Autor Thema: Burnout - und wie gehts weiter?  (Gelesen 74190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6312
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #30 am: 18.11.03, 13:36 »
*anschubs*

Das Thema ist bei vielen immer wieder aktuell.... :( :-\
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 6032
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #31 am: 19.11.03, 18:27 »
hmm...
passt vielleicht nicht 100%ig hier rein.. aba irgendwie doch...

nach den 6 tagen messe gings mir auch ein bisschen so..
6 tage high life, massen um sich herum, freunde treffen und menschen kennenlernen, party machen, essen gehen.

und dann am montag wars endgültig vorbei, alle gäste weg, frank in der schule und ich hab hier allein gesessen und bin fast blöd geworden....
natürlich war der rechner am spinnen, konnte also noch nich einmal ins internet *flüchten*
kein mensch war erreichbar, mit dem ich auf tour hätte gehen können, alle waren schon unterwegs..
das war der horror.
inzwischen gehts aber wieder... ich gewöhn mich doch so langsam wieder an die ruhe ;o)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6312
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #32 am: 17.01.04, 19:29 »

Ich war von gestern abend bis heute nachmittag
mit unserem Pfarrgemeinderat auf Klausur. :)

Das hat gut getan. :)
Leider war es viel zu kurz.

Im Bildungshaus St.Pirmin in Niederaltaich waren wir untergebracht.

In dieser ruhigen Umgebung könnte ich es gut und gerne ein paar Tage auch ganz alleine aushalten. 8)

Man merkt erst so richtig, in welchem Trott man sich so befindet, wenn man dort ganz plötzlich zur Ruhe kommt und sich mit ganz anderen Gedanken und mit sich selbst beschäftigt.
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8236
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #33 am: 18.01.04, 02:10 »
Hallo Reserl,

seit Du gesagt hast, daß Du wieder in Klausur gehst, ist mir das nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich kann mir das gar nicht vorstellen.

Aber vielleicht sollte ich es mal ausprobieren ...  :D ;)
Allen Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

liebe Grüße
Freya

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6249
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #34 am: 18.01.04, 06:56 »
Hallo Reserl
Klausurtagung haben wir auch alle Jahre. Ich kann aber nicht sagen, dass das für mich sehr erholsam ist. Meist muß man da kräftig mitarbeiten und es soll ja am Ende auch was herauskommen.
Ich war schon einige Jahre nicht mehr dabei. Ein Mal (ich denke 2002) ist sie sogar ausgefallen wegen zu wenig Teilnahme.
Exerzitien wären mir da schon lieber. Aber dann schon Schweigeexerzitien. Nicht solche Angebote, die es in der Regel heute gibt.
Meist muß man bei diesen Veranstaltung Tänze einüben (da bin ich Niete und es artet zur Qual für mich aus) Gruppenarbeiten um ein Thema zu durchforsten ödet (übrigens habe ich das auch bei gerade älteren Teilnehmern schon öfter festgestellt, dass die das gleiche Problem haben) mich inzwischen an.

Aber da ich alle Jahre die Karwoche mir als Urlaubswoche stibitze und im Oktober auch noch um den Tag der Deutschen Einheit herum meinen Geburtstag zum Anlass nehme um da mal alleine wegzufahren, beschränkt sich meine Mitarbeit in der Prarrei nur auf das wirklich notwendige und Veranstaltungen über längere Tage schenke ich mir dann. Vor allen Dingen weil sie für mich nur Streß wären und auch zu Zeiten, die sich mit der Landwirtschaft nicht vereinbaren lassen
Liebe Grüße
Martina

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10605
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #35 am: 18.01.04, 08:26 »
Hallo Reserl,
schön, dass Du nach Niederalteich gekommen bist, dort kommt man auch wirklich zur Ruhe, ich war dort auch schon mit dem Pfarrgemeinderat. Damals hat mich eine Andacht nach einem byzanthinischen Ritus ziemlich in den Bann gezogen.
Wenn gestern nicht das Wetter so schlecht gewesen wäre, hätten wir uns in Niederalteich vielleicht getroffen, wir wären zu einem Vortrag runtergefahren, mussten aber umkehren, weil die Fahrerei so schlecht wurde, dass uns einfach das Risiko zu gross geworden ist.
Solche Tankstellen und Oasen brauchen wir immer wieder, um dann frisch aufgetankt wieder weiterfahren zu können.
Die Ausstrahlung von Niederalteich oder der Geist, der dort herrscht, ist einfach wohltuend.
Liebe Grüsse
maria

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10605
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #36 am: 17.11.04, 08:24 »
Die Krankheit der Manager und helfenden Berufe scheint sich weiter zu verlagern.
Vor ein paar Tagen erzählte mir ein Handwerksmeister, wie ihn diese Krankheit fast seine Gesundheit und Existenz gekostet hätte, in einem Buch über die Entwicklung in der Landwirtschaft ist ein ganzes Kapitel drüber geschrieben-
Da ich selbst mit dieser Krankheit auch meine Bekanntschaft gemacht habe- und all meine Schwierigkeiten, aus diesem Kreislauf wieder rauszukommen - kenne, war ich doch sehr erstaunt,
dass mir andere Menschen ganz genau die gleichen Sympthome und Versuche und Bestrebungen beschreiben, wieder gesund zu werden.
Jetzt aus der Distanz und einigen Abstand sehe ich vieles in meinem Leben in einem ganz anderen Licht.
Aus der Rückschau sehe ich die Behandlung einer Depression einfacher als die Behandlung von Burn out.
Mit geschärftem Blick kann ich aber heute bei vielen anderen Menschen in meinem Umfeld verschiedene Stufen dieser Erkrankung feststellen.
Was mich interessieren würde- welche Hilfs- und Heilungsmöglichkeiten gibt es? Wikrliche konkrete Hilfe zu finden- das war für mich sehr schwierig.
Und vor allem- welche Vorbeugemöglichkeiten- um nicht in diesen Teufelskreis zu kommen?
Heute würde mich diese Krankheit wahrscheinlich nicht mehr erwischen, weil ich vom Kopf her mehr drüber weiß.
herzliche Grüsse
maria


Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2168
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #37 am: 17.11.04, 14:14 »
Hallo Maria

bevor ich hierzu antworten kann eine Frage ? " Was ist Burn aut Syndrom "
noch nie gehört!

Liebe Grüsse annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #38 am: 17.11.04, 14:58 »
Hallo annama,

Burn out heißt ausgebrannt sein, sich leer fühlen.
Siehe Skispringer Sven Hannawald! Der ist mit dem Druck von außen auch nicht klargekommen, und ist immer noch in Behandlung.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

rambazambahuber

  • Gast
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #39 am: 17.11.04, 16:08 »
Hallo,
was ist der Unterschied zwischen Burn out und Depressionen?
Grüße Regina

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6312
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #40 am: 17.11.04, 17:00 »
Ich habe das von Mary eröffnete Thema "Burnout Syndrom"
mit dem bereits vorhandenen Thema "Ausgebrannt" zur besseren Übersichtlichkeit
zusammengelegt.  8)
« Letzte Änderung: 17.11.04, 21:13 von Freya »
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10605
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #41 am: 17.11.04, 17:35 »
Hallo Reserl,
eigentlich wollte ich darauf antworten- aber der Satz, dass ich dazu keinen Zugriff hätte oder für mich nicht einsehbar sei- jetzt habe ich meinen Beitrag wieder gelöscht.
Wenn mir nicht vor kurzem ein Handwerker seine Leidensgeschichte erzählt hätte, hätte ich wahrscheinlich nicht den Mut gehabt, drüber zu schreiben.
Denn in unserer Leistungsgesellschaft wird vermittelt, dass nur Platz für die Besten, Klügsten und Fitesten ist-
die anderen werden nicht mehr gebraucht.Also lass ich doch lieber die Finger von diesem Thema.
Herzliche Grüsse
maria

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6312
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #42 am: 17.11.04, 18:28 »
Hallo Reserl,
eigentlich wollte ich darauf antworten- aber der Satz, dass ich dazu keinen Zugriff hätte oder für mich nicht einsehbar sei- jetzt habe ich meinen Beitrag wieder gelöscht.
......Also lass ich doch lieber die Finger von diesem Thema.
Herzliche Grüsse
maria


Hallo Maria,

Welche Fehlermeldung hast du bekommen? ???
Ich hab die Themen zusammengelegt, weil sich "ausgebrannt" und "burn out" überschneiden.

Ich finds sehr gut, das du das Thema nochmal angeschnitten hast.
Von Burn out sind sehr viele betroffen. :-\

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2168
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #43 am: 17.11.04, 18:40 »
Hallo Maria

es ist sehr interesant das du dieses Thema mal aufgegriffen hast.Nun weiss ich was burnout Syndrom ist. Gabs früher auch nur unter einem andern Namen.
Nach 3jähriger Pflege meiner Leukemie kranken Schwiegermutter war ich total ausgebrannt,aber Dank meines guten Hausarztes habe ich ohne Medikamente ,mit guten Gesprächen und vielen Gebeten meine Kraft wieder gefunden.

 "Immer wenn du meinst es geht nicht mehr kommt irgend wo ein Lichtlein her "

Schreib nur weiter, wie Reserl auch schon geschrieben hat, glaube ich du hast sie falsch verstanden !
Wir danken Dir für all deine guten Berichte in diesem Forum und ich freue mich auf eine neue Antwort.

Liebe Grüsse annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10605
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #44 am: 17.11.04, 20:23 »
Hallo Reserl,
hat sich schon aufgeklärt, vermutlich habe ich gerade in dem Augenblick meinen Beitrag abgeschickt, als Du die beiden Threads zusammengefügt hast- da kam die Meldung, dass ich keinen Zugriff hätte oder so ähnlich. Ich dachte, das Thema wäre nicht mehr greifbar, deshalb habe ich meinen Beitrag gelöscht.
@Annama,
wahrscheinlich macht jeder in seinem Leben einfach so seine Grenzerfahrungen- dieser liebe Gott hat uns sicher dieses Leben und die jeweiligen Plätze geschenkt, um uns an Aufgaben wachsen und reifen zu lassen.
@ Anja, Du hast genau beschrieben, das Abschalten und Zurückziehen ist unheimlich wichtig- um wieder zu sich selbst zu kommen.

Ob man eine Erschöpfungsdepression hat, Burn out geht auch in diese Richtung, aber es geht tiefer,
weil es an die Grundmauern des Lebens rappelt.
Ich vermute, dass nicht der Druck von aussen krank macht, sondern man macht sich diesen Druck zu einem grossen Teil selbst.
Die richtige Balance zu finden, ein Bekannter hat das gut beschrieben:
Das Leben ist wie ein Baugerüst mit 4 Ebenen,
die unterste ist die materielle Ebene, der Beruf, das wirtschaftliche Auskommen,
als nächstes kommt die geistige Ebene, Bildung, Lernen, Wissen,
dann kommt die seelische Ebene, Gefühle, die innere Stimme,
und als letztes die spirituelle Ebene, die Anbindung oder Rückbindung an eine höhere Macht, wir nennen es Gott, andere Kulturen haben ihre Götter an die sie glauben.
Wenn die unsterste Ebene nicht stimmt oder wackelt, dann wird das Gerüst instabil,
aber die anderen Ebenen müssen auch stimmig und gut mit der unteren Ebene verbunden sein.
Es gibt sogar eine Untersuchung, dass das in allen Kulturen auf einem sehr ähnlichen Niveau stattfindet.
Erst durch dieses Ausgebrannt sein habe ich wieder vieles gelernt, es war eine jetzt im Nachhinein wichtige Lebenslektion-
Frauen haben es ein bisschen leichter, sie können drüber sprechen, Männer tragen diese Last noch viel länger mit sich alleine herum- und wenn einer wagt, drüber zu sprechen, dann wird es ihm als Schwäche ausgelegt.
Die momentane Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und die Globailiserung kostet unheimliche Opfer-
wenn eben nur noch Platz ist für die stärksten, tüchtigsten und wandlungsfähigsten Menschen,
das wird unmenschlich- weil zum Menschsein einfach auch Fehler und Schwächen gehören.
herzl. Grüsse
maria
« Letzte Änderung: 17.11.04, 21:14 von Freya »