Autor Thema: Zu Hilfe: Haselnussmakronen  (Gelesen 8073 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LandmamaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« am: 07.12.14, 11:28 »
Hallo zusammen,

ich habe dieses Jahr ein tolles Rezept von Kokos Markronen gefunden, da gibt man alles aufeinmal in den Topf ( ich machs mit dem Thermomix ) also Eiweiss,Zucker und Kokosraspel, bei 60 Crad erhitzen und durchschlagen...etwas anziehen lassen und aus Obladen setzen....

was meinnt ihr, kann ich das auch mit gem. Nüssen machen ????

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: zur Hilfe Haselnuss Markronen...
« Antwort #1 am: 07.12.14, 11:44 »
Ich hab diese Kokosmakronen heuer gebacken, war aber vom Ergebnis nicht so begeistert. Machen kannst die sicher auch mit Nüssen, aber ob man da dann nicht mehr nehmen muss? Die Kokosraspel nehmen doch noch so einiges an Feuchtigkeit auf aus dem Eiweiss...
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17955
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: zur Hilfe Haselnuss Markronen...
« Antwort #2 am: 07.12.14, 11:53 »
Makronen kannst Du natürlich auch mit Haselnüssen machen.

Aber ich kenn es nur so, dass das Eischnee erst steifgeschlagen wird, dann Zucker einrieseln lassen zur Baisermasse und anschließend vorsichtig die Haselnüsse/Mandeln/Kokosflocken unterheben, dazu braucht man nun wirklich keinen Thermomix.



Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline LandmamaTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1016
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zur Hilfe Haselnuss Markronen...
« Antwort #3 am: 07.12.14, 12:46 »
Martina, so kenne ich das auch....dazu braucht man auch keinen atm ;)

Ich hab aber das mit den Kokos Markronen ausprobiert, da muss man die Masse bei 60 crad abschlagen, dazu ist der TM ideal, ansonten tuts ein Kochtopf mit Thermometer auch...

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17955
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: zur Hilfe Haselnuss Markronen...
« Antwort #4 am: 07.12.14, 13:27 »
Auch Kokosmakronen kann man kalt zusammenrühren.

Das "bei 60° abschlagen" habe ich noch nie gehört.
Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zur Hilfe Haselnuss Markronen...
« Antwort #5 am: 07.12.14, 14:06 »
ich schreib dir mal mein Rezept auf, das gibt die besten, meine Tochter ist Konditor und hat es mir beigebracht. Ist schnell und einfach gemacht.
Also ich brauch das Rezept für Kokos und auch für Haselnüsse, da braucht es aber mehr Mehl.

1 kg Zucker
500g Kokos oder Haselnüsse
400 g Eiweiss
100 g Mehl (bei Kokos)

Zucker, Kokos, Eiweiss vermischen, in Chromstahl oder noch besser Kupferpfanne abrösten, die Masse wird flüssig, dann das Mehl beigeben umrühren, je nach Dicke bei Haselnuss noch mehr Mehl beigeben, auskühlen lassen in Spritzsäcke füllen und aufs Blech dressieren, backen bei 200 - 210 C° ca 10 - 15 min

Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: zur Hilfe Haselnuss Makronen...
« Antwort #6 am: 07.12.14, 14:31 »
Hallo,
ich denke, das ist Geschmacksache.
Meine Mutter hat die heiß abgeschlagenen Makronen auch immer gemacht. Begeistern konnte ich mich nicht dafür.
Vielleicht auch, weil es bei uns daheim neben Mürbgebäck hauptsächlich Makronen gab.
Ich mag von allem etwas. Und Makronen mach ich die für Kokos immer so ein Tupper - Rezept während ich sonst nix von Tupper mach - wohlgemerkt.
In meinen Kokosmakronen ist Quark mit drin. Ich finde die einfach saftig!
Liebe Grüße
Martina

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1480
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #7 am: 07.12.14, 21:24 »
Hallo Martina,

hast Du das Rezept hier schon irgendwo niedergeschrieben?

Müsste auch noch backen, aber irgendwie fehlt mir noch die Lust.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #8 am: 07.12.14, 23:54 »
Kokosmakronen:

4 Eiweiß - mit
1 pr. salz,
150g Zucker
1El Vanillezucker
sehr steif schlagen
65g Quark
4 Tropfen Bittermandelöl
200g Kokosraspel - unterheben

kleine Häufchen auf das Backblech (mit Backpapier ausgelegt) setzen.
Backzeit ca. 15 Min. bei 180°

100g Kuvertüre im Wasserbad auflösen
die Makronen erkalten lassen und anschließend halbseitig in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen

Viel Spaß dabei. Ich kann mich heuer auch nicht aufraffen
Liebe Grüße
Martina

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 569
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #9 am: 08.12.14, 04:42 »
Das gleiche Rezept verwende ich auch und kann es weiter empfehlen.
LG. Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 992
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #10 am: 09.12.14, 15:14 »
Dieses Rezept ist gelingsicher! Ich kann mir vorstellen, daß man die 200g Kokosflocken mit 200g Haselnüssen austauschen kann. Dann werden die Haselnußmakronen bestimmt innen saftig.
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #11 am: 09.12.14, 20:00 »
Kokosmakronen:

4 Eiweiß - mit
1 pr. salz,
150g Zucker
1El Vanillezucker
sehr steif schlagen
65g Quark
4 Tropfen Bittermandelöl
200g Kokosraspel - unterheben

kleine Häufchen auf das Backblech (mit Backpapier ausgelegt) setzen.
Backzeit ca. 15 Min. bei 180°

100g Kuvertüre im Wasserbad auflösen
die Makronen erkalten lassen und anschließend halbseitig in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen

Viel Spaß dabei. Ich kann mich heuer auch nicht aufraffen


Ich hab fast das gleiche Rezept, mit dem einen Unterschied, dass bei mir 2 Eßl. Quark drin stehen.  ;) Ich mag die besonders gerne, werden immer was und sind wirklich schön saftig und nicht trocken. Denke mit Haselnüssen müsste das genau so funktionieren.
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10647
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #12 am: 18.12.14, 11:10 »
@Martina-s, hab gestern deine Kokosmakronen gebacken, die sind so was von saftig und gut. :-* :-* Ich sammle seit vielen Jahren Rezepte, bin derzeit dabei auszuräumen- deine Kokosmakronen kommen in den Ordner mit den Lieblingsrezepten. Sie schmecken fast wie die Bounty- früher.
Werde heute nochmals einen Backtermin einschieben.
Und ich kann mir vorstellen, das ich  diese Kokosmasse mit Quark auch für die Kokosschnitten verwenden werde.
War neulich beim Einkaufen - es gab keine Nüsse- hatte ja vergessen, es ist Haselnussnotstand ;D, also gibt's dieses Jahr mehr Kokosmakronen und Mandelmakronen.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #13 am: 18.12.14, 11:14 »
Ui, Danke!
Ich kann mich so gar nicht aufraffen heute noch mal an die Plätzchen zu starten...
Liebe Grüße
Martina

Offline Anna

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zu Hilfe: Haselnussmakronen
« Antwort #14 am: 10.12.18, 21:53 »
Ich habe es auch schon mit gemischten Nüssen, wie Mandel und Haselnüsse probiert. Mir schmeckten sie sehr gut.