Autor Thema: Mumps  (Gelesen 3283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarinaTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2968
  • Geschlecht: Weiblich
Mumps
« am: 21.09.04, 09:59 »
Hallo,

hatten Eure Kinder Mumps, oder sind sie geimpft? Können die Kinder nach der Impfung eigentlich auch noch angesteckt werden?

Mich hat es nämlich -so glaube ich- erwischt: seit Samstag habe ich eine geschwollene Stelle, die sich Richtung Ohr zieht und ziemlich schmerzhaft ist. Seit heute hebt sich das Ohrläppchen. Die Ärztin gestern war sich nicht sicher, was ich ausbrüte. Ein Bekannter, der lange Jahre als Allgemeinarzt tätig war, hat mit heute gesagt, es wäre nach seiner Ansicht eindeutig Mumps! Außer der schmerzhaften Schwellung fehlt mir nichts (Gott sei Dank).
Meine große Sorge ist nur, dass ich meine Kinder angestecken kann, obwohl sie geimpft sind.

Gruß
Marina

Offline Margret

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1869
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnentreff-eine Bereicherung des Alltags !
Re:Mumps
« Antwort #1 am: 21.09.04, 13:53 »
Hallo Marina,

also , ich denke,  wenn sie geimpft sind  und die Impfung geklappt hat,  dann kriegen sie keinen Mumps mehr.
Falls es sie doch erwischt,  dann vielleicht lieber jetzt als später.  Sind ja zum Glück  Mädchen  (bei älteren Jungen  kann Unfruchtbarkeit drohen,  meine ich).

Alles Gute,  gute Genesung
wünscht  Margret

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1511
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re:Mumps
« Antwort #2 am: 21.09.04, 20:02 »
Hallo Mariane
Ich hatte auch mit 30 erst Mumps ,diese Schmerzen wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht die ich hatte.
Ich wurde von meinen Kindern angesteckt.

Hallo Margret

Du hast recht ,bei älteren Jungs kann Mumps zu Unfruchtbarkeit führen. Wir haben einen Bekannten der hatte mit 20 Mumps und ist dadurch unfruchtbar geworden.

Liebe Grüße

Bärbel

Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Mucki

  • Gast
Re: Mumps
« Antwort #3 am: 10.02.11, 16:34 »
hallo,

bei uns im Ort haben nun schon 4 Erwachsene also zwischen 25 -40 jahren Mups,bin ja gespannt was da noch alle kommt.

Der mann meienr freundin war beim Arzt und der sagte er sei schon der 8 mit dem selben symtomen,


Hoffe wir krien des nicht meien Kinder sind geipft aber ich und mein mann nicht,war zu der zeit ned üblich :(


LG Mucki

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 825
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mumps
« Antwort #4 am: 10.02.11, 17:41 »
mein Mann hat es mit ungefähr 31 gekriegt, die Kinder waren geimpft, eines hat aber trotzdem Mumps erwischt allerdings abgeschwächt.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline Selina

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 853
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mumps
« Antwort #5 am: 10.02.11, 18:05 »

Hallo zusammen,

mal eine harmlose Antwort, .......... die Homöopathen geben bei Mumps meistens Pulsatilla C200. Nur einmal 3 Glob. Aber bitte nicht vorbeugend nehmen, erst wenn die Symptome deutlich da sind und kein guter Homöopath in der Nähe ...................Zur Not würde C30 auch genügen.

Liebe Grüße von Selina