Autor Thema: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???  (Gelesen 25369 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Paule

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 273
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #30 am: 25.10.17, 22:39 »
Da muß man sich ja wieder der alten Queckenbekämpfung besinnen. Neuerdings gibt es ja sogar Ampfer im Acker. Was hilft gegen Quecke?(Bei Ampfer hoffe ich das auch) Trockenheit und Frost. Mit Trockenheit war das nicht so dolle. Muß ich das mal mit Frost versuchen. Ich bearbeite ja das Ackerland bei einem Biobauern.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4269
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #31 am: 26.10.17, 07:42 »
Hallo laut meinen Infos läuft dazu heute abend ein Bericht im BR und morgen in Unser Land..........

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3645
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #32 am: 26.10.17, 08:45 »
Kleine heile Welt BGL. Ich denke zu kurz gesprungen Gutmensch Pointner.

Was hast du eigentlich für ein Problem  ??? Du darfst ja weiterhin dein Glyphosat benutzen und wir kommen auch ohne gut klar.

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1978
  • Geschlecht: Männlich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #33 am: 26.10.17, 10:19 »
Kleine heile Welt BGL. Ich denke zu kurz gesprungen Gutmensch Pointner.

Was hast du eigentlich für ein Problem  ??? Du darfst ja weiterhin dein Glyphosat benutzen und wir kommen auch ohne gut klar.

Was ich für ein Problem habe? Glyphosat-Gegner führen hier, sagen wir mal, einen Stellvertreterfeldzug gegen den eigentlichen Gegner der Pestizide heißt.
Gelingt es den NGO und selbsternannten Umweltinstituten, dass dieser Wirkstoff verboten wird, war das nur der Anfang. Wissenschaftliche Erkenntnisse spielen ja keine Rolle, es genügt öffentlicher Druck. Und vor diesen Karren lässt sich Pointner spannen. Durch diese Aussage:
„Die Wertschätzung, die Bürger und Bürgerinnen mit dem Kauf unserer Milchprodukte den Landwirten gegenüber zum Ausdruck bringen, ist für uns eine Verpflichtung. So auch diese Entscheidung, entgegen dem Gesetzgeber, der den Einsatz der umstrittenen Totalherbizide zulässt“, so Bernhard Pointner. „Ich kann hinter dem Hinauszögern einer Entscheidung der Politiker nur starke Lobbykräfte vermuten und fordere deshalb die deutsche Politik auf, sich endlich für ein schnelles Glyphosatverbot stark zu machen.“ (Zitat aus BGLand24.de)
Das sagt ein Angestellter einer bäuerlichen Genossenschaft.
Geli, kannst du meine Vermutung ausräumen, dass trotz des Anwendungsverbots von Glyphosat im Milcheinzugsgebiet von eurer Molkerei, dennoch Futter in den Barren kommt, das von Glyphosat behandelten (Acker)Flächen stammt?

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4581
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #34 am: 26.10.17, 10:20 »
Ich weiß nicht ob ich es verständlich ausdrücken kann.

BGL wirkt nach aussen sehr snobistisch. WIR sind ja so toll. WIR machen das alles nur aus Liebe. Und alle anderen sind ja soooo böse.  Ich habe es hier jetzt auch ganz bewusst so provokant beschrieben.

Dabei sind die Stukturen einfach einmal anders als in anderen Regionen. Ich finde es einfach schade, dass dies so ausgespielt wird. Ich finde es ingesamt nicht gut, dass man immer versucht dem Verbraucher nach dem Munde zu reden und eine "heile" Welt darzustellen.

Ich habe es ja auch schon geschrieben. Mit Sicherheit muss diese geografische Benachteiligung irgendwo auch honoriert werden.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4581
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #35 am: 26.10.17, 10:21 »
Selbst wenn tatsächlich kein Futter von mit Glyphosat behandelten Flächen ins Futter kommt wird mit dieser Aktion trotzdem die gesamte konventionelle Landwirtschaft an den Pranger gestellt.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4581
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #36 am: 26.10.17, 10:29 »
Und nocheinmal.

Es wurde hier nichts verbotenes gemacht. Es war hier nur ein einziger Fall, in dem Glyphosat eingesetzt wurde. Und nur weil dies ein einzelner "angezeigt" hat, obwohl es gar nix zum anzeigen gegeben hat ist die Molkerei mit juhu und trallalo darauf angesprungen. Billigeres Marketing hätte es tatsächlich nicht geben können.


Offline frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5774
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #37 am: 26.10.17, 10:40 »
Ich geb jetzt Georg recht, was kommt noch nach?.
In dem Fall betrifft es die Molkerei, doch was folgt für uns alle. Geht jetzt nicht nur um Glyphosat.
Die Macht in unserem Land hat die Presse, ich erinnere mich vor kurzen ein Interview mit einer Expertin zum Thema Glyphosat-Krebserregend gesehen zu haben.
Als der Beitrag vorüber war, kam von der Moderatorin noch ein Nachsatz, da dachte ich, die Frau hat eigentlich umsonst geredet. Da kann in manchen Dingen von Experten noch so oft Aufklärung kommen, wenn der Macher einer Sendung ein bestimmtes Ergebnis haben will, dann kommt das auch durch.

Ich hab gestern im Netz einiges nachgelesen, einmal bin ich auf einen Aufruf von Zeitung (oder auch On-line Ausgabe) gestoßen.  "wenn sie was aufdecken wollen, wenden Sie sich an uns"  Kein Wort von rechtlicher Nachfrage.
Wie war das nochmal  "der schlimmste Mensch in ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant"
« Letzte Änderung: 26.10.17, 10:58 von frankenpower41 »

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4581
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #38 am: 26.10.17, 10:59 »

Was hast du eigentlich für ein Problem  ??? Du darfst ja weiterhin dein Glyphosat benutzen und wir kommen auch ohne gut klar.


Ist eigentlich auch ganz einfach. Wer kein Glyphosat haben will, der kauft Bio.

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3132
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #39 am: 26.10.17, 11:08 »
Ich unterschreib bei Gammi und dem Internetschdrieler.

Als nächstes regt sich vielleicht jemand öffentlich über die Gülleausbringung eines Lieferanten auf und dann reglementiert die Molkerei das auch noch?

Geli, durch die Milchpreisstaffelung greift die Molkerei massiv in Arbeitsweise der Lieferanten ein. Klar ist bei manchem ein Investionsstau, aber die werden nicht investieren, sondern einfach aufhören. So kann man auch sein Milchsammelmanagement schneller optimieren. Ich finds traurig, weils irgendwo ungerecht ist, da die Milch und die -produkte zum selben Preis verkauft werden.  Nette Genossenschaft. Sorry, aber ich empfinde das so. "Der Verbraucher", der BGL kauft würde die Produkte weiterhin kaufen, weil er ja das gute Gefühlt hat, er tut den (kleinen) Bauern was Gutes, da sie einen angemessenen Preis (lt. Werbung) bekommen.

Anka, mit Neid hat das -meiner Meinung nach- nichts zu tun.


Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3441
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #40 am: 26.10.17, 20:29 »

Geli, durch die Milchpreisstaffelung greift die Molkerei massiv in Arbeitsweise der Lieferanten ein. Klar ist bei manchem ein Investionsstau, aber die werden nicht investieren, sondern einfach aufhören. So kann man auch sein Milchsammelmanagement schneller optimieren. Ich finds traurig, weils irgendwo ungerecht ist, da die Milch und die -produkte zum selben Preis verkauft werden.  Nette Genossenschaft. Sorry, aber ich empfinde das so. "Der Verbraucher", der BGL kauft würde die Produkte weiterhin kaufen, weil er ja das gute Gefühlt hat, er tut den (kleinen) Bauern was Gutes, da sie einen angemessenen Preis (lt. Werbung) bekommen.





annelie, deinen Beitrag kann ich voll zustimmen.
Die Milchpreisstaffelung hat mich bei unserer Molkerrei auch gestört.Wir haben die gleichen Abschläge trotz
weniger Milchmenge. Nun ja, unsere Tage sind auch gezählt und irgendwann vorbei.
Schade, die kleinen Betriebe hören alle irgendwann auf. Es wird ja in der Landwirtschaftsschule ja immer nur
auf größer getrimmt, zweites oder drittes Standbein zulegen, denn nur so kann man überleben. Aber wo bleibt
der Mensch, die Natur usw.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3645
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #41 am: 26.10.17, 21:38 »
Geli, durch die Milchpreisstaffelung greift die Molkerei massiv in Arbeitsweise der Lieferanten ein. Klar ist bei manchem ein Investionsstau, aber die werden nicht investieren, sondern einfach aufhören.

Annelie, es gibt Betriebe die sehr wohl jetzt investieren und manche hören auch auf....das hätten sie vielleicht in einigen Jahren erst gemacht, so geht es halt schneller  :-\


Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2825
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #42 am: 27.10.17, 00:07 »
Geli,
durch die verschiedenen Auflagen, sei es bei den Kühen oder auch bei den Schweinen, es hören die Betriebe auf, die zumindest bei uns in NS, die kleineren oder auch bäuerlichen Betriebe sind.
Beispiel: ein Freund von uns hat 250 Mastplätze für Schweine, hat aufgehört. Begründung: warum soll ich mir das noch antun, die ganze Dokumentation, das brauch ich nicht. Ist ein Betrieb, der in den nächsten Jahren eh aufhört.
Kleinere Kuhbetriebe: Anbindehaltung? ist nicht artgerecht! Dann kommt noch das Thema Silo- und Mistplatte: Ist viel zu teuer, rechnet sich nicht, dann lieber die Kühe abschaffen.
Und das Ende vom Lied: die Betriebe werden größer! Und das ist es doch nicht, was die Grünen oder die Naturschutzverbände oder Tierschutzverbände wollen, oder habe ich das nicht richtig verstanden ???

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 574
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #43 am: 27.10.17, 07:03 »
Die lieben Natur- und Tierschutzverbände meinen ja auch dass durch Vorschriften irgendwas besser würde...  gut gemeint ist halt nicht gut gemacht. Dort im ganz grossen Stil.

Offline frankenpower41Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5774
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Molkerei untersagt Einsatz von Glyphosat ???
« Antwort #44 am: 27.10.17, 09:04 »
genauso wie Tina und Rohana schreiben ist es.
Übrig bleiben die, die sich Mitarbeiter leisten können und eh größer investiert haben.
Die Kleinen und Mittleren tun sich das meist nicht mehr an. Auf den Stress und das ständig madig machen unseres Berufes kann man gut verzichten.
Wenn ich nur dran denke wie die Grünen hier immer sagen  "ihr seid da nicht gemeint", ja wer dann.

Erst Heute haben wir uns aufgeregt. Junior und Facebook sei Dank.
Die Bayerische Versicherungskammer steigt jetzt auf diesen Zug  "Landwirtschaft hat schuld am Insektensterben" mit auf.  Grad die, wo viele Landwirte ihre Versicherungen haben (Hagel usw) sollten schon vorsichtiger und überlegter in ihren Äußerungen sein. Manchmal hab ich den Eindruck "einer fängt an, und alle anderen plappern doof nach"
Versicherungen kann man auch kündigen.