Autor Thema: Schneckenzucht - kein Scherz!  (Gelesen 9953 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christel Nolte

  • Gast
Schneckenzucht - kein Scherz!
« am: 27.08.04, 20:56 »
Letztens hab ich im TV einen Bericht über eine Frau (im Süddeutschen Raum?) gesehen, die züchtet Weinbergschnecken; sie hat geschildert, mit welchen Schwierigkeiten und welchem Befremden sie anfangs zu tun hatte, aber mittlerweile läufts wohl sehr gut. Auf der Seite  http://www.schneckenzucht.de könnt ihr was nachlesen darüber.  Was haltet ihr davon, wär das was für Euch? Irgendwie klingt das alles recht gut....

Offline ManuMarkert

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 176
  • Geschlecht: Weiblich
  • Was wäre der Bauer ohne die Bäuerinn ??
Re:Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #1 am: 28.08.04, 10:37 »
Hallo Christel,

diese Sendung hab ich auch gesehen. Die Frau wohnt irgendwo im Freistaat. Anfangs hatten sie jeden Menge Probleme, aber wenn man überlegt was die in ein paar Jahren daraus gemacht hat, alle Achtung.
Genauer habe ich mich damit noch nicht befaßt ob das was für uns wäre  ???  aber ich glaube nicht, denn ich ekle mich vor Schnecken ;D ;D ;D

LG Manu

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #2 am: 28.08.04, 16:12 »
Diesen Filmbeitrag habe ich zufällig auch gesehen,
bei uns gibt es sowieso sehr viele Weinbergschnecken,
ich komme ganz gut mit denen klar, denn sie gehen nicht an meine Pflanzen.
Aber ich könnte so eine Schnecke niemals essen, mir würde beim kochen schon schlecht-
damit brauche ich mir keine weiteren Gedanken mehr zu machen.
Aber der Mut und der Einsatzwille hat mich schon beieindruckt.
Was man an so einer Schnecke auf dem Teller findet?
herzliche Grüsse
maria
« Letzte Änderung: 28.08.04, 16:13 von mary »

manurtb

  • Gast
Re:Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #3 am: 30.08.04, 16:10 »
Ups, das erinnert mich immer daran, dass ich als Kind mit meinem Großvater Schnecken sammeln musste und dann hat er die gekocht und gegessen. Mich schüttelt es heftig, wenn ich daran denke!
Ich glaube, das muss man bei uns erst so richtig einführen, dass Schnecken essen als 'normal' gilt.
Sonst ist der Markt sicherlich sehr schnell gesättigt!

Offline Romy

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 3262
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #4 am: 09.12.04, 14:58 »
Ach nein, Schnecken sind doch so gut! Kochen tu ich es nie, aber gehe ich auswärts essen und dort hat es Schnecken auf der Speisekarte...
Vor Jahren wollten wir auch einmal Schnecken züchten. Haben sogar etliche Schnecken an einer Halde ausgesetzt. Doch im Frühling waren sie fort. Vermutlich waren die Vögel schneller. Vielleicht fehlte uns auch eine gewisse Ernsthaftikeit hinter unserem Pojekt. ;)

en hübsche tag
Romy
en hübsche tag
Romy

Wenn du nur zwei Möglichkeiten hast, wähle die dritte

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #5 am: 16.08.05, 09:14 »
Hallo,

es gibt eine europaweite Initiative "Slow-Food" die auch Messen mit Spezialitäten usw. organisiert; in deren Heft wurde

http://www.albschneck.de/

vorgestellt und beworben, wobei hier auch die Kräuterfütterung der "schwäbischen Auster" (Geschmack des angelegten Winterfettes) hier ein große Rolle spielen soll.

Wer hat schon mal Schnecken gegessen?

viele Grüsse

Mirjam

Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

andyH

  • Gast
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #6 am: 18.08.05, 11:06 »
Hab schon mal Schnecken in Frankreich gegessen. Kostet zwar Überwindung da rein zu beissen, aber man schmeckt eigentlich nicht viel. Am Besten hatten sie mir mit Käse überbacken (Allgäuer Art) geschmeckt. Auch mit Kräuter sind sie nicht schlecht.

Einfach nicht daran denken das da eine Schnecke drin steckt, dann ist es wie normales Fleisch.

Feinen "Gourmet-Grüße"
andy

SHierling

  • Gast
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #7 am: 18.08.05, 19:38 »
Hallo,
ich find Schnecken auch lecker, so mit Knofi und Kräuterbutter. Aber selber sammeln und zubereiten - nein danke, das ist mir dann doch zu langwierig - die brauchen 4 Wochen ganz spezielle Diät um den Stoffwechsel "eßbar" hinzubiegen , und dann elend lange Salzwasser, und dann erst kommt die "richtige Zubereitung".
Da ist es schon wesentlich einfacher, man kennt eine Schneckenfarm bei der man die geschlossenen Häuser (mit Schnecke drin) kauft, oder man greift eben auf "die TK-Ware seines Vertrauens" zurück...

Grüße
Brigitta

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #8 am: 18.08.05, 20:31 »
Hallo,

kann ich mir nicht vostellen, daß die Viecher schmecken! :-\ Und gerade nachdem ich im Garten meine ,,Schneckenrunde" gedreht habe! Ich weiß, das sind andere, aber trotzdem! :(
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #9 am: 18.08.05, 20:39 »
Hallo Doro,
verständlich, die heurigen Nacktschnecken sind ja wirkliche Prachtexemplare, aber ich brauche die Weinbergschnecken nicht zu züchten, habe von ihnen auch genügend Exemplare.
Was ich nicht verstehe, wenn sie eigentlich nach nichts schmecken, so ein Prozedere brauchen, damit sie überhaupt geniessbar werden-
dann denke ich an einen saftigen Schweinebraten, Putenfleisch, Milchkalbfleisch, Rinderfilet-
Weidemastochsenfleisch :-))
Herzl. Gr.
maria

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #10 am: 18.08.05, 20:42 »
Hallo Maria,

da hast du recht! :D Muß ich mir nicht antun. ;)
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

manurtb

  • Gast
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #11 am: 19.08.05, 10:12 »
Ist es nicht vielen Sachen so?! Austern schmecken nach Salzwasser oder wenn man Zitrone reintut, nach Zitrone.
Kaviar schmeckt nach Salz und Trüffeln nach Waldboden. Irgendwie alles nichts, was es wert wäre, es zu essen. Und trotzdem ist das teueres Zeug.  ;D

Offline Doro

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #12 am: 19.08.05, 10:49 »
...stimmt! Dann schon lieber ein gescheites Käsebrot! :D
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Lotti

  • Gast
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #13 am: 19.08.05, 11:30 »
Hallo ihr!

Also ich esse Schnecken auch nicht. Sie schmecken mir zwar, aber es müssen schon viele Schnecken sterben damit man satt wird. Ist nicht so mein Ding.

Hier in der Nachbarschaft gibt es unglaublich viele Weinbergschnecken und als ich mal genauer rumgefragt hab, wurde mir erklärt dass es hier im Ort mal einer wohnte der gerne Weinbergschnecken gegessen hat. Also hat er welche ausgesetzt und  seine Frau musste sie suchen und kochen. Inzwischen ist der Mann verstorben und die Schnecken vermehren sich gigantisch auf einem Stück ungenutzter Wildnis. Man muss sie nur einsammeln gehen oder aufpassen dass man nicht aus Versehen auf sie tritt wenn man spazieren geht :)

Liebe Grüsse

Lotti

Uschi-

  • Gast
Re: Schneckenzucht - kein Scherz!
« Antwort #14 am: 19.08.05, 15:37 »
ich schmeiß sie aus dem Garten raus in die Wiese , zum zertreten sind sie mir zu groß ... aber wenn ich sie einfach essen würde, wär schon effektiver ...da kämen sie nicht wieder ...  8)