Autor Thema: das Osterbrot  (Gelesen 2065 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HopfiTopic starter

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 992
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
das Osterbrot
« am: 22.03.16, 06:53 »
Ich möchte dieses Jahr das Osterbrot selber backen. Es wird traditionell zum Geweihten mit Salz, Butter und Eiern serviert.
Hat jemand von Euch ein Rezept dafür?
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 751
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: das Osterbrot
« Antwort #1 am: 09.04.17, 17:48 »
hast du ein rezept bekommen? würde mich auch interessieren.
frega

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2547
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #2 am: 09.04.17, 18:56 »
Ich bin auch auf der Suche nach einem guten Osterbrot-Rezept.
Letzte Woche habe ich eines gebacken nach einem TM-Rezept. Es war zwar luftig
und leicht, aber sehr trocken. Hat mich nicht wirklich überzeugt.

Gruß
Marina

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #3 am: 09.04.17, 20:51 »
Ich back mein Osterbrot traditionell mit weißem Mehl, Germ, Salz, Zucker, Butter, Milch, Rosinen und Glühwein. Ich kann keine genauen Mengenangaben liefern, da ich das immer nach Gefühl mache. Nur soviel, auf 5 kg Mehl kommt eine 7/10 l Flasche Wein, der mit vielen Gewürznelken und Zimtrinden aufgekocht wird. So wird bei uns nur zu Ostern das Brot gebacken.

LG Eva

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1480
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: das Osterbrot
« Antwort #4 am: 09.04.17, 20:55 »
Hallo,
hier kennt man kein spezielles Osterbrot.
Habe jetzt noch nicht gegoogelt, aber was soll das Besondere an diesem Brot sein? Eine Zutat?

Wir backen einen süßen Hefeteig, evtl in Kranz - oder Eiform, oder einfach als Zopf.

Als evangelische kennen wir aber auch das Segnen von Ostergaben nicht.
Allerdings bekommen Kirchgänger am Ostersonntag nach dem Gottesdienst ein Osterei geschenkt.
Das darf man gerne weiterverschenken an Menschen, denen es gerade nicht so gut geht mit den Worten: "Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden."

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Mowi

  • Emsländerin
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #5 am: 09.04.17, 21:31 »
OSTERSTUTEN (ROSINENBROT)
Zutaten:
2 Kastenform, ca. 30 Scheiben
•   1 kg Mehl
•   2 Pck. Trockenhefe
•   300 ml Milch
•   200 ml Mineralwasser
•   2 EL Zucker
•   1 TL Salz
•   80 g Butter
•   300 g Rosinen
Zubereitungszeit:  20 Min., Ruhezeit: 30 Min.
Zubereitung:
•   Mehl in eine große Rührschüssel füllen und in der Mitte eine Mulde formen.
•   Hefe und Zucker in die Mulde streuen.
•   Salz und Butterflöckchen auf dem Muldenrand verteilen.
•   Lauwarme Milch und Mineralwasser in die Mulde gießen und mit dem Knethaken des Handrührgeräts verkneten.
•   Rosinen dazugeben und mit der Hand unter den Teig kneten.
•   Den Teig in zwei Portionen teilen, in zwei gefettete Kastenformen verteilen und im Backofen bei 50 °C ca. 30 Minuten gehen lassen bis er etwa das doppelte Volumen erreicht hat. Eine Schale mit Wasser dazu in den Backofen stellen.
•   Stuten in der Mitte mit einem Messer einschneiden und im Backofen (Ober-, Unterhitze: 200 °C/ Umluft: 180 °C) ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen, in der Form abkühlen lassen, stürzen und servieren.

Wer sich heute freuen kann,
der soll nicht warten bis morgen!

Offline frega

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 751
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: das Osterbrot
« Antwort #6 am: 30.03.19, 21:49 »
hallo Eva,
wird dein osterbrot dann mit dem glühwein und den gewürzen dunkel? auch wenn du weissmehl nimmst? und süss?
liebe grüsse
frega
Ich back mein Osterbrot traditionell mit weißem Mehl, Germ, Salz, Zucker, Butter, Milch, Rosinen und Glühwein. Ich kann keine genauen Mengenangaben liefern, da ich das immer nach Gefühl mache. Nur soviel, auf 5 kg Mehl kommt eine 7/10 l Flasche Wein, der mit vielen Gewürznelken und Zimtrinden aufgekocht wird. So wird bei uns nur zu Ostern das Brot gebacken.

LG Eva
[/quote]

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #7 am: 31.03.19, 21:43 »
Nein, das wird überhaupt nicht dunkel. Ich nehme Weißwein und die Gewürze im Ganzen, also nicht gemahlen. Das wird dann durch ein Sieb geschüttet. Ich nehm immer Weizenmehl Typ 480 und ja, es ist süß.
Zu Ostern wird immer süßes Brot zu Schinken und Eiern gegessen, das schmeckt wunderbar, gibt es aber wirklich nur zu Ostern und da sicher in jedem Haus.

LG Eva

Offline Susanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1033
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #8 am: 01.04.19, 08:08 »
Hallo,

ich mache mein Osterbrot als Hefeteig, nur mit den Zutaten Mehl, Hefe, Salz, Zucker, Milch, Butter, aber mit getrockneten Aprikosen, wenig Nüssen und Marzipan gefüllt. Das ganze forme ich als Kranz.
Viele Grüße
Susanna

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 742
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Re: das Osterbrot
« Antwort #9 am: 01.04.19, 12:50 »
Glühwein zu Ostern ???

im Brot oder auf den Brot oder zu den Brot???


Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #10 am: 01.04.19, 13:57 »
Glühwein kommt in den Brotteig.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10648
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: das Osterbrot
« Antwort #11 am: 01.04.19, 14:26 »
Ihr macht mich neugierig, werd ich auch ausprobieren, hicks ;)

Offline gschmeidlerin

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1181
  • Geschlecht: Weiblich
Re: das Osterbrot
« Antwort #12 am: 01.04.19, 22:00 »
nix hicks Mary, wird nur am Karfreitag für die Osterfeiertage gebacken, da ist strenger Fast- und Abstinenztag, da is nix mit kosten!  ;D

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8264
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: das Osterbrot
« Antwort #13 am: 01.04.19, 22:24 »
ich kenne auch nur Osterfladen. Ich mache einen Hefeteig von 500 gr. Mehl, gebe Milch, Butter und Rosinen dazu und backe ihn als einen runden Fladen. Mit Eigelb bestrichen, glänzt er schön und sieht auch noch gut aus.
Ich lasse aber den fertigen Teig ca. 1 Std. gehen, dann backen bei 200 Grad, ca. 20-25 Min. Eigentlich der selbe Teig wie Hefezopf.
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya