Autor Thema: Eigenverbrauch Photovoltaik  (Gelesen 11409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #15 am: 19.05.17, 09:23 »
Wir haben beides.
Enjoy the little things

Offline mogliTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3066
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #16 am: 08.10.19, 15:42 »
Unsere Eigenverbrauch- Überschußßeinspeisungs-PV ist seit etwa 1 Jahr am Netz.
Nicht zu den Konditionen wie Bienchen. :-\
( die Übergabestation hatte so lange Lieferzeit)
Wir müssen Netzumlage auch für Eigenverbrauch bezahlen.
Dann wäre es doch logisch, wenn man dann auch z.B. an einer anderen Hofstelle/Wohnhaus den "eigenerzeugten" Strom entnehmen könnte.
Kennt sich da Jemand aus?
Liebe Grüße Helga

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #17 am: 08.10.19, 16:24 »
Luxia,
wir haben auch beides. Nach dem der Bau des Hähnchenstalls fertig war, hatten wir nicht den Mut noch ein Darlehen für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach mit weit über 100 Kw aufzunehmen. Wir haben im Nachbardorf jemand, der Photovoltaikanlagen baut (auch unsere anderes) und der hat die Dachfläche gepachtet. Ich vielleicht nicht die allerbeste Ausbeute, aber man schläft ruhiger ;D
LG
Tina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4147
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #18 am: 08.10.19, 20:54 »
Tina, zu diesem Thema Dachflächenvermietung hat mich dieser Tage ein Bekannter angesprochen. Ich wusste vorher gar nicht, dass man das machen kann. Er hat erzählt, dass man die Dachfläche vermietet, der Mieter kümmert sich um Bau der Anlage, ggf. vorher Neueindeckung. So hat man ein saniertes Scheunendach und kassiert noch Miete. Mein Mann meint, an der Sache ist ein riesen Haken, sonst würde das doch jeder machen. Keine Ahnung.... Muss ich mich mal schlau machen.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2270
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #19 am: 08.10.19, 21:29 »
Hallo,

das hat etwas mit den CO2 Zertifikaten zu tun. Also die Deutsch Bahn und viele Industrieunternehmen kaufen diese Zertifikate und deswegen dieser Zubau. Deswegen kann die DB dann behaupten sie fahre mit Ökostrom obwohl aus dem jeweiligen Netz z.B. Kohlestrom oder Atomstrom kommt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1208
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #20 am: 08.10.19, 21:57 »
Mein Mann meint, an der Sache ist ein riesen Haken, sonst würde das doch jeder machen.

pauline,dein Mann hat die gleiche Denkweise wie ich, sag auch immer daß an einer Sache ein Haken sein muß wenns grad so verlockend klingt.


Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2551
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #21 am: 08.10.19, 22:17 »
@ Pauline,
ich glaube man tritt sein Scheunendach dafür ab. D.h. es wird saniert u. das gilt als Miete.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #22 am: 08.10.19, 23:28 »
Unser Dach, bzw. das Gebäude, war neu und das haben wir selber bezahlt.
Es gibt , bzw. gab auch welche. die das Dach sanierten und dann Photovoltaik aufbauten. Da bleibt aber nicht viel beim Verpächter.
LG
Tina

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2270
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #23 am: 09.10.19, 07:23 »
@ Pauline,
ich glaube man tritt sein Scheunendach dafür ab. D.h. es wird saniert u. das gilt als Miete.
LG Klara

Wir haben uns das auch schon überlegt aber noch nicht angegangen. Allerdings bin ich bei Stall und Photovoltaik vorsichtig wenn ich an einen Brandfall denke. Die Feuerwehr lässt nur kontrolliert abbrennen.

Sollte es ernst werden müssen beide Verträge geprüft werden und die bessere Variante wird dann gemacht.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #24 am: 09.10.19, 11:14 »
Der "Haken" ist eigenllich nur eine lange Bindung.
Enjoy the little things

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10718
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #25 am: 09.10.19, 17:10 »
@bienchen-
wie seid ihr mit der Dünnschichtanlage zufrieden?

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #26 am: 09.10.19, 20:25 »
Hallo,

wir haben unsere alten Dächer vermietet. Soviele Asbestdächer zu sanieren, hätten wir niemals alleine tragen können. Somit gab es für uns neue Dächer für uns, die der Pacht für 20 Jahre entsprechen. Danach können wir die Anlage dann übernehmen oder sie wird auf Kosten des Pächters abgebaut. Im Osten machen sehr viele Dachverpachtung und es gibt sehr viele Firmen, die sich darauf spezialisiert haben. Aber leider auch viele schwarze Schafe. Wir haben von mehreren Firmen Angebote vorgelegt bekommen und die dann von einer landwirtschaftlichen Beraterin im Energiebereich prüfen lassen. Bisher können wir noch nicht klagen und ich hoffe, dass das auch so bleibt. Aber das Firmenkonstrukt, was hinter diesen Investoren steckt ist sehr undurchsichtig. Bei uns ist es eine chinesische Holding, aber auch die evangelische Kirche war schon mal hier zur Begutachtung.

Auf den neuen Stall kommt auch Photovoltaik. Gerne ein Teil für Eigenverbrauch und den Rest gegen regelmässige Pacht vermietet. Aber noch haben wir keine Zeit um dieses Projekt anzugehen.
Liebe Grüsse

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #27 am: 10.10.19, 08:21 »
Ich bin erstaunt, das viele ihre PV Anlage am Stall oben haben! Wir haben trotz perfekten Süddach keine genommen, weil wegen dem Staub und Feuchtigkeit, die Anlage nicht optimal laufen würde! Ich kenn einige Landwirte, die im Nachhinein keine PV mehr aufs Dach tun würden! Zweites Nogo wäre bei mir die Strahlung, deshalb keine Anlage bzw Wechseltrichter im Stall bzw Wohnhaus!!
Wir haben damals den Elektriker gefragt und er hat es uns bestätigt, dass es gesundheitliche Auswirkungen geben kann! Vorallem nach dem unsere Wechseltrichter mega laut pfeifen. Vorteil ich höre immer zuverlässig, das unsere Anlage läuft!
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3264
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #28 am: 10.10.19, 08:27 »
Wir haben auf den Ställen Photovoltaik! Am Rinderstall ist ein Außenfuttertisch, da wird die Anlage jedes Frührjahr gewaschen und gut ist es.
LG
Tina

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4974
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Eigenverbrauch Photovoltaik
« Antwort #29 am: 10.10.19, 09:26 »
Gewaschen werden muss regelmässig das stimmt.

Pfeifende Wechselrichter hatten wir am Anfang auch. Da war aber irgendwas falsch eingestellt.
Enjoy the little things