Autor Thema: Intervallfasten  (Gelesen 9252 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5758
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Intervallfasten
« Antwort #30 am: 26.03.19, 12:31 »
Grundsätzlich wäre es mir egal, ob meine Familie es nicht optimal findet, wenn ich nichts oder nur wenig essen würde , wenn ich abnehmen möchte oder müsste.
Und grundsätzlich ist es immer das bewusste essen mit weniger Kalorienzufuhr und mehr Bewegung.
Wie man es auch macht, ist für jeden anders am besten.
Und ja: man muss es wollen.
Dann geht es auch.
Und das Abnehmen ist nicht das größte Problem, sondern das halten. Und dazu muss man sich umstellen. Langfristig.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Intervallfasten
« Antwort #31 am: 26.03.19, 16:27 »
abnehmen beginnt wie schon geschrieben im Kopf und man muss es wie Gatterl schreibt wollen.
Ich habe festgestellt, dass das ganze längerfristig nur funktioniert
wenn man es wirklich für sich selber will.
Abzunehmen weil es ein Arzt sagt ist gut und schön, aber man will es dann nicht für sich selber, obwohl man sich natürlich sagt, klar der Doc hat recht usw.
Aber so richtig überzeugt ist der Kopf davon dann immer noch nicht.

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 867
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Intervallfasten
« Antwort #32 am: 26.03.19, 18:36 »
abnehmen beginnt wie schon geschrieben im Kopf und man muss es wie Gatterl schreibt wollen.
Ich habe festgestellt, dass das ganze längerfristig nur funktioniert
wenn man es wirklich für sich selber will.
Abzunehmen weil es ein Arzt sagt ist gut und schön, aber man will es dann nicht für sich selber, obwohl man sich natürlich sagt, klar der Doc hat recht usw.
Aber so richtig überzeugt ist der Kopf davon dann immer noch nicht.

Das macht es ja so schwer! Der innere Schweinehund lauert halt  ::) und ist sehr aufmerksam. Und man kann vielleicht nur einen gewissen Grad an Disziplin aufbringen. Der wird bei mir im Moment durch Job, Omapflege, pubertierende Tochter im Abi und Ehrenämter aufgebraucht. Ich bräuchte eigentlich mal eine Kur und Zeit nur für mich. Aber mein Mann hätte das noch dringender nötig und will nicht.

LG
Müllerin

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1270
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Intervallfasten
« Antwort #33 am: 26.03.19, 18:49 »
Aber Diät halten ist schon um vieles leichter, wenn man keine Familie zu versorgen und für sie zu kochen hat!

Oder - aber wer will das schon? - man kocht und während die Family speist, zieht man sich zum Sporteln zurück.
LuckyLucy

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5758
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Intervallfasten
« Antwort #34 am: 26.03.19, 18:54 »
Sagt ja keiner, dass es leicht ist. Sonst gäbe es ja nicht so viele Dicke.

Letztendlich hilfts ja nix.
Entweder man zieht es durch, oder nicht
Und solange man selbst immer wieder Ausreden findet, wird's halt nix.
Es gibt aber vielleicht auch viele Dicke, denen es nichts ausmacht oder die sich wohlfühlen.
Das muss einfach jeder für sich selbst entscheiden
« Letzte Änderung: 26.03.19, 18:59 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 800
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Intervallfasten
« Antwort #35 am: 26.03.19, 19:51 »
@ Müllerin
wenn man soviel Stress wie Du hat, ist es noch schwieriger den Schweinehund im Zaum zu halten und wenn man dann noch gerne kocht, backt und isst, wird es nicht einfacher.
Vor allem wenn der Gatte auf gute fettige Hausmannskost schwört.

Bei deinem Stresspensum würde dir eine Auszeit sicher gut tun. Vielleicht kann die Oma mal in Kurzzeitpflege oder ihr bekommt eine Betriebshelferin?
Abi und Pubertät gehen vorrüber und es geht sicher besser, wenn du selbst
gelassener bist.

Manche Leute können nichts essen wenn sie Kummer haben, andere nicht wenn sie krank sind. Bei mir nützt das alles nichts, ich kann leider immer essen.

Ich lasse keine Mahlzeiten aus, reduziere aber Fleisch, Soßen und Beilagen um die Hälfte und verdopple dafür Gemüse und Salat. Abendessen ist ein Joghurt und als Betthupferl was süßes. Z.B. 1 Stück  Schokolade. Das gibts wenn die Waage mal wieder 2-3- Kilo mehr anzeigt. Damit fahre ich gut, brauche nicht extra kochen und wir essen alle zusammen.



Offline MargretTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1794
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Intervallfasten
« Antwort #36 am: 26.03.19, 20:02 »
Bei uns ist ganz klarer Vorteil,  dass wir i.d.R. nur wir zwei sind zum Essen und uns völlig einig sind über die Kost und das Fasten.  Das macht es unendlich viel leichter.  Ich bewundere alle sehr,  die während irgendeinem Fasten nebenher den Rest der Familie zum Essen haben oder gar Teile davon sogar auf besonders ungeeigneter Kost bestehen.

Wir hatten beide ein wenig abgenommen, aber heut morgen zeigte die Waage wieder etwas mehr.   :o :(   Da müssen wir wohl ein paar Tage pausieren mit Wiegen... Vier Wochen Wiegepause schaff ich glaub nicht, aber größere Abstände tun wohl Not.

Bisher hatten wir weder Kopfweh noch Schwindel noch zu großes Magenknurren.  So könnte es klappen.  Die gewählte Zeit erscheint mir ideal für uns.  Aber ob wir mit unseren Mahlzeiten dauerhaft Gewicht verlieren, wird man sehen.
Guter Effekt ist einfach,  dass man mal viel bewusster isst und die vielen kleinen Snacks lässt, die es ja oft in sich haben.
Hungern wollen wir nicht, dazu ist auch echt zu viel los bei uns.  Da versteh ich Müllerin total gut, wobei da wohl noch viel mehr "Baustellen" sind als hier.

Alles Gute euch !

Margret

« Letzte Änderung: 27.03.19, 08:44 von Margret »

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3405
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Intervallfasten
« Antwort #37 am: 29.04.19, 10:03 »
Jetzt werde ich mal berichten wie es bei mir so läuft.
Ich mach im wahrsten Sinne des Wortes 8/16....  ;)
Ich komm meist erst nach 8 Uhr aus dem Stall und vor dem Stall hab ich eh nur was gegessen, weil mein Diabetologe meinte es würde meine Werte im Zaun halten (ein Trugschluss... leider). Hauptmahlzeit ist bei uns das Mittagessen und nachmittags esse noch mal was ich vor 16 Uhr. Dann bin ich eh im Stall und nach dem Stall esse ich momentan nur zu außnahmsweise was.
Ich hab das Glück, dass mein Kopf den Ausschlag zum Abnehmen gab.  ;D
3 x war ich im letzten Monat abends beim Essen, das war mir in Voraus klar, dass ich zu Einladungen gehe und auch zu den regelmäßigen Essen mit meinen Freundinnen. Bei Unterzuckerungen (mein Diabetis führt ein Eigenleben  :P) reagiere ich natürlich mit Essen, bzw. Trinken.

Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich eine lange Strecke vor mir habe. Für dieses Jahr hab ich mir vorgenommen eine Kleidergröße weniger zu tragen. Mal sehen wie weit ich es schaffe, aber ich bin noch recht motiviert, weil es für mich momentan ein guter Weg ist.

Eine sehr große Hilfe ist mein permanentes Zuckermesssystem ohne würde ich es wohl nicht so gut schaffen.
Liebe Grüße
Annelie

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 501
Re: Intervallfasten
« Antwort #38 am: 29.04.19, 10:54 »
Liebe Annelie

Danke fürs schreiben. Ich wollte gestern meinen Frust abladen, aber das konnte ich dann bei meinem Mann ( der Arme) Und heute ist die Welt wieder in Ordnung. Es war nämlich wieder ein Zugang auf der blöden Waage, der heute wieder völlig weg ist. Ich mache es ganz genauso , wie Du und habe doch schon einiges weg. Zum Abendessen war ich in den letzten drei Monaten nur zweimal, da jetzt alle brunchen wollen und ich dazu gerne bereit bin. Da jetzt leider mein Rücken wieder völlig spinnt, bin ich froh , dass ich einen Arzttermin mit weniger Kilos antreten darf und mich nicht so maßlos fühle...…..
Auch ich habe mir dieses Jahr mal vorgenommen und dann schaumamal obs ned so bleibt bei 8/16. Wahrscheinlich schon.

Viel Glück weiterhin und ich fühle mit

anka mit aua :'(
« Letzte Änderung: 29.04.19, 13:58 von anka »

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5758
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Intervallfasten
« Antwort #39 am: 29.04.19, 11:12 »
Ich finde es total super, dass Ihr es angepackt habt.
Ihr schafft das, ihr seid so starke Frauen.
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2452
Re: Intervallfasten
« Antwort #40 am: 29.04.19, 11:12 »
Ich mach im wahrsten Sinne des Wortes 8/16....  ;)

Auch ich habe mir dieses Jahr mal vorgenommen und dann schaumamal obs ned so bleibt bei 8/16. Wahrscheinlich schon.

Sali zämä

Ich mache das unbewusst schon einige Jahre. Ich esse in der Regel kein Frühstück, erst am Mittag gibt es was und da lange ich dann wirklich richtig zu.
Mein Mann frage  schon mehrmals,ob es noch Besuch gibt. Warum? Ja wer soll den das alles essen? Da bin ich dann der "Vielfrass".
Bei uns hat sich das so ergeben, von den Arbeitszeiten her. Mein mann nimmt aber in der Regel so um 9'00 noch etwas Brot oder Joghurt.

Am Abend wenn ich von der Arbeit heim komme esse ich vielfach Käsebrot oder wenn allenfalls vom Mittag noch was übrigleibt.

In etwa bin ich schon seit 20ig Jahren in etwa gleich.

Wünsche euch viel Erfolg

Offline silberhaar

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2452
Re: Intervallfasten
« Antwort #41 am: 29.04.19, 11:17 »
Ich mach im wahrsten Sinne des Wortes 8/16....  ;)

Auch ich habe mir dieses Jahr mal vorgenommen und dann schaumamal obs ned so bleibt bei 8/16. Wahrscheinlich schon.

Sali zämä

Ich mache das unbewusst schon einige Jahre. Ich esse in der Regel kein Frühstück, erst am Mittag gibt es was und da lange ich dann wirklich richtig zu.
Mein Mann frage  schon mehrmals,ob es noch Besuch gibt. Warum? Ja wer soll den das alles essen? Da bin ich dann der "Vielfrass".
Bei uns hat sich das so ergeben, von den Arbeitszeiten her. Mein mann nimmt aber in der Regel so um 9'00 noch etwas Brot oder Joghurt.

Am Abend wenn ich von der Arbeit heim komme esse ich vielfach Käsebrot oder wenn allenfalls vom Mittag noch was übrigleibt.

In etwa bin ich schon seit 20ig Jahren in etwa gleich.

Wünsche euch viel Erfolg

Habe noch etwas vergessen, am Abend gehe ich auch schon lange nicht mehr gerne auswärts zum z'Nachtessen. Am Abend ein Buffet ist für mich ganz schlecht, weil ich da soviel Leckereien mag.  Daher am Besten nicht mehr fort gehen....und das Schlafen ist mit weniger im Magen auch viel angenehmer.

Oder früh am Abend so 18'00 Uhr das geht noch.

silberhaar

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1176
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Intervallfasten
« Antwort #42 am: 29.04.19, 12:16 »
kein Frühstück, erst am Mittag gibt es was und da lange ich dann wirklich richtig zu.
Da bin ich dann der "Vielfrass".

Das wär Gift für mich,ich muß regelmäßig essen,aber ich hab mir angewöhnt kleine Portionen zu mir zu nehmen.
Bei uns gibts Frühstück,dann Mittagessen und wenn ich arbeiten geh esse ich oft erst um 2 nachmittags.
Dann gibts um 4 nochmal Kaffee und Brotzeit .
Am Abend gibts bei uns nix mehr,höchstens eine klitzekleine Kleinigkeit.

Ich sollte es gar nicht schreiben,so hab ich in diesem Jahr ganze 6kg abgenommen,nachdem ich mich nicht mehr wohlgefühlt hab.
Aber ich schreib lieber nicht was ich wiege.
Und ich muß sagen ,der Heißhunger auf irgendwas ist weg.Man muß halt viel trinken .

LG milli



Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6573
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Intervallfasten
« Antwort #43 am: 29.04.19, 12:43 »
oh Milli, wie schaffst Du das und vor allen Dingen wo hast Du das abgenommen?


Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1176
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Intervallfasten
« Antwort #44 am: 29.04.19, 12:58 »
Marianne da muß man konsequent sein,ist schon manchmal nicht einfach.
Und ich muß noch dazu sagen daß ich jeden Tag ca.15 Minuten Gymnastik mache.
Das gehört schon zum Alltag.

LG milli