Autor Thema: Fernsehtipp: Landfrauenküche II  (Gelesen 29871 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« am: 05.10.18, 11:01 »
Bald starten die neuen Folgen der Landfrauenküche.

Ich hab heute die Teilnehmerin aus Mittelfranken kennengelernt.  Eine sehr sympathische junge Frau.

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #1 am: 05.10.18, 11:13 »
Ich finde diese Reihen ja auch gut, Landfrauenküche oder lecker aufs Land. Aber was mich stört, ich finde das sind alles "Überfrauen"
Letzte Woche beim WDR, die Kandidatin mit drei Kindern zwischen 5 und 12 oder so, melkt mit ihren Mann täglich, hat ne Hofmolkerei, kocht täglich..... wers glaubt wird selig.
Und das finde ich schade. das ist nicht unser Leben.
Aber ich habe auch schon das eine oder andere Rezept nachgekocht :D
LG
Tina

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3870
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #2 am: 05.10.18, 11:56 »
das war/ist bei den Schweizerinnen noch viel schlimmer .....

ich habe von einer aus unserer Region erfahren was da alles gefordert wurde und vor allem wieviel hilfe sie von ihren Kolleginnen aus dem landfrauenverein hatte, in jener Woche ..

sie bietet noch schlafen auf dem Hof an (sie haben den betrieb und das haus des alten altenheims gekauft -
da hatte sie während der ganzen Woche gäste, und die Betreuung haben die Kolleginnen gemacht, davon hörte man aber nichts ..
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5097
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #3 am: 05.10.18, 12:31 »
Ich finde diese Reihen ja auch gut, Landfrauenküche oder lecker aufs Land. Aber was mich stört, ich finde das sind alles "Überfrauen"
Letzte Woche beim WDR, die Kandidatin mit drei Kindern zwischen 5 und 12 oder so, melkt mit ihren Mann täglich, hat ne Hofmolkerei, kocht täglich..... wers glaubt wird selig.
Und das finde ich schade. das ist nicht unser Leben.
Aber ich habe auch schon das eine oder andere Rezept nachgekocht :D

Auf facebook war dazu letztens ein Statment von dieser Bäuerin..............sie konnte das alles nur stemmen (also die Teilnahme an der Sendung), weil sie drei Schwestern hat, die ihr immer (auch ausserhalb) der Sendung jederzeit unter die Arme greifen. Man hat dann auch gesehen wie 5 Frauen die Scheune hergerichtet haben. Und nicht wie in der Sendung dann alles wie von Geisterhand ging.
Auf der facebook Seite gibt es grad immer wieder kleiner Beiträge rund um die Sendung.
Enjoy the little things

Offline frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #4 am: 05.10.18, 12:33 »
das ist schon klar, aber das ist oft bei positiv dargestellten Höfen so.
Da können auch die Teilnehmerinnen  wenig dafür. Es ist doch meistens so, dass wenn man wo (auch im normalen Umfeld) hinter die Kulissen schauen kann, dass es anders aussieht.
Auf jeden Fall wird Landwirtschaft positiv dargestellt und das ist auf jeden Fall schön.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5097
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #5 am: 05.10.18, 12:37 »
Ich schau die Sendungen auch sehr gerne. Und Respekt für jede Frau, die da mitmacht. Das muss ganz schön anstrengend sein.

Was mich eher momentan etwas stört, ist dass es sehr Bio lastig ist. Und leider immer ein bisschen der Eindruck vermittelt wird, dass konventionell schlecht ist.
Ich kann es verstehen, meist steckt ja auch eine Direktvermarktung hinter den Betrieben. Ich finde es aber trotzdem schade, dass so ein immer größerer Keil zwischen Bio und Konventionell getrieben wird.

In einer Sendung wurde gesagt, dass sie nur gutes Futter für ihre Kühe haben wollen. Dann sah man den Mann beim mähen. Das Gras hätten unsere Kühe noch nicht einmal angeschaut.

Und nochmals, ich zolle jedem Betrieb der da mitmacht meinen größten Respekt.
Enjoy the little things

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 337
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #6 am: 06.10.18, 21:21 »
das war/ist bei den Schweizerinnen noch viel schlimmer .....

ich habe von einer aus unserer Region erfahren was da alles gefordert wurde und vor allem wieviel hilfe sie von ihren Kolleginnen aus dem landfrauenverein hatte, in jener Woche ..

sie bietet noch schlafen auf dem Hof an (sie haben den betrieb und das haus des alten altenheims gekauft -
da hatte sie während der ganzen Woche gäste, und die Betreuung haben die Kolleginnen gemacht, davon hörte man aber nichts ..
Das tut mir jetzt grad gut das zu lesen.
Die Gewinnerin der vorletzten Staffel ist aus unserer Region, ich kenne sie aber nicht persönlich. Hat die doch drei (Vor)Schulkinder, im TV sieht man wie sie Zopf bäckt und den zum Frühstück ihren Gästen für Schlaf im Stroh bringt, und am Heuen ist sie auch noch. Hab mich immer gefragt, wie denn das gehen soll, aber scheinbar geht es eben auch bei anderen nicht ;D

Wie Frankenpower sagt, es zeigt die Landwirtschaft in einem positiven Licht, und das ist schön. Soviel ich weiss, ist es zumindest in der Schweiz eine der beliebtesten Sendungen.
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1769
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #7 am: 07.10.18, 10:15 »
Grundsätzlich gefällt mir die Sendung, aber....
Es ist sehr schade, das nur so herausgeputzte Menues kochen. Für mich nicht alltägliche, das würde doch viel besser in den Sendung passen, ganz normale Menues. Auch alles ist/muss perfekt sein. Ist bei uns immer alles Perfekt?

Ich kenne eine Bauernfrau, von der letzten Staffel, die meinte, die Stube, wo sie gegessen hätten, musste sie ganz ausräumen und Bilder aufhängen, die dem Fernsehen gefallen habe. So sehe es bei ihr sonst schon nicht aus. Und sie meinte die Arbeit, es ist allein  nicht zu schaffen, da muss man Hilfe haben von Freundinnen, Bekannten etc. Aber das sieht man im Fernsehen nicht, man sieht nur eine perfekte Bauernfamilie.

So hat mir vor Jahren, die Sendung, sehr gefallen, als die Urnerin, sie wollte auf der Alp die Gäste bewirten und es geregnet (es ging ums Schneien herum) hat, so musste sie kurzfristig ins Tal zügeln, sie kochte ein sehr einfaches Menue, "Urner Häfelikabis" (Eintopf Gericht) und sie hat die Staffel gewonnen.  :D
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5097
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #8 am: 07.10.18, 10:39 »
Deswegen bin ich auch zweigeteilt in meiner Meinung.

Einerseits machen die Sendungen schon ein positives Bild für die Landwirtschaft. Andererseits wird hier eben auch vermittelt, dass geht alles so locker flockig von der Hand. Es hat mir manchmal schon zu viel Idylle.
Enjoy the little things

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3189
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #9 am: 07.10.18, 10:56 »
Landwirtschaft wird in diesen Sendungen verklärt. Das ist nicht das richtige Leben. Wenn man sieht, wie das alles aufgeräumt, ja steril ist ??? ??? ??? ??? ??? ???
Und ich bin mir nicht sicher, ob wir uns da für die Öffentlichkeitsarbeit der Landwirtschaft einen Gefallen tun?
Dann kommt wieder die Debatte mit Tierwohl etc. , und wie toll das alles ist und ein eigener großer Gemüsegarten, alles selber machen  ??? ??? ???
Das ist nicht die Landwirtschaft, die Vollerwerbsbetriebe machen.

Mein Göga meint, mit meinen Kochkünsten könnte ich mich da auch bewerben, dann frag ich ihn, ob er denn  Lust hat, die Frauen zu beschäftigen ;D

Wir gesagt, ich schau das auch gerne, wegen der Rezepte, aber ich denke mir mein Teil.
LG
Tina

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5097
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #10 am: 07.10.18, 11:58 »


Mein Göga meint, mit meinen Kochkünsten könnte ich mich da auch bewerben, dann frag ich ihn, ob er denn  Lust hat, die Frauen zu beschäftigen ;D

Wir gesagt, ich schau das auch gerne, wegen der Rezepte, aber ich denke mir mein Teil.

Ich schaue es auch gerne. Ich finde auch die Betriebsvorstellungen interessant.

Bei einer Siegerin weiß ich allerdings auch, dass dort die Lehrlinge selber kochen müssen. Und der Lehrling dort war ziemlich genervt, weil seine Chefin da als tolle Bäuerin aufgetreten ist, er sie aber im Stall sonst eigentlich nie sieht........
Trotzdem war die Landwirtschaft in dieser Folge sehr gut dargestellt. Hat aber trotzdem nicht der Realität entsprochen.
Der Garten dort gehört zwar auch zum Hof, ist aber ein komplett anderer Betriebszweig, der von einer ganz anderen Familie bewirtschaftet wird.
Enjoy the little things

Offline frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #11 am: 07.10.18, 12:11 »
Ich hab etwas gestöbert wegen BR-Landfrauenküche.
Dieses Mal ist es die 10. Staffel. Aus dem Grund kommt im Dezember Jubiläumssendung mit ehemaligen Kandidatinnen.
Einige, die damals noch ledig waren haben geheiratet und drei haben sich getrennt und die Höfe verlassen.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9853
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #12 am: 07.10.18, 18:28 »
Wer da mitmacht, braucht schon eine starke Motivation, für den Zuschauer ist es eine entspannende Unterhaltung.
Im Gegensatz zu den vielen negativen Berichten über Landwirtschaft kommt hier ein sehr positives Bild rüber.
Ich hab mich allerdings schon ein paar Mal gefragt, was ist von einem Filmbeitrag gestellt und was echt?
Wieviele Stunden Drehzeit und Filmmaterial da wohl dann auf die passende Länge zugeschnitten werden?

Offline frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #13 am: 07.10.18, 20:16 »
Ich hab mal gehört die Dreharbeiten auf den Höfen dauern jeweils eine Woche.
Dann kommt auch noch die Zeit dazu wo man  bei den anderen Bäuerinnen ist, das sind auch immer 2 Tage.
(nicht ganz, aber da wird meistens dort übernachtet).
Es ist sicher so, dass da eine Familie im Hintergrund sein muss die das alles unterstützt.
« Letzte Änderung: 08.10.18, 06:06 von frankenpower41 »

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3870
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Fernsehtipp: Landfrauenküche II
« Antwort #14 am: 07.10.18, 22:57 »
ja ich weiss  - bei meiner kollegin damals waren sie ca. 1 Woche !
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz