Autor Thema: Intervallfasten  (Gelesen 3706 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4333
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Intervallfasten
« Antwort #60 am: 21.06.19, 21:51 »
Ich freu mich für jeden bei dem es klappt, aber ich schaffe es einfach nicht.  Ich schaffe es irgendwie nicht meinen Ernährungsplan so umzustellen, dass ich alles was ich brauche in diesen 8 Stunden esse.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Intervallfasten
« Antwort #61 am: 22.06.19, 13:37 »
Gina, das finde ich, ist die Herausforderung.
Obst gibts jetzt zum Frühstück (meist mit Joghurt) und je nach dem entweder Mittags oder am Nachmittag. Gemüse und Salat an Mehlspeisentagen einzubauen finde ich im Sommer einfacher, wenn man Tomaten, Paprika und Salatgurke essen kann. Ich hab mal als Tipp gelesen, dass man gebratenes Gemüse auf Brot essen soll.

Ich werde mich jetzt mal um v. Hirschhausen kümmern, mal sehen was der so schreibt, ehrlich gesagt, hab ich wenig übers Intervallfasten gelesen, bevor und während ich angefangen habe und auch jetzt.
Liebe Grüße
Annelie

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3146
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Intervallfasten
« Antwort #62 am: 22.06.19, 14:08 »
So jetzt hab ich mal gegoogelt und mußte grinsen, ein pfiffiges und geschäftstüchtiges Kerlchen.....
Liebe Grüße
Annelie

Online Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Intervallfasten
« Antwort #63 am: 22.06.19, 14:17 »
Hallo ,
ich intervall faste auch.
Seit Ende Februar..

Wobei ich in der letzten Zeit auch wieder  .. Nervennahrung  8) zu mir nehme,
allerdings in Maßen.
Bis jetzt habe ich gut vier kg abgenommen und freue mich sehr.

Angefangen habe ich als ich auf Norderney war und mir das Buch zuckerfrei von Anastasia...
in die Hände gefallen ist. Irgendwie fand ich es zu Anfang sehr leicht darauf zu verzichten.

Was meiner Meinung nach wichtig ist, genug Kalorien zu sich zu nehmen, damit
der Körper nicht auf Erhaltungsmodus umstellt.. dann nimmt man nämlich nicht ab.

Was ich persönlich seitdem bevorzuge , ist hochwertiges kaltgepresstes Öl.
Das setze ich sehr bewußt ein, weil es auch das Sättigungsgefühl unterstützt.

Das Abnehmen an sich geht sehr langsam, finde ich aber eher gut, wenn
es denn stetig in dieses Richtung geht..  :D.

Sport habe ich bislang nicht in meinen Tagesplan eingebaut,
allerdings gibt es seit einiger Zeit morgens eine Morgengymnastik,
die ist aber eher meinen "Knochen" geschuldet...

lg
hamster
« Letzte Änderung: 22.06.19, 14:19 von Hamster »
Liebe Grüße
sagt der Hamster