Autor Thema: Hochwaldgruppe  (Gelesen 6796 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 467
Hochwaldgruppe
« am: 12.10.16, 20:27 »
Hallo

Wer von Euch liefert auch zur Hochwaldgruppe?
In unserem Werk kriselt es gerade gewaltig und gestern wurde auf einer Versammlung verkündet, dass in allen acht Standorten ein Investitionsstopp herrscht. Unser Werk wird ziemlich sicher in absehbarer Zeit schließen, der Name Bärenmarke wurde schon abgezogen..... Leider jammern alle um die Arbeiter, Politiker setzen sich ein , um uns .........

anka

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #1 am: 12.10.16, 21:14 »
Hallo Anka,

Ich war gestern auch auf der Versammlung. Bis jetzt steht noch nicht Fest das unser Werk in Weiding geschlossen wird, aber die Prognose dazu und die Aussagen die dort von Seiten der Molkerei bzw. der Hochwald gemacht wurden sind alles andere als vielversprechend für unseren Standort!

Es wurde auch gesagt das die Bärenmarke Milch nicht mehr in Weiding sondern an einem anderen Standort abgefüllt wird.

Soviel zu dem Thema Allgäuer Alpenmilch!

Und die Milchpulver Produktion wird voraussichtlich in 1 1/2 Jahren auch eingestellt.....
Also alles recht viel versprechend....

Wie es an den anderen Hochwald Standorten aussieht würde mich auch interessieren.

Annemarie
« Letzte Änderung: 13.10.16, 06:19 von Annemie »

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3476
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #2 am: 13.10.16, 09:01 »
Hallo Anka

Ja die Hochwaldgruppe ist zur Zeit in den Schlagzeilen, wegen Rückruf - Aktionen bei verschiedenen Märkte.
Hoffentlich kommt es bei euch nicht so schlimm, wie es aussieht.
Bei unserer Molkerei werden zum Jahresende wieder 25 große Mitglieder in eine andere Molkerrei wechseln. :(
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Dette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 687
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #3 am: 13.10.16, 13:25 »
Hallo anka,
 wir liefern auch zu Hochwald, Werk Hungen. Demnächst wollen Sie dort nur gentechnikfreíe Milch verarbeiten, so dass wir jetzt die Fütterung anpassen müssen.
Viele Grüße Dette

Offline Maggy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 26
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #4 am: 27.10.16, 11:27 »
Hallo zusammen,

was ich da gerade gelesen habe macht mich ja fast schwindelig.Wir haben ende letzten Jahres bei DMK gekündigt und bei Hochwald unterschrieben.
Da hieß es, top Marken top Preise. Sie hätten es nicht nötig bei Aldi zu verkaufen,sie würden immer über Durchschnitt bezahlen.....
Da hört sich das von Euch aber etwas anders an. Bin mal gespannt wie sich das nächste Jahr entwickelt,wie sind ab  2018 bei Hochwald.

Gruß  Maggy

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #5 am: 27.10.16, 11:45 »
Hallo,
Ich muß mich mal berichtigen, neulich habe ich geschrieben das die Bärenmarke nicht mehr an unsrem Standort abgefüllt wird. Das wurde vor den ganzen Leuten auf der Versammlung gesagt!
Gestern hab ich mir im Geschäft die EG Nummer auf der Milch angeschaut und gegoogelt.
Die  Nummer ist von unserer Molkerei in Weiding.


Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #6 am: 21.02.17, 13:25 »
So jetzt ist es offiziell daß der Standort Weiding zum 31.3.2018 geschlossen wird.
Morgen steht es dann in der Zeitung.

Tja der Geschäftsleitung ist es anscheinend egal was mit uns hier ist!
Ich hab auch noch gedacht, soweit wirds schon nicht so bald kommen, aber da war ich wohl zu blauäugig. Vor allem weils auch geheißen hat das Hochwald jetzt auf genfrei umstellen will.

Gruß Annemarie

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5841
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #7 am: 21.02.17, 13:57 »
...machen andere Molkereien auch. Da war mal Bericht im Fernsehen, war in Norddeutschland, da wird erst noch groß investiert und dann geschlossen. Steht jetzt schon einige Jahre leer.
Hier in der Gegend schließen einige BMI-Werke, eines davon wurde auch noch modernisiert. Wir haben mal dorthin geliefert.
Ich habe erst heute gelesen, wie sich die Anzahl der milchverarbeitenden Betriebe seit 1950 entwickelt hat.
Sind nicht mal mehr 10 %. Im Zeitraum von 10 Jahren oft halbiert.
« Letzte Änderung: 21.02.17, 13:59 von frankenpower41 »

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2074
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #8 am: 21.02.17, 14:22 »
Wahnsinn. Haben die Betroffenen Bauern schon eine neue Molkerei? In Facebook stand was von 600 Landwirten. Die nimmt doch keiner einfach mal so schnell.
Viel Glück Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #9 am: 21.02.17, 14:42 »
Bis jetzt nicht, wie gesagt offiziell steht es erst morgen in der Zeitung.  Eine Molkerei wird sicher nicht die ganzen Landwirte übernehmen. Ein Teil der Bauern liefert ab 1. April diesen Jahres schon wo anders hin. Aber das war schon beschlossen bevor jetzt die Bekanntgabe der Schließung des Werkes ist. Zum andern ist das wieder eine von heute auf morgen Bekanntgabe des Hochwaldkonzernes. Seit der neuen Geschäftsleitung wird anders gehandelt.  Da ist es der Konzern Hochwald nicht mehr die Molkerei die von Bauern beliefert wird.( meine Meinung)

Offline ankaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 467
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #10 am: 21.02.17, 14:55 »
Liebe Annemie

Es steht schon offizell unter PNP online. Die MEG verhandelt ja schon länger und als jetzt keine Einladung zum Bäuerinnenkränzchen kam, war für mich schon alles klar.
Gejammert wird bestimmt wieder nur um die Arbeiter, die auch ohne Zweifel zu bedauern sind. Viele haben ja nur diese Ausbildung.  Aber um uns Bauern jammert bestimmt keiner .

anka

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17643
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #11 am: 21.02.17, 15:22 »
Wenn der Standort geschlossen wird, muss es ja nicht heißen, dass die ganze Milch nicht mehr abgenommen wird. Die Milch wird doch sicher in andere Werke weitergeleitet zur Verarbeitung?

Wir haben zum DMK geliefert und da wußten die Fahrer der Sammelwagen oft erst am Touranfang, welches Werk sie tatsächlich anfahren werden. Die Milchströme wurden da hingeleitet, wo sie gebraucht wurden.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline Annemie

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #12 am: 21.02.17, 16:46 »
Nein, das ist mir schon klar,  daß wir dann an eine andere Molkerei  liefern werden.  Zum anderen wer die Geschichte von Weiding kennt, weiß das es ursprünglich die Allgäuer Alpenmilch war, dann vom Nestlé Konzern gekauft wurde und danach von Hochwald übernommen wurde. Es stimmt das schon Verhandlungen laufen. Es wird sich zeigen wies weitergeht.

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3476
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #13 am: 23.02.17, 08:57 »
Heute steht bei uns ein großer Artikel in der PNP über die Schließung
600 Bauern sind davon betroffen.
Da braucht man sich nicht wundern, wenn das Höfe sterben noch schneller vorran geht.

Wenn schon die Molkerrei nicht mal wert drauf legt, ihre Milch - Lieferanten
zu halten.

Wo kommt man dann auch in eine andere Molkerrei unter?Muss auch ein wenig dazu passen mit der Strecke usw.
 Ich finde es schon eine Frechheit
wie mit uns Bauern umgegangen wird.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1351
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Hochwaldgruppe
« Antwort #14 am: 23.02.17, 09:23 »
Auch wenn es für die Betroffenen unvorstellbar schwer ist,
aber war dieser Wandel nicht abzusehen?

Weiter im Norden (meine Heimat) haben in den 60er/70er Jahren viele Molkereien geschlossen.
Als ich 1987 meine Lehre bei Raiffeisen begonnen habe, gab es in meinem Heimatdorf
noch 18 aktive Betriebe, heute sind es noch 3!

Wurde nicht im Osten kräftig in Molkereien investiert?

Auf jeden Fall tut es mir für jeden Betroffenen sehr leid.
Beste Grüße von
Amazone