Autor Thema: Vakuumgeräte  (Gelesen 26224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #45 am: 10.02.20, 11:53 »
LaVa - für mich das beste Gerät. Ich hab das V300 Premium schon seit einigen Jahren. Doppelte Schweißnaht. Ich kauf auch die Tüten dort beim Hersteller. Hab div. andere probiert, aber das sind die Besten.
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1365
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #46 am: 10.02.20, 11:55 »
wir haben einen CASO Kammervakkumierer.
Kostet knapp 500 Euro.
Der Vorteil bei dem ist, man braucht kein Öl zu wechseln.
Dafür gehts ein bischen langsamer und etwas weniger Vakkum als bei den richtigen Profigeräten.
Allerdngs müssen wir kein ganzes Rind verarbeiten, sondern max. 20 kg auf einmal wenn
ich Fleisch direkt beim Bauern kaufe.

Online Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1507
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #47 am: 10.02.20, 13:50 »
Bei uns steht - meistens jedenfalls - von unserem Bekannten eine Profivakuummaschine. Neupreis ca. 3500 Euro. Wie das so ist, was man nicht hat, kann man nicht vermissen. Ich möchte dieses Teil nicht mehr missen, da kann man mal schnell etwas vakuumieren und braucht es nicht gleich einfrieren. Wir haben allerdings auch ein Kühlhaus.

Wie wollt ihr das Fleisch denn verkaufen bzw. vakuumieren? Größere Fleischpakete oder auch "Portionsweise" ? Da kommt es dann immer auf die Kundenwünsche an und das gestaltet sich manchmal etwas schwierig.

Mit so einem kleinen Haushaltsgerät würde ich bei der Menge jedenfalls nicht anfangen. Dann lieber klare Ansage, dann ist das Fleisch da und auch abzuholen. Ein gerechtes Auseinanderteilen in Viertel oder Achtel kann der Schlachter sicherlich besser und schneller. Frau lernt ja mit der Zeit dazu  ;)

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #48 am: 10.02.20, 14:01 »
Wie mein Sohn das Fleisch verkaufen will, ist noch nicht ganz klar. Am liebsten 10 kg Pakete von jedem etwas, dann ist auch der Preis nicht so hoch. 
Kommt aber auch daruf an, was die Kunden wollen und bereit sind auszugeben.

Offline Annina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Weiblich
  • hab Sonne im Herzen
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #49 am: 10.02.20, 16:03 »
Hallo Gina,
wir verkaufen unser Fleisch ab Hof. Ich mach es so:
Ich frage meine Kunden durch, es gibt Pakete mit min. 5kg.
Zuerst vacuumiere ich alles und lege es in Kisten nach Art sortiert (Hack, Braten etc.)
Wenn alles verpackt ist lege ich für jeden Kunden einen Zettel mit Name, Gewicht, Preis auf den Tisch, und dann beginne ich zu verteilen. Auf jeden Haufen von allem Anteilsmässig, mit Steaks fülle ich auf die 5kg (oder mehr) auf.
Das hat sich für mich so als die schnellste Methode bewährt. Die Kunden müssen das Fleisch bei mir abholen.

Die Maschine, die du erwähnt hast kenne ich nicht, wir haben eine Occasionsmaschine, es steht nicht mal drauf was für ein Modell ???
Liebe Grüsse, Annina

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.  Aristoteles

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5142
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #50 am: 10.02.20, 16:19 »
Wir wollten ursprünglich gar nicht direkt vermarkten. Aber dieses Tier hatte einen Darmverschluss und deshalb musste es schnell gehen.
Ich lass das jetzt auf mich zu kommen, habe mir einen CASO VC300 Vakuumierer bestellt. Für unsere Mengen reicht das, denk ich mal.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1365
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #51 am: 10.02.20, 16:27 »
Ihr müßt ja nicht alles vakkumieren. Manche Kunden möchten es vielleicht gar nicht.
Wir bekamen Gulasch und Hackfleisch in offenen Gefrierbeuteln, den Rest in einer Box.,
Das finde ich persönlich völlig in Ordnung.

Wir haben jedenfalls genau dieses Gerät und wie gesagt, es tut seinen Dienst für unsere Zwecke sehr gut.
Damit kann man auch innerhalb kürzester Zeit hervorragend marinieren.

Offline Marylu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt erfülltes Leben trotz unerfüllter Wünsche
Re: Vakuumgeräte
« Antwort #52 am: 02.05.20, 14:05 »
Ich habe schon seit vielen Jahren das gleiche Vakuumgerät, wie bienchen3 .
Bin sehr zufrieden damit. Einmal habe ich die Dichtung ausgewechselt.
Tüten und Ersatzteile kann man beim Hersteller bestellen.
Es wird sehr zügig geliefert.
Am Telefon sind die Mitarbeiter sehr freundlich.
Vakuumiertes kann man länger in der Gefriertruhe lassen.
Man hat mit diesem Gerät noch mehrere Möglichkeiten, z.B. geöffnete Gläser vakuumieren, halbvolle Weinflaschen verschließen, usw.
Es gibt auf der Homepage viele Anregungen. [url]www.la-va.com[/url

Liebe Grüße
Marylu
Marylu


Ist ein Wunsch erfüllt , bekommt er augenblicklich Junge .