Autor Thema: Mehrfachantrag 2005  (Gelesen 46244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SuHe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 145
  • ... hinterher ist frau immer schlauer...!
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #30 am: 06.04.05, 18:30 »
Hallo Martina,

sind in den Luftbildern auch die katastermäßigen Grenzen hinterlegt ?

wir haben festgestellt, dass eben nicht an den tatsächlichen Grenzen geackert wird, z.T. hat sich der Wald des Nachbarn an der Grenze breit gemacht.

Auch vorhandene Grenzsteine wurden ignoriert ! und auch nach Rücksprache im Herbst und Anerkennung der Grenzen hat der Altenteiler des Nachbarn jetzt im Frühjahr von unserem Winterraps auf einer Seite ca 2 m umgemacht also einen Bogen geackert.

Auf der anderen Seite wurden unserem Nachbarn in voller Länge ca. 2 m "geklaut", obwohl die Grenzmarkierung vorhanden ist.

Ich denke mit Lineal und Stift bzw. mit Ausmessen des Luftbildes allein ist es nicht getan. Unsere Aufnahmen sind bereits von 2001.

Bei einer Überprüfung wird vor Ort gemessen, nicht am PC, sondern in der Natur und darum wird auch eine pauschale Kürzung bei allen Beteiligten "falsch" sein. Die Sanktionen richten sich nach der Abweichung von der tatsächlichen Vermessung.

Ich finde das System unmenschlich.

Inwieweit das Vermessen mit GPS fehlerfrei ist, ist mir nicht bekannt....

Also, ich habe noch keine Lösung und lasse den Antrag noch unbearbeitet liegen....

Was passiert im nächsten Jahr ?, wenn die bearbeiteten Grenzen sich womöglich wieder verschieben ?

Die Sinnfrage darf man nicht stellen........,

Viel Erfolg und viel Kraft
wünscht 
Susanne
 

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #31 am: 06.04.05, 19:20 »
Hallo Martina,

sind in den Luftbildern auch die katastermäßigen Grenzen hinterlegt ?

Ja, sind sie. Das ist ein Gis-Modul mit verschiedenen Folien. Ich habe die eigentlichen Luftbilder, unsere selbsteingezeichneten Schlaggrenzen (so wie lt. Bild geackert wird) und die Katastergrenzen. Die kann ich übereinanderlegen und so die Abweichungen sehr gut sehen.

Sicher, Lufbilder zeigen immer nur Momentaufnahmen. Aber die sind sicher genauer, als Katasterkarten, die schon 150 Jahre alt sind.

Zum GPS hab ich mir sagen lassen, daß dort auch locker Abweichungen von 5m entstehen können.
Ich könnte in meinem Sxstem auch GPS-Grenzen einlesen und als Folie über das Bild legen.

Außerdem lassen sich die Bilder sehr gut vergrößern, so daß ich nicht an den Maßstab 1:10 000 gebunden bin, den unsere Papierbilder haben.

Zitat
wir haben festgestellt, dass eben nicht an den tatsächlichen Grenzen geackert wird, z.T. hat sich der Wald des Nachbarn an der Grenze breit gemacht.

Auch vorhandene Grenzsteine wurden ignoriert ! und auch nach Rücksprache im Herbst und Anerkennung der Grenzen hat der Altenteiler des Nachbarn jetzt im Frühjahr von unserem Winterraps auf einer Seite ca 2 m umgemacht also einen Bogen geackert.

Auf der anderen Seite wurden unserem Nachbarn in voller Länge ca. 2 m "geklaut", obwohl die Grenzmarkierung vorhanden ist.

Ich denke mit Lineal und Stift bzw. mit Ausmessen des Luftbildes allein ist es nicht getan. Unsere Aufnahmen sind bereits von 2001.

Bei einer Überprüfung wird vor Ort gemessen, nicht am PC, sondern in der Natur und darum wird auch eine pauschale Kürzung bei allen Beteiligten "falsch" sein. Die Sanktionen richten sich nach der Abweichung von der tatsächlichen Vermessung.

Ich finde das System unmenschlich.

Inwieweit das Vermessen mit GPS fehlerfrei ist, ist mir nicht bekannt....

Also, ich habe noch keine Lösung und lasse den Antrag noch unbearbeitet liegen....

Was passiert im nächsten Jahr ?, wenn die bearbeiteten Grenzen sich womöglich wieder verschieben ?

Die Sinnfrage darf man nicht stellen........,

Viel Erfolg und viel Kraft
wünscht 
Susanne
 

Kollegen, die mit dem gleichen System wie ich arbeiteten, berichteten neulich auf einer Versammlung, daß ihre Katasterkarten zt. auf Asphaltstraßen lägen ::) 

Abweichungen ergeben sich schon, wenn man mal versucht, auf Papier gezeichnetete Flurkarten der einzelnen Fluren aneinanderzupuzzeln. Ich hab das spaßeshalber mal mit Kopien versucht, klappt vorne und hinten nicht.

Die Luftbilder sind ja vor dem Ausdruck alle digitalisiert worden, dabei hat man sie entzerrt, so daß die groben Abweichungen durch Höhenunterschiede ausgeglichen sein sollen. In starken Hanglagen wird das sicher auch nicht immer ganz geglückt sein.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Jochen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 914
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #32 am: 06.04.05, 21:37 »
Ich denke da müssen wir durch, und in den kommenden jahren solls ja einfacher werden !
Einmal angefangen, ist´s so schwer garnicht, nur Mut !

Uschi, ich beneide Dich um Deinen Optimismus.
Spätestens wenn die Reform der reformierten Reform kommt (und das ist spätestens dann der Fall, wenn einige Bürokraten mehr für die Rechtfertigung ihres Jobs vorweisen müssen als einen durchgef**zten Sessel) gbts neue Formulare mit neuen Spalten. Irgendwann werden dann auch DIN A 1- Bögen zu klein und man steigt um auf EXCEL-Datenblätter die dann im Querformat auf Endlospapier ausgedruckt werden.

Bauer

  • Gast
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #33 am: 06.04.05, 22:19 »
 
Also ich kann mir das auch nicht vorstellen daß die Antragsformulare jemals wieder einfacher werden
Einfach Schikane Pur nenn ich mal das ganze
Wenn ich mir vorstelle den Antrag hab ich im Pc dann soll bzw. muss ich Ihn Irgendwie auf Din A3 bringen und dann wird er wieder eingelesen naja fast wie in der Steinzeit....
Wie lange die Lw das noch so alles hinnimmt .....und jeder sagt
 Ich kann ja nichts dafür ::)

Mathilde

  • Gast
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #34 am: 08.04.05, 12:53 »
Hallo,

wir haben heute eine Veranstaltung vom LWA gehabt und dabei die Anträge bekommen.
Online ist er noch nicht für uns verfügbar erst nächste Woche :(

Meine Güte die sind ja übergeschnappt und völlig an der Praxis vorbei.  :(

Da brauch ich ja wieder Stunden um die beiden Quellen passend in einen Fluss zu bekommen
(Göga auf der einen Seite und ich mit dem Papierkrieg auf der anderen)  :o

Einfach nur noch genervt bin  :o

LG Mathilde

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #35 am: 11.04.05, 10:08 »
So, ich hab grad ein langes Gespräch mit Göttingen gehabt, ehem. AfA.

Sie arbeiten zur Zeit an einer Aufstellung der überbeantragten Blöcke mit Angabe, wer alles in dem Block wirtschaftet und wie groß die Überziehung ist. Nat. ohne Angabe, welcher Bauer seine Flächen wie groß angegeben hat.

Mein Telefonat hat auch ergeben, daß 3 meiner M aus Rundungsfehlern entstanden sind, statt 0,22 eben eine 0,23. Die Blöcke brauchen nicht weiter bearbeitet zu werden.

Trotzdem bleibt bei mir noch genügend Arbeit über. Auffällig: genaue die Blöcke sind überbeantragt, die wir mit einem ganz bestimmten Kollegen zusammen haben, der leider absolut unkooperativ ist  :-\  Da werd ich wohl noch ganz schön rechnen und reden müssen. *puh*

Den anderen kann ich nur anbieten, sich bei mir am PC die Flächen anzugucken, daß wir noch mal gemeinsam messen.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Sanny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #36 am: 11.04.05, 19:54 »
Au weia,
offensichtlich arbeitet jedes Bundesland mit anderen Begriffen und Kürzeln. Viele der Berichte aus "Nicht-Hessen" verwirren mich total. Mehr noch, wie ich eh schon verwirrt bin.....
Wir sollten für jedes Bundesland extra-Threads eröffnen ::)
Wir haben bisher lauter Teillieferungen der Antragsformulare erhalten, besagte Daten-CD ist auch noch nicht da. Auf die warte ich noch und werde mich dann todesmutig an den PC setzen und das Teil ins Laufwerk schieben. Ab da werde ich wohl hochgradig suizid-gefährdet sein....
Bevor es mit der ganzen "Verwirr-Aufklärungsarbeit", Vorträgen und Veranstaltungen losging, hatten wir 3 Kontrollen im Betrieb, wegen HEKUL. Die haben jeden Baum und Busch, jeden Steinhaufen und Mast von unseren Stücken rausgemessen. Da waren ein Haufen Leute beschäftigt-und wir entnervt. Und was kommt jetzt? Jetzt nennt man das ganze Landschaftselemente und es wird alles wieder aufgenommen und bezuschußt?!?! Wer hat hier denn den größten Schuß?

Ich blick da überhaupt nicht mehr dahinter...

Im Nov. wurde uns auf dem Landwirtschaftsamt (Tschuldigung: Amt für den ländlichen Raum) gesagt, daß wir in den neuen Anträgen die tatsächlichen Größen einfach nur eintragen müßten. Diese Größen würden dann so übernommen werden. Und was ist jetzt? In den neuen Anträgen gibt es überhaupt keine Spalten mehr zum selbsteintragen, das ist alles so vorgedruckt, wie es eigentlich in Wirklichkeit gar nicht ist. D.h. der Nachbar, der seit Jahren immer schön fleißig ein Teil unsres Ackers abgepflügt hat und somit seinen Teil um ein beträchtliches Maß vergrößert hat, bekommt diesen (unsren) Teil von Amtswegen mit dazu. Weil es ja auf den Luftbildern so ist und uns im Nov. gesagt wurde, wir müßten hier und heute gar nichts auf den Bildern einzeichnen und umändern. Klasse. Landwirtschaft macht Spaß.

seid Ihr auch so sauer, entnervt und alleingelassen?

Aufgewühlte Grüße Sanny
>>Nur wenn Du weißt,was Du tust, kannst Du tun, was Du willst<<
Moshé Feldenkrais

Offline joker

  • Rheine (NRW)
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 1337
  • Geschlecht: Männlich
  • <°)))o><
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #37 am: 11.04.05, 20:25 »
D.h. der Nachbar, der seit Jahren immer schön fleißig ein Teil unsres Ackers abgepflügt hat und somit seinen Teil um ein beträchtliches Maß vergrößert hat, bekommt diesen (unsren) Teil von Amtswegen mit dazu. Weil es ja auf den Luftbildern so ist und uns im Nov. gesagt wurde, wir müßten hier und heute gar nichts auf den Bildern einzeichnen und umändern. Klasse. Landwirtschaft macht Spaß.
Liegen die beiden Flächen in einem Feldblock? Dann dürfte dessen Größe nicht stimmen.
Hier gibt es auch einige Landwirte mit dem o.e. 'Hobby', die kriegen grade ordentlich Ärger ...
MfG
Joker

Offline Sanny

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #38 am: 12.04.05, 06:14 »

Wenn du auf deinen Acker Steinhaufen,Busch und Licht(GITTER?)masten hast, hättest du die sowieso schon immer rausrechnen müsse.Sei man froh wenn du nicht wegen Subventionsschwindel rankommst und deine Prämien gekürzt werden im nachhinnein.

Das ist schon klar und o.K. schließlich sollte man sich auch an deren Vorgaben halten; was mich aber ärgert ist, daß die letzten Frühherbst mit absolutem Aufwand (1 Tag zwei Leute und 1 Tag drei Leute) zum Kontrollieren anrücken ob man auch jaaaaaa alles richtig angegeben hat, um dann wenn´s hoch kommt 100€ zu kürzen. Auf der anderen Seite ein rießen Mangel an Personal da ist, um die Landwirte aufzuklären; die müssen doch schon in Ansätzen über das Ding mit den "Landschaftselementen" gewusst haben. Hätten sie das ganze Busch, Baum und Steinhaufen-Gedöns schon gleich als LE in entsprechende Unterlagen mit aufgenommen, hätte der Aufwand zumindest Sinn gemacht.
Und wären die Damen und Herren noch klüger gewesen, hätten sie einen Blick auf die Luftbilder geworfen (ich bin mir sicher, daß ein Zugriff von Amtsseite bereits möglich gewesen wäre, war nämlich ziemlich zeitnah) und gesehen, daß bei unseren Stücken nicht wirklich viel zu holen ist. Und trotzdem haben sich so viele Leute so viele Stunden damit beschäftigt. Da braucht man sich manchmal echt nicht mehr wundern, warum es in unserm Land derart bergab geht!

Wenn ich das hier so lese,bin ich froh das hier die Grenze zum Nachbarn immer ein Graben ist.Da kann man mal reinfahren,aber nie überhinpflügen.

Glaub mir, da wär ich auch froh.....

Liebe Grüße und schönen Tag noch Sanny
>>Nur wenn Du weißt,was Du tust, kannst Du tun, was Du willst<<
Moshé Feldenkrais

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #39 am: 12.04.05, 06:24 »
Hallo Sanny,
kauf dir Nervenkekse, Gummibärchen oder sonstiges Seelenaubaumittel.
Wir hängen auch am Antrag, mich würde interessieren, wievile Leute sich die Köpfe zerbrochen haben, um so etwas auf die Beine zu stellen.
Hab noch die Aussagen von "hochgeschätzen Politkern" im Ohr, dass mit der Agrarrform eine Vereinfachung kommen wird, wenn das der Erfolg ist, dann gute Nacht.
Ich mache meine Arbeit auf dem Betrieb gerne, aber ausgerechnet im Frühjahr, wo man eigentlich nicht mehr weiß, was man zuerst machen soll, so einen Block noch zusätzlich machen zu müssen,
und dann kommen immer so blöde Argumente von Seiten der Behörden, dass das das leichtverdienteste Geld sei, :-((((, dafür zahlen wir  einen hohen Preis .
Wir waren am Sonntag mit Bauern zusammen, die verpachtet haben, es war das erste mal, dass ich wehmütige Gefühle bekam, wieder ein freier Mensch zu werden.
Die Bürokratur feiert fröhliche Umständ und trau mir zu wetten, dass mit der Agrarreform das meiste Geld in der Verwaltung und Kontrolle hängen bleibt, wir werden noch unsere Wunder erleben.
Bei uns ist momentan jeder so genervt, den ganzen Tag ist draussen soviel los und abends fix und foxi ist nicht mehr allzuviel Kraft für diesen Antragsirrsinn vorhanden.
Aber trotzdem Kopf hoch, mir kommt da immer ein Spruch: auch das schlimmste Heute ist morgen schon gestern.
Es kann nur besser werden,
herzliche Grüsse
maria

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6488
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #40 am: 12.04.05, 08:14 »
Hallo

ähm ... grins ... als Hobby ** über die Grenze pflügen **  klasse

Spaß beiseite ....

Ich hab die Luftbilder in 04 so bearbeitet wie wir die Fläche gepachtet haben - Flurstück
Das hab ich auch überall laut gesagt ;)  ::)  :P und siehe da ... es geht, dass die Grenzen eingehalten werden ...

Für die ganz harten Brocken hab ich mir das Luftbild inkl. Flurkarte ausgedruckt ( bunt )
und hab denen gezeigt bis wo hin und nicht weiter.

Wir in Hessen können uns über LIKA oder GIS schon lange die Luftbilder anschauen
mit div. Kulissen im Hintergrund

Ich kann nur für mich sprechen ...
so wie das jetzt zum bearbeiten ist - geht der Antrag viel schneller -

Ich kontrolliere die Luftbilder - jeden Schlag
wenn das fertig ist brauche ich GöGa  :P
der hat die Flurkarte sagt mir welche Kultur auf welchem Schlag steht
ich geb den Code im PC ein
eines der Kinder schreibt es auf den Papierantrag

FERTIG

Zum Thema Landschaftselemente - würg - hab ich schon genug gelästert ....

Herzliche Grüße und gute Nerven
Beate

Ich kann das Bild von InVeKos leider nicht anhängen - zu groß
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Gunilla

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 259
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT und arbeite
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #41 am: 12.04.05, 21:02 »
Hallo,

gestern war besagtes Treffen aller Landwirte aus dem Dorf..... und.... unglaublich aber wahr :o
es wurde sich ruhig und gesittet geeinigt!!! Und zwar alle!!

Hätt ich ja nie für möglich gehalten, vieleicht sind ja doch mal ein paar aufgewacht und haben eingesehen, daß es einfach mehr bringt, wenn man an einem Strang zieht.
Liebe Grüße Kerstin

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #42 am: 12.04.05, 22:03 »
Hallo Kerstin,

ich habe die Tage auch schon einige konstruktive Gespräche geführt. und seltsamerweise war dann sogar der größte Stänkerbock von allen, derjenige der MICH angerufen hat... und zum freundlich war am Telefon, nun ja, er wollte ja was von mir ;)

Ich hab mich heute mit meinen NAU-Flächen beschäftigt, wenn ich die im PC zeichne, so wie die Flurstücke auch, dann übernimmt der PC alles weitere fast automatisch. Nun ja.

Dann hab ich meinen Sohn zum Bäumezählen geschickt ;)  Ein Schlag hat nämlich 2 Landschaftselemente (zum Glück nur dieser eine ::) ) Im weitläufigen Sinne würde man Baumreihen dazu sagen, jetzt fangen die bei uns in Niedersachsen ja er ab 5 Bäumen an, in der Definition. Die eine Reihe hat aber nur 4 Bäume. Soll man da nun Einzelbäume schreiben, oder Baumreihe und noch einige Bäumchen dazupflanzen oder schlichtweg ganz vergessen??? Also steht für morgen mal wieder ein Telefonat mit der Beratung an.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6488
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #43 am: 13.04.05, 07:14 »
Hallo Martina

LE - Baumreihe .... haben Bestandsschutz !!!!

Sei froh, dass es nur 4 Bäume sind - somit sind es Einzelbäume ohne Bestandsschutz

Einzelbäume stehen nur unter BS wenn es eingetragene Naturdenkmäler sind

Ich bin bin mir sicher, dass Brüssel ganz scharf auf gemeldete LE ist ....
wer weiß was denen damit dann noch einfällt :(:(:(

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 756
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: Mehrfachantrag 2005
« Antwort #44 am: 13.04.05, 12:58 »
Thema Landschaftselemente:

Schaut mal unter folgender Adresse rein, da sind LE nicht schlecht erklärt (find ich zumindest):

www.lwa-am.bayern.de


Ansonsten nicht verrückt machen, was ist LE und muß beantragt werden und was nicht.

Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta