Autor Thema: Sabotage :-(  (Gelesen 3601 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Sabotage :-(
« am: 28.05.15, 11:24 »
Wir haben 4 liebe zutrauliche Rinder auf einer Sommerweide, 20 km von hier. Dort werden sie liebevoll von der Familie unseres Mitarbeiters versorgt, von dem wir die Weide jetzt im 2. Jahr gepachtet haben.

Gestern erzählte er, dass letztes Jahr schon einmal mutwillig ein Tor geöffnet wurde, so dass die Rinder spazieren gehen konnten. Und diese Jahr, innerhalb der 3 Wochen, die sie jetzt überhaupt erst da sind, schon das 2. Mal!

Wir haben jetzt Wildkameras gekauft, die die Tore überwachen soll. Die A7 ist Luftlinie 2 km von der Weide entfernt, nicht auszudenken, was da passieren kann.

Zum Glück fühlen sich unsere Rinder dort so wohl, dass sie auf Zuruf reagieren und sich in die Weide zurücktreiben lassen.


Aber immer wieder fragt man sich, warum Leute so etwas machen. Warum öffnet man mutwillig die Tore und lässt Weidetiere laufen?


Oder warum versenken Leute Eisenstangen in Maisfeldern, die Häcksler beschädigen?

Es kann doch nicht immer nur Neid oder Boshaftigkeit sein? Dort in dem Ort kennt uns fast niemand und unser MA ist beliebt, wer sollte uns dort schädigen wollen?

Ich verstehe die Welt nicht mehr richtig und bin gespannt, was die Kameras so alles aufzeichnen werden.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sabotage :-(
« Antwort #1 am: 28.05.15, 12:10 »
Wir haben an dem Weidetor ein (Fahrrad-)schloss. Ist zwar bei uns ncoh nie geöffnet worden, aber ichbin mir nicht ganz sicher, ob es nicht sogar vorgeschrieben ist.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20609
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sabotage :-(
« Antwort #2 am: 28.05.15, 12:17 »
Was nutzt ein Schloß, wenn der Stacheldraht durchgekniffen wird?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2431
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sabotage :-(
« Antwort #3 am: 28.05.15, 12:57 »
Hallo,

ich kenne sowas auch, und besonders pikant wird das dann wenn das die Färsenherde mit dem Bullen ist und dieser beim zurücktreiben seine Herde gegen einen blauen Passat verteidigt der dort geparkt war  :o

Andere Koppel Trockensteher.........Weidezaundraht mit Pfosten so gelegt dass kein Strom mehr drauf war und dann kam Hund und jagte wohl die Damen so dass die gegen eine Hecke an 5! Stellen durch den Zaun gingen.

Wir haben zwar keine Autobahn in der Nähe aber da reicht auch schon Moped gegen Kuh ..........

In letzter Zeit ist es weniger geworden. Beim Tor hilft dann wohl nur ein richtig dickes Schloss und manchmal denke ich dass die Stromgeräte mit Telefonalarm nicht schlecht sind nur wann kommt man dann noch zum Schlaf wenn Roboter, Biogas und Weidzaun hier Alarme absetzen.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Mucki

  • Gast
Re: Sabotage :-(
« Antwort #4 am: 28.05.15, 14:28 »
Tierschützer die ,die Tiere in freiheid sehen wollen, leute die nicht nachdenken.
Neider und einfach böse maneschen.

Das kann man nicht verstehen wer sowas macht,auf jeden fall kein normaler Mensch.

lg Mucki

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5256
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sabotage :-(
« Antwort #5 am: 28.05.15, 15:46 »
Die Gründe sind wohl vielfältig.

Aber deswegen dürfen halt auch viele Kühe nicht mehr raus.
Enjoy the little things

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6666
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Sabotage :-(
« Antwort #6 am: 28.05.15, 16:06 »
Hallo

bei uns hatten sie - nach 21 Uhr - die Bullen aus dem Laufhof *rausgelassen* ...
in der Zeit in der wir unter Polizeischutz (4 Fahrzeuge - 8 Mann) die Tiere zurück gebracht haben
wurden im nähren Außenbereich div. Maschinenhallen aufgebrochen

Ein Schelm wer böses denkt  ::)

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Entlein

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 314
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sabotage :-(
« Antwort #7 am: 28.05.15, 17:19 »
Dann solltet Ihr aber auch gleich Anzeige erstatten, damit die Versicherung zahlt, falls dann doch mal etwas passiert und es dann nicht noch heißt, Ihr hättet die Sorgfaltspflicht verletzt. Ich drücke Euch jedenfalls die Daumen, dass das schnellstmöglich aufhört!
Viele Grüße,
das Entlein

Offline Joba

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Sabotage :-(
« Antwort #8 am: 28.05.15, 22:14 »
Hallo
da fühlt mann sich Hilflos ausgeliefert
besorgt euch eine Wildkamera, die auch in der Nacht gute Bilder macht
bei meiner kann man nur die Umrisse gut erkennen
die Polizei will, daß man einen Täter bei frischer Tat filmt
so kann man die Täter nur mit Hausfriedensbruch belangen
wir haben unseren Täter auch nicht gefasst
man wird dabei sehr Dünnhäutig und Misstraurisch und Empfindlich
ich hoffe, daß allen die soetwas mitmachen keinen Schaden erleiden
gruß Bärbel

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sabotage :-(
« Antwort #9 am: 29.05.15, 12:20 »
Wir haben 4 liebe zutrauliche Rinder auf einer Sommerweide, 20 km von hier. Dort werden sie liebevoll von der Familie unseres Mitarbeiters versorgt, von dem wir die Weide jetzt im 2. Jahr gepachtet haben.

Gestern erzählte er, dass letztes Jahr schon einmal mutwillig ein Tor geöffnet wurde, so dass die Rinder spazieren gehen konnten. Und diese Jahr, innerhalb der 3 Wochen, die sie jetzt überhaupt erst da sind, schon das 2. Mal!

Wir haben jetzt Wildkameras gekauft, die die Tore überwachen soll. Die A7 ist Luftlinie 2 km von der Weide entfernt, nicht auszudenken, was da passieren kann.

Zum Glück fühlen sich unsere Rinder dort so wohl, dass sie auf Zuruf reagieren und sich in die Weide zurücktreiben lassen.
Aber immer wieder fragt man sich, warum Leute so etwas machen. Warum öffnet man mutwillig die Tore und lässt Weidetiere laufen?

Oder warum versenken Leute Eisenstangen in Maisfeldern, die Häcksler beschädigen?

Es kann doch nicht immer nur Neid oder Boshaftigkeit sein? Dort in dem Ort kennt uns fast niemand und unser MA ist beliebt, wer sollte uns dort schädigen wollen?

Ich verstehe die Welt nicht mehr richtig und bin gespannt, was die Kameras so alles aufzeichnen werden.


Glaube mir ,Martina,man kann noch viel mehr machen,
wir hatten über Jahre so einen bösen Nachbarn  :-X

Man kann nur hilflos zusehen und immer wieder reparieren ,wenn es noch geht  :-X
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli