Autor Thema: Wald- und Forstwirtschaft  (Gelesen 58503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7047
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #165 am: 21.02.20, 14:20 »
Hallo

und wieder hat es einen Toten gegeben  :'( :'( :'(


Feuerwehrmann Herbert Mandl
wurde in Hollenstein beim Arbeiten von einem Baum getötet

Zitat

Unglaublich tragischer Unfall am Montag in Hollenstein an der Ybbs:
Bergbauer Herbert Mandl (41) war mit Aufräumarbeiten nach dem Sturm "Sabine" beschäftigt.
Beim Abschneiden eines umgestürzten Baumes, wurde der Stamm beim Herabfallen
durch eine alte Wurzel so unglücklich abgelenkt, dass er den Landwirt unter sich begrub

Ich versteh es einfach nicht  :-X

fassungslose Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #166 am: 21.02.20, 16:04 »
So ein Waldunfall war hier vor vielen Jahren auch mal.
Da fiel auch eine Wurzel um und der junge Landwirt (4 kleine Kinder) wurde eingeklemmt.  Da liefen noch die Kinder Hilfe holen, aber bis die kam war er erstickt.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #167 am: 22.07.20, 07:17 »
Um 22 Uhr kommt heute im BR, schon in Mediathek, hab es angeschaut, Bericht über Klimawandel und Wälder
Interessant gemacht  "trocknet Bayern aus"

Wir hier sind auch massiv betroffen

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #168 am: 05.03.21, 13:20 »

Inzwischen ist frisches Sägerundholz wieder einigermaßen gefragt, zumindest hier in Österreich.
Die Sägewerke bevorraten sich, der Bau boomt. Alles wurde halbwegs rasch abtransportiert,
gestern erstmal die letzte Fuhre.

Wie ist die Lage in Deutschland?
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3630
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #169 am: 05.03.21, 17:32 »
Bei uns gehen die Holzpreise auch wieder in die Höhe und es
wird fleißig Frischholz geschlagen. Gerade wird mit dem Forstprozessor, Havester
in unserer Nachbarschaft ein großer Fleck gesunde Bäume gefällt.

Bin gespannt wann es dann abgeholt wird.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #170 am: 27.03.21, 11:43 »
Wir sind nachdenklich, was ist aus der Sparkasse Wald geworden?

Hab ja schon öfters geschrieben dass hier die Kiefern absterben, einfach schrecklich.  (Fichten-Borkenkäfer haben wir natürlich auch, aber unsere Wälder sind eher Kiefern)

Wir haben ein Waldstück, Südhanglage, die hat es besonders arg getroffen, in der Ecke war auch schon die Landwirtschaftsministerin um sich ein Bild zu machen.
Besonders unsere Ecke hier ist besonders arg betroffen.
Jetzt hatten wir heute wen hier um dieses STück machen zu lassen. Da dürfen wir insgesamt vermutlich noch Geld drauf legen. Selbst schaffen wir das einfach zeitlich nicht.
Fläche von ca. 6 Hektar lt. Schätzung mind. 1000 Festmeter, alles dürr.
Es bleibt aber keine andere Möglichkeit, da bricht alles zusammen, muss gemacht werden.

Der Anblick ist nur noch zum weinen, Göga war immer sehr gerne im Wald und grad dieses Teilstück war als er es übernahm ziemlich runter gekommen und er hat sich vor ca. 10 Jahren so gefreut dass das jetzt nach all der Mühe ansehnlicher Wald geworden ist, keine Brombeerhecken mehr. Er mag schon gar nicht mehr raus in den Wald.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2742
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #171 am: 27.03.21, 12:18 »
Hallo,

das habe ich mit den Kiefern schon hinter mir. Genau das was rauskam vom Sturmholz Verkauf wird gerade wieder angepflanzt. Zur Zeit ist der Pflanztrupp (Polen) in den Privatwäldern. Da wir versuchen etwas Mischwald zu etablieren wird das ganze noch eingezäunt.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #172 am: 27.03.21, 13:16 »
Das ist sehr schade, Marianne, und eine so große Fläche dazu.  :o

Dabei wären doch Kiefern eher Trockenheits verträglicher. Aber der Südhang wird da auch noch einiges dazutun.

Bei uns in Österreich wird auch der klimafitte Wald propagiert und bei Neuanpflanzung muss darauf Wert gelegt werden.
Jedoch was bedeutet klimafit? Eher Standortangepasst? Wald hat ja eine sehr lange Vorlaufszeit bis er hiebfähig ist.
Ein sehr schwieriges Thema.
Dazu sollte man aus dem Wald auch wirtschaftlichen Nutzen ziehen können.


Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #173 am: 27.03.21, 15:07 »
Jetzt gucken wir mal, es kommen viele Buchen.  Mit anpflanzen, wenn es nicht unbedingt vorgeschrieben ist, warten wir noch.
Vor 2 Jahren haben wir und auch Nachbarn Douglasien gepflanzt, die sind alle verdürrt.
Da geb ich dem was von selbst kommt mehr Chancen.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4389
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #174 am: 29.03.21, 00:17 »
marianne das ist sehr schade mit eurem Wald. Die Naturverjuengung ist zwar angesagt, aber wenn in den Bodenschichten in denen die Wurzeln grad sind,keine Feuchtigkeit ist, haben die Jungpflanzen auch keine Chance.
Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Sparkasse Wald ist leider nicht mehr und bei unseren Hängen ist keine andere Bewirtschaftung möglich als Holz/Wald.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #175 am: 15.04.21, 11:14 »
Alles auf Stopp
Harvester hat Gestern Mittag angefangen. Nach einiger Zeit kam der Fahrer vorbei, das wird so nichts.
Ist zu nass, ziemliche Hanglage das wird furchtbare Sauerei und evtl. versinkt er noch.
So kann man dort nicht arbeiten.  Jetzt wird abgewartet bis es mal länger trocken ist.

Ist ja schon Widerspruch, wegen Trockenheit bleibt fast kein Nadelbaum übrig und andererseits ist es zu nass. 

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3466
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #176 am: 15.04.21, 11:51 »
Ja, das ist echt krass, Marianne  :(
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2673
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #177 am: 15.04.21, 12:06 »
Alles auf Stopp
Harvester hat Gestern Mittag angefangen. Nach einiger Zeit kam der Fahrer vorbei, das wird so nichts.
Ist zu nass, ziemliche Hanglage das wird furchtbare Sauerei und evtl. versinkt er noch.
So kann man dort nicht arbeiten.  Jetzt wird abgewartet bis es mal länger trocken ist.

Ist ja schon Widerspruch, wegen Trockenheit bleibt fast kein Nadelbaum übrig und andererseits ist es zu nass.

Marianne, könntet ihr nicht bis zum Winter warten? Es sind ja Trockenschäden und kein Käferholz oder? Im Frühjahr mit Harvester zu arbeiten ist fatal....Boden wird leider auf Jahrzehnte verdichtet. Ich weiß ja, dass die Frostperioden in unseren Breiten inzwischen viel zu kurz dafür sind.... Ein Jammer.. Erst letztens habe ich gesehen, wie die Wald- und Rückewege zugerichtet sind...aber was will man machen? Immerhin ziehen die Holzpreise zumindest an. Bauholz hat inzwischen immense Lieferzeiten bzw. ist im Preis gewaltig gestiegen.
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #178 am: 15.04.21, 12:45 »
Es ist so, dass einfach was gemacht werden muss, hatten ja schon immer selbst gemacht, aber nicht zu schaffen.
Jetzt wäre ein Teil von Waldbauernvereinigung gekauft worden, hätte aber noch im April abgefahren werden müssen.
Wir hätten auch nicht gedacht dass es dort so nass ist, das ist nicht zu verantworten.
Anderswó, nicht so steif und Boden tiefgründiger, war Harvester dort, das lief vor 10 Tagen problemlos.

Da es lauter abgestorbene Bäume sind, fällt das Holz nicht in die Kategorie wo jetzt die Preise explodieren (zumindest für die Häuslebauer, dass da alles beim Waldbauern ankommt bezweifle ich eher)

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7747
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wald- und Forstwirtschaft
« Antwort #179 am: 17.12.21, 15:31 »
Seit letzter Woche wurde jetzt unser Südhang mit Harvester und Rückewagen bearbeitet.
Jetzt ist dort fertig, waren 950 Festmeter.  Im unteren Bereich am Hang sieht es dünn aus, da steht kein einziger Nadelbaum mehr.
Anpflanzen geht dort nicht, kommt vermutlich nicht hoch.  Wir hoffen dass genug hochkommt.