Haushalt... > Ernährung von A - Z

Obst und Gemüse auf Reisen...

(1/4) > >>

suederhof1:
Meinen Ostereinkauf habe ich heute soweit erledigt.
Für den Osterbrunch wollte ich noch Weintrauben und anderes Obst haben.
Auf die Weintrauben habe ich verzichtet, weil sie aus Indien kommen.
Das ist mir dann doch zuweit und keiner kann mir sagen, wie die Trauben angebaut und behandelt werden. Der Flug ist ja auch nicht gerade Klima fördernd.
Erdbeeren hab ich auch liegen gelassen, das ist mit noch nicht zeitgemäß. Da wart ich auf unsere regionalen Erdbeeren.
(pst...ich hatte probiert ,haben noch nicht geschmeckt)
Obstsalat wird dann ein wenig dünner, geht aber auch.

frankenpower41:
findet sich bei Dir nichts mehr in der GEfriertruhe?
Ich hab noch Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, alles einzeln gefroren, Dann noch knackige Äpfel (die die nicht gefault sind) im Keller.

Außer Bananen, die werden hier viel gegessen und ab und zu mal eine Kiwi kauf ich eigentlich kein Obst.
Weintrauben kauf ich nur im Sommer wenn sie aus Italien kommen und Erdbeeren überhaupt nicht.
Stimmt nicht ganz, Mandarinen und Orangen im Winter haben wir immer.
Ich regte mich schon immer auf wenn SM glaubte Äpfel aus Neuseeland kaufen zu müssen  (weil Aldi hatte keine anderen), und andererseits uns immer wegen Energiesparen kam.

gina67:
Ich muss alles an Obst kaufen. Wir haben nur Johannisbeeren und Äpfel. Die Johannisbeeren werden für Gelee entsaftet und die Äpfel muss man zeitnah essen, weil die nicht lagerfähig sind.
Äpfel kaufe ich immer die die aus dem alten Land kommen, das ist für mich noch fast regional. Ich gebe zu, dass ich heute Weintrauben aus Indien gekauft habe, weil ich die wirklich gerne für unser Osterbrunch haben wollte. Ist aber eine Ausnahme.

mary:
Ich hatte neulich Weintrauben gekauft, dass sie aus Indien kamen, hab ich erst zu Hause gesehen- frau müsste die Brille immer im Anschlag haben.
Geschmeckt haben sie mir leider überhaupt nicht, bin da von unseren Trauben wohl etwas verwöhnt.
Die letzten Bananen aus dem Missionsladen haben fast 3 Wochen gebraucht, bis sie nachgereift sind, aber der Geschack war diesmal auch nur mehlig und sonst nichts.
Orangen gibts inzwischen bei den Lagerhäusern in der Advents- und Weihnachtszeit als Direktimport, die waren sehr gut.
Was mich an dem Obst auf Riesen so stört, es ist ziemlich unreif und man merkt es am Geschmack. Ananas z.B. kaufe ich überhaupt nicht mehr, Flugware ist aus klimatechnischen Gründen nicht so meines und die anderen werden einen billigst nachgeschmissen, aber sie werden nie vom Geschmack her so, wie ich mir das vorstelle.
Erdbeeren können wir inzwischen bei Ede- und REW aus den grossen Gewächshäusern aus unserem Lankreis kaufen, aber ich hab noch ziemliche Mengen an Beeren im Gefrierschrank, gestern hab ich einen Beerenmix für Ostern als Versuch  gemacht,
das werd ich sicher noch öfters machen, Kuchen statt mit Erdbeeren mit Himbeeren. Und wenn die Erdbeersaison dann wirklich los geht, dann gibts Erdbeerkuchen satt.
Ich sehe die ganze Zeit die Himbeeren von weitest her, das müssen ganz andere Sorten sein, wenn ich Himbeeren nicht gleich verarbeite, sind sie matschig. Heidelbeeren aus Peru muss ich nicht haben, wenn ich mir im Sommer aus der Heidelbeerplantage welche pflücke, sie lassen sich sehr gut einfrieren.
Bei den Äpfeln, wir haben in der Vergangenheit ziemlich viele alte Sorten eingepflanzt, eine Sorte- Korbinian Aigner hatte letztes Jahr die erste wirkliche Ernte dran- die waren so was von schön und sind jetzt noch nicht faltig und schrumpeln.
Es hat aber auch eine ganze Weile gebraucht, bis ich den Dreh mit der Lagerung heraus hatte.
Birnen würde ich mir sonst auch mal kaufen, aber bis aus so einer harten Birne ein zartschmelzender Genuss wird, das hab ich noch nicht rausgebracht. Wir haben zwar mehrere Sorten im Obstgarten, aber länger als bis Weihnachten gibts leider nix.
Arbeit macht die Herumfuzzlerei mit dem Obst und Beerenzeugs schon- aber so eine Williamsbirne im Sommer :-* - leider halten sie nicht lange, müssen verarbeitet werden.
Was mich am Obst auf Reisen so stört, man bringt den Geschmack auch mit Nachreifen bei ganz wenigen Arten wirklich hin.
Ich liebe Aprikosen, am Liebsten in einen Teig als Knödel gewickelt, aber selbst da, so eine schöne ausgereifte Aprikose kireg ich nur von unserem Baum, ich hab bis jetzt noch keine gekaufte Aprikose aus dem Supermarkt wirklich nachreifen lassen können, wenn ich welche haben möchte, dann hab ich inzwischen andere Quellen. Selbst der Teig und die Zimtzuckerbrösel können mit einer unausgereiften Aprikose niemals den Geschmack hinbringen als von einer ausgereiften Marille.
Eigentlich traurig da wird einem im Supermarkt ein Früchteparadies vorgespiegelt, aber es fehlt der Geschmack.


LuckyLucy:
Indische Weintrauben? Nun ja, warum nicht. Aber ist das indische Volk nicht groß genug, die Ernte selbst zu verzehren?  :-X

Bananen und Zitrusfrüchte sind ja die Klassiker aus Übersee, und da hat man häufig Sorten mit gutem Geschmack.
Alles andere an Exoten kann man sich wirklich schenken, besonders wenn man zur Saison diese am Ursprungsort mal kosten durfte.

Die besten Aprikosen, so sagte mir einmal ein Marktstandl-Betreiber, kommen aus Griechenland oder Frankreich. Die Ware von dort ist im Vergleich tatsächlich um Klassen besser als italienische oder spanische.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln