Autor Thema: Gartentagebuch 2018  (Gelesen 39366 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #285 am: 14.07.18, 11:18 »
Die Sprüche sag ich höchstens wenn ich mal wieder eine Henne im Garten erwische
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #286 am: 15.07.18, 06:21 »
Deine Tropeazwiebeln sehen wirklich klasse aus, werd ich nächstes Jahr doch noch einen Versuch starten.
Damit verdienst du dir ein kleines Vermögen, die sind nämlich sehr teuer, ein Zopf dieser Zwiebeln kostet um die 50 Euronen.
Überhaupt ich hab mir schon oft gedacht, da wird man ja meist belächelt, wenn man im Garten mit Gemüse herumkreit-
aber jedes Stengelchen Petersilie, jeden Salatkopf, jedes Schälchen Beeren, auch wenn es ziemlich billig angeboten wird,
es läppert sich doch so einiges zusammen.
Und in der Frische kann man es gar nicht kaufen.
Wenn man so ein bisschen Wiener Naschmarkt im Garten hat- dann ist das auch ein bisschen wie Viktualienmarkt bei sich zu Hause.
Tropeazwiebeln und Elefantenknoblauch hab ich noch auf dem Schirm. Und jetzt schau ich noch um Butterkohlpflanzen oder versuche noch welchen anzubauen, weiß nicht, ob er noch wird.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4721
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #287 am: 15.07.18, 10:25 »
Bei mir ist der Garten grad eher frust. Ich bekomme keinen Salat hoch dieses Jahr. Die Vögel picken mir alle Pfänzchen kaputt.
Enjoy the little things

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6073
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #288 am: 15.07.18, 10:42 »
wäre hier auch so, Unmengen an Spatzen.  Ich tu Netze von Heuballen drauf.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4721
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #289 am: 15.07.18, 12:31 »
Ich hatte gehofft, dass meine Vogelbespassung ausreichend ist................
Enjoy the little things

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #290 am: 15.07.18, 12:57 »
Ich hatte gehofft, dass meine Vogelbespassung ausreichend ist................
Wahrscheinlich war das eher was zum anlocken
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #291 am: 16.07.18, 07:36 »
Ich habe gestern nach dem Regen bei den frisch eingepflanzten Salats Schneckenkorn gestreut- wo kommen die Biester nur alle her, war doch immer so trocken.

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 569
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #292 am: 16.07.18, 08:09 »
Ich komme nur im Hochbeet ohne Schneckenkorn aus, die anderen werden fleißig
von den Bistern besucht, gestern mehr als zwanzig tote gezählt, meist recht kleine,
die aber genau so gefräßig sind.
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #293 am: 16.07.18, 09:12 »
Die  Mistviecher sind bei mir auch im Hochbeet, frag mich da echt, wie die dort reinkommen?
Das Schneckenkorn vom Rapsstreuen scheinen sie sehr zu mögen.
Bis jetzt waren die Schnecken eher wenig zu finden, aber dieses feuchte und warme Wetter scheinen sie sehr zu mögen.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #294 am: 17.07.18, 09:56 »
Im Hochbeet habe ich auch Schnecken, aber eher wenige. Die kommen halt durch die Erde, den Kompost, den man einbringt, mit rein.
Ich muss heute mal die Petersilie abschneiden und einfrieren. Dachte gar nicht, dass aus meinen 6 selbstgezogenen Pflanztöpfchen solche Mengen werden  :o
Aber gut, im Winter brauchen wir viel Petersilie und ich bin dankbar, dass ich heuer so viel habe. Im letzten Jahr musste ich eine Kollegin "anpumpen".
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Gräfi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 103
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #295 am: 18.07.18, 09:33 »
Die Petersilie ist in meinem Blumenkasten auch wunderbar aufgegangen heuer. Allerdings ist nach dem ersten Rückschnitt nicht mehr viel nachgekommen. War ich zu bald dran oder hab ich zu viel/falsch geschnitten  ???
Wie kann man sich Thymian und Basilikum haltbar machen?

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #296 am: 18.07.18, 11:49 »
Thymian schneide ich am Morgen und hänge ihn zu Büscheln gebunden in der Küche auf. Mit Basilikum habe ich keine Erfahrungen. Das ist für mich ein reines Sommerkraut. Du kannst Kräuter auch gut in grobem Meersalz konservieren. Das mache ich auch gerne und würze damit z.B. die Tomatensoße im Winter oder die Hackfleischsoße.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #297 am: 18.07.18, 13:24 »
Gut das ihr mich daran erinnert, meinen Thymian wollte ich auch noch abschneiden.
Zum Trocknen lass ich den offen liegen und wenn er trocken ist, lassen sich die Blätter ganz leicht vom Stängel streifen.
Bohnenkraut ist jetzt auch gleich noch mit weg gekommen zum trocknen. Das ist heuer sehr gewuchert, hat aber auch einen sehr kräftigen Geschmack.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10661
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #298 am: 21.07.18, 15:01 »
Ich war auf dem Klostermarkt und bin mit einigen Kräuterschätzen nach Hause gefahren, werd sie noch in Töpfe pflanzen.
Sicher macht das ganze Pflanzenzeugs auch Arbeit, muss gegossen gepflegt werden,
aber ich hab mich schon öfters gefragt, wie gehts einem da, wenn man jeden Stengel Petersilie, Dill ..........
und was man noch braucht, jede Gurke, jeden Salatkopf, jeden Kohlrabi kaufen muss?
Komme in der Regel einmal die Woche zum Einkaufen, sicher lässt sich Gemüse auch im Kühlschrank lagern,
aber so eine sonnenwarme Tomate auf ein Butterbrot, da geht mir das Herz auf.

Hab heute Vormittag Eierpflaumen, Kriacherl geerntet,  jap. Weinbeeren gepflückt und auf 2 Blechen vorgefroren.
Die frühen Brombeeren bekommen schön langsam Geschmack und mit den Heidelbeeren werde ich heuer im Herbst kurzen Prozess machen, die werden bei mir einfach nichts.
hab mir vorgenommen, dafür einmal in die Heidelbeerpflückanlage zu fahren.
Preiselbeeren kommen auch raus, die sind auch so empfindliche Mickerlinge, dafür mache ich aus den roten Johannisbeeren so eine Art Preiselbeerersatz. Johannisbeeren sind wesentlich unkomplizierter und einfacher in der Haltung.
« Letzte Änderung: 21.07.18, 15:11 von mary »

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #299 am: 22.07.18, 06:14 »
Mary, an "meinem" Marktstand ist die Ware so frisch, dass sie locker eine Woche gelagert werden kann. Das tut dem dort gekauften Obst und Gemüse nix.

Wenn ich aber mal im Supermarkt z.B. Paprika kaufe und der nach zwei Tagen schon schrumpelt, dann weiß ich, dass das Zeug uralt sein muss.

Kräuter und Salate aus meinem kleinen Hochbeet, Tomaten in Töpfen, ab und an mal vom Nachbarn eine Gurke frisch gepflückt, das ist natürlich was ganz Schönes.
LuckyLucy