Autor Thema: Meerrettich selbst "anbauen"  (Gelesen 713 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SteinbockTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1826
  • Geschlecht: Weiblich
Meerrettich selbst "anbauen"
« am: 15.02.19, 18:52 »

1) Ich habe im Garten (aus uralten Zeiten) ein paar Meerrettich-Stöcke. Jahrelang habe
ich versucht, sie auszurotten, durch Ausgraben. Ist mir nicht gelungen.
Nun mag ich inzwischen den Geschmack von M. gerne und würde wissen wollen,
wie ich die Meerrettichpflanzen pflegen/düngen usw. kann, damit die Wurzeln
groß und aromatisch werden?

2) Eine Freundin hat eine Wurzel (Meerrettich) geschenkt bekommen... Welchen Standort
bevorzugt der Meerrettich?
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Meerrettich selbst "anbauen"
« Antwort #1 am: 15.02.19, 22:13 »
Bei uns steht der Meerrettich an der ehemaligen Schweineweide in der Böschung und wächst von alleine. Das ist ein schwerer, lehmiger Boden.
Ich muss allerdings gestehen, ich greife lieber zu Meerrettich aus der Tube oder dem Glas, ist einfacher und schneller.
LG
Tina

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6268
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Meerrettich selbst "anbauen"
« Antwort #2 am: 16.02.19, 06:08 »
Bei uns in der Nähe ist das größte Anbaugebiet, >Meine Tante machten das früher gewerblich, die haben sehr sandige Böden.
Fachfrau könnte da Geranie sein, zumindest ihre Familie.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5623
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Meerrettich selbst "anbauen"
« Antwort #3 am: 16.02.19, 12:48 »
Hallo

hier wird alles zum Anbau erklärt

Zitat

In tiefgründigen und humosen Böden bildet er jedoch besonders schöne und geschmacksintensive Stangen.
Während Meerrettich auf leichten Sandböden weniger Aroma und Würzkraft entwickelt,
werden die Stangen auf sehr lehmigen Böden schnell faserig und neigen zum Verholzen.
In den meisten Gärten steht Kren über Jahre hinweg am gleichen Standort.


Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Meerrettich selbst "anbauen"
« Antwort #4 am: 19.02.19, 09:13 »
Vielleicht krieg ich die Wurzeln dann auch mal hin.