Autor Thema: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!  (Gelesen 58051 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2126
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #270 am: 20.12.19, 14:21 »
Der Bericht war gestern in den Tagesthemen. Meiner Meinung nach hätten die Journalisten die gerissenen Tiere unverpixelt in Großaufnahme zeigen sollen/müssen. Das müssen die Tierhalter auch ertragen, dann können vor allen Dingen die Wollfs- und Tierschützer sich das Elend auch klar und deutlich ansehen.

  Es brodelt jedenfalls hinter den Kulissen ganz gewaltig - auf beiden Seiten. Und es erweckt den Eindruck, dass dort auch wirklich Menschen zu Schaden kommen werden.

LG Annette

Das wird sogar in den Dokus einfach weggeblendet. letztens auf arte über den Kanadischen Schwarzwald. Erschöpfter Hirsch und Wolfsrudel hat man separat gezeigt und wie es zur Sache ging kamen die Höhlen mit den Fledermäusen.
Davor eine andere Naturdoku - genau das gleiche.
Sowas muss gezeigt werden! Bei den Löwen in Afrika wurde doch früher auch nicht weggeblendet. Erträgt diese Gesellschaft nicht diese Wahrheit?

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18893
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #271 am: 20.12.19, 15:08 »
Nein, tut sie nicht mehr.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Eure Beiträge.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6363
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #272 am: 20.12.19, 15:24 »
… drum haben wir vermutlich auch so viele Veganer/Tierschützer.
In deren heiler Welt gibt es die uralte Regel vom "fressen und gefressen werden"  nicht.

Das ist der Negativ-Effekt dass wir zum Glück schon lange in Frieden leben.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6363
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #273 am: 20.12.19, 16:11 »
der wolf hat bei uns keine natürlichen feinde mehr und durch seine "schützung" ist es verboten durch den mensch
die massen zu regulieren.

das, was der wolf frisst, gehört in unserer deutschen nahrungskette anderen!
Welche natürlichen Feinde hatte denn der Wolf früher bei uns?
Ich kenne da irgendwie keinen...

Wer bestimmt, wem was in der deutschen Nahrungskette gehört?
Bist Du Jägerin? Bisher kenne ich so eine Argumentation nur von Jägern.

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich hier lese, dass die Leute immer noch die gleichen Vorurteile haben, wie vor ein paar hundert Jahren, was die Wölfe alles machen.
Und scheinbar bemerken wir es aber garnicht, wenn sich bei uns die Wölfe einschleichen.
Vielleicht sollte man einfach seine Säuglinge nicht unbeaufsichtigt rumliegen lassen und die ganz kleinen Krabbelkinder auch nicht und schon hat man die gefährdetsten Gruppen geschützt.
Und warum wird denn hier geglaubt, dass der Wolf ein Schlaraffenland vorfinden wird? Sein größter Feind, der Mensch hat das Land extrem verhackstückelt. Überall Strassen, Siedlungen und Menschen. Alles, was dem Wolf Stress macht, der noch auf den normalen Überlegensstress draufgepackt wird. Ich glaub nicht, dass es dem Wolf hier in Deutschland so tolle geht, dass wir uns in 10 Jahren nicht mehr vor Wölfen retten können.


schade  dass  Userin nicht mehr dabei ist, inzwischen müsste sie auch gemerkt haben dass diese Tiere für viele Nutztiere eine enorme Bedrohung sind.

Interessant sich durch die Beiträge am Anfang zu lesen.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1196
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Hurra - der Wolf ist (wieder) da!
« Antwort #274 am: 20.12.19, 17:35 »
Der Bericht war gestern in den Tagesthemen. Meiner Meinung nach hätten die Journalisten die gerissenen Tiere unverpixelt in Großaufnahme zeigen sollen/müssen. Das müssen die Tierhalter auch ertragen, dann können vor allen Dingen die Wollfs- und Tierschützer sich das Elend auch klar und deutlich ansehen.

  Es brodelt jedenfalls hinter den Kulissen ganz gewaltig - auf beiden Seiten. Und es erweckt den Eindruck, dass dort auch wirklich Menschen zu Schaden kommen werden.

LG Annette

Das wird sogar in den Dokus einfach weggeblendet. letztens auf arte über den Kanadischen Schwarzwald. Erschöpfter Hirsch und Wolfsrudel hat man separat gezeigt und wie es zur Sache ging kamen die Höhlen mit den Fledermäusen.
Davor eine andere Naturdoku - genau das gleiche.
Sowas muss gezeigt werden! Bei den Löwen in Afrika wurde doch früher auch nicht weggeblendet. Erträgt diese Gesellschaft nicht diese Wahrheit?

LG Mathilde

Auch wenn es hier eher offtopic ist, möchte ich gern an die hart aber fair-Sendung letztens erinnern.
Dort gab's ein Video, in dem zu sehen war, dass ein Bauer lebende Gänse auf dem Stadtmarkt anbot und dort frisch schlachtete. Die entsetzten und verstörten Gesichter mancher Passanten lassen mich fragen, wie weit man so etwas verdrängen kann. Wer Fleisch essen möchte, dem muss bewußt sein, dass die Tiere nicht zu Tode gestreichelt werden.

Und ich bin sehr dankbar, dass es Menschen gibt, die das Schlachten für mich erledigen. Ich halte es aus, dabei zu sein, habe Achtung vor dem Tier und dem Schlachter, aber ich könnte das selbst nicht.
LuckyLucy