Autor Thema: Gartentagebuch 2019  (Gelesen 12371 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 754
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #135 am: 07.07.19, 20:19 »
ich habe auch Gurken, Chilli und Paprika im Gewächshaus. Denen gefällt es recht gut.
2 Tomaten haben, von alleine aufgegangen sind auch drin. Sehen gut aus, sind aber noch kleiner.
Von meinen selbst gezogenen Gurken sind alledings 3 kaputt gegangen. Die anderen wuchern die Stützen hoch.
Vorige Woche habe ich mir beim De...er nochmal 2 mitgenommen. Waren für 2 Euro im Angebot.
Das fand ich ok vom  Preis her und sind schöne große Pflanzen gewesen.
Die kommen auch gut.mal sehen was ich da ernten werde.

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 831
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #136 am: 08.07.19, 06:46 »
Ich hab schon mal geschrieben ein Gewächshaus sollte man sehr gut lüften können. Ich glaub Mary hat ein selbstgebautes aus Glas? Das ist natürlich bei 40 Grad nichtvso ideal. Ich hab in meinen Gewächshaus Tomaten und eine Physalis bin zwar etwas spät dran weil anscheinend zu spät gesetzt(alle selbstgezogen) und sie sind noch nicht reif aber die Pflanzen sehen sehr gutaus trotz der heissen Zeit, nur hab ich wirklich von Mitte Juni bis September hinein die große Tür und zwei Dachfenster immer offen auch Nachts. Da wir die veredelten Gurken zu teuer hab ich jetzt im Hochbeet immer die Gurken(die ich im Gewächshaus selber vorziehe.)ich muss nur aufpassen das die Gurken nicht zu weit hinunterhängen weil ich die platzsparend seitlich gesetz habe, weil die Gänse finden die sejr interresant :P

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10728
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #137 am: 08.07.19, 07:50 »
@Nixe,
ja das selbstgemachte Gewächshaus gibts seit 35 Jahren, es hat leider derzeit  keine Dachfenster, beim nächsten Folienwechsel kommen wieder welche rein. Man bringt sonst die Hitze nicht raus, hilft auch keine Schattierung und selbst vorne offene Türe und hinten offen, es ist einfach bei grosser Hitze zu heiss für die Pflanzen.
Selbst Paprika und Auberginen wachsen an der Südseite vom Hühnerstall schön geschützt viel besser als im heissen Gewächshaus.
Gäbe schon so manches Träumchen für den Garten - in Form eines anderen  Gewächshauses, aber irgendwie waren immer andere Sachen wichtiger.
Hab mir heuer im Frühjahr ein russ. Gewächshausbuch gekauft, da waren ein paar umsetzbare Sachen drinnen, aber die Tage waren zu kurz ;D
Für die Hochbeete hab ich mir Tunnelbögen gemacht, mit Gartenvlies überdeckt, das geht ganz gut, aber so eine Überdachung wie bei deinem Hochbeet, die ist noch eine Liga besser.

Mich freuen meine Topfkräuter mit jedem Jahr mehr- heute es es eine Schnecke geschafft zu einem Kräutertopf zu kommen, aber der Basilikum steht noch.
Hab mir allerdings vorgenommen, nix mehr Katalog oder im Internet von Rühlema..... anzuschauen, irgendwie hab ich da so eine leichte Suchtgefahr bei Kräutern. ;D Allerdings die besonderen Kräuterexoten sind gar nicht so gefragt im Essen.


« Letzte Änderung: 08.07.19, 07:54 von mary »

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4743
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #138 am: 25.08.19, 17:59 »
Nachdem mein Gartenjahr dieses Jahr sehr bescheiden ausfällt, bin ich doch erstaunt, dass meine Buschbohnen jetzt doch noch ganz ordentlich Ertag abgegeben haben.
Enjoy the little things

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2127
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #139 am: 25.08.19, 19:21 »
Mary, wie heißt das russische Buch? Wir sind am planen für ein neues selbstgemachtes Gewächshaus.
Das alte ist fast zwanzig Jahre und im Sommer viel zu heiss. Ein Baustahltunnel mit Folie und einer Türe!
Und das neue wird größer, ca 6 auf 2,5 oder 3 m. Ich möchte mehr Wintergemüse anbauen bzw Überwintern.
LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Isarland

  • User wurde auf eigenen Wunsch gesperrt
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 128
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #140 am: 25.08.19, 19:25 »
Nachdem mein Gartenjahr dieses Jahr sehr bescheiden ausfällt, bin ich doch erstaunt, dass meine Buschbohnen jetzt doch noch ganz ordentlich Ertag abgegeben haben.

Unser Gartenjahr ist ganz durchschnittlich, aber......wir haben eine Gurken-Tomaten- und Pfirsichschwemme ohnegleichen.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10728
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #141 am: 26.08.19, 07:12 »
Das Buch heisst "Clever gärtnern im Gewächshaus-
Autor ist Nikolay Kurdyumov

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2127
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #142 am: 26.08.19, 07:49 »
Danke Maria !
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 651
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #143 am: 27.08.19, 10:03 »
Werde mich über Winter mal mit Permakultur beschäftigen, für den Fall, dass die nächsten Sommer wieder so trocken sind. Mit Kompost und Mulchen arbeite ich eh schon.
Gruß Hedwig

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2869
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #144 am: 27.08.19, 13:15 »
Das Buch heisst "Clever gärtnern im Gewächshaus-
Autor ist Nikolay Kurdyumov
Oh ja, das Buch kann ich nur empfehlen 😃
Liebe Grüße Heidi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3928
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #145 am: 06.10.19, 20:59 »
Ich habe mir gerade diese Box durchgelesen und nahezu am Ende des Gartenjahres stelle ich fest - alles wird gut  :D So sehr man es Anfang des Jahres nicht erwarten kann endlich loszulegen, so zufrieden bin ich doch einmal mehr. Die Tomatenernte war gut, wenn auch nicht mit de Vorjahr zu vergleichen. Gurken waren spitze. Mein Mann hat sie gar nicht groß werden lassen sondern jeden Tag in die Brotzeit welche mitgenommen. Die Paprika wollten zuerst gar nicht aufgehen und ich musste noch mal nachsäen. Die Ernte war sehr gut und es wird kommende Woche bestimmt mal gefüllte Paprikaschoten geben. Der Mais  ::) Dafür die Bohnen super. Konnte ich gar nicht alles ernten. Jalapenos gute Ernte. Sellerie steht noch im Beet und schaut vielversprechend aus. Überall liegt noch massig Fallobst rum und ich versuche noch einiges zu ernten. Sind leider keine Lageräpfel. Aber ein bis zwei Strudel werden es auf jeden Fall noch. Die Blumen waren wie üblich sehr schön. Nachdem wir heuer den Kompost total umgeworfen haben und viel von der Erde verwendet haben, sind überall Tomaten und Petunien aufgegangen. Was hab ich mir für Mühen gemacht, Petunien vorzuziehen; sie sind überall von selbst gewachsen.
Heute hat mein Mann die ganzen Kübelpflanzen ins Winterquartier geschafft. Eine elende Schufterei war das wie üblich, und doch lohnt wie immer der Aufwand.
Ich bin einerseits traurig, weil der Sommer sich nun wirklich endgültig verabschiedet hat. Andererseits, die ruhige Zeit braucht der Mensch um inne zu halten, neue Kraft zu tanken. Freu mich schon auch auf schöne Abende am warmen Ofen, gute Gespräche bei viel Rotwein  ;D ;D ;D Leckere Schmorgerichte, zum Teil aus der Ernte des Sommers.
Tja so ist es, der Kreislauf des Lebens. Ohne Herbst und Winter gibt es keinen neuen Frühling....
So genug philosophiert  ;)

Wie war für Euch das Gartenjahr?
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2472
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #146 am: 06.10.19, 21:10 »
Hallo Pauline,
das hast du sehr schön geschrieben.
Alles hat ein Anfang u. ein Ende.
Meine früh gesähten Bohnen waren wohl der trockenheit zum Opfer gefallen. Ich hab dann noch einen späten Versuch gestartet u. sowas von zarten Bohnen bekommen. Es hängen noch dran. Werd morgen die restlichen holen. Die Tomaten waren ein Drama. So viel Braunfäule hatte ich noch nie. Vespergurken hab ich noch ein paar draussen hängen,aber die mag niemand bei dem kalten Wetter. Erdbeeren waren trotz der nur zwei Reihen recht üppig.Ich hab noch nichts im Garten abgeräumt mangels Zeit. Aber ende der Woche soll es nochmals warm werden :o.Kübelpflanzen werden auch noch ein paar Wochen stehen bleiben. Hier im Weinbauklima gefriert es nicht so schnell. 
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Online Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 754
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #147 am: 06.10.19, 21:23 »
mein Gartenjahr...

Tomaten gut, aber weniger als letztes Jahr
Gurken und Zucchini in Massen...gelbe Rüben, Lauch, und der Mais super
Salat aller Art, Kräuter, rote Bete, Mangold im Überfluss.
Kohlrabi weniger gut, Sellerie eher klein, Wurzelpetersilie total ausfall, Kartoffel eher wenig und nicht sehr groß

Zitronenernte ist enorm, dagegen 1 Feige am ganzen Strauch, Pfirsich und Nektarinen im Vergleich zum letzen Jahr sehr wenig.
Kirschen waren viele dran, Sauerkirschen auch, Birnen ausreichend, aber nur an die 20 Äpfel an zwei Bäumen. ::) und die sind wurmig.
Zwetschgen keine einzige.
Im Moment wächst noch Zuckerhut und Chinakohl. Der sieht gut aus und der Feldsalat geht auch schon schön auf.
Winterzwiebel kommen gut. Nur der Winterkopfsalat will nicht aufgehen. Rosenkohl pflanzen habe ich irgendwie total verpeilt heuer.

Die Blumen waren prächtig, .
 
Bei mir blühen im Moment riesige Chrysanthemenbüsche.
Ich bin selbst erstaunt wie groß die geworden sind. Das sind die von den 9 cm Töpfen der Herbstbepflanzung vom letzten Jahr.

also alles in allem eigentlich ein ganz normales Jahr. Eingeräumt habe ich außer  Hibiskus noch gar nichts.
Aber so langsam denke ich drüber nach. Das wird wieder ein Spaß :o




Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6442
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #148 am: 06.10.19, 21:58 »
Das klingt ja super.  Da merk ich dass ich spät mit Winterzwiebeln und Feldsalat dran war.
Da sieht man bisher noch nichts.
Zuckerhutsalat sieht ganz gut aus, aber irgendwie sind die Endivienpflanzen nichts geworden, hätt ich vielleicht mehr gießen müssen.
Rosenkohl schaut gut aus, da muss ich mal köpfen damit die Röschen wachsen.
Blumenkohl kommen demnächst einige Köpfe, müssen noch etwas wachsen.  Kohlrabi und Wirsing hab ich spät nochmal gepflanzt die lass ich auch noch.

Ich habe fast noch alles draußen, Blumen sowieso. Ich noch gar nichts für Herbstdeko draußen, Geranien sind momentan schöner als im Sommer, da reiss ich das doch jetzt raus.
So langsam muss ich mal anfangen im Gemüsegarten, aber momentan regnet es ständig.
Gelbe Rüben denke ich wachsen noch. Tomaten habe ich teilweise weg, waren hinüber, andere tragen aber noch.

Obst hatten wir dieses Jahr rein gar nichts.  Dafür nasche ich täglich Andenbeeren, da hängen viele dran, müssen nur reifen.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10728
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2019
« Antwort #149 am: 07.10.19, 07:04 »
Wir haben bei den Äpfeln zum Glück alternierende Sorten, heuer trugen die Bäume, die letztes Jahr nicht viel hatten.
Quitten tragen jedes Jahr sehr fleissig und Birnen gabs zwar nicht in rauhen Massen aber doch ausreichend.
Heuer war das erste Jahr, wo die Zucciniernte eher dürftig war, ansonsten hängen sie meistens eh jedes Jahr irgendwann bei den Ohren raus.
Paprika muss ich noch abräumen, mit den Auberginen bin ich dieses Jahr nicht so überaus zufrieden. Aber ich denke, ich weiß, was ich bei denen verkehrt gemacht habe. Im Gewächshaus kommt der Portulak schön langsam aus der Erde, der ist praktisch, der samt sich selbst aus.
Es ist wirklich so, dass jedes Jahr irgendwas besonders gut und was anderes nicht so gut wächst.