Autor Thema: Räuchern in Haus und Hof  (Gelesen 11572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.GTopic starter

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Räuchern in Haus und Hof
« am: 22.11.17, 19:15 »
Hallo,

heute war ich den ganzen Tag in unserer Molkerei zum Thema "Räuchern in Haus und Hof"

Den Vortrag hat eine Bergbäuerin aus unserem Nachbarlandkreis gehalten. Sie räuchert schon lange Jahre und nachdem Angela Lamminger-Reith, die ja viele von euch schon aus den Homöopathie-Kursen kennen, jemanden zu dem Thema gesucht hat, wurde jetzt mit diesem Thema gestartet.

Bei wem wird auch noch geräuchert?
An welchen Tagen räuchert ihr?
Raunächte, Weihnachten, Sylvester, Hl. Dreikönig?
Gibt es besondere Situationen die zum Räuchern bewegen?

Bin gespannt auf eure Antworten  :D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5940
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #1 am: 22.11.17, 19:31 »
Hallo
vom Räuchern in Haus und Hof habe ich noch nichts gehört. Warum macht man das?
Kenne nur das Räuchern um Fleisch und Wurst haltbar zu machen.

LG Gina

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #2 am: 22.11.17, 19:42 »
Räuchern


Hier kann man das wichtigste nachlesen.


Wir "Rauchen" normalerweise Hl Abend Silvester und am 5. Januar.
Aber nur, wenn alle daheim sind.
Bei uns sagt man, dass Alle, die zum Haus gehören, anwesend sein müssen, sonst werden sie " hinaus geraucht."
« Letzte Änderung: 22.11.17, 19:49 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5940
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #3 am: 22.11.17, 19:48 »
Danke für den Link Gatterl.
Anscheinend wird das mehr in Süddeutschland und Österreich praktiziert. Kenne das von hier in Norddeutschland nicht.

LG Gina

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #4 am: 22.11.17, 20:15 »
Ich räuchere immer / immer wieder.
Gerne wenn "schlechte Luft im Haus" ist - das räuchern soll eine reinigende Wirkung haben.
Manchmal wird's mir dann doch Zuviel und ich stell das Räucherpfandl auf die Terrasse; da hab ich schon von Spaziergängern gehört, dass es nach Kirche riecht   :-X
Ich habe alle möglichen Räuchermischungen. Ganz gerne mag ich den Rosenweihrauch von griechischen Mönchen; v.a. dann wenn ich nachdenklich werde. 
Wenn im Frühjahr Enten + Gänse wieder eingestallt werden, dann räuchere ich vorher den Stall auch aus. Mit den reinigenden Kräutermischungen.
Zwischen den Jahren und an Hl 3 König ist mein Räucherhöhepunkt  ;D

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #5 am: 22.11.17, 20:21 »
Hallo Goldbach- ja das mache ich auch.
Ab Dezember wird täglich geräuchert( zum Leidwesen  meiner Familie) denen wirds manchmal zu viel.
Mit verschiedenen Weihrauchmischungen

Manchmal räuchere ich auch unterm Jahr.
« Letzte Änderung: 22.11.17, 20:23 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline anka

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 539
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #6 am: 22.11.17, 20:24 »
Wir reikern ( räuchern) nur am 05.01 und gleichzeitig gibt's geweihtes Salz und Weihwasser wird verspritzt.
Ich habe weißen Weihrauch und gebe den  in  ein Glutnest das sich in einem uraltem Bügeleisen  befindet und dann gehen wir alle durch  Haus und Hof.
Ist uns allen sehr wichtig.

anka

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #7 am: 22.11.17, 20:36 »
Ich liebe den Duft von Weihrauch, am 24. Dezember und am Vorabend vor Heilig Drei König räuchern wir Haus und Hof. Vor Heilig Drei König gehen wir auch mit dem Weihwasser.
Wenn ich bei den Bienen mit dem Smoker arbeiten muss, kommt immer eine Prise Weihrauch dazu- ich bild mir ein, dass die Bienen viel friedlicher sind.
Hab so eine Räucherschale, wo ich auch einfach mal so Weihrauch auf eine glühende Kohle lege- finde dass es Weihrauchmischungen gibt, die nicht nur der Nase guttun. Ich bin immer fasziniert, wie lange sich der Geruch von Weihrauch hält.
Wovon ich keine Ahnung habe, mit Kräutern räuchern- angeblich soll man da auch im Haus was machen können.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1861
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #8 am: 22.11.17, 21:15 »
Wir räuchern auch am 24.12. an Silvester und am Vorabend zu Hl.3Könige, da wird auch um das Haus gegangen.
Meine Tochter hat schon mehrere Seminare zu diesem Thema besucht und mich auch schon angesteckt damit. Es gibt viele Möglichkeiten und Situationen wo man räuchern kann. Ein großer Unterschied ist auch bei den ganzen Räuchermischungen die angeboten werden, die meisten sind synthetisch hergestellt und haben wenig Wirkung. Ich habe bei einem Kurs ganz feines Räucherwerk aus reinen Kräutern, Harzen, und Weihrauch aus dem arabischen Raum kennengelernt. Da ist schon ein Unterschied zu merken.
Ich kenne Leute die haben ihr Haus bzw. Wohnung von sog. Räuchermeistern ausräuchern lassen bevor sie da einzogen, um ev. schlechte Energien von den Vorbesitzern zu "verscheuchen".
Aber wie mit vielen---man muss auch daran glauben :-\
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7615
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #9 am: 22.11.17, 22:12 »
Ich kenne das nur vom BT her, gibt es bei uns gar nicht.
So ganz erschließt sich mir der Sinn nicht.  Steckt da (Aber)Glaube dahinter oder ist das irgendwo in der katholischen Kirche verankert?

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #10 am: 23.11.17, 06:59 »
Schau meinen Link an Marianne.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #11 am: 23.11.17, 07:05 »
@Lucia,
Danke für den Link.
War gestern mit dem Auto unterwegs und hatte Autoradio an- war auch was über das Räuchern und wie solche Rituale entstanden.
Vielleicht ist das die Wirkung vom Weihrauch, dass man sich in eine mystische Duftwolke reinfindet und diese Düfte in uns ganz tiefe Gehirnareale anregen.
Ich bin in Hinsicht Geruch seit kurzem sehr aufgeschlossen. Bei uns zu Hause gabs einen besonderen Apfelbaum mit Äpfeln, die einen ganz speziellen Duft hatten. Seit mindestens 30 Jahren hab ich diese Sorte gesucht- und neulich war ich auf einer Ausstellung in Österreich und unter den 75 ausgestellten Apfelsorten war auf einmal dieser Duft in meiner Nase und ich hab diese Sorte wieder gefunden. Ich war hin und weg, wie sich Düfte in einem speichern und wie schnell so ein Duft einem wieder nahe ist. Diesen Baum muss ich unbedingt haben.

Weihrauch war eine der Gaben der heiligen 3 Könige für das Jesuskind.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #12 am: 23.11.17, 07:49 »
Ich kenn das Räuchern auch nicht, nur von hier. Und vom tradtionellen erzgebirgischen Räuchermännchen, das ja seinen Ursprung auch irgendwoher bekommen muss.

Zitat
Wohlriechende Kräuter, Harze und Hölzer wurden bereits im Altertum verschwelt. Glimmende Duftstoffe waren bei Römern und Ägyptern beliebt. Auch im Erzgebirge ließ man schon vor der Entwicklung von Räucherkerzen und Räucherfiguren in den kalten Winternächten Tannenreisig auf der Ofenplatte, über der Kerzenflamme oder Riechpulver und Räucherpapier in flachen Schalen verschwelen. Man empfand dabei Freude am Wohlgeruch und wollte böse Geister vertreiben und gute herbeilocken.

Erst das 19. Jahrhundert ließ mit der aufkommenden Sitte des öffentlichen Rauchens die Figur des Mannes mit der Pfeife im Mund volkstümlich werden. Das reizte die Spielzeugmacher zur Nachgestaltung. Die hohl gedrechselte Docke bot sich dafür ganz besonders an. Es ist deshalb nicht verwunderlich, daß die Spielzeugdrechsler und Volkskünstler des Erzgebirges sich dieser Gestaltungsmöglichkeit annahmen.
Quelle

Guck an, so wissen wir das jetzt auch.

Eure Aussage, räuchern würde die Luft reinigen, kann ich für mich nicht so ganz nachvollziehen. Ich bekomme von den verräucherten Duftstoffen sofort Migräne. Aber ich kenne auch nur die kleinen Brennkegel für die Räuchermännchen und das ist dann inzwischen sicher eine andere Liga.

Und man muss wohl auch mit dieser Tradition aufgewachsen sein, um sie zu schätzen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2078
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #13 am: 23.11.17, 07:58 »
Ich räuchere immer / immer wieder.
Gerne wenn "schlechte Luft im Haus" ist - das räuchern soll eine reinigende Wirkung haben.
Manchmal wird's mir dann doch Zuviel und ich stell das Räucherpfandl auf die Terrasse; da hab ich schon von Spaziergängern gehört, dass es
So auch ich, immer wieder, wenn ich Lust habe ;)
Aber nur, wenn alle daheim sind.
Ich räuchere ( muss!) wenn niemand zuhause ist. Die Kinder meinen, "es stinkt! Muetti hat so eine Wahn ;D Braucht es nicht".
So räuchre ich am Morgen, wenn alle zum Haus aus sind, so ist gereinigt. Mein Mann und ich haben den Rauch sehr gerne und bis am Abend riecht man nichts mehr, aber gereinigt ist.

@martina
Es kommt schon drauf an, was für Materialien man nimmt, zum räuchern, ich nehme natürliche, einheimische Pflanzen, dass wo bei mir wächst; Tannnadeln, Wachholder, der alte Adventskranz, die alten Palmen (vom Palmsonntag) etc.

„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Räuchern in Haus und Hof
« Antwort #14 am: 23.11.17, 08:06 »
@bergli,
jetz werd ich neugierig,
wie machst du das mit dein einheimischen Kräutern, Zweigen? Und vor allem, wo, schneidest du das ganz klein oder kommt das in eine grössere feuerfeste Schale, was kommt da als heisser Untergrund(gepresste Holzkohle oder Glut aus dem Ofen) in Verwendung?
Ich habe noch einiges an getrockneten Lavendel, Thymian, usw. aufgehoben,  aber bis jetzt hab ich nur mit Weihrauch gearbeitet.