Autor Thema: Pfannengerichte  (Gelesen 8983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HopfiTopic starter

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Pfannengerichte
« am: 26.04.15, 14:19 »
Habt ihr für die gute alte Pfanne Rezepte auf Lager? Rühreier und Crêpes sind bei mir so die Klassiker.
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline zensi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannengerichte
« Antwort #1 am: 01.05.15, 04:57 »
Hallo Hopfi,

Schade, dass keine Rezepte kommen.
Pfannengerichte gehen ja immer schnell.
Schnelle Rezepte sind ja für uns immer vorteilhaft.

vielleicht weiß der eine oder andere noch was  ;)

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline perle

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1000
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannengerichte
« Antwort #2 am: 01.05.15, 06:56 »
Hallo-
in unserer Familie wird sehr gerne die Pfanne genommen.
Meistens für "AWARULI"= alles was rum liegt.
Sehr gerne Pilze mit Paprika und Speck.
Aber wir kochen das allermeiste ohne Rezept- einfach nach Gefühl
was allerdings auch mal bedeuten kann, dass man sich wünscht, lieber doch nachgeschaut zu haben,
wie es "richtig" geht ;)
LG Perle


Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6041
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Pfannengerichte
« Antwort #3 am: 01.05.15, 08:53 »
Farmers Omelette

ca. 500g Kartoffeln, gekocht und in Scheiben geschnitten
2 mittelgrosse Zwiebeln, fein gewürfelt
ca. 200g Schinken (gekocht oder roh, wie ihr es lieber mögt ;o) ), auch in Würfeln
ca. 200g Champignons, in Scheiben geschnitten
ca. 200g Erbsen
6 Eier
Schnittlauch und/oder Petersilie und/oder Bärlauch, gehackt
100ml Milch
Pfeffer, Salz

wenn du rohen Schinken nimmst, den zuerst in der Pfanne auslassen, sonst etwas Öl in der Pfanne erhitzen, dann Zwiebeln dazu, etwas andünsten, Kartoffelscheiben dazu, etwas bräunen.
Pilze, Erbsen und evtl gekochten Schinken dazu geben, ca. 5min dünsten lassen.
In der Zwischenzeit die Eier mit Milch und Kräuter und Salz und Pfeffer verschlagen und dann über die Kartoffeln geben.
Bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze das Ei stocken lassen, zwischendrin ruhig mal umrühren, dass sich die Eimasse besser verteilt. Dürften so ca. 10min sein.

Wer mag kann noch etwas geriebenen Käse rüber streuen und den noch schmelzen lassen. Man kann auch beim servieren noch ein bisschen frische Kräuter rüberstreuen.

Das Gemüse lässt sich auch austauschen, ich mag es auch mit Paprika ganz gerne, ausserdem kann man anstelle von gekochten Kartoffeln auch rohe nehmen, die sollten dann allerdings erstmal so 10-15min garen, ehe man das Gemüse dazu gibt.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Christel Nolte

  • Gast
Re: Pfannengerichte
« Antwort #4 am: 01.05.15, 08:53 »
Bei mir heißt das Awawemu: alles ,was weg muss   ;D

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6041
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Pfannengerichte
« Antwort #5 am: 01.05.15, 09:12 »
Spargelküchlein

800g Spargel, geschält und in Stücken
3 Eier
50ml Sahne
100ml Milch
125g Mehl
3 EL Schnittlauch oder Bärlauch, gehackt
Muskat, Pfeffer, Salz

Eier, Sahne, Milch, Salz, Pfeffer, Muskat und Kräuter verquirlen, langsam das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Den Teig 30min ruhen lassen.
Die Spargelstücke kochen und evtl. warm stellen.
Spargel unter den Teig heben.
In Butterschmalz ca. 8 Küchlein ausbacken, fertige kann man im Ofen warm stellen.

LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3775
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannengerichte
« Antwort #6 am: 18.08.16, 11:47 »
Reispfanne:

250g Reis waschen. Eine Zwiebel sowie Knoblauch fein hacken und in Olivenöl andünsten, Tomatenmark mit anrösten, gewürfelten Schinken zugeben, Papikaschote in Streifen schneiden, Tomaten würfeln und kurz mit anbraten, Reis zugeben und mit entsprechender Menge Wasser bzw. Gemüsebrühe aufgießen (für die Menge Reis ca. 1/2l), mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Leise köcheln lassen, bis der Reis fast gar ist. Gefrorene (oder auch frische) Erbsen nach Geschmack zugeben und noch ein paar Minuten köcheln lassen. Abschmecken und mit einem Klecks Schmand verfeinern.

P.S. Hab vergessen, ich gebe immer noch eine Handvoll Kräuter dran. Petersilie schmeckt uns hier am besten.

Geht schnell und schmeckt richtig lecker. Man kann auch anderes Gemüse je nach Jahreszeit und Geschmack nehmen. Dazu gibt es heute Salat.
« Letzte Änderung: 18.08.16, 14:49 von pauline971 »
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5996
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Pfannengerichte
« Antwort #7 am: 18.08.16, 11:49 »
so ähnlich gab es bei uns gestern Reisfleisch.
Hatte schon etwas Bedenken das den Arbeitern vorzusetzen, aber sie haben sogar nachgefasst.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2746
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannengerichte
« Antwort #8 am: 18.08.16, 13:04 »
Paulines Reispfanne hört sich gut an, wir machen es ähnlich, statt Schinken aber mit geschnetzeltem Fleisch, so Art Serbisches Reisfleisch, wahrscheinlich wie frankenpower.

Aber ich könnte mir paulines Variante auch mal ganz vegetarisch vorstellen, behalte ich im Auge.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 629
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pfannengerichte
« Antwort #9 am: 18.08.16, 15:49 »
Pauline das Rezept klingt gut,werd ich mal ausprobieren wenn ich alleine zu Hause bin, denn mit Reis kann ich mich bei meinen Männern äußerst beliebt machen.

Gruß Katrin

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Pfannengerichte
« Antwort #10 am: 04.09.16, 19:34 »
Putenschnitzel italiano

Pro Nase ein Putenschnitzel
und zwei Salbeiblätter
Dünn geschnittener Speck
Büffelmozzarella
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Putenschnitzel in der Mitte teilen
Jeweils ein Salbeiblatt darauf, mit Speck umwickeln, eine Scheibe reicht.
Mit Zahnstocher feststecken.
In Olivenöl scharf und kurz von beiden Seiten anbraten
Vorsichtig salzen und Pfeffern.

Büffelmozzarella in Scheiben schneiden, auf die Schnitzel verteilen, Deckel auf die Pfanne und Herd abschalten.
5 Minuten durchziehen lassen, oder auch länger.

Dazu die Tomaten von Zwagge ( ich muss das da mit reinstellen, weil das einfach so toll zusammen schmeckte):
Man nehme

1 kg Kirsch-/Cocktail-/ oder alle anderen Tomaten (die halt dann dementsprechend kleiner schneiden) halbiert
2 EL braunen Zucker
3 EL Balsamico braun
4 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
und 1-2 Zweige Rosmarin klein gehackt.
Das ganze schön vermischen, auf ein Backblech und dann ab in den vorgeheizten Ofen auf ca. 200°C ungefähr 30 Minuten.


Und Weißbrot.
Schnelles und gutes Essen mit Urlaubsfeeling.
« Letzte Änderung: 04.09.16, 19:37 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline HopfiTopic starter

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 976
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Pfannengerichte
« Antwort #11 am: 08.06.19, 10:48 »
Pfannen-Gyros
2 Zwiebeln in Ringe,
600g Schweineschnitzel in Streifen schneiden.
 Mit Zwiebeln, 3EL Gyrosgewürz und 3EL Öl
vermengen. Etwas ziehen lassen. In einer beschichteten Pfanne braten.
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Pfannengerichte
« Antwort #12 am: 08.06.19, 14:17 »
Pfannen-Gyros
2 Zwiebeln in Ringe,
600g Schweineschnitzel in Streifen schneiden.
 Mit Zwiebeln, 3EL Gyrosgewürz und 3EL Öl
vermengen. Etwas ziehen lassen. In einer beschichteten Pfanne braten.

Mit roten Zwiebeln schmeckt Gyros am Besten.
Liebe Grüße
Annelie