Autor Thema: Wie soll ich mich entscheiden?  (Gelesen 12558 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sonnenblumenbaum

  • Gast
Wie soll ich mich entscheiden?
« am: 13.05.13, 14:18 »
Hallo zusammen

Ev. ist jemand von euch in einer ähnlichen Situation oder war es zumindest...

Wir führen einen Milchwirtschaftsbetrieb mit 90 Kühen. Mein Mann, zwei Lehrlinge und ein Angestellter in Teilzeit. Zudem helfen meine Schwiegereltern und ich mit auf dem Betrieb. Ich besorge die 25 Kälber und helfe dort mit, wo es mich braucht. Ich würde schätzen, dass meine Arbeit inkl. Büroarbeiten ungefähr 2 - 2.5 Stunden pro Tag betragen, ohne Kochen und Haushalt und ohne Spitzenzeiten gerechnet...

Wir haben drei Kinder im Alter von 7, 9 und 10 Jahren. Die Lehrlinge und der Angestellte wohnen und essen bei uns, die Schwiegereltern wohnen und essen separat.

Ich arbeite seit Jahren zu 20% auswärts, in meinem erlernten Beruf. Die Arbeit macht mir grosse Freude, es ist ein super Ausgleich zur Arbeit zu Hause, ich könnte es beinahe als mein Hobby bezeichnen. Nun hätte ich ev. die Möglichkeit, ein Zusatzpensum von 25% anzunehmen. Jedoch wäre diese Arbeit nur an den Wochenenden und Ferienablösung.
Da man auf einem Bauernhof eh eine 7-Tage-Woche hat, würde das weder mich noch meinen Mann stören. Übrigens, die beiden Arbeitsstellen sind mit dem Auto in 5 Min. erreichbar und sind staatlich. Also perfekte Bedingungen.

Ab September 2013 werde ich eine Putzfrau engagieren, so oder so wie es rauskommt, zu 3 Stunden die Woche.

Ich würde diese neue Stelle, falls ich auserwählt würde, sehr gerne annehmen, habe aber auch sehr grossen Respekt davor, plötzlich keine Erholung mehr zu finden. Es wäre eine einmalige Chance, die ich ev. nicht mehr so schnell wieder bekommen würde...

Was soll ich bloss tun? Hat jemand vor der selben Entscheidung gestanden oder ähnliche Bedingungen und schafft das, alles unter einen Hut zu bringen?

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3834
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #1 am: 13.05.13, 14:28 »
liebe sonnenblumenbaum,

ich würde den job sofort ergreiffen, habe das mal nicht gemacht, weil ich dachte es geht nicht !! (auch arbeit auf dem betrieb etc.) -

wenn du ja einen putzfrau engagierst - gib ihr einige stunden mehr pro woche und du hast weitere erholungszeit - es geht ja nicht eigentlich um das "nötige zusatzeinkommen", sondern um "dein wohlbefinden"  :o
da du ja "scheinbar auch nicht so gerne putzt", ist das schon pure erholung, wenn jemand dir diese arbeit abnimmt, das erlebe ich so - ich gehe lieber einige stunden mehr auswärts meiner arbeit nach und überlasse die putzerei meiner "perle" - leider kommt sie nun nur noch sporadisch !!!
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 971
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #2 am: 13.05.13, 15:17 »
Annehmen, Putzfrau engangieren und nen Thermomix kaufen ;D, der spart auch ne MEnge Zeit! Evtl. die Kinder mehr einbeziehen, also z.B. dass sie ihre Dreckwäsche selbst zur Maschine bringen, Spülmaschine ausräumen, selbst BEtten machen, falls sie das nicht schon tun).

Aus eigener Erfahrung: DIESE CHANCE KOMMT NICHT SO SCHNELL WIEDER!!!...wenn überhaupt

Nell

Offline doretchen

  • Rheinland
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 382
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #3 am: 13.05.13, 15:30 »
Ich würde die Chance ergreifen und der Putzfrau mehr Stunden geben. In den Sack hauen kannst du immer noch, wenn du siehst, du schaffst es nicht. Aber wenn die Gelegenheit verstreicht, kommt sie nicht wieder,
es grüßt doretchen

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3999
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #4 am: 13.05.13, 15:36 »
Sehe es auch  so dass du die Chance nutzen solltest.
Wenn es ein Job ist der dir Spass macht und dein Mann hinter dir steht, dann mach es.

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1792
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #5 am: 13.05.13, 15:40 »
Hallo Sonnenblumenbaum,

hm, ich finde die Putzfrau für 3 Stunden in der Woche macht die Zeit nicht wett.
Könnte die auch 2 x die Woche kommen und noch irgendwas abnehmen?

Ich finde Deine Tagesleistung jetzt schon bewundernswert, so habe ich kaum
bedenken, dass Du die zusätzliche aushäusige Arbeit nicht schaffen würdest.
So wie's aussieht, seid ihr gut organisiert.

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Clara

  • Gast
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #6 am: 13.05.13, 17:02 »
Hallo zusammen

Ev. ist jemand von euch in einer ähnlichen Situation oder war es zumindest...

Wir führen einen Milchwirtschaftsbetrieb mit 90 Kühen. Mein Mann, zwei Lehrlinge und ein Angestellter in Teilzeit. Zudem helfen meine Schwiegereltern und ich mit auf dem Betrieb. Ich besorge die 25 Kälber und helfe dort mit, wo es mich braucht. Ich würde schätzen, dass meine Arbeit inkl. Büroarbeiten ungefähr 2 - 2.5 Stunden pro Tag betragen, ohne Kochen und Haushalt und ohne Spitzenzeiten gerechnet...

Wir haben drei Kinder im Alter von 7, 9 und 10 Jahren. Die Lehrlinge und der Angestellte wohnen und essen bei uns, die Schwiegereltern wohnen und essen separat.

Ich arbeite seit Jahren zu 20% auswärts, in meinem erlernten Beruf. Die Arbeit macht mir grosse Freude, es ist ein super Ausgleich zur Arbeit zu Hause, ich könnte es beinahe als mein Hobby bezeichnen. Nun hätte ich ev. die Möglichkeit, ein Zusatzpensum von 25% anzunehmen. Jedoch wäre diese Arbeit nur an den Wochenenden und Ferienablösung.
Da man auf einem Bauernhof eh eine 7-Tage-Woche hat, würde das weder mich noch meinen Mann stören. Übrigens, die beiden Arbeitsstellen sind mit dem Auto in 5 Min. erreichbar und sind staatlich. Also perfekte Bedingungen.

Ab September 2013 werde ich eine Putzfrau engagieren, so oder so wie es rauskommt, zu 3 Stunden die Woche.

Ich würde diese neue Stelle, falls ich auserwählt würde, sehr gerne annehmen, habe aber auch sehr grossen Respekt davor, plötzlich keine Erholung mehr zu finden. Es wäre eine einmalige Chance, die ich ev. nicht mehr so schnell wieder bekommen würde...

Was soll ich bloss tun? Hat jemand vor der selben Entscheidung gestanden oder ähnliche Bedingungen und schafft das, alles unter einen Hut zu bringen?


Hallo Sonnenblumenbaum,

du entscheidest (dich) und niemand sonst.

Als erstes empfehle ich, dass du wirklich mal deine alltägliche Arbeitszeit in und für den Betrieb über 2-4 Wochen hinweg schriftlich erfasst.

Punkt 2 arbeite an deiner Wortwahl. Wechsel vom passivem Deutsch zum aktiven Deutsch und vor allem lass die ganzen Konjunktive weg wie "würde, könnte, hätte, sollte". Worte- egal ob gedacht, gesprochen oder geschrieben sind Spiegel der Gedanken.

Punkt 3: Was willst du? Es geht nur um dich, denn wenn du weisst, was DU willst, dann findet sich auch der Rest privat ebenso wie beruflich.

Punkt 4: Warum willst du denn eine Putzfrau engagieren, wenn es Kinder gibt, die mithelfen können?

Insgesamt gesehen bin ich der Ansicht, dass du auch voll arbeiten gehen kannst, wenn die Teilzeitstelle am Betrieb in eine Vollzeitstelle umgewandelt wird. Da so wie ihr aufgestellt seid, ist deine aktive Mithilfe im betrieblichen Alltag nicht erforderlich.

Beste Grüße,

Anja

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #7 am: 13.05.13, 17:23 »
hallo sonnenblumenbaum,

deine tagesleistung schriftlich zu erfassen finde ich eine gute idee.
disskutiere die möglichen umstellungen/anpassungen an die neue situation mit deiner familie. die kinder kannst du bestimmt ein stück weit einbeziehen, aber ich bezweifle, dass sie dir die putzfrau ersetzten können.

was mir oft hilft ist eine liste der vor und nachteile. überwiegen die vorteile und kannst du mit den nachteilen leben, oder sogar "ausbessern" (?) nimm den job an.
verlass dich auf dein bauchgefühl. ich habs schon ein paar mal bereut, auf die vernunft vertraut zu haben.

anja,
ich verstehe nicht ganz, warum dei wortwahl falsch sein sollte.
wäre, hätte, würde,...sind ganz normale wörter, wenn man vor einer wichtigen entscheidung steht. nur aktive sätze in diesem beitrag sind auch nicht falsch. es geht ja um sonnenblumenbaum und nicht darum was mit ihr geschieht.
und ob sie im betrieb wirklich nicht gebraucht wird kannst du nicht entscheiden.

liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.

Clara

  • Gast
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #8 am: 13.05.13, 17:37 »

wäre, hätte, würde,...sind ganz normale wörter, wenn man vor einer wichtigen entscheidung steht. nur aktive sätze in diesem beitrag sind auch nicht falsch. es geht ja um sonnenblumenbaum und nicht darum was mit ihr geschieht.
und ob sie im betrieb wirklich nicht gebraucht wird kannst du nicht entscheiden.


Cendrillon,

Wortwahl hat was mit Aktivität zu tun.... im Kopf und im Tun&Handeln. Konjunktiv bedeutet, dass sich jemand mit Möglichkeiten/Eventualitäten befasst...

Was meine Ansichten des betrieblichen Arbeitsmasses angeht, da kann ich mir sehr wohl ein Urteil erlauben, da ich weiss, welche betriebswirtschaftlichen Parameter von Bedeutung sind in solchen Fragen. Und ich schreibe es dir auch, ein BWL-er schriebe es noch deutlicher und klarer formuliert, als ich es tat.

Beste Grüße,

Anja


Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1661
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #9 am: 13.05.13, 18:01 »
anja,

ja, wortwahl hat mit aktivität zu tun. warum sollte sonnenblumenbaum also nicht die aktive satzform benutzen? es geht um SIE. wenn ich VOR einer entscheidung stehe, benutze ich automatisch den konjunktiv. wie wäre es, wenn ich annehme? wie, wenn ich ablehne? das hat mit der entscheidung zu tun.

was das betriebliche angeht hast du wahrscheinlich recht.
liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #10 am: 13.05.13, 18:23 »
sofort zusagen ;)
@Clara deine Wortwahl ist sehr direkt und kommt für mich nicht gerade freundlich rüber :-X
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1075
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #11 am: 13.05.13, 19:31 »
Da es Dir richtig Freude macht und Dein Mann voll dahinter steht, auf jeden Fall ausprobieren und die Stelle annehmen, wenn man sich für Dich entscheidet.

Daheim und mit Putzhilfe zeigt sich mit der Zeit, ob die Planung aufgeht oder ob es einer Änderung und mehr Hilfe bedarf. Alles lässt sich nicht bis ins kleinste Detail planen und vieles ergibt sich einfach von alleine. Perfektionist darf man nicht sein, es bleibt daheim bestimmt mal etwas liegen. Aber Freude am Beruf und eigenes Einkommen macht das meistens alles *erträglich*  ;)

Offline Ossi22

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 910
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #12 am: 13.05.13, 19:45 »
Frau Sonnenblumenbaum muss es selber entscheiden und sie wird sich grämen , wenn sie es absagt  ;D ,
aber ich möchte die Euphorie eher dämpfen :

der Betrieb mit 90 Kühen scheint gut zu laufen und Arbeitskräfte gibt es auch genug , zur Zeit .
Aber die Senioren werden immer weniger mitarbeiten können / wollen , dein Mann wird auch nicht jünger und freut sich , wenn die Arbeit geschafft werden kann .
Bei einem Betrieb der Größe ist gerade dein Mann derjenige , der nachts die Abkalbungen überwacht , in der Erntezeit stundenlang bei euch und in der Nachbarschaftshilfe auf dem Trecker sitzt und und und . Es gibt viel zu tun !

Bei Dir läuft es ja anscheinend auf eine knappe halbe Stelle hinaus , Wochenende , Feiertags besonders ( Gastronomie womöglich ? )

Was ich jetzt sagen will , wenn dein Mann mal Freizeit haben darf ( witterungstechnisch , betrieblich keine Abkalbungen , alles gerade etwas ruhiger ) und würde sich über Freizeitunternehmungen mit Dir freuen , bist Du am Arbeiten !

Umgekehrt ist es dann aber genauso , Du hast frei , könntest was unternehmen , aber dein Mann ist nicht verfügbar !

Vielleicht lässt es die Stelle zu , das weißt Du am Besten - dann unbedingt annehmen . Es ist sicherlich eine Tätigkeit , wofür Du gelernt hast !! Dann ist eigenes Geld , eigene Absicherung etc schon richtig und super !

Ich habe gute 60 Kühe + Nachzucht , meine Frau betreibt selbstständig eine Tierarztpraxis . Gemeinsame Unternehmungen ? Ganz schwer !

Viel Erfolg bei Deiner / Eurer Entscheidung

Sonnenblumenbaum

  • Gast
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #13 am: 13.05.13, 20:55 »
Oh, da sind ja ganz viele Inputs zusammengekommen. Erstmals herzlichen Dank für all eure Antworten und Gedanken. Ich weiss, ich bin diejenige, die sich entscheiden muss, die wissen muss, ob das klappt. Aber es tut gut, mit euch darüber zu "diskutieren", es hilft mir meine Gedanken zu "bündeln".

Die Kinder möchte ich bestimmt nicht den "Grossputz" machen lassen (300m2). Aber sie können auf jedenfall von Jahr zu Jahr etwas mehr helfen. Und es schadet ihnen nicht, im Gegenteil, ich bin der Meinung, dass sie so viel pflichtbewusster und selbständiger werden.
Die Putzfrau ist eine gute Bekannte von mir. Je nachdem würde sie auch mehr kommen.

Wir haben bei der Kälberfütterung auch optimiert. Wir haben voll auf Pulver (Automat) umgestellt und geben keine Frischmilch mehr dazu, so muss der Tank nicht zweimal täglich gereinigt werden.

Die Arbeit bei der neuen Stelle wäre (ich hab sie ja noch nicht) in einem Spital im Empfangssekretariat (Besucher, Patienten, Notfälle), daher der Wochenenddienst und Ferienablösung. Aber dort wo ich jetzt arbeite (Gericht), ist es der selbe Arbeitgeber, eben der Staat. Von daher hätte ich einen super Lohn und die Sozialleistungen sind perfekt.

Mein Mann steht voll hinter mir, drängt mich aber auch nicht, weil mein Einkommen glücklicherweise nicht zwingend nötig ist.
Aber mein Mann weiss auch, dass ich den Drang, meinem erlernten Beruf nachzugehen, einfach habe. Er will auch nicht, dass ich im Betrieb verkümmere. Ich mache aber auch die Arbeit auf dem Betrieb sehr gerne, ich gehe bei Bedarf auch melken oder helfe beim Abkalben.

Wegen der Freizeit ist es so, dass ich mir mindestens einmal pro Woche einen Nachmittag einen 2-stündigen Spaziergang mit meinem Hund gönne. Das werde ich auch weiterhin so machen. Und in letzter Zeit haben mein Mann und ich auch etwa 1x pro Monat einen Tag unter der Woche eine Auszeit genommen. Haben einen kleinen oder grösseren Ausflug gemacht, während die Kinder in der Schule waren.
Übrigens, wir habe genau heute vor 13 Jahren geheiratet:-) und ich liebe ihn immer noch wie am ersten Tag, und das ist auch schon 19 Jahre her:-)

Wir müssten uns halt am Wochenende viel mehr aufteilen... es würde ihn halt öfters treffen, mit den Kindern alleine etwas zu unternehmen. Aber da habe ich keine Bedenken, er ist ein wunderbarer Papi. Und für die Kinder ist das jeweils eine tolle Zeit, mit ihm etwas zu unternehmen. Ist ja bei getrennten Paaren auch nicht anders...

Ich stehe voll hinter dem Betrieb (obwohl das absolut nicht mein Wunschberuf war...), möchte aber auch mein erlernter Beruf weiterführen. Ich glaube, dass es, wenn man bei dem was man tut, glücklich ist, für alle in der Familie eine Bereicherung ist.

Auf jedenfall werde ich mir noch weitere Gedanken machen und das mit den Vor- und Nachteilen notieren.

Offline Pierette

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1424
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie soll ich mich entscheiden?
« Antwort #14 am: 13.05.13, 22:32 »
Hallo Sonnenblumenbaum, mich interessieren folgende Fragen:

- Sind die 90 Kühe (+ Nachzucht) Eure einzige Einnahmequelle?
- Werden die rüstigen Rentner oder Du irgendwie entlohnt?
Ein Tier, das nicht klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen (aus Afrika)