Autor Thema: Hovawart, der den Hof verwahrt  (Gelesen 15517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LottaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Hovawart, der den Hof verwahrt
« am: 01.01.15, 13:28 »
Also so ganz ohne Rindvieh komme ich wohl nicht aus, deshalb haben wir ja ein  Kalb  ;D
Julius heisst der Gutste und ist ein Hovawart. Allein durch seine Grösse (76cm 45kg)flösst er Respekt ein, ist aber ein wahrer Schmusehund.
Allerdings nimmt er seinen Job als Haus und Hofhund sehr ernst, er ist wachsam und laut, ungebetenen Besuch kriegen wir nicht mehr  ;D
Hat jemand von euch einen Hovi, der ja wirklich vom Ursprung her ein wahrer Hofhund ist? Würde mich mal interesssieren, wie sie sich mit den Tieren verhalten. Julius hat nämlich leider Angst vor Rindern....seufz
Aber er muss ja hier nur aufs Forsthaus aufpassen...und das macht er sehr gut  ;)
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1075
  • Bayern
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #1 am: 01.01.15, 13:44 »
Hallo Lotta, ja wir haben auch einen Hovawart, leider keine Kühe, daher kann ich dir nichts dazu sagen. Er passt sehr gut auf, tut weder Hühnern noch Gänsen etwas. Seine beste Eigenschaft ist, dass er nachdenkt, bevor er handelt. Er schaut sich an was los ist und erst dann gehts los. Er kann sehr stur sein, versucht immer wieder zu dominieren, vor allem Gäste, die ihn streicheln. Da muss man aufpassen, sonst steht er plötzlich mit den Vorderpfoten auf deren Schultern und dann kriegen die Leute Angst. Was er lange Zeit nicht konnte war schwimmen. Er paddelte wirklich mit den Vorderpfoten ums Leben und ging später nur noch soweit ins Wasser wie er auf dem Grund gehen konnte. Mit Hilfe eines wassersüchtigen Labradors haben wir ihn ans Wasser gewöhnt und er schwimmt jetzt recht gut und gerne. Er ist ein verfressener Typ und klaut schnell und ohne Skrupel  ;D. Ist er wo eingesperrt oder möchte bei einer Türe rein, die er nicht öffnen kann, dann setzt er seine Zähne ein, das ist für Türpfosten nicht immer gut. Im großen und ganzen ist er ein sturer, besonnener Wachhund, der tagelang gekrault werden könnte.

Viel Freude mit deinem Julius!

Siegi
Leben und leben lassen

Offline LottaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #2 am: 01.01.15, 13:49 »
Hey Siegi!
Wie schön, deine Erfahrungen sind meinen sehr ähnlich...allerdings öffnet Julius alle Türen, auch wenn wir die klinke hochstellen. Somit ist immer abschliessen angesagt. Was du schreibst mit dem nachdenken ist echt grandios, oder? Das ist allen Hovis zueigen und fasziniert mich. Allerdings überlegt er auch ganz genau, ob das, was ich ihm gesagt habe, nun wirklich Sinn macht :)
Stur sind sie, aber liebenswert.....
Hast du mal ein Bild= Schwarzmarken oder Blond?
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #3 am: 01.01.15, 18:02 »
mein Bruder und seine Familie hatten 15 Jahre einen Hovawart, die Beschreibung von die Siegi passt.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1075
  • Bayern
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #4 am: 02.01.15, 18:19 »
Ja freilich, hier ist er.
Leben und leben lassen

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2749
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #5 am: 02.01.15, 21:17 »
Schön!
Liebe Grüße Helga

Offline LottaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #6 am: 09.01.15, 14:13 »
Hübscher Kerl.....und diesen Blick können auch all...man kann ihnen nicht böse sein  :)
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline LottaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #7 am: 12.01.15, 18:45 »
Eine Rassebeschreibung  ;D



Der Hovawart ..... wie er wirklich ist )

Der Hovawart liegt immer und überall maximal im Weg und kann dabei deutlich mehr Raum einnehmen, als ihm grössenmässig zusteht. Er kann bei Bedarf immense Mengen Haare verlieren (auch direkt nach dem Bürsten) .

Der Hovawart beachtet Fremde draussen nicht - ausser man verlässt sich darauf, dass er Fremde nicht beachtet. Er hat eine grossartige Begabung dafür, den Augenblick zu finden, in dem man seinen Menschen maximal blamieren kann.

Die Pfoten sind rundlich, kräftig und kompakt und können grosse Dreckabdrücke auf heller Kleidung und frisch geputztem Boden hinterlassen.

Hovawarte schätzen Ansprache und unsere volle Aufmerksamkeit. Darum stupsen sie besonders gern mit der Nase in den Arm, wenn man in der Hand eine volle Kaffeetasse hat.

Den Hovawart gibt es in drei Farbschlägen: Schwarzmarken, schwarz und blond. Wenn sie richtig dreckig sind, kann man die Farbschläge allerdings kaum auseinanderhalten.

Von der Rasse auschliessende Charakterfehler: Leichtführigkeit, Gefallsucht, mangelnde Eigeninitiative.

Fast alle Hovawarte bekommen nie genug Futter. Hovawarte sabbern nicht ein bisschen. Hovawarte sabbern wenn dann ganz viel ! Ausserdem beherrschen sie die Kunst, mit nur einem Liter Wasser im Napf die gesamte Napfumgebung zentimeterhoch unter Wasser zu setzen.

Ein auf einem tausende von Hektar grossem Feld herumtobender Hovawart wird mit grösster Akkuratesse in den Knien seines Besitzers bremsen und versuchen, ihn so auf dem Boden der Tatsachen zu halten.

Hovawarte wissen aufgrund ihrer überragenden Intelligenz praktisch alles besser als ihre Menschen und können daher selbst am besten entscheiden, wann es Sinn macht zu gehorchen.

Hovawartwelpen finden immer einen Weg unter die Füsse ihrer Leute. Hovawarte haben einen ausgeprägten Sinn für Humor. Leider . Der Glaube, dass Hovawarte mit zunehmenden Alter vernünftiger werden, ist falsch. Hovawarte können vorsichtig spielen. Sie ziehen es aber vor, das nicht zu tun.

Der Hovawart folgt seinem Alphatier bedingungslos überall hin - es sei denn, irgendjemand anderes ißt gerade Kuchen oder etwas anderes Leckeres und geht in eine andere Richtung.

Der Hovawart leidet unter temporärer Taubheit, wenn es um die Ausführung von in seinen Augen sinnlosen Befehlen geht. Ansonsten hört der Hovawart über grössere Distanzen, über mehrere Zimmer & Stockwerke hinweg, wenn z.B. die Tür zur Vorratskammer geöffnet wird, wo seine Leckerlis lagern oder die Keksebox geöffnet wird.

Der Hovawart verfügt über eine perfekt arbeitende innere Uhr - an Tagen, an denen seine Menschen ausschlafen können, wird ab halb sechs permanent der Schlafplatz gewechselt, laut geseufzt, Pfoten geleckt und mit der Rute der Teppich geklopft. An den Tagen, wo sein Chef mal früher raus muss, wird so lange auf dem Schlafplatz gepennt, bis sein Mensch fertig angezogen an der Tür steht.
Ein eleganter, halb angetrockneter Sabberstreifen quer über der Nase ist bei Hovawarten nie aus der Mode und wird besonders gern dann getragen, wenn der Hovihalter andere Menschen mit seinem frisch herausgeputzten Hovi beeindrucken will.

Hovawarte haben eine ganz, ganz andere Vorstellung von "wohlriechend"als Menschen.

Hovawarte können durch hohes juchzendes Jaulen ihrer Begeisterung Ausdruck verleihen: Es gibt unter ihnen recht viele Exemplare, die in ihrer Freude über menschliche und tierische Bekannte zu Sangeskünstlern werden ! Für Uneingeweihte klingt dieses Freudengejohle allerdings eher, als hätten Sie Ihrem Hund massive Schmerzen zugefügt.

Quelle: atriums p hovawarte
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2705
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #8 am: 12.01.15, 19:59 »
 ;D
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2749
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #9 am: 12.01.15, 22:59 »
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Liebe Grüße Helga

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #10 am: 13.01.15, 07:19 »
Die Beschreibung ist super!
Kann mir das Zusammenleben mit so einem "Kalb" gut vorstellen. Möchte ich aber nimmer.
Bei uns hält demnächst eine Dachsbracke hier Einzug. Braucht unser Sohn für die Jagd. Und ganz ehrlich bin ich froh, das der zukünftige Hund kurzhaarig sein wird und wesentlich kleiner wie unser früherer Hund.
Wenn ich schon höre: Stupst mich mit Nase an. Genau damit war ich mit unserem Rasso oft in Bedrängnis wenn die Liebe zu den Menschen in wahre Überraschungsangriffe gipfelten wo auch eine blutige Nase beim Besucher mitunter hinzunehmen war.
Nö, so was möchte ich nimmer!
Aber trotzdem viel Freude mit Euern Familienmitglied
Liebe Grüße
Martina

Offline LottaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #11 am: 14.01.15, 10:37 »
Die Beschreibung stimmt so 100%, dass ich es einfach nicht glauben konnte..die sind echt alle so.
In der Facebook Grupppe wird immer wieder Verhalten geschildert, welches man 1 zu1 umsetzen kann.
Aber genau das macht sie so liebenswert.
Julius guckt einen immer so fragend an, wenn man was von ihm verlangt...und der Blick lässt einen wirklich am eigenen Verstand zweifeln.
Muss das jetzt wirklich sein..und wenn ja, warum?????
Nach Schäferhunden, Dackel, Border Collie ist der Hovi jetzt wirklich eine völlig andere Hausnummer  :D
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline muellerin

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 879
  • Geschlecht: Weiblich
  • Power to the Bauer!
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #12 am: 08.06.15, 21:31 »
So, nun beginnt auch für uns das Hovawart-Abenteuer.
Seit 1 Woche wohnt Luna bei uns.
Sie hat 25 % Golden-Retriever-Blut in ihrem Stammbaum, was vielleicht für ein weniger dominantes Wesen sorgen könnte.
Sie ist schon einigermaßen stubenrein und sehr verspielt.
Sie darf ins Haus und schläft bei meiner Tochter im Zimmer. Die ist etwas gestresst und will sich niemals Kinder anschaffen  ;D ;D ;D
Dabei schläft das 10 Wochen alte Hündchen schon 8 Stunden durch, was meine Kids erst mit 2 Jahren geschafft haben  ;)

LG
Müllerin

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1075
  • Bayern
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #13 am: 09.06.15, 05:49 »
das ist die alllllerbeste mischung! Ich bin richtig neidisch und wünsche euch mit eurer luna viel viel freude!

Siegi
Leben und leben lassen

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hovawart, der den Hof verwahrt
« Antwort #14 am: 09.06.15, 08:54 »
Liebe Muellerin,
ich wünsche Euch eine tolle Zeit!
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!