Autor Thema: Hackschnitzelheizung welche? Die Qual der Wahl - HDG, Heizomat, ETA,...?  (Gelesen 21421 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3731
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Hallo Geli,
habt Ihr Euch schon entschieden?

Es wird eine Hargassner !
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
hallo geli,

wir haben letztes Jahr  :P :P ;) als wir bei euch waren, die Hargassner Heizung mit Bergehalle für Hackschnitzel gebaut.
Wir sind sehr zufrieden mit allem, Fernwärmeleitung, Steuerung, Verbrauch und Heizwerte.
Ich kann sie dir nur empfehlen und euch zu euren Entscheidung gratulieren.

Gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Offline Hilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 741
  • Geschlecht: Weiblich
Ich hol das Thema mal wieder hoch.

Bei uns steht ganz aktuell eine neue Heizung an. Bis jetzt haben wir einen Stückgutkessel und eine Ölheizung dazu. Wir möchten nun auf eine Hackschnitzelheizung umstellen. Unser Favorit ist die Firma ETA. Wer hat Erfahrungen mit ihr? Wie groß sind eure Pufferspeicher?
Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast. Albert Einstein

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4351
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
ETA sagt mir gar nichts dafür umso mehr Heizomat.
wir haben seit 1997 eine heizomat hackschnitzelheizung.hier im Dorf laufen weitere und sogar unsere kirchenheizung, mit Pfarrhaus und Kindergärten und pfarrheim dran angeschlossen, ist eine heizomat.  wir sind rundum zufrieden und alle anderen hier auch.

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2233
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,

die ETA hat uns auch gut gefallen. Bis jetzt haben wir immernoch keine neue Heizung.
Vielleicht wird es eine HDG werden denn so eine läuft schon länger im Nachbarort ohne nennenswerte Probleme.
Wir müssen unbedingt jetzt mal entscheiden  ::)

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Hein

  • Lüneburger Heide
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 147
  • Geschlecht: Männlich
Da hier nun die verschiedensten Fabrikate aufgezählt werden, kann ich ja unsere auch noch vorstellen, da liest man eigentlich nie davon.
Es ist eine Hackschnitzelheizung von Ala-Talkkari, ein finnisches Fabrikat. Das Ding ist sehr einfach gebaut. Es gibt keine Lambda Sonde, keinen Pufferspeicher, keine automatische Zündung und kein Kettengeraffel im Einzug.
Die Anlage heizt, wenn Bedarf da ist und geht in Gluterhaltung, wenn die Abschalttemperatur erreicht ist.
Wir heizen derzeit mit Industriepellets, hatten aber auch schon faustdick gepresste Späneblöcke oder auch Kirschkerne. Die Kerne brennen bei hoher Temperatur, da habe ich mal nicht aufgepasst, so dass die Verschleissplatten im Brenner erneuert werden mussten.
Um auch Getreidereste heizen zu können, ist das Abgasrohr in V4a mit Beschichtung ausgelegt. Nach der Getreideernte geht nämlich der Ausputz vom Windsichter auch durch die Heizung.

Soviel mal dazu von mir.
viele Grüsse     Hein

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19572
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
etwas offtopic

Hein, hast Du getrocknete Kirschkerne?

Mein Neffe hat das mal versucht, der Heizwert war wohl super, aber bis wir da waren, dass die Kerne verheizt werden konnten. Er musste sie erst mit Abwärme der Biogasanlage trocken. Wir waren der Transporteur, der die frischen Kerne aus der Marmeladenverarbeitung zur Biogas gefahren hat. Der Fahrer war fast benebelt, weil die Kerne in der Sonne anfingen zu gären. Als der LKW leer wieder auf dem Hof stand, mussten wir erst mal die Mulde gründlichst waschen, es klebte und stank alles. Und dann war den Tag auch noch das GMP+-Audit.
Die Auditorin konnte sich also gleich überzeugen, dass und wie gewaschen wurde und sie kam gar nicht darüber weg, dass Kirschkerne auch in der IDTF-Liste für zugelassene Frachten aufgeführt sind. Das hat sie während des ganzen Audits (3 Stunden) beschäftigt. Immer wieder kam ein gemurmeltes kopfschüttelndes "Kirschkerne" mit breitem Grinsen. Wir hatten Spaß an dem Tag.

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Hein

  • Lüneburger Heide
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 147
  • Geschlecht: Männlich
Ich habe seinerzeit getrocknete Kirschkerne gekauft. Die kamen jedemal per Lkw und haben unglaublich gestaubt. Die Mäuse und die Hunde haben sich gerne bei den Kernen aufgehalten und dran geknuspert.
viele Grüsse     Hein

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 170
Grias eich,
nachdem es jetzt ja eine tolle Förderung für Hackschnitzel-hnd Pelletheizungen gibt, hben wir uns auch entschieden eibe einzubauen
Bis jetzt hatten wir Stückgut von Fröhling. Jetzt kommt dieses Jahr eine Hackschnitzel von ETA.

Der Vertreter hat einen besseren Eindruck gemacht, und unser Heizungsbauer meinte auch dass die ETA super sind. Er hätte uns aber auch die Fröhlung eingebaut.

Bin gespannt und hoffe dass es wie geplant im Sommer soweit ist....
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4351
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
in unserer Umgebung haben alle fröhling Heizungen Macken und laufen nicht reibungslos.
HdG  Heizungen laufen hier nur in kleinen Häusern mit Pellets. Die allerdings sind sehr zu Frieden. Unsere Töchter hat eine Hargassner mit Pellets. Weil der Lagerraum nicht so gross war hat sie sich dafür entschieden. 

Offline Hein

  • Lüneburger Heide
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 147
  • Geschlecht: Männlich
Appropos Heizungsbauer : Der meinte damals zu mir, ' Ich bau dir die Heizung ein(hat er gewissenhaft und vorbildlich gemacht!), aber frag mich später nicht nach Service, ich kenne die Firma bisher nicht und habe keine speziellen Teile dafür'.
Ich fand es fair, dass er mir das im Vorfeld gesagt hat. Wie gesagt waren in der Zeit auch nur die Verschleissplatten und auch die Gasdruckdämpfer des 4 m3-fassenden Voratsbehälters zu ersetzen.
viele Grüsse     Hein