Autor Thema: Digitales Erbe  (Gelesen 3083 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline samyTopic starter

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
Digitales Erbe
« am: 11.01.18, 19:27 »
Gestern haben ich einen Sendung zu diesem Thema gesehen

https://www.mdr.de/mediathek/video-166350_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Wir alle hier sind im Internet unterwegs. Haben Accounts, Passwörter , Onlinekontakte. Beruflich wie auch privat.
Was passiert damit wenn wir mal nicht mehr sind. Kann jemand von euren Angehörigen auf das alles zugreifen? Könnte ihr das für eure Kinder tun?
Mich beschäftigt das Thema schon eine Weile. Zum Einen weil wir im Betrieb jeder unterschiedliche Onlineaktivitäten je nach Aufgabenbereich haben.
Zum Anderen weil ich vor nicht all zu langner Zeit durch eine schlimme Sache daran erinnert wurde das ich keine Ahnung habe wie ich das eigentlich bei meinen Kindern regeln sollte/könnte. Das Erbrecht ist zum Teil noch aus dem 20. Jahrhundert und auch das BGB. Regelungen dazu also fehlanzeige.
Bisher tu ich mich schwer die Passwörte und Zugänge geordnet irgendwo zu vermerken. Bei einem Einbruch ist das die größte Beute die die Verbrecher machen können.
Also wie das regeln? Hab ihr das schon in Familie und Betrieb thematisiert?
Samy

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5309
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Digitales Erbe
« Antwort #1 am: 11.01.18, 19:59 »
Hallo Samy,
das ist ein sehr wichtiges Thema. Ich habe mir auch noch keine Gedanken gemacht was mit Facebook, BT und meinem Email Account passiert, wenn ich mal nicht mehr bin. Vielleicht sollte man den Erben einen Vermerk hinterlassen, damit die wissen wo man überall registriert ist.
Wir haben demnächst einen Notartermin da werde ich nachfragen, ob er schon mal was mit dem digitalen Erbe zu tun hatte.
LG Gina

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1897
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Digitales Erbe
« Antwort #2 am: 11.01.18, 20:07 »
Wir haben von uns und den Kindern meines LG von jeder Person jeweils ein verschlossenes Briefkuvert im Safe liegen.
Oberste Priorität: immer auf dem Laufenden halten! Wird alljährlich Weihnachten aktualisiert.
Und: geöffnet wird nur bei Unfall/Tod.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20514
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Digitales Erbe
« Antwort #3 am: 12.01.18, 08:14 »
Gute Frage,

das Thema hat uns hier im BT auch schon beschäftigt, aber anders herum. Wir standen vor der Frage, was machen wir mit den Accounts von lieben Btlerinnen, die von uns gegangen sind?
Löschen mochten wir sie nicht einfach, also laufen sie weiter.

Ich kenne Foren, da wird in diesem Fall der Account gelöscht, aber die Beiträge bleiben stehen. Zeitungsarktikel von verstorbenen Journalisten werden ja auch nicht gelöscht.


Ich habe eine Liste der Passwörter und die Kinder wissen, wo sie zu finden ist. Jedes Jahr aktualisiere ich sie. Kundenkonten müssen/können umgeschrieben werden.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6231
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Digitales Erbe
« Antwort #4 am: 09.06.18, 22:30 »
Hallo,

wenn es um unsere eigenen Daten geht, haben wir es in der Hand, Regelungen zu treffen, wie damit verfahren werden soll. Aber wie ist es, wenn wir Erbe sind? Was ist mit den E-Mail Konten, Amazon, Ebay oder auch Pay-Pal? Mein Bruder und ich stehen gerade vor diesem Problem. Einfach nicht dran rühren oder doch nachhaken und auflösen? Hat das jemand schon hinter sich?

LG
Luna


@Martina: Wie ist es denn, wenn hier jemand verfügt, dass seine Beiträge gelöscht werden sollen, ist das unproblematisch zu lösen oder müsst ihr dann jeden Beitrag einzeln löschen? Dann wäre e bei einigen eine echte Herausforderung  :o

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8687
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Digitales Erbe
« Antwort #5 am: 09.06.18, 22:56 »
einen user und alle seine Beiträge löschen ist kein Problem. Habe ich schon mal gemacht, auf speziellen Wunsch des users.

Ich habe alle meine Paßwörder in einem Buch aufgeschrieben und mein Sohn auch. Sonst hat niemand zu diesem Buch Zugang oder weiß überhaupt davon.
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20514
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Digitales Erbe
« Antwort #6 am: 11.06.18, 10:07 »
Man sollte sich aber schon überlegen, ob, wo und wie man seine Paßwörter hinterläßt.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nach-Tod-von-Krypto-Millionaer-Von-der-Blockchain-enterbt-4063878.html

Ok, ich glaube nicht, dass wir Bitcoin-Millionäre unter uns haben. Aber da sieht man dann schon, dass zu viel Vorsicht dann auch schädlich sein kann. 
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7209
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Digitales Erbe
« Antwort #7 am: 11.06.18, 20:08 »
ich hab nur die Hälfte dessen verstanden, was dort steht... ::)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20514
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Digitales Erbe
« Antwort #8 am: 11.06.18, 20:25 »
Ich auch  8)

Aber er hat in virtuelle Währung investiert und damit sehr sehr viel Geld gemacht. Nur kommen seine Erben nicht an diese virtuellen Konten heran, weil sie die komplizierten Zugangsdaten nicht haben. Und dann ist das dumm gelaufen, sag ich mal.

Das ist echt eine Welt für sich.

Aber es gibt mir doch zu denken, dass man für den Fall des Falles schon irgendwo eine Liste mit Passwörtern für die Erben haben sollte, wenn man keine Filialbank um die Ecke für seinen Spargroschen ausgewählt hat.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Cashy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Digitales Erbe
« Antwort #9 am: 12.06.18, 06:29 »
Ganz egal wie das Geld angelegt/verteilt ist, die Zugangsdaten gehören beim Notar hinterlegt, sinnigerweise bei dem auch das Testament hinterlegt worden ist. Wer will kann da auch seine Zugangsdaten zu Mailkonten, PCs, usw. dranhängen.
Gruß
Cashy

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1897
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Digitales Erbe
« Antwort #10 am: 12.06.18, 08:21 »
Ein Freund von uns verstarb im Nov. 2014 an einer Herzattacke vollkommen überraschend im Alter von 57 J.
Junggeselle mit 3 Kindern (damals 20 +18 + 10 ). Er hatte viel Geld u.a. mit Aktien gemacht und hatte sein versteuertes Geld bei  ausländischen Banken gebunkert.  So sagte er zu uns.
Niemand weiß wo das Geld liegt und die Zugangsdaten nahm er mit ins Grab.
Im Freundeskreis gab und gibt es wilde Spekulationen, wo er den Batzen Bargeld im Haus versteckt haben könnte; sein Spruch, er benötige es, dass er jederzeit ein Auto bar bezahlen kann, bleibt in unseren Ohren!
Meine Antwort damals und heute: derjenige der es findet, der wird es sich behalten und es wird niemandem fehlen!
Aus und vorbei.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20514
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Digitales Erbe
« Antwort #11 am: 12.06.18, 08:47 »
Hallo Goldbach,

mir ist so etwas ja immer schleierhaft. Es muss doch irgendwo Unterlagen dazu geben? Was ich in diesem Fall schlimm finde, sind die Kinder, die evtl. in Not kommen und eigentlich durch so ein Erbe abgesichert sein sollten.


Ich habe es aber auch schon anders herum gehört. Da gibt es ein großes Aktienunternehmen, welches keine Dividenden an einen Teil der Aktionäre auszahlen kann, weil diese unbekannt verzogen/verstorben oder sonst wo geblieben sind. Und das kommt sicher nicht nur in diesem Unternehmen vor. Ich hatte auch schon einen Anruf von einem Herrn, der nicht wußte, wo das Stück Ackerland liegt, welches er von seiner Mutter geerbt hat. Leider war ich damals nicht schnell genug, um mir seine Adresse aufzuschreiben. Der ist nun auch untergetaucht und zahlt weder Realverbandsbeiträge noch anderes, ist aber für seine Pächter, die ihm die Pacht zahlen wollen, auch nicht aufzufinden. Die haben schon eine Anfrage am Einwohnermeldeamt laufen, aber da greift dann wieder der Datenschutz...

Das weicht jetzt wieder vom Thema ab, wie man mit den Beiträgen in sozialen Netzwerken umgehen soll, die man so "erbt".
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6655
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Digitales Erbe
« Antwort #12 am: 12.07.18, 11:55 »
Hallo

es gibt ein passendes Urteil ... seit heute ...

BGH-Urteil:
Erben müssen Zugang auf Facebook-Konto von Verstorbenen bekommen

Zitat

Erben müssen auch Zugang auf ein Facebook-Konto bekommen.
Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Donnerstag im Fall einer Mutter,
die nicht auf das Konto ihrer verstorbenen Tochter in dem Onlinenetzwerk zugreifen konnte.
Der Vertrag mit Facebook ist demnach Teil des Erbes der Eltern,
so dass sie kompletten Zugriff auf das Konto ihrer Tochter haben.


Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~