Autor Thema: Buchführung und die Programme dazu  (Gelesen 111663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3869
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #150 am: 23.07.14, 09:22 »
danke hamster,
das läuft also ähnlich wie bei uns ... - nur die namen sind anders !!!
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1073
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #151 am: 23.07.14, 10:58 »
Hallo Nicole,
dann würd ich auch nicht selber buchen

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3869
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #152 am: 23.07.14, 11:03 »
ich auch nicht !
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Pierette

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #153 am: 23.07.14, 11:39 »
Hallo Nicole,
dann würd ich auch nicht selber buchen

Sabine

Stimmt, das selber buchen ist nicht viel preiswerter, hat aber einen ganz großen Vorteil, dass Du viel besser im Bilde bist und weißt, was in Deinem Laden los ist und Du bist auf der Höhe bei den Abschlussbesprechungen.
Und wenn eh schon selber kontiert wird, wo ist dann der Zeitgewinn?
Mein Buchführungsprogramm ist mit dem Homebanking gekoppelt, ich mache die ÜW und kontiere gleichzeitig. Wenn ich die Kontoauszüge in der Hand halte, kann ich quasi automatisch buchen.
Mein Proramm ist dasselbe wie das der Buchstelle, dort landet die Datensicherung (und auf meiner externen Festplatte), die prüfen auf Fehler und in der Abschlussbesprechung wird dann inhaltlich geklärt.
So mach ich es.
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Offline Pierette

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #154 am: 23.07.14, 12:21 »
Stimmt.  ;)

(OT: 1000€ ist natürlich eine Menge Geld)
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)

Online apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 449
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #155 am: 23.07.14, 15:58 »
Naima, weißt du was für eine Software dein Steuerberater nutzt? Der Preis ist gegenüber unseren Kosten von 150 € enorm hoch.

Dein Stb sollte dir kostenmäßig entgegenkommen. Du kontierst selbst, seine Mitarbeiterin wird dadurch zeitlich entlastet.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2054
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Privat und/oder Betriebskonto
« Antwort #156 am: 23.07.14, 16:13 »
Hallo,

ich denke das ist DATEV die sind relativ teuer. Unsere hat noch Viking dabei aber soviel billiger ist das auch nicht und buchen wie im vorigen Jahrhundert.
Ich mach mir die Arbeit nicht. Schreib nur auf die Belege drauf für was und gut ist es. Beton oder Baustahlmatten schreib ich dann drauf "Biogas" oder Stallbau oder oder oder.
Meist ordne ich die Belege zu den Kontoauszügen aber wenn es mal gaaaaaanz eng wird dann schmeiss ich auch den Kram so rein ........ ::) :-[ :-X
Hauptsache den Überblick den haben wir zu dem ganzen und das ist so!
Bei der Privatentnahme kommt das bei der Umbuchung auf mein Konto als solche bezeichnet und da hat dann keine A..di  Abbuchung was auf dem Betriebskonto zu suchen.
Ich trenne da auf alle Fälle ganz strickt. Bei meinem priv. Konto bin ich auch nicht verpflichtet alles sauber und nach Datum abzulegen von Rechts wegen könnte man alles in einen Schuhkarton tun und falls bei einer BP der Prüfer da nachgucken will kann man den hinstellen..........wollte er/Sie aber nicht (habs schon in Ordner abgelegt) nur mein Sparbüchlein aus Kindertagen das wollten Sie unbedingt einsehen  :o Das hatte ich noch aus nostalgischen Gefühlen und das wegen 4€ Zinsen  8)

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3869
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #157 am: 23.07.14, 17:19 »
ich habe nachgeschaut wir bezahlen gut fr. 100.00 / jahr - miete, dafür wird das Programm auch immer auf den neuesten stand gebracht und die arbeit beim Buchhalter wird dann per stunde abgerechnet (da schreibe ich den Stundenlohn lieber nicht hin  ::) )
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 4552
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #158 am: 23.07.14, 18:59 »
Hallo
unser Steuerberater hat das Programm von DATEV, mit dem buchen wir auch. Das Programm kostet uns 179,--/Jahr. Wir sortieren die Belege alphabetisch und notieren auf jeden Beleg die Nr. des Kontoauszuges.
Für uns ist das einfacher als nach den Auszügen zu sortieren.
Der Steuerberater hat uns gesagt, dass sich das selber buchen auf jeden Fall lohnt und wir dadurch viel einsparen. Er bzw. seine Mitarbeiterin kontrolliert nur noch einmal und bucht die Jahresabschlussbuchungen wie Privatanteile, Abschreibungen usw.

LG Gina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18296
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #159 am: 14.10.19, 09:55 »
Unsere bisherige Steuerfachgehilfin geht in Ruhestand und nun möchte unser Steuerbüro uns gern ins digitale Agrarbüro einsteigen lassen. Man arbeitet mit ADNOVA+ von LandData.

Die Belege sollen gescannt oder fotografiert und dann per App ins Buchführungsprogramm eingelesen werden. Da werden sie dann mit den Kontobewegungen verknüpft. Vorteil ist, dass alle Papierbelege im Betrieb bleiben.

Einige hier arbeiten ja schon mit einem ähnlichen System, wie man hier lesen kann, seid Ihr damit zufrieden?

Einen neuen Scanner wollte ich mir jetzt noch nicht wirklich kaufen. Wenn Smartphonefotografie funktioniert, sollte das ja auch gehen.

Unser Büro bietet Einführungsschulungen an, die werde ich mir mal unverbindlich anhören. Man muss ja auch mit dem Trend der Zeit gehen und immer eine Stunde unterwegs sein, nur um den Buchführungsordner im Büro abzugeben, ist ja auch nicht nachhaltig.

Das war jetzt so schön praktisch, unsere Sachbearbeiterin hatte alle paar Wochen private Termine in unserem Städtchen und da haben wir uns a la James Bond zur Dokumentenübergabe auf einem Parkplatz getroffen. Herrlich unkompliziert.

Schön war es mit Euch in Weimar.
Nun schreiben wir uns wieder, denn das Forum ist keine Zeitung, sondern lebt von den geschriebenen Beiträgen aller.

Online Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2964
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #160 am: 14.10.19, 10:24 »
Moin Martina,
wir arbeiten seit Jahresanfang damit, es gab Schwierigkeiten, die Kto.auszüge dahin zu bekommen, deswegen war das vergangene WJ eben zweigleisig.
Wir haben einen Dokumentenscanner gekauft, der legt die Kopien so ab, das wenn wir ADNOVA geöffnet haben, das Programm die Belege automatisch erfasst.
Wir scannen aber auch Lieferscheine, die wir dann nicht noch zusätzlich aufheben.
Es gehört einiges an Einarbeitung dazu, aber für uns ist das der richtige Weg. Du kannst über die Suchfunktion fast jeden Beleg aufrufen. Auch kannst du darüber mehrere Betriebe laufen lassen. Am Anfang ist einiges an Einarbeitung. Man kann auch gleich die Überweisungen über dieses Programm vorbereiten, das machen wir, d.h. Junior allerdings noch nicht.
Seit der Übergabe bin ich da auch ziemlich raus, aber für den Notfall habe ich entsprechendes Grundwissen.
LG
LG
Tina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 18296
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #161 am: 14.10.19, 11:24 »
Danke Tina,

die Kontoauszüge ins Büro zu bekommen ist kein Problem, die Bankbewegungen liest die Buchstelle eh schon direkt von der Bank ein.

Ich kann mich ganz an den Anfang meines Onlinebankings erinnern, da hätte ich gern ein abgespecktes Modul genutzt, nur fürs Banking und dann zum Übertragen der Daten ins Büro. Das ging damals aber nicht wirklich, dann hätte ich selber buchen müssen, was ich so nicht wollte. Und ein Modul zum Schreiben von Ausgangsrechnungen gab es auch nicht.

Das soll das Programm jetzt ja alles können. Na, mal sehen, ich melde mich auf jeden Fall zur Vorführung an. Mehrere Betriebe damit zu verwalten ist für mich schon wichtig, weil ich die GbR habe und dann den Rumpfbetrieb.
Schön war es mit Euch in Weimar.
Nun schreiben wir uns wieder, denn das Forum ist keine Zeitung, sondern lebt von den geschriebenen Beiträgen aller.

Online Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2964
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #162 am: 14.10.19, 11:50 »
Es ging genau gesagt, darum, das die KTO. Auszüge in ADNOVA ankommen, lag an der Bank, Buchstelle? Keiner ist gewesen, aber sie kommen jetzt ;D

Ich denke mal, für euch mit GBR, Sonderbilanz, Gewerbe? ist das schon sinnvoll, aber es kostet Einarbeitung.
LG
Tina

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2806
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Buchführung und die Programme dazu
« Antwort #163 am: 14.10.19, 14:13 »
Ich arbeite seit Mitte dieses Jahres mit dem ADNOVA Programm für digitale Buchführung. Bis jetzt bin ich zufrieden damit. Am Anfang schon etwas verwirrend bis man rein kommt, aber dann sehr praktisch.
Einen neuen Scanner habe ich mir auch gekauft, aber das war nicht der teuerste und tut für mich gut seine Dienste. So große Stapel habe ich nicht zum scannen, da ich schon versuche vieles digital gleich zu bekommen. Macht nicht jede Firma, aber einige schon.
Der Vorteil bei abscannen im Gegensatz zu fotografieren ist, daß der Scanner die Datei gleich in PDF umwandelt.
Da ich ja viel mit dem Handy arbeite kann ich selbst meine Rechnungen die ich per Email bekomme gleich in den Eingangsorder vom Programm legen und der lädt sie dann beim Öffnen hoch.
Liebe Grüße Heidi