Autor Thema: Pflanzliche Plauderbox oder was ich spontan mal wissen will  (Gelesen 23135 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6064
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Angeblich braucht er keinen Dünger. Hier hört man oft, dass unser Boden zu närstoffreich für Lavendel ist. Wir haben darum bei der Pflanzung noch SAnd zwischen die Erde gemischt. Ein paar Jahre hatten wir dann schönen Lavendel, extra meine dunkelste Lieblinssorte genommen, rund um die Rosen und am Rande der Beete. Sah gut aus und ich hatte meine Freude im Sommer daran. Dann haben sie schnell nachgelassen. Keine Ahnung, ob ihnen vielleicht doch der Dünger gefehlt hat?? Zumindest sind wir wieder wieder vom Lavendel abgekommen.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
@Luna,
kann mir gut vorstellen, dass Lavendel im schweren Lehmboden nicht mag, deshalb die Abmagerei mit dem Sand.
Ich mag auch eine ganz besonders dunkelviolett blühende Sorte, hätte eben noch Platz für eine Lavendelhecke an einer für Lavendel passenen Südseite.
Und sehe diese wunderschönen Bilder von blühenden Lavendelfeldern vor mir.
Und da gehe ich neulich durch den Gartenmarkt und sehe extra Lavendeldünger,
ist ja nicht so, dass ich das ganze Wässerchen und Pülverchen kaufen muss oder möchte- aber irgendwo hat sich die Überlegung eingeschlichen, dass diese wunderschönen blühenden Lavendelfelder wohl auch nur mit der entsprechenden Pflege und Düngung so aussehen. Und was mir eben aufgefallen ist, der Lavendel neben den Rosen schaut um Längen besser aus als der im extra Lavendelbeet, wo eben gar nichts an Ham ham für die Pflanzen hinkam- weil es überall in den Gartenbüchern heisst, der Lavendel soll ganz mager stehen.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2347
  • Geschlecht: Weiblich
Und warum hast nicht geguckt was für ein Dünger das ist? Steht doch sicher auf der Verpackung. Dann wüsstest du was der Lavendel mag. Hätte mich jetzt auch interessiert
LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
@Mathilde,
weil meine Brille im Auto lag und ich ohne Brille nur den grossen Druck vom Lavendeldünger  aber die Inhaltsangabe   nicht lesen konnte.
« Letzte Änderung: 28.04.17, 12:47 von mary »

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2275
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Ich hatte viele Jahre eine Lavendelhecke, ungedüngt, in schlechten eher steinig, sandigen Boden. War wunderschön, im Zuge vom Umgestaltungen mußte er weichen, so schönen hatt ich nie nimmer ::), bzw. jetzt keinen mehr.
Du kannst heut Dünger für alles und für fast jede Pflanze kaufen, meist ist überall fast das selbe drinnen. Nennt sich nur Spezialdünger und kann teuer verkauft werden... :-X
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Online mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Geschlecht: Weiblich
Der Gedanke kam mir beim Lesen auch. Kann durchaus sein, dass da viele Füllstoffe drin sind - wegen mager. Und plötzlich ist es Spezialdünger. :-\
Liebe Grüße Helga

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6885
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Das ist alles Geschäftemacherei, und es leben einige gut davon.
Auch unsere Großmütter bauten erfolgreich im Garten an, auch in Kriegsjahren wo es gar nichts gab.
Ich käme nie auf den Gedanken z.B.  Tomatendünger zu kaufen, andererseits ist es auch so, dass Stadtmenschen die gärteln wollen gar keinen Zugang mehr zu Mist oder Kompost haben. Was für uns auf den Höfen selbstverständlich da ist, müssen die irgendwie ausgleichen.

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Mir gehts nicht um den käuflichen Dünger für den Lavendel, sondern ich hatte immer ein ungutes Gefühl, dass der Lavendel bei den Rosen Mist oder Kompost erwischt weil er daneben steht. Und dann sehe ich extra Dünger für den Lavendel. Werd mir deshalb keine Sorgen mehr machen, dass der Lavendel vom Rosenfutter was abbekommt.
Dass für jedes Pflänzchen ein extra Dünger angeboten wird, naja, Garten ist ein boomender Markt und da ist sicher noch manches ausbaufähig.
@Marianne, ja stimmt, es musste früher wenig gekauft werden, heute ist es anders. Meine Tante hatte einen Garten wie im Paradies, nur mit Kompost, Hühner- und Taubenmist und ein wenig Steinmehl.
Ich bin ganz begeistert vom russ. Gartenbuch das ich mir Ostern gekauft habe, lauter Tips für Verwertung von vor Ort vorhandenen Sachen.
« Letzte Änderung: 28.04.17, 17:21 von mary »

Online Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3304
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Na ja, man sagt ja, das Rosen und Lavendel gut zusammenpassen, jedenfalls von der Farbe, aber von den Ansprüchen ???
LG
Tina

Online mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3097
  • Geschlecht: Weiblich
Mir hat ein Gärtner geraten die zusammen zu pflanzen, weil der Lavendelduft die Blattläuse vergrämmt.
Ob es stimmt weiß ich nicht, aber an meinen Rosen waren seit 25 Jahren keine Blattläuse.
Liebe Grüße Helga

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2934
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
😓dann hab ich entweder die falschen Rosen oder den falschen Lavendel. .. hilft bei mir irgendwie nix. Rosen hängen trotzdem jedes Jahr voll Blattläuse 😬
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Ich hab Lavendel um die Rosen gepflanzt, weil es der einzige Platz war, wo Lavendel passte und auch wegen der Läuse. Bis jetzt scheint es den Läusen nicht zu gefallen, bei den Rosen war bisher nichts mit diesen Viechern.
Hab noch einen Platz mit den idealen Bedingungen für Lavendel im Auge, aber daneben stehen eben auch Pflanzen, die nicht nur hungern wollen.
Werd das einfach mal ausprobieren, mir Ableger vom dunklen Lavendel zu machen und dorthin zu pflanzen. Wenn sogar Dünger für Lavendel verkauft wird, dann kann es ja nicht furchtbar schaden, wenn meine Pflanzen vom Kompost und Mist der Rosen was abbekommen.
Mir gefällt die schöne dunkle Farbe vom Lavendel, aber da blüht eben auch noch später was für die Bienen.

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo Heidi

Auch meine Rosen scheinen noch nichts davon gehört zu haben das wenn man mit Lavendel umgeben ist man keine Blattläuse mehr zu haben hat.

LG Katrin

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2798
  • Geschlecht: Weiblich
Dunkler Lavendel?
Ist der dunkler im Laub oder dunkler in der Blüte? Und auch später in der Blüte als heller, hab nur eine Sorte?
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
@Anneke,
ist eine alte Lavendelsorte Hidecote blue, die Blüten sind dunkler, mit dem ganz normalen Lavendel bin ich irgendwie nicht zu Rande gekommen. Diese Sorte hat sich bei mir bewährt. Blüht ein bisschen später als der normale Lavendel.