Autor Thema: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post  (Gelesen 16370 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10511
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #30 am: 22.01.16, 08:59 »
Ich habe gestern die umgekehrte Version erlebt- staun-
am Tag zuvor in der Früh bei einem landw. Versand bestellt,
gestern war es in der Post.

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #31 am: 22.01.16, 10:33 »
Hallo Maria, ,
das kenne ich auch oft so.
Deshalb ja irgendwie meine Verwunderung. Ich wusste zwar, dass die Lieferung zwischen 2 und 4 Tagen dauern kann.
Nur eben als da die Bestellung als schon verschickt mit Sendungsnummer am Abend mir so mitgeteilt wurde, da dachte ich, "das geht ja schneller wie angesagt!"

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2970
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #32 am: 22.01.16, 11:02 »
Ich habe am 18.12. ein Päckchen verschickt- das ist immer noch nicht beim Empfänger. ::)

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #33 am: 22.01.16, 11:08 »
Hallo Mogli,
das kann ich toppen. Ich hab vor Weihnachten was verschickt. War gut eingepackt, federleicht. Maß ca. 15x15 cm. Hatte es online frankiert (also auch alles leserlich)
Heute hab ich mal via Facebook die Empfängerin angeschrieben ob sie nix bekommen hat. Wäre ein Geschenk gewesen. Sie wusste also nicht, dass was kommt.
Denke, das ist verloren... :'(

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5466
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #34 am: 22.01.16, 11:26 »
@Helga und Martina: Das finde ich sehr schade und traurig wenn ein Geschenk verloren geht. Es ist ja nicht nur das Geld, so ein Päckchen macht doch auch einige Mühe und kostet auch Zeit. Außerdem steckt ja auch Herzblut drin, wenn man jemanden eine Freude machen will.

Luna

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #35 am: 22.01.16, 11:30 »
Ja, Luna,
ich hatte mich schon gewundert, warum die Empfängerin nicht überrascht reagiert hatte. Dass sie nix dazu sagt, und sich nicht meldet, das hätte ich ihr nicht zugetraut. Aber sie hat es wirklich nicht bekommen.

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #36 am: 22.01.16, 12:07 »
...übrigens heißt es in meinem aktuellen Fall immer noch:"Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet."

Eben kam ein Paket für meinen Sohn wo er mich gestern schon fragte, warum das noch nicht da sei. In der Sendungsverfolgung hieß es, dass es schon ausgeliefert wäre... ??? ::)

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1732
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #37 am: 28.12.18, 21:17 »
Nachdem gestern gar kein Post da war, kam heute ein ganzer Haufen an. 
Rekordhalter war ein lange vermisstes betriebliches Schreiben,  das am 14.12. abgestempelt war (innerhalb BaWü unterwegs).
Dann eines mit Poststempel 20.12. und eine ganze Reihe mit Poststempel 21.12.  Hmmm.
Seit längerem lässt bei uns die Post leider gehörig nach. Habe schwer den Verdacht,  dass wir keinesfalls täglich angefahren werden und das schon seit längerem. Aber wenigstens haben wir bisher keine ausbleibende Post mehrere Tage am Stück - das solls ja auch geben.

Ich weiß schon,  dass viel zu tun ist vor Weihnachten bei der Post,  aber das hat die letzten Jahre doch noch deutlich besser geklappt,  das ist jedenfalls sicher.
Hoffe, es geht nicht weiter so bergab.

Margret

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4585
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #38 am: 28.12.18, 22:11 »
Bei der Post gibt es fast nur noch "Aushilfen". Ständig wechselde Austräger. Mein Vertraue hält sich inzwischen auch in Grenzen.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2976
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #39 am: 28.12.18, 23:32 »
Bei uns gibt es montags nur die Post, die im Zustellbezirk aufgegeben wird. Sa wird keine Post mehr sortiert.Di ist dann der Posthaufen grösser.

Die Zusteller wechseln. Wir haben auch immer mal neue. Aber sind alle nett, freundlich und zuverlässig.
Einzig die Zeiten wann die Post kommt sind von bis. Das kommt daher wie die Tour gefahren wird oder ob vorher noch eine andere Tour.
Wir sind aber ganz zufrieden.

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5466
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #40 am: 28.12.18, 23:43 »
Bei uns kommt schon länger am Montag keine Post mehr. Anfangs war das nur eine Urlaubsregelung während der Sommerferien. Jetzt scheint das fest etabliert zu sein.

Früher kam die Post morgens zwischen 9 und 10 Uhr. Es wurde immer später. Jetzt sind wir zwischen 14 und 15 Uhr. Vor Weihnachten kam sie abends im Stockedustern.

Offline martina-sTopic starter

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Pflege
  • *
  • Beiträge: 6286
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #41 am: 29.12.18, 06:18 »
Hallo,
bei uns ist es besser geworden. Wir haben jetzt eine sehr verlässliche Briefträgerin. Und montags kommt meist Post. Aber nicht immer.
Allerdings wenn diese besagte Briefträgerin krank oder in Urlaub ist, da wird es problematisch. Einer "entsorgt" die Briefe einfach da wo es für ihn am einfachsten ist. Deshalb ist der auch immer so überpünktlich und wird so schnell fertig.
Da hat man dann immer fremde Briefe im Kasten. Vermutlich die anderen dann auch die Briefe von mir.

Dank unserer neuen Türglocke mit Kamera kann man das gut nachverfolgen.


Jüngst hat ein anderer Briefträger zuerst auf das Kuvert geguckt, dann auf unseren Briefkasten. Da hat er fein alle Namen abgelesen. Dann hat er auf unsere Hausnummer geschaut und schwups den Brief eingeworfen.
Der Brief gehört aber unserer Nachbarin. Nur hat der Absender unsere Hausnummer drauf geschrieben.

Einem cleveren Briefträger wäre das nicht passiert. Der hätte sich wohl die Mühe gemacht den Brief an den richtigen Adressaten zu transportieren.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1903
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der neuerlich tägliche Frust mit der Post
« Antwort #42 am: 29.12.18, 08:17 »
Hallo,

zur Zeit kann ich mich nicht beschweren. Früher hatten wir oft Briefe vom letzten Haus im Ortvor uns oder Briefe vom nachfolgenden Haus. Das hat mich schon geärgert. Montags ist oft nur Werbung drin, Rechnungen brauch eh nur am Dienstag. Ärgerlich wird es allerdings wenn man selbst Briefe hat die zu einem Stichtag (Behörde) dort sein müssen da ist das dann doof.
Pakete kamen alle vor Weihnachten an. Ich habe allerdings den Eindruck dass unser Paketzentrum etwas lahmer ist wie da in BW. Meine Pakete brauchen immer hier oben etwas länger bis drauf steht „ist auf dem Weg zum Zielverteilzentrum“. Ich glaube aber ehrlich dass uns die Vorstellungskraft fehlt was das für Massen an Paketen sind.

LG Mathilde
.