh leicht reden.......
Schimpfen und wettern allein bringt ja auch nix.

Man braucht die Zeit und den Platz um seinen Frust rauszulassen.
Aber man darf das nicht zum Lebensmotto werden lassen.
Und manchmal hilfts, die Sache aus einer anderen Perspektive anzuschauen...wie beim Fotografieren.
« Letzte Änderung: 25.05.19, 15:48 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5485
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Europawahl 2019
« Antwort #23 am: 26.05.19, 23:15 »
Bin gespannt auf die nächsten Wahlergebnisse aus anderen europäischen Ländern, besonders England  ???. Erfreulich ist auf alle Fälle die höhere Wahlbeteiligung.

Skurill finde ich ja schon, dass eine Satirepartei DIE PARTEI  auch im europäischen Parlament vertreten sein wird und die Tierschützer/Tierparteien relativ viel Zulauf haben. Vielleicht kommen auch noch Hund und Katzen auf die Kandidatenliste (Ironiemodus aus). In gewissen Kreisen sind wohl Tiere mehr wert als Menschen  :'(
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 575
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Europawahl 2019
« Antwort #24 am: 27.05.19, 06:48 »
Ohne Witz, ich denke DIE PARTEI machen ihre Sache auch nicht schlechter als andere, hab auch lange überlegt ob ich die wähle weil doch einiges recht gut passt. (Hab ich dann aber nicht). Auf dem Zettel waren 3 (drei!) Tierschutzparteien drauf... wtf  >:(

Offline gatterlTopic starter

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5590
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Europawahl 2019
« Antwort #25 am: 27.05.19, 06:49 »
Vielleicht kommen auch noch Hund und Katzen auf die Kandidatenliste (Ironiemodus aus). In gewissen Kreisen sind wohl Tiere mehr wert als Menschen  :'(

Traurigerweise ist das ganz sicher so.
 :'(

Bei "die Partei" hatte ich ein Gefühl, das ich so nicht beschreiben konnte.
Ich habe einiges davon angeschaut, weil teilweise mit dem Finger in die Wunde gefasst wird von denen
und ich das Ganze doch nicht so wirklich einordnen konnte.
Da ist mir ein sehr interessanter Artikel in die Hände gefallen.

https://www.wiwo.de/politik/europa/europawahl-darum-waehle-ich-die-partei/9918718.html

Das glaube ich trifft es sicher.
BTW. Nein, ich habe sie nicht gewählt. ;)

Aber mir gehts wie Rohana

Und mich freut die hohe Wahlbeteiligung sehr.
« Letzte Änderung: 27.05.19, 06:52 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5485
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Europawahl 2019
« Antwort #26 am: 27.05.19, 09:22 »
Ohne Witz, ich denke DIE PARTEI machen ihre Sache auch nicht schlechter als andere, hab auch lange überlegt ob ich die wähle weil doch einiges recht gut passt. (Hab ich dann aber nicht). Auf dem Zettel waren 3 (drei!) Tierschutzparteien drauf... wtf  >:(


Es waren sogar 4. Ziemlich weit unten war noch eine.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17626
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Europawahl 2019
« Antwort #27 am: 27.05.19, 09:43 »
"Die Partei" hatte doch schon eine Kandidatin im letzten EU-Parlament? Meine ich mich zu erinnern, oder ich verwechsel das jetzt mit den Piraten, kann auch sein.

Mich wundert nicht, dass die Grünen so weit nach vorn gekommen sind. FFF mit Klimaschutz in aller Munde, Politikverdruss gegenüber den großen alten Parteien und blos nicht AfD weiter nach vorne kommen lassen. Da sind wohl viele Protestwähler grün geworden.

Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5824
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Europawahl 2019
« Antwort #28 am: 27.05.19, 10:00 »
Sohn hat mir da Liste gezeigt, sind das nicht die, die nur wenig "normale" Kandidaten haben.  Weiter unten auf der Liste lauter Namen von ehemaligen Nazis oder anderen längst
verstorbenen Größen.

Offline gatterlTopic starter

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5590
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Europawahl 2019
« Antwort #29 am: 27.05.19, 10:03 »
Sohn hat mir da Liste gezeigt, sind das nicht die, die nur wenig "normale" Kandidaten haben.  Weiter unten auf der Liste lauter Namen von ehemaligen Nazis oder anderen längst
verstorbenen Größen.


Ja, um das zu verstehen, muss man sich mit der Partei beschäftigen. Eines ihrer bonmots.  ;)

Ich habe auch eine zeitlang gebraucht, war am Anfang eher konsterniert......  ;D

Aber ich verstehe die Partei jetzt ziemlich gut und habe auch das erheiternde und zugleich erschütternde Buch von Sonneborn gelesen bzw gehört.

"Herr Sonneborn geht nach Brüssel"

Zitat aus www.bücher.de:

Endlich verstehen, wie in Europa Politik gemacht wird.
Das Abenteuer beginnt im Frühjahr 2014. Unerwartet wird der ehemalige Titanic-Chefredakteur Martin Sonneborn ins EU-Parlament gewählt - als einziger Abgeordneter seiner Partei (Die Partei). Und da er schon mal da ist, beschließt er rauszufinden: Wie funktioniert Europa?
Am Anfang ist es wie eine Klassenfahrt für Erwachsene. Europäer mit 24 verschiedenen Muttersprachen treffen aufeinander. Sie kennen sich nicht, sollen aber gemeinsam Politik machen. Und es werden wilde Jahre: Es geht um die Vergrößerung der EU, den Brexit, Datenschutzrichtlinien, die Katalonienkrise und die Beziehungen zu den USA und zu Russland. Politik wird von Menschen gemacht. Von den Fraktionslosen wie dem polnischen Monarchisten, der das Frauenwahlrecht wieder abschaffen will, und Alessandra Mussolini, der Enkelin des Duce, die über Berlusconis legendäre Po-Liste ins Parlament gekommen ist, genauso wie von den Mitgliedern der großen Parteien. Martin Sonneborn begegnet Martin Chulz (bzw. Schulz), Elmar Brocken (Brok), Beatrix von Strolch, Udo Voigt (NPD) und seiner Frau, Manfred Streber (Manfred Weber, CSU, Vorsitzender der Europäischen Volkspartei) und Herbert Reul (neuerdings Innenminister in NRW und ein bisschen dumm), Bernd Lucke, Nigel Farage und Angela Merkel.
Martin Sonneborns Buch ist ein humorvoller Blick hinter die Kulissen des EU-Parlaments. Sein Urteil ist unbestechlich (meistens), und wer das Buch liest, wird sehr viel lachen - und endlich verstehen, wie in Europa Politik gemacht wird."Sonneborn is a nice guy and funny man. As Chief-Editor at TITANIC I found him really wonderful." Martin Chulz, SPD


...und was er von dort für Anekdötchen mitbringt macht einen schön fassungslos...

Frau Bombe kommt anscheinend nur knapp nicht ins Parlament. :)




« Letzte Änderung: 27.05.19, 10:27 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour