Was es sonst noch gibt > Religion und Glauben

Anonym beerdigt ?

<< < (4/4)

LuckyLucy:
Die Kultur der Friedhöfe, das Trauern und die Sorge bzw. Pflege um die Grabstätten sind in unserer Gesellschaft total abhanden gekommen. Es liegt wohl am Wandel der Zeit. Meine Großmutter, die zeitlebens berufstätig war, hatte zu Lebzeiten schon eine anonyme Beerdigung verfügt, damit sich niemand mit der Grabpflege "herumschlagen" muss.

Mir kommt es so vor, als hätten die Leut' kein Interesse mehr an Traditionen, vor allem wenig Zeit, Tradition zu pflegen.  :-\

Ich bin die letzte unserer Familie hier in Deutschland und kinderlos. Um mich wird niemand trauern und sich um ein Grab kümmern, deshalb wird auch mir als letzte Ruhestätte nur der grüne Rasen oder der Friedwald bleiben - auch wenn ich das Einäschern furchtbar finde.  :'(

Entlein:
Ich bin auch die Letzte und kinderlos und finde den Gedanken schön, im Wald zu liegen. Am liebsten würde ich meine Asche im Garten vertreuen lassen, aber das geht ja noch nicht. Unseren Friedhof im Dorf finde ich übrigens wunderschön, weil es der schönste Platz im Ort mit bezaubernder Aussicht ist. Und er wird auch ordentlich gepflegt. Aber auf Dörfern ist das vielleicht noch etwas anderes.

suederhof1:
Moin
@Tina , ja anonym ist eigentlich so, dass dann keiner weis wo man liegt.
Dies ist aber auch "anonym", weil ebend niemand die genaue Stelle auf der Wiese kennt.
Bei meinen Eltern (Ruhrgebiet) ist die Grabkultut und-pflege einfach ausgeartet.
Die Kommunen haben Auflagen und Preise (von Toten kommt ja nur einmal was  >:(), die sich kein Normaler mehr leisten kann.
Für viele ist der Gang zum Grab mit Erinnerungen , Dankbarkeit aber auch Trauer verbunden.
Es wird ja gewährleistet, das man auch dort verweilen kann.
Was leider immer wieder vorkommt, ist, dass die Flächen nicht gemäht oder von Unkraut freigehalten wird. :(

Urnenbeisetzungen gibt es auch in dieser Form.
Mein SV ist in der Urne auf unserem Familiengrab begraben worden.

In den USA kannst du bis zur Grabstelle mit dem Auto fahren. Dort gibt es nur eine grosse Wiese ,auf dem dann das Grab abgesteckt ist und mit einem Grabstein versehen.(wenn überhaupt)
Die Wiese wird von der Kirchengemeinde gepflegt.
Auch eine Art....

annelie:
Ich würde gerne anonym beerdigt werden, mit gefällt der Gedanke gut. Ich fände eine Wiese schön, es soll Leben über mir sein. Asche verstreuen würde mir auch gefallen, aber das ist ja verboten. So wies ausschaut wird meine letzte Ruhestätte aber im Familiengrab am hiesigen Friedhof sein, das ist auch o.k. für mich. Ich möchte verbrannt werden, die Urne wird dann im Familiengrab begesetzt. Ich würde mir für meine Beerdigung keine Trauerkleidung wünschen.

gatterl:

--- Zitat von: annelie am 24.05.17, 16:42 ---Ich würde gerne anonym beerdigt werden, mit gefällt der Gedanke gut. Ich fände eine Wiese schön, es soll Leben über mir sein. Asche verstreuen würde mir auch gefallen, aber das ist ja verboten. So wies ausschaut wird meine letzte Ruhestätte aber im Familiengrab am hiesigen Friedhof sein, das ist auch o.k. für mich. Ich möchte verbrannt werden, die Urne wird dann im Familiengrab begesetzt. Ich würde mir für meine Beerdigung keine Trauerkleidung wünschen.

--- Ende Zitat ---
Ich glaube, Du bist meine Zwillingsschwester.

Navigation

[0] Themen-Index

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln