Autor Thema: Burnout - und wie gehts weiter?  (Gelesen 76148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Clara

  • Gast
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #285 am: 19.05.11, 16:17 »
So schön und nett das Netz auch ist, es gibt Sachen, die kann ich nur vor Ort lösen, wenn ich an einer wirklichen Lösung interessiert bin.

Ich sage dazu nur, es geht mehr, als frau manchmal im ersten Moment denkt. Was nicht geht, das lässt sich rollen oder schieben (allerdings nicht verschieben im Sinne von "in Angriff nehmen"), tragen oder sonstwie bewegen... Frau muss es wollen und tatsächlich in Angriff nehmen, lernen sich selbst zu helfen und Hilfe nachzufragen bzw. auch annehmen wollen und können.

Nachdenkliche Grüße

Anja
« Letzte Änderung: 19.05.11, 16:21 von Clara »

Offline Susanna

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #286 am: 19.05.11, 16:28 »
Ja, ich finde Schlafmangel auch extrem schlimm, ehrlich gesagt.
Viele Grüße
Susanna

Offline Kleopatra

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 899
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #287 am: 19.05.11, 16:33 »
und die Kommandiererei  hat sie von jetzt auf gleich gelassen. 

Einen Vorteil hat das Ganze, du kannst Nellys Problembox gleich schliessen. Deine SE scheinen Schachmatt und dein Problem hat sich gelöst.  ;)

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #288 am: 19.05.11, 17:09 »
Aber die Putzfrau rausschmeißen kann Nellys SM schon noch. So ganz Schachmatt also auch nicht. :-X

Elisabeth

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 968
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #289 am: 19.05.11, 18:19 »
Hallo, so ganz schließen will ich meine Box mal noch nicht.
Ich habe im Garten ein wunderliches Bett (Moorbeet) angelegt, einen Teil der angrenzenden Wiese abgezäunt und Blumenbeete reingemacht (weil ja das Viechzeugs weg soll und auf nur Rasenmähen hatte ich nun auch keine Lust) und sie hat NICHTS gesagt... Ich kann aber nicht schwören, dass nochmal ne Bombe hochgeht.

Was jetzt meinen geplanten Eingang angeht, weiß ich nicht, was sie dann noch sagen würde, aber momentan ists so besser wie es jetzt ist, da kann ich schneller unten an den HErd rennen, wenn mal wieder was schwarzgebrutzelt ist.
Vielmehr habe ich Schi..., dass sie nochmal irgendwann in eine aggressive Phase kommt, wenns denn nun wirklich Demenz ist....

Also der Schlafmangel nervt wirklich am meisten. Wenn ich gewusst hätte, was sich gerade so bei uns abspielt, dann hätte ich wahrscheinlich meine momentane Vertretungsstelle gar nicht erst angenommen, nun muss ich eben da durch...

Nell

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Bayern
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #290 am: 20.05.11, 13:31 »
Nelly, häufig wechselt mit starker Demenz auch der Charakter, von daher kannst du eher hoffen bei deiner SM  ;).

Schöne Grüße, Siegi
Leben und leben lassen

Offline Ossi22

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 917
  • Geschlecht: Männlich
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #291 am: 08.07.11, 00:31 »
Ich habs jetzt nur ein wenig überflogen :
prima wäre so ein "FacebookDaumenhochgefälltmir"
Man(n) kann echt vieles nach empfinden
Kopf hoch an alle Gestressten

QL 90

  • Gast
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #292 am: 04.05.12, 13:38 »
Hallo Tessa,
ich war einmal in meinem Leben in einer Situation, da habe ich gehofft, daß es nicht wieder Tag wird und habe mir *gottseidank* helfen lassen. Ich habe lernen dürfen nur im HEUTE zu leben, damit nicht alles über mir zusammenbricht. Den Grundsatz habe ich aufbewahrt; es steckt ein System dahinter, sich selbst zu überlisten  ;) ;)

GESTERN, HEUTE, MORGEN

Es gibt in jeder Woche zwei Tage, über die wir uns keine Sorgen machen sollten. Zwei Tage, die wir freihalten sollten vor Angst und Bedrückung.

Einer dieser zwei Tage ist Gestern mit allen seinen Fehlern und Sorgen, geistigen und körperlichen  Schmerzen. Das Gestern ist nicht mehr unter unserer Kontrolle! Alles Geld dieser Welt kann das Gestern nicht zurückbringen: wir können keine einzige Tat, die wir getan haben, ungeschehen machen. Wir können nicht ein Wort, das wir gesagt haben, ungeschehen machen. Das Gestern ist vorbei!

Der andere Tag, über den wir uns keine Sorgen machen sollten, ist das Morgen mit seinen möglichen Gefahren, Lasten, großen Versprechungen und weniger guten Leistungen. Auch das Morgen haben wir nicht unter unserer sofortigen Kontrolle.

Morgen wird die Sonne aufgehen, entweder in ihrem vollen Glanz oder hinter einer Wolkenwand. Aber eins steht fest: Sie  w i r d  aufgehen! Bis sie aufgeht, sollten wir uns nicht über Morgen Sorgen machen, weil Morgen noch nicht geboren ist.

Da bleibt nur ein Tag übrig; heute !
Jeder Mensch kann nur die Schlacht von einem Tag schlagen. Daß wir zusammenbrechen geschieht nur, wenn Du und ich die Laster dieser zwei fürchterlichen Ewigkeiten - gestern und morgen - zusammenfügen.

Es ist nicht die Erfahrung von heute, die die Menschen verrückt macht, es ist die Reue und Verbitterung für etwas, was gestern geschehen ist, oder die Furcht vor dem, was das Morgen wieder bringen wird.

Ich wünsche Dir ein wenig Ruhe und Zufriedenheit :)

Wow! Schon länger her, dein Beitrag, aber ich finde der verdient echt nen besonderen Platz hier im Forum!!!

Finchen

  • Gast
Re: ausgebrannt-und wie gehts weiter?
« Antwort #293 am: 04.05.12, 19:27 »
ja theoretisch ist das so einfach zu sagen: im Heute leben.

doch wenn Sorgen plagen, Belastungen da sind, Schuldgefühle, Überlastung, Reue, Verbitterung, Ängste.... uvm.

ist das sehr schwer. mit dem "Heute".

das mit dem Hilfe holen ist noch schwerer, weil viele Probleme zusammen einhergehen und vieles auch im Unterbewusstsein sich abspielt. Also alles sehr komplex.

Packt nicht jeder da heraus zukommen und IM HEUTE zu leben