Autor Thema: Landwirtschaft in den Medien II!  (Gelesen 51616 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2806
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #15 am: 26.09.17, 22:35 »
Hier der Link zu Frankenpowers Fernsehtipp, hört sich sehenswert an:

http://www1.wdr.de/fernsehen/quarks/sendungen/uebersicht-turbokuehe-100.html
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6301
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #16 am: 27.09.17, 00:01 »

Ich habe mir heute mit Freunden den Dokumentarfilm "Das System Milch" im Kino angeschaut.

Wenn dieser "Irrsinn" so vorgeführt wird...dann bekommt man schon einen Kloß im Hals. :-[ :-X
Das Gesehene muss ich noch verdauen. :-[

In dem Film geht es nicht darum, Landwirte anzugreifen....aber es zeigt recht anschaulich diesen Wahnsinn auf...wo dieses immer mehr ...immer billiger...hinführt. :-\


Infos zum Film: www.dassystemmilch.de
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 692
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #17 am: 27.09.17, 05:21 »
Den Bericht über Milchviehhaltung im WDR habe ich gestern auch gesehen und muß auch sagen das da die Landwirtschaft mal nicht schlecht gemacht wurde. Es wurden verschiedene Ställe vom Familienbetrieb bis Großbetrieb gezeigt und auch deren Problemen angesprochen.
Was mir allerdings sehr nahe ging war der Junge Bauer der mit seiner Familie in einen Großbetrieb investiert hat und bei der Frage ob er diese Investition denn schaffen wird Tränen in den Augen hatte.

LG Katrin .


 

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 835
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #18 am: 27.09.17, 07:03 »

Ich habe mir heute mit Freunden den Dokumentarfilm "Das System Milch" im Kino angeschaut.

Wenn dieser "Irrsinn" so vorgeführt wird...dann bekommt man schon einen Kloß im Hals. :-[ :-X
Das Gesehene muss ich noch verdauen. :-[

In dem Film geht es nicht darum, Landwirte anzugreifen....aber es zeigt recht anschaulich diesen Wahnsinn auf...wo dieses immer mehr ...immer billiger...hinführt. :-\


Infos zum Film: www.dassystemmilch.de

Ich hatte anderswo schonmal den Trailer verlinkt bekommen und habe in den ersten 1:30 min schon die Krise bekommen. Schön alle Klischees ausgespielt, von "genetisch" manipuliert (oder war es verändert?) war da die Rede - an der Kuh!! -, kleiner Bauer gut, grosser Bauer schlecht, Molkereien "machen" die Preise ... da hatte ich schon keine Lust mehr auf den Film. Ist der wirklich anders?

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6301
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #19 am: 27.09.17, 16:53 »
Rohana...ich hatte die gleiche Befürchtung und war zuerst gar nicht begeistert, als im Freundeskreis vorgeschlagen wurde, diesen Film anzuschaun.

Ich habe es nicht so empfunden....dass hier Klischees bedient wurden....und der "große" Bauer schlecht gemacht wurde.


Es ging vor allem um die Problematik des "Immer billiger produzieren"...um die Abhängigkeit der Landwirtschaft von den Molkereien/Konzernen, die Auswirkungen auf die Kühe und den Boden....um die Problematik des Milchpulvers um die neuen Absatzmärkte in China und was sich Konzerne so einfallen lassen (müssen) um weiteren Absatz zu ermöglichen.

Zu Wort kamen von den Betrieben: ein Familienbetrieb aus BaWü mit 250 Kühen, ein "Großbetrieb" in Dänemark mit 750 Kühen und ein kleiner Milchbauer aus Südtirol.

Mich hat der Film jedenfalls sehr nachdenklich zurückgelassen . :-[

Aber man könnte heute sicher über jede Branche einen ähnlichen Film drehen..... :-X
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #20 am: 27.09.17, 18:47 »
@Reserl,
Danke für deinen Beitrag. Hab nachgesehen, wann der Film in unserer Nähe läuft.

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1871
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #21 am: 10.10.17, 17:33 »
Heute abend um 22 Uhr kommt bei 37° ein Beitrag über außerfamiliäre Hofnachfolge.

Am Donnerstag im Radio in B2  um 10 Uhr im Notizbuch:
Hofnachfolger außerhalb der Familie suchen/finden.

Das Thema "Hofnachfolger suchen-finden" ist anscheinend derzeit ein aktuelles Thema. 

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3341
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #22 am: 10.10.17, 22:55 »
Ich habe ihn gerade gesehen und der war gut gemacht.
Besonders gefallen hat mir, das es ein konventioneller und ein Biobetrieb waren.
LG
Tina

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 835
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #23 am: 11.10.17, 11:54 »
Mal andere Medien: Heute beim Arbeitsamt gewesen und in der FAZ ein hübsches, positiv aufgemachtes Quartett der grossen Erntemaschinen gesehen auf der Seite für Kinder  :D bin gebührend beeindruckt. Ein kleines Rätsel war auch noch dabei, unterirdische und oberirdische Pflanzenteile einander zuordnen - ziemlich anspruchsvoll wie ich finde, mit Rote Bete, Rosenkohl, Feldsalat, Kartoffeln und Pastinake. Welches Kind kennt schon Pastinaken? FAZ ist natürlich auch für anspruchsvolle Eltern... wird schon passen. Fand's jedenfalls rundum positiv!

Offline Paule

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #24 am: 31.10.17, 20:20 »
Nächste Tagesschau:Thema,Was die Bauern von Jamaika erwarten

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4439
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #25 am: 01.11.17, 08:58 »
Da sie sich schon in den Wahprogrammen fast nicht voneinander unterschieden haben (naja die grünen sind halt immer noch die grünsten....aber die anderen waren auch alle in der gleichen Richtung) denk wird hier wohl am schnellsten ein"Kompromiss" gefunden.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Paule

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 281
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #26 am: 01.11.17, 10:59 »
Das würde dann der Habeck werden? Was sagen unsere SH Kollegen dazu?

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #27 am: 21.11.17, 10:32 »
Hallo,
heut abend auf ARTE um 20.15 Uhr: Das System Milch.


lg
Nanne

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #28 am: 21.11.17, 11:17 »
Hallo

gestern Abend auf HR 3 ...

Die Fleischkontrolleure

Zitat

Er wird heute dem Bauern auf die Finger schauen. Werden die Tiere korrekt gefüttert und gehalten?
Stimmt die Hygiene? Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus?
Hat der Bauer bei der Schweinemast alle Schritte ordentlich dokumentiert?
Wenn ja, wird sein Betrieb auch weiterhin das QS-Label für gute Qualität führen dürfen.
Die Fleischkontrolleure sind nicht nur auf Höfen unterwegs, sondern auch beim Metzger.


Mir hat der Bericht gut gefallen ...

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6537
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #29 am: 21.11.17, 11:23 »
Hallo

heute Dienstag, 21. November um 19:40 auf ARTE

Ein Bauer für Putin: Stefan Dürr und sein russisches Imperium

Zitat


Re:" trifft einen Mann, der davon schwärmt, wie sehr er sich in Russland entfalten konnte,
Flächen kaufen und als Unternehmer wachsen:
Der deutsche Agrar-Unternehmer in Russland, Stefan Dürr.
Putin persönlich hat ihm vor zwei Jahren die russische Staatsbürgerschaftsurkunde überreicht.
Da galt der Deutsche Stefan Dürr schon als einer der wichtigsten Agrar-Unternehmer Russlands.
Dürr produziert an sechs Standorten bis weit nach Sibirien hinein Milch und Getreide, Saatgut und Fleisch,
 und verkauft landwirtschaftliche Maschinen.
Er gehört mit mehr als 100.000 Tonnen Milch pro Jahr zu den vier größten Milchproduzenten Russlands,
mindestens 200.000 Hektar Land, 60.000 Kühe und 4.000 Mitarbeiter gehören zu seinem Unternehmen.


Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~