Autor Thema: Gartentagebuch 2018  (Gelesen 37930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2903
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #90 am: 22.02.18, 11:15 »
Ne, Bodenthermometer hab ich nicht.
Von oben wird die Erde ja tagsüber erwärmt und der Boden speichert ja die Wärme auch eine gewisse Zeit lang.
Wie tief die Wurzeln hinunter wachsen weiß ich nicht, aber ich denke Salat ist kein so Tiefwurzler.
Von unten kommt ja auch keine Kälte nach oben, solange da kein Tieffrost sitzt.
Wenn man überlegt wie flach auch Erdwärmekabel heutzutage verlegt werden um ein ganzes Haus zu heizen, dann heißt das ja, dass immer eine gewisse Wärme von unten kommt.
Aufsteigen kann die Wärme nur nicht wenn der Frost von oben zu gewaltig ist.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #91 am: 25.02.18, 07:50 »
@Heidi,
danke für deine Erfahrung, wenn dieses Kabel oben drauf liegt, dann muss ich mir keine Sorgen wegen Verletzung des Kabels bei Bodenbearbeitung machen.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2903
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #92 am: 25.02.18, 09:51 »
Heute morgen ist die Temperatur nochmal auf - 16 Grad gesunken,,brrr.
Hab gerade Folientunnel aufgedeckt und es hatte schon über 20 Grad drunter. Die Sonne hat schon ganz schön Kraft.
Tiefstwerte heute Nacht waren - 2, 5 Grad beim Salat.
Solange die Sonne tagsüber scheint, wächst der weiter vor sich hin. Wenn die Kälte ohne Sonne kommt, wird es denk ich schwieriger.
Ich war gestern mittag auch im Treibhaus am Liegestuhl gelegen und, war herrlich.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #93 am: 25.02.18, 11:31 »
@Heidi,
kann ich mir gut vorstellen, dass es im Gewächshaus angenehm zum Aushalten ist.
Ich habe mir den Gartenstuhl in den Wintergarten gestellt, dort ist es auch wesentlich angenehmer als draussen.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2903
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #94 am: 27.02.18, 10:01 »
Ich war gestern einkaufen und musste feststellen, es ist zu kalt. Viele Märkte bieten jetzt schon Stiefmütterchen und Primel an zu Sonderpreisen und niemand kauft die. Die welken jetzt so langsam vor sich hin und werden bald weggeschmissen . Arme Pflanzen.
Hab mich gestern einigen erbarmt und mitgenommen.
10er Trayd Primel ursprünglich für 2,99 €jetzt noch mal reduziert auf 0,99 €.
Die haben jetzt einen Platz neben und zwischen dem Salat gefunden im Treibhaus.
Hoffe doch das es dann mal im März wärmer wird und die dann ihren Platz in den Blumentrögen vor dem Haus finden.
Liebe Grüße Heidi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3746
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #95 am: 27.02.18, 11:26 »
Die 10er Tragerle habe ich auch in den Geschäften gesehen. Nur wohin damit??? Bei dem Frost hab ich keine Lust irgendwelche Blumenschalen aufzustellen geschweige denn - die ganze Blumenerde ist ja auch steinhart gefroren. Ich habe gedacht, dass ich Freitag beim Einkaufen welche mitnehmen könnte. Es soll ja angeblich wärmer werden.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #96 am: 01.03.18, 06:05 »
Ich hab gestern gestaunt, die Winterlinge und Schneeglöckchen haben so wie es aussieht, den eisigen Wind ganz gut überstanden. Selbst die Osterglocken haben schon einzelne Blütenknospen rausgeschoben. Die müssen einen guten Frostschutz in ihren Blattzellen haben.
Was mich ärgert, ich wollte unter den Obstbäumen blühende Bienenweide ansiedeln- die Osterglocken kommen jedes Jahr wieder, aber alle anderen Zwiebelblumen scheinen nicht mehr da zu sein. Hab die Wühlmäuse in Verdacht.
Scheinbar mögen sie keine Schneeglöckchen, Winterlinge und Osterglocken, bzw. Narzissen.
 Tulpen und Hyazinthen  hab ich eh nur noch in Töpfen oder Kästen, aber dass auch Korkusse, Traubenhyzinthen keine Chance haben, blöd.
Müssen die Bienen halt an die Blüten in den Töpfen und Kästen fliegen.
Diese Fotos und Bilder von flächigen Zwiebelblumenblüten- auf so was in kleiner und echt komme ich scheinbar nie.

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 643
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #97 am: 01.03.18, 12:49 »
... oder nur mit Osterglocken, denn die zwiebeln mögen die Wühlmäuse wirklich nicht.
Gruß Hedwig

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #98 am: 01.03.18, 13:25 »
Schneeglöckchen, Winterlinge haben sich vermehrt, scheint dass sie diese Zwiebeln oder Knollen nicht mögen.
Leberblümchen haben sich auch gehalten, beim Lerchennsporn, Hasenglöckchen lass ich mich überraschen.
Ich hab so ein Bild einer blühenden Hasenglöckchenfläche aus einem botanischen Garten in England hängen- einfach traumhaft schön.
Grossartig vermehren tun sich die Osterglocken bei mir  aber leider auch nicht. Sie halten die Stellung, aber ich kann jetzt nicht sagen, dass sie um soviel mehr werden.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #99 am: 01.03.18, 13:49 »
Warte einfach noch mal ab. Die Traubenhyazinthen kommen oft später, eigentlich sind die unverwüstlich. Auch Blausternchen kommen erst später als Schneeglöckchen oder Märzenbecher.
Es gibt noch freie Betten zum BT-Wochenende im November in Weimar. Meldet Euch bei Dunja, wenn Ihr Interesse habt.

Wir freuen uns auf jeden.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #100 am: 03.03.18, 10:50 »
Ich werde mich in Geduld üben.  Auf alle Fälle dauert es schon sehr lange, bis eine dichte Blumenzwiebelblütendecke auch farblich was hermacht, bzw. man da schon einige tausend Zwiebeln verbuddeln müsste.
Hab mich so gefreut, die Winterlinge haben ein wenig Sonne abbekommen und strahlen mit ihrem Gelb heute  in die Welt.
Wahnsinn, die haben die minus 15 Grad und mehr und diesen schneidenden Ostwind  ohne Probleme überstanden. Auch die Schneeglöckchen sind nicht hinüber.
Jetzt hoffe ich nur, dass Blütenpollen, -nektar, Witterung und Bienenflug wieder mal zusammenfindet.
Je älter ich werde, umso grösser wird meine Hochachtung für die Pflanzen.

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2903
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #101 am: 04.03.18, 12:10 »
Auf Mitte der Woche ist endlich frostfrei angesagt, ich freue mich .
Momentan sieht es eher traurig aus im Garten. Durch den starken Frost und tagsüber Sonnenschein, schaut Winterblumenkohl und Erdbeeren aus wie vertrocknet. Bin gespannt ob die sich wieder erholen. Alles ist staubtrocken und wir bräuchten dringend Regen.
Einzig im Treibhaus erfreut es einem. Da wir es zunehmend bunt.
Hab mir letzte Woche einiges an Frühlingsblühern gekauft und vereinzelt in der Erde eingeschlagen. Die können sich nun erholen und werden wenn alles draußen aufgetaut ist in die Pflanzkübel vors Haus gesetzt.
Eigentlich hatte ich im Herbst da schon schöne Stiefmütterchen drin, aber die schauen auch alle erfroren und vertrocknet aus ️.
Ich will jetzt endlich wieder Wärme.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10599
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #102 am: 05.03.18, 06:08 »
Gestern war ein absoluter Wetterumschwung,
die Sonne schien, wo kein Wind hinkam, war es schon ein wenig frühlingshaft und ich hab gestaunt, wie schnell die Bienen aus ihrem Bau rausgeflogen sind. Alle haben den Winter satt, auch die Bienen.
Was mich wirklich zum Staunen gebracht hat, das sind die frühblühenden Überlebenskünstler.
Hab gestern auch ein wenig vorsichtig geschaut, was den Winter bzw. diese aktische Kälte überlebt haben könnte.
Der Winterbutterkopf hat noch Überlebenswillen, Rosenkohl auch, was mit den anderen Kohlgewächsen ist, das wird sich zeigen.
Am Fenster im Haus wachsen die kleinen Fruchtgemüsepflanzen, aber bis da was zum Ernten draussen steht, braucht auch noch viel Geduld.
Hab mir so ein Elektroheizkabel bestellt, mal sehen, wie sich das macht.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3746
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #103 am: 05.03.18, 13:04 »
Am Freitag hat mir mein Mann Anzuchterde mitgebracht und ich habe die ersten Sachen ausgesät. Nachdem es in der Werkstatt wesentlich angenehmer als im Gewächshaus bzw. meiner kleinen Anbauwerkstatt ist, habe ich mich dort ausgebreitet. Mein Mann hat mir Gesellschaft geleistet und mich genötigt, nur genug zu säen. Ich frage mich nur, wenn das alles aufgeht, wo es hin soll. Aber er ist guter Dinge und will mir mehr Platz schaffen  :D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Heidi.STopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2903
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Gartentagebuch 2018
« Antwort #104 am: 05.03.18, 18:08 »
Und ich habe gedacht ich werde heute zum Elch 🤪
Decke ich heute meinen Folientunnel auf und was sehe ich.... Zwei große Bohrlöcher in der Erde und sämtliche Rotkäppchen Salatpflanzen ratzeputz abgefressen..... könnte heulen.
Also eine einfache Maus war das definitiv nicht, das war was größeres. Nur was?
Und was dagegen tun?
« Letzte Änderung: 05.03.18, 18:16 von Heidi.S »
Liebe Grüße Heidi