Autor Thema: Nähmaschine  (Gelesen 66529 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline marikat

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass mir die Träume, ich brauch sie zum Leben
Re: Welche Nähmaschine?
« Antwort #30 am: 04.11.04, 21:22 »
Hallo Anja,
danke für den Tipp. Ich hab mir ein Herz gefasst und die Nähmaschine zurückgebracht. Ich hatte sie bei Kaufland, das ist eine Lebensmittelkette mir manchen Sonderangeboten gekauft. Die haben das Teil anstandslos zurückgenommen.
So, nun bin ich auf erneuter Suche, es haben sich ja hier viele für die Pfaff ausgesprochen mal sehen, wo ich eine auftreiben kann.
Gruß

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1072
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re: Welche Nähmaschine?
« Antwort #31 am: 07.11.04, 08:11 »
Moin Marikat

Versuche doch mal bei einem Nähmaschinenhändler ne gebrauchte Maschine zu kaufen. Bei meinem kann man, wenn man evtl. etwas wartet, auch sehr gute Gebrauchte bekommen.

Ich selber habe eine Nähmaschine von Quelle, ist aber schon eine von den guten da bewesen. Die gibt es da aber heute nicht mehr. Meine näht aber auch wirklich alles.
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Offline Gislinde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1053
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - find ich gut!  Hätte gern öfters Zeit dazu !
Re: Welche Nähmaschine?
« Antwort #32 am: 09.11.04, 23:16 »
Hallo,
bin auch interessiert an Euren Nähmaschinenempfehlungen.,
meine Tochter wünscht sich zum Geburtstag eine  unkomplizierte, praktische Maschine.

Bei Privileg bin ich nicht mehr so überzeugt, die erste hatte ich  ca 20 Jahre, vieles genäht, bei der zweiten hatte ich mit dicken Flicksachen Probleme, und jetzt anscheinend  mal überstrapaziert. Für Fasching 2000 viele Kostüme für unsere Gruppe genäht, aus Plüsch und Fellstoff. Macht bloß noch Frust beim Flicken.
Werde mir dann auch mal um eine gute gebrauchte Maschine für meine Belange zulegen.

Die meisten Näherinnen bei Euch sind ja von von Pfaff und Bernina überzeugt, das wird wohl eine Preisfrage sein.
 Im Geschäft hatte ich heute eine Bernette 812 (399.- Euro) in engerer Auswahl,
auch ein Singer Modell 6038 (359.-E)wurde mir empfohlen.
In einem anderem Geschäft gibt es eine gebrauchte Pfaff  electronic 2 Jh. um 650.- E,
 dann hat Quelle ja auch einige Modelle, die von Stiftung Warentest mit gut bewertet sind.
Nun werde ich mir erst mal in unserer Bücherei in Heften von Stiftung Warentest umschauen, vielleicht werde ich da schlauer. Dort gibt es die ganzen Jahrgänge noch zum Nachschauen und Ausleihen.
Wenn ich was gefunden habe, werde ich berichten.

PS. Frau sollte sich doch was Solides gönnen, für PC, Videokamera, Digicam usw. wird ja auch viel Geld ausgegeben.
Mit lieben Grüßen
Gislinde

Offline josefa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 153
  • Geschlecht: Weiblich
  • es wird lang nichts so heiß gegessen wie gekocht
Re: Welche Nähmaschine?
« Antwort #33 am: 10.11.04, 00:14 »
Hallo Gislinde,

ich habe eine tiptronic von Pfaff. Die hat einen Obertransport was bei dünnen stoffen ganz hilfreich ist.
Ich würde mir immer wiede eine aus einem Fachgeschäft holen , in der Nähe.
Du weis wegen Repartur usw..Meistens versagen die ja wenn man die am nötigsen braucht, ich find wenn man eine von  Quelle, Aldi, nur um zwei zu nennen hat, die werden dann eingeschickt und sind für eine ganze Zeit weg.Den Stress würde ich mir nicht antun :)

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3735
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Welche Nähmaschine?
« Antwort #34 am: 20.02.05, 09:19 »
Ich würde mir immer wiede eine aus einem Fachgeschäft holen , in der Nähe.
Du weis wegen Repartur usw..Meistens versagen die ja wenn man die am nötigsen braucht, ich find wenn man eine von  Quelle, Aldi, nur um zwei zu nennen hat, die werden dann eingeschickt und sind für eine ganze Zeit weg.Den Stress würde ich mir nicht antun :)

Hallo,

meine Pfaff- tiptronic ist schon ca. 15 Jahre alt und hat immer ihre Dienste getan. Jetzt hab ich auf einmal ein Problem mit dem doppelten Stofftransport. Ich hab von dem Vertreter, der sie mir verkauft hat, die Tel. Nr. und wollte doch mal sehen, ob der üerhaupt noch repariert...ist schließlich schon einige Jährichen her...

Er kam dann am nächsten Tag zufällig ganz in meine Nähe und hat sie mitgenommen. Das ganze wird mich jetzt so um die 30 € kosten.

Aber jetzt kommt´s!!! Er wird wohl demnächste aufhören mit dem Reparieren (macht ca. 20 Maschinen in der Woche!) und das heißt für mich, dass die Maschine nach Landshut geschickt werden muss ::). Das sind von hier über 100 km. Da wird so eine Reparatur dann sicher ganz schön teuer. Er hat mir auch gesagt, dass das Geschäft welches einschickt oft schon 50 € dafür verlangt..... :o
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

biba

  • Gast
Re: Nähmaschine
« Antwort #35 am: 20.02.05, 12:39 »
Hallo Geli,

eine Pfaff gilt ja als unverwüstlich, früher bestand mal das Problem der dicken Nähte, die es schon manchmal schwierig machte. Aber das ist wohl schon lange ausgeräumt. Daher vermute ich, dass dein Transporteur mit Flusen zusitzt. Diese Nähflusen entwickeln sich je nach Gebrauch früher oder später zu einem regelrechten Fliz und nix geht mehr. Man kann diese Platten abschrauben oder einfach nur abnehmen und dann säubern. (Vielleicht hat dein Vertreter das auch gleich so eingedchätzt, daher "nur" 30 € ?)
Für künftige Wartungen oder Reparaturen kannst du da nicht in ein anderes Fachgeschäft/Händler gehen? Meistens vetreten sie zwar eine bestimmte Marke, reparieren aber alle anderen. So macht es jedenfalls mein Fachgeschäft zur allgemeinen Zufriedenheit.

Gruss,
biba

schoo

  • Gast
Re: Nähmaschine
« Antwort #36 am: 12.03.07, 16:31 »
Vor kurzem hat mein Mann mir eine neue Nähmaschine von Husquarna gekauft.

Ihn hat es nämlich genervt, dass ich mit meiner AEG-Maschine (ca. € 140 bei Penny im Angebot) seine Arbeitshosen nicht flicken konnte. Da brach nämlich bei dickerem Stoff ständig die Nadel ab oder die Maschine brummte ganz laut und stoppte.

Naja, jedenfalls schleppte er mich ins Nähmaschinenhaus, wo wir sehr gut beraten wurden. Die Verkäuferin erklärte uns folgendes: Wenn jemand gut nähen kann, kommt er ohne weiteres mit meiner Billig-Maschine zurecht. Eine erfahrene Näherin weiß, welchen Stich sie einstellen muss, welche Nadel für welches Material verwendet wird und wenn die Maschine mal streikt, weiß sie, wo sie evt. ölen oder eine Schraube nachziehen muss. Eine Anfängerin wie ich, die noch nicht mehr als mal Topflappen in der Schule genäht hat, tut sich mit einer billigen Maschine sehr viel schwerer. Erscheint eigentlich logisch. Davon abgesehen wäre die Husquarna so gut wie unkaputtbar und hält ein Leben lan, ölen braucht man die auch nicht.

Jedenfalls bin ich jetzt völlig begeistert von meiner Maschine. Anfangs war ich erschreckt, weil sie so hochmodern aussieht, fast wie ein Computer. Da wird nicht mehr an Rädchen gedreht, sondern alles über Knöpfe eingegeben. Da ist ein Nähberater dabei, hier brauche ich nur noch die Stoffart eingeben und was ich nähen möchte (versäubern, ...) dann zeigt mir die Maschine im Display an, was für ein Füßchen und welche Nadel zu verwenden ist und speichert automatisch den richtigen Stich dafür ein.

Kürzlich habe ich einen Einführungskurs mitgemacht und jetzt möchte ich gern weitere Nähkurse besuchen, da die Maschine zum Arbeitshosen flicken alleine viel zu schade ist.

Grüße


Diana

  • Gast
Re: Nähmaschine
« Antwort #37 am: 18.03.07, 18:00 »
Hallo

Ich bin auch für Markenware, meine Pfaff tiptronic ist nun auch schon 23 Jahre alt und macht jetzt noch ihre Dienste. ( mein Mann kommt an keinem Nagel unbeschädigt vorbei) 
Egal ob dicke oder dünne Stoffe.
Ich finde es sollte so wenig wie möglich schnick/ schnack an der Maschine sein ,denn meistens ist die elektronil wo  am schnellsten versagt oder für eine Reperatur aufwendig oder teuer ist.


Gruß´ Diana

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 457
  • Geschlecht: Weiblich
Pfaff Nähmaschine Hobby 1142 Betriebsanleitung!
« Antwort #38 am: 12.08.09, 13:15 »
Servus,

die meisten hier werden es wissen, meine Fähigkeiten und Kenntnisse in Texilwiederherstellung sind sehr sehr gering. Nun habe ich mir bei einer Sterbefallauflösung diese oben genannte Nähmaschine gekauft, da ich mir für diesen Winter vorgenommen habe mal einen Nähkurs zu besuchen, nun habe ich die Maschine ausgepackt, welche ich noch orginal verpackt übernommen habe und musste hierbei feststellen, das die komplette Betriebsanleitung in Französisch ist...
Nun meine Frage an Euch hat zufällig wer die gleiche Maschine und würde mir die Betriebsanleitung kopieren oder mir das Orginal zusenden, für die Kopien und dann würde ich diese wieder zurück schicken.
Zu Pfaff habe ich schon letzte Woche direkt hingeschrieben, aber nach über eine Woche noch nicht einmal eine Antwort erhalten...leider gibt es hier auch keinen Fachhändler!
Würde mich sehr freuen über positive Nachrichten bezüglich der Betriebsanaleitund der 1142 Hobby von Pfaff :D

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1014
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfaff Nähmaschine Hobby 1142 Betriebsanleitung!
« Antwort #39 am: 12.08.09, 14:52 »
Hallo! Soviel ich weiß, hat Pfaff vor 1-2 Jahren zugemacht. Es näht doch keiner mehr selber. :-\ LG Helga

das ist nicht wahr....soll ich dir ein paar Internetseiten übers nähen zeigen !

man kann soviele tolle Sachen nähen, nicht nur Kleider...

meist fängt man mit ner einfachen Nämaschine an und nach ein paar Monaten wirds ne neue moderne ;D

@winni,
melde dich mal bei www.hobbyschneiderin.de an
das ist ne tolle Nähseite und stelle deine Suche ein, ich denke da wird dir geholfen

was möchtest du denn nähen ???
für Kinder ??, da kann ich dir sicher helfen.....

Christel Nolte

  • Gast
Re: Pfaff Nähmaschine Hobby 1142 Betriebsanleitung!
« Antwort #40 am: 12.08.09, 14:53 »
Hallo Winnipoo,
habe eine Pfaff 1171 tiptronic. Mach doch mal ein Foto von Deiner, wenn sie so ähnlich aussieht, könnte es ja evtl auch mit meiner Anleitung gehen.

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1014
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfaff Nähmaschine Hobby 1142 Betriebsanleitung!
« Antwort #41 am: 12.08.09, 14:58 »
@winni,

du kannst die Anleitung bei jedem Händler nachbestellen, wenn du keinen vor Ort hast, dann kann ich dir einen Link nennen ( ich weiß nicht ob man hier quasi Werbung einstellen darf)
im übrigen hast du da eine aktuelle und neuwertige Maschine ge :)kauft

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 457
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfaff Nähmaschine Hobby 1142 Betriebsanleitung!
« Antwort #42 am: 12.08.09, 18:37 »
Also vielen Dank für Euere Hilfe. Habe ja letzte Woche zu Pfaff geschrieben und bis heute keine Antwort erhalten und so ziemlich alle Händler in Bayern angerufen, die ich gefunden hatte und stellt Euch vor niemand wollte mir weiterhelfen, weil ich ja das Gerät ja nicht bei Ihnen gekauft hatte, die kennen wohl keine "Werksgarantie" war schon ziemlich stinkesauer...
Dank Landmama habe ich mich nun bei der Hobbyschneiderin angemeldet...sehr interessant...dann muss ich hier nicht mehr tausende Mitglieder nerven...
Na ja habe letztendlich in Berlin ein sehr nettes Nähmaschinen Center gefunden - die mir wirklich sehr gerne geholfen haben wo ich nun die Betriebsanleitung in Deutsch völlig normal nachbestellen konnte für 19,90 € und die waren echt super nett und sagten bei Ihnen kann man auch Ersatzteile für alte und ältere Geräte nachkaufen...einfach toll.
Falls jemand auch irgendwelche Nähmaschinenprobleme hat setzte ich hier mal vorsichtshalber den link rein, wie man zu den netten Berliner Mädels kommt, falls ich den mal wieder verliere, dank Windows :-\

http://www.naehmaschinen-center.de

Und hoffe es kann so jedem geholfen werden, ich war wirklich sehr begeistert, schnell nett und kompetent...vielen Dank nochmals für euere Hilfe! ;D

Offline anderle

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 17
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähmaschine
« Antwort #43 am: 27.10.11, 13:37 »
Hallo ihr Näherinnen  ich hab mal nee Frage zu einer Overlook Maschine .Bei Aldi gibt es heute eine zu kaufen .Wer hat eine.Rentiert sich die Maschine wenn man viel Flickwäsche hat und sonst noch ein bisschen Hobby näht.
lg anderle

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 868
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Nähmaschine
« Antwort #44 am: 27.10.11, 14:06 »
Hallo Anderle,

eine Overlock ist keine normale Nähmaschine. Sie näht, versäubert und schneidet in einem Arbeitsgang.
Ich nähe z.B. viele Pullover und Shirts damit, hauptsächlich für meine Lütte.
Aber man kann damit keine Hosen kürzen oder Bänder aufsteppen, auch das Säumen meiner Pullover erledige ich mit einer normalen Nähmaschine. Zum Flicken eignet sie sich auch nur bedingt.
Um eine gute "normale" Nähmaschine kommt man also nicht herum, eine Overlock ist schon eher Luxus.

Ich habe gerade im Internet gesehen, dass es keine MEDION ist, sondern eine Singer. Die dürften etwas besser sein als die MEDION. Aber Singer ist leider auch nicht mehr die alte Traditionsmarke. Inzwischen wird fast alles in Fernost gefertigt.
Man kann Glück damit haben oder auch nicht.

Gruß
Müllerin