Autor Thema: Brot und Aufschnittmaschinen  (Gelesen 20396 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Brot und Aufschnittmaschinen
« am: 08.11.04, 11:35 »
In den meisten Haushalten steht eine elektrische Brotschneidemaschine.
Ich habe auch so ein Stück, praktisch wegklappbar und danach im Schubladen verräumbar.
Allerdings lässt die Schneidestärke bei Schinken, Käse und derartigen Schnittgut sehr zu wünschen übrig.
Von hauchdünn geschnittenen Scheiben kann ich nur träumen.
Selbst mit extra umgewechselen Schinkenmesser geht es nicht recht viel besser.
Wie löst Ihr das Problem-
eine 2. Maschine extra für Schinken und Geräuchertes, drauf verzichten,
oder gibt es eine Universalmaschine, die beides zufriedenstellend schneidet.
Mein Problem ist, dass ich sie klein zusammenklappen muss- um sie aufräumen zu können.
herzl. Grüsse
maria

Schatzi

  • Gast
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #1 am: 08.11.04, 12:05 »
Hallo Mary!

Meine Mutter und auch ich (in meiner neuen Küche) haben einen Schwenkauszug, auf dem der Allesschneider draufsteht. Es wird zwar für diesen Schwenkauszug ein ganzes 40-45cm breites Küchenkästchen verschwendet, aber man kann halt eine wirklich gute Maschine darauf stellen.
Die zusammenklappbaren Maschinen, die in einer Schublade verstaut sind, haben keine wirklich gute Stabilität und somit kann man auch die Wurst niemals hauchdünn runter schneiden.
Weiterer Vorteil bei der herausschenkbaren Maschine, man kann alles ganz toll abwischen und saubermachen.
Eine wirklich gute Allesschneidmaschine kostet auch ihr Geld (200-400€).

BirgittSp

  • Gast
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #2 am: 10.11.04, 15:04 »
Hallo Mary
Ich hab meine Maschiene auf der Arbeitsplatte stehen.
Ich habe eine Maschiene von Gräf,nicht gerade billig,aber gut.
Ich schneide Brot und Aufschnitt mit ihr,hab auch keine Probleme mit dem dünner schneiden des Schinkens da macht sich sicher das etwas mehr Geld bemerkbar

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #3 am: 10.11.04, 16:47 »
Hallo Birgit, hallo schatzi (marianne- wenn ich mich nicht irre),
Bei uns war früher auch eine ziemlich teure Brotmaschine in den Küchenschrank eingebaut und konnte mit einer Mechanik herausgezogen werden. Den Platz brauchte ich für die Küchenmaschine- und so kam eine klappbare ebenfalls nicht ganz billige Klappmaschine, die ich in eine Schublade einklappen und dann zuschieben kann, damit sie aufgeräumt ist.
Fürs Brot taugt sie allemal, aber um hauchdünne Schinkenscheiben zu schneiden- leider Fehlanzeige, das mitgelieferte Schinkenmesser macht es nicht viel besser.
Ich habe mir überlegt, um eine gute gebrauchte Maschine zu schauen, die ich in die Speisekammer räumen würde, dort habe ich einen Platz und einen passenden Stromanschluss- jeden Tag würde sie ja nicht gebraucht. Aber entweder die Maschinen sind so schwer und unhandlich, oder noch so teuer,
dass fast eine neue gute Maschine auch noch mithalten kann.
Wir wollen heuer nach langem wieder Fleisch räuchern, bis dahin muss ich eine Lösung finden-
denn hauchdünn aufgeschnittenes Fleisch ist einfach eine Delikatesse, während mit meiner Brotmaschine das niemals so zu schaffen ist.
herzliche Grüsse
maria

Offline Marthe

  • Emsland
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 213
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zum Leben muss man geboren sein.
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #4 am: 10.11.04, 19:47 »
Hallo,
ich habe auch eine Brotschneidemaschine , die ich zusammenklappen kann.
Die gebrauchen wir auch meistens nur zum Brotschneiden.
Den Aufschnitt kaufe ich immer geschnitten, weil höchstens 250- 300 gr.
Aufschnitt in der Woche gebrauchen. Unsere , auch mein Mann, essen viel lieber
Marmelade oder Brotaufstriche. Also ist es mir egal , daß es nur eine einfache Maschine ist  und keine teuere..... :D
Lg
Verschiebe nicht auf morgen, was ein anderer heute für dich tun kann.
Tschüss und mach`s gut.........
Marthe

BirgittSp

  • Gast
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #5 am: 11.11.04, 17:19 »
Hallo Maria,
Du hast schon recht,etwas schwer ist meine Maschiene schon aber sie rutscht auch nicht weg wenn ich mal Schinken oder etwas schwereres schneide.
Sie schneidet Brot und auch Schinken hauchdünn,war allerdings auch nicht gerade billig ,damals ca 450 DM
aber ich hab mich noch nicht geärgert dies für die Maschiene ausgegeben zu haben,würde sie mir immer wieder kaufen.
Hatte vorher auch normale Brotmaschienen von Braun usw.aber die haben mich nicht überzeugt.
   Gruß Birgitt

Offline steilufer

  • Ostsee-SH
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 636
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Lächeln,das Du aussendest,kehrt zu Dir zurück
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #6 am: 11.11.04, 18:09 »
Hallo,

bei uns steht eine,wenn auch ältere,Aufschnitt-und Brotmaschine aus einem aufgelösten Jugendlager,also eine Gastronomiemaschine.

Sie ist höllisch schwer,hat also einen festen Platz,und leider keinen Fingerschutz,das wirklich einizge Manko.
Aber dafür Schinken- und Käsescheiben,hachdünn,hmmm.

Sie hat vor 10 jahren,gebrauicht,500,-DM gekostet und ich möchte nicht tauschen.
Liebe Grüße

Karen von der Ostsee

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #7 am: 27.10.14, 07:48 »
Jetzt ist die Schubladenbrotmaschine in die ewigen Jagdgründe gegangen(habe gerade gestaunt, das mich diese Maschine vor 10 Jahren schon wegen der Schnittqualität geärgert hat :( )- und damit steht die Qual der Wahl an-
wieder eine in die Schublade, praktisch ist es schon, sie ist schnell wieder weggeräumt, aber damit wäre wieder das gleiche Problem, dünn geschnittener Schinken gelingt trotz Schinkenmesser nicht wirklich.
Da wegen eines neuen  Kühlschrankes  in  der Küche sowieso der Schreiner her muss- bin ich am Überlegen, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, die Brotmaschine ähnlich wie die Küchenmaschine einbauen zu lassen. Man zieht dieses Fach raus und es klappt sich ein Scharnier ein- oder einen Rolladenschrank einbauen lassen.
Wegen Kühlschrank gehen schon 2 Schubladen weg, mit einer ausziebaren Brotschneidemaschine wären es nochmals 2  und das ist zuviel.
Ich habe mir vorgenommen, im November in den Küchenstudios schauen zu gehen- wie ich das Platz- und Aufräumproblem lösen kann.
Allerdings habe ich mehr und mehr das Gefühl, dass Brot- und Schinkenmaschine 2 ganz verschiedene Ligas sind-
über die Ankunft des Heiligen Geistes würde ich mich sehr freuen. :)
Wo habt ihr eure Brotmaschinen in der Küche?



Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2103
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #8 am: 27.10.14, 08:30 »
Hallo Maria,

wir schneiden unser Brot ganz altmodisch von Hand  ;D ich zieh doch net wegen der paar Schnitte jedesmal die Brotmaschine raus. mein Mann kann das gut und fertig.

LG Petra
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3408
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #9 am: 27.10.14, 08:34 »
Unsere steht in der Speisekammer auf ihrem festen Platz
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #10 am: 27.10.14, 08:38 »
Unsere steht in der Speisekammer auf ihrem festen Platz

Bei uns auch, Brotkasten und Toaster stehen auch gleich daneben.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline muliane

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 459
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #11 am: 27.10.14, 09:37 »
Hallo,
meine Brotmaschine steht auf der Arbeitsplatte neben dem Kühlschrank, den Brotkasten hab ich neulich in die Schublade darunter gestellt,
Toast, Zwieback, Knäcke... passt noch dazu
Im Fachhandel hab ich neulich eine G...fmaschine mit Handkurbel gesehen...... ich denk noch drüber nach.....

LG
Muliane
"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich  nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."
(Indianerweisheit)

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3002
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #12 am: 27.10.14, 10:05 »
Mein Aufschnittmaschine von G.... steht auch auf der Arbeitsfläche, ist immer bereit und keine Krümel im Schrank.
Ist schon an die 30 Jahre alt.
LG
Tina

Offline maryTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10721
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #13 am: 27.10.14, 10:18 »
Ich dachte in einem Anfall von  :-[...... an eine Handkurbelmaschine- denn wenn Mann meint, eine elektrische Brotmaschine würde auch Scheiben vom Brot frisch aus der Tiefkühltruhe abschneiden, dann gibt der Klügere eben nach und das war leider das Innenleben der Maschine. ;D
Derzeit haben wir ein gutes Brotmesser, grosses Schneidebrett  und handwerkliche Brotscheiben.
Die Brotmaschine auf der Arbeitsplatte- da steht schon der Thermomix, der Wasserkocher, die Kaffeemaschine- mit der Brotschneidemaschine würde nochmals ein Teil der Arbeitsplatte beansprucht.
Vielen Dank für eure Praxiserfahrungen.


Offline Milli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1098
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Brot und Aufschnittmaschinen
« Antwort #14 am: 27.10.14, 10:52 »
Hallo Mary

Wenn nur das Zahnrad in der Maschine kaputt ist,das bekommst du auch einzeln bei Ritter zu kaufen,hatten wir auch schon mal.Genau aus dem gleichen Grund wie du. ;D
Ruf mal dort an im Ritterwerk ,die können dir mit Sicherheit das Teil liefern.

LG milli