Autor Thema: Biogasanlagen II  (Gelesen 97915 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2098
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #75 am: 23.01.15, 10:57 »
Hallo,

wer hat hier eine Biogasanlage auf Güllebasis? Ich bräuchte dringend Rat und würde gerne auch anrufen.
Unsere Familie zerbricht gerade in sämtliche Bestandteile wegen einer NEU gebauten Biogasanlage von http://www.biogastechnik.de/
Wir können nachts nicht mehr schlafen das Teil hat schon über 80 € Alarme abgesetzt als SMS Funktioniert nicht wie die soll
Gestern war wieder Monteur da von 96 Zyklen 0 gemacht und 0 blockiert ......das hat der gar nicht gemerkt! >:(
Ich mag ganz einfach nicht mehr die sollen das Teil wieder einpacken und ich zahl das Darlehen zurück und bleib auf dem Rest Schulden dann eben sitzen. Besser ein Ende mit Schrecken wie ein Sohn der sich aufhängt und ein Mann der in die Nervenheilanstalt muss
(Wir sind nicht zu doof so ein Ding zu bedienen)
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1720
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #76 am: 23.01.15, 11:36 »
Hallo Mathilde,

wir haben eine BGA wo hauptsächlich Gülle rein kommt.
Ob das System das gleiche/ähnliche ist wie bei euch weiß ich nicht.
Wir haben diese (mit 250 kW.)
http://www.binowa.de/index.php/de/biogasanlagen.html

Intensive Betreuung brauchen die Dinger wohl alle. Mein Vater ist immer sehr aufmerksam ob es seiner Riesenkuh gut geht.
Einige Konstrutionsmängel haben wir auch schon gefunden und beheben müssen.

Ihr sollte euch einen SMS-Flat zulegen. Die kostet glaube an die 6,-€ im Monat. Die Summe lohnt sich schnell wenn die BGA Störungen meldet.
Samy

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3404
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #77 am: 23.01.15, 12:55 »
Versuch doch mal beim "Fachverband Biogas" http://www.biogas.org/edcom/webfvb.nsf/id/DE_Homepage
einen Ansprechpartner zu finden.

Ich kann Dir sonst nicht weiterhelfen, wir haben keine Biogasanlage.
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Clara

  • Gast
Re: Biogasanlagen- Notruf
« Antwort #78 am: 23.01.15, 22:39 »
Guten Abend,

ich empfehle in solchen Fragen... www.fermenterdoktor.de

Guten Abend,

Anja

Offline Matthias

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 559
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #79 am: 24.01.15, 10:29 »
Hallo,

wer hat hier eine Biogasanlage auf Güllebasis? Ich bräuchte dringend Rat und würde gerne auch anrufen.
Unsere Familie zerbricht gerade in sämtliche Bestandteile wegen einer NEU gebauten Biogasanlage von http://www.biogastechnik.de/
Wir können nachts nicht mehr schlafen das Teil hat schon über 80 € Alarme abgesetzt als SMS Funktioniert nicht wie die soll
Gestern war wieder Monteur da von 96 Zyklen 0 gemacht und 0 blockiert ......das hat der gar nicht gemerkt! >:(
Ich mag ganz einfach nicht mehr die sollen das Teil wieder einpacken und ich zahl das Darlehen zurück und bleib auf dem Rest Schulden dann eben sitzen. Besser ein Ende mit Schrecken wie ein Sohn der sich aufhängt und ein Mann der in die Nervenheilanstalt muss
(Wir sind nicht zu doof so ein Ding zu bedienen)
LG Mathilde

Wir haben seit 3,5 Jahren eine Biogasanlage von einem kleinen Herstellter. Die Firma mit der ihr gebaut habt ist kein NoName Hersteller, die haben hier einige Anlagen gebaut. Die Betreiber sind soweit zufrieden, wobei ich da keinen tieferen Kontakt habe.

Es gibt 100erte Varianten eine Biogasanlage zu bauen, fast jede auch eines Herstellers ist unterschiedlich. Dazu kommen unterschiedliche Inputstoffe, Dosierer, Rührtechnik, Heizungen. Deswegen kann man kaum eine Ferndiagnose machen. Ich denke ihr braucht auf alle Fälle jemanden der euch vor Ort berät. Im günstigsten Fall kommt der von der Herstellerfirma. Ansonsten würde ich Veruchen Firmen zu Finden die mit der selben Firma gebaut haben und wo die Anlage zufrieden läuft. Ansonsten Würde ich mir jemanden Unabhängigen suchen wie Clara es empfohlen hat.

Bei uns war das erste Jahr auch sehr Nervenaufreibend und es gab Situationen wo man das ganze verflucht hat. Wir haben aber immer gerade nochmal die Kurve gebekommen. Ob es einfrierende Gasleitungen waren, defekte Rührwerke, schlecht funktionierende Heizungen. Aber wie gesagt jede BGA hat ihre spezifischen Probleme und es dauert eine große Zeit die Zusammenhänge zu begreifen. Und man sollte auch den Arbeitszeitbedarf nicht unterschätzenm vor allem für die täglichen Kontrollarbeiten, auch wenn augenscheinlich nichts problematisch ist kann sich das immer schnell ändern. Man muss es lesen lernen wie bei den Kühen, nur mit dem Unterschied das es die einzigste Kuh ist. Im ernstfall ist immer die ganze Herde krank. Unsere BGA ist ungefähr mit 250 Kühen zu vergleichen...

Ich war da zwar nie aktiv aber das ist bzw war immer das Forum der ersten Wahl zum Thema Biogas. http://www.schlattmann.de/ Vielleicht kannst du da Kontakte knüpfen oder spezifischere Fragen stellen.

Gruß Matthias

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 971
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #80 am: 14.06.16, 09:02 »
Hallo,

Wie interessant sind kleine Biogasanlagen mit 75kW auf reiner Güllebasis? 
Von der hiesigen Beratung wird uns abgeraten, da die Anlage zu klein sei. Anlagenbauer sind da ganz anderer Meinung. Wo findet man neutrale Rentabilitätsberechnungen dazu?

Ich fände es gut, wenn wir damit die Gülle aufwerten könnten und unseren Energie- und Wärmebedarf auf dem Betrieb decken könnten.
Liebe Grüsse

Offline samy

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1720
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #81 am: 14.06.16, 09:15 »
Hier könntest du eine Antwort bekommen.
Die sind fachlich und rechtlich fit.
http://www.biogas.org/edcom/webfvb.nsf/ID/DE_Homepage

Vielleicht habe sie sogar schon mal so eine Rechnung publiziert.
Samy

Offline karussellandrea

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 82
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #82 am: 14.06.16, 15:25 »
Hallo,

75 kw-Anlagen sind in der Anschaffung relativ teuer, wenn man dann die Einnahmen gegenüberstellt. Die Abwärme zum Heizen vom Wohnhaus langt wahrscheinlich nur im Sommer. Im Winter braucht man die meiste Wärme um den Fermenter warm halten zu können.

Arbeitsmäßig wird's schon gehen. Brauchst halt auch 200 Kühe, damit du genug Gülle herbringst.

Des ist meine Meinung

Gruß Karussellandrea


Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2098
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Biogasanlagen II
« Antwort #83 am: 07.03.19, 13:25 »
Hallo,

Grad kommt eine Warnung von der Anlage und ich guck raus und will hinüber ns BHKW, da ist die Biolene platt. Sohn ist bei einer Schulung und so werde ich wohl diese Geschichte mit einem Mitarbeiter inspizieren.
Das hat mir heute noch gefehlt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach