Autor Thema: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet  (Gelesen 39721 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online goldbach

  • Nähe Landshut in Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1613
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #180 am: 11.09.19, 10:42 »
Zitat: aus Schjülerbeförderung von Bayern Portal

".....Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 11 öffentlicher und staatlich anerkannter privater
Gymnasien
Berufsfachschulen (ohne Berufsfachschulen in Teilzeitform)
Wirtschaftsschulen
Fachoberschulen
Berufsoberschulen
Berufsschulen im Teilzeitunterricht
haben keinen Anspruch auf Beförderung, aber auf die Erstattung der Schulwegkosten, die eine Eigenbeteiligung von 440,00 Euro pro Familie und Schuljahr übersteigen." Zitat Ende

...weil es bei meiner "Stieftochter", Neffen und Nichten auch so war.
Das hat nichts mit Kindergeld etc. zu tun.

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2339
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #181 am: 11.09.19, 11:03 »
Bei drei oder mehr Kindern, für die man noch Kindergeld bekommt, gibt es volle Erstattung. Nicht nur das, was über 440€ ist.
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17974
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #182 am: 11.09.19, 11:13 »
Das ist aber alles abhängig vom jeweiligen Bundesland.
Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #183 am: 11.09.19, 12:08 »
Bei drei oder mehr Kindern, für die man noch Kindergeld bekommt, gibt es volle Erstattung. Nicht nur das, was über 440€ ist.

So ist es bei mir.

Der Schulanfang für 3 „normale“ Schulkinder hält sich erstaunlicherweise in Grenzen. Bisher pro Kid ca. 40,-
Für meinen Sohn (BGJ Landwirt) werden die Schulbücher wohl nicht ganz billig sein, dafür aber keine Fahrkosten. Bei meiner „Großen“ , die ab Oktober Studentin ist, schaut es ganz änderst aus.... muss dringend den Bafög-Antrag fertig machen...
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2339
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #184 am: 11.09.19, 13:34 »
BGJ zählt als 10. Klasse, deswegen keine Fahrkosten. Zumindest war's bei meinem Sohn so.

Bis jetzt ist bei uns  nicht viel Kosten. Die Fahrkarte für meine 12klässlerin muss ich halt auslegen und bekomme das erst nach dem Abi zurück.
Ansonsten finde ich die Kosten für die höheren Jahrgänge wenig. Ein Block genügt.
Die Bücher für Latein und Englisch für meinen 7klässler kaufe ich, auch wenn man sie auch ausleihen könnte. Aber meine Erfahrung, auch aus meiner Schulzeit von mir srlbst, zeigt, dass es in den Sprachen schon gut ist ein eigenes Buch zu haben.
Die Schulfahrten finde ich immer so heftig. Für meinen Realschüler 340€ für die Abschlussfahrt plus Geld fürs Mittagessen, die anderen beiden dann noch Chor- und Orchesterwoche, dann kommt in der 7Klasse noch Skilager  und der Griechischkurs (!) meiner Tochter noch nach Paris. Wobei sie von  Griechenland Abstand genommen haben, weil das noch viel mehr gekostet hätte.
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Online Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2549
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #185 am: 11.09.19, 13:42 »
340 Euro für eine Klassenfahrt ist schon heftig. Ich weiß nicht, ob es da nicht manchmal günstiger
Alternativen gäbe.
Wo soll die Fahrt denn hingehen?

Offline Daggl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2339
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #186 am: 11.09.19, 19:15 »
In die Nähe von Venedig
Viele Grüße, Dagmar

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5618
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #187 am: 11.09.19, 19:53 »
Klassenfahrten können wirklich reinhauen  :o Unsere drei hatten einmal alle in einem Jahr jeweils eine große Klassenfahrt (überlege gerade, ob das noch DM-Zeiten waren?), jedenfalls war insgesamt ein 1000er fällig und zusätzlich Taschengeld. Das war in einer Zeit, als wir finanziell schon etwas klamm waren  ::)

Klassenfahrt der Tochter war auch nach Venedig. Ursprünglich sollte es Prag/Tschechien werden. Das wäre billiger gewesen. Aber der Lehrer hatte keine Lust dorthin, das kannte er schon und wollte darum etwas anderes sehen  >:( ::) Dabei gab es mindestens 2 Schüler mit ziemlich schwierigen finanziellen Situationen zu Hause. Das wagte dann keiner laut zu sagen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17974
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #188 am: 12.09.19, 08:45 »
Luna,

ich hatte auch einmal 3 Klassenfahrten in einem Schuljahr, die 3. Klasse angekündigt, 6. und 8. Klasse eher spontan. In der 8. Klasse auf dem Gymnasium hieß es damals, es werde nur in der 6. gefahren und dann in der 10. wieder. Dann kommt im Februar ein Elternabend und der Lehrer will im Mai fahren... Wie geht das, wenn Klassenfahrten von der Schule nicht genehmigt werden? Ja, man fahre nach Juist und wenn man da 2 naturkundliche Wanderungen mache, dann sei das eine Studienfahrt, die sehr wohl bezuschusst werden würde.

Damals haben einige Eltern gestreikt, weil die Konfirmationen anstanden. Der Lehrer könne das nicht so einfach ansetzen, da müsse man vorher auch mal mit den Eltern reden. Er hatte nämlich schon gebucht, aber gar nicht an die Konfirmationsfeiern gedacht. Letztendlich musste er den Termin verschieben und es sind auch alle Kinder mitgefahren, aber bei einigen Familien war das auch knapp, da ist dann der Förderverein der Schule eingesprungen.

Für unsere BGJler und auch die FOS konnten wir die Schulbücher immer ausleihen, da hatten wir nur die Fahrtkosten.

Der Sohn meiner Freundin ist mit seiner FOS-Klasse für 2 Wochen nach China geflogen! Da besteht ein Kooperationsabkommen der Schule. Das finde ich schon heftig.
Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5618
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #189 am: 12.09.19, 09:32 »
Zitat
Der Sohn meiner Freundin ist mit seiner FOS-Klasse für 2 Wochen nach China geflogen! Da besteht ein Kooperationsabkommen der Schule. Das finde ich schon heftig.


Dann kommen wir bald wieder dahin, dass das Einkommen der Eltern über die Bildung entscheidet.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 395
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #190 am: 12.09.19, 10:11 »
Es gibt aber schon auch das andere " Extreme "

Meine Tochter , Lehrerin an einer Realschule, hat meist eine neunte und zehnte Klasse, das heißt Abschlussklassen. wohin soll die Fahrt gehen.......??
Ihr Vorschlag ins nahe Österrreich , Bergwandern, Klettergarten, Salzburg und Wien würden sich anbieten , diese Vorschläge bringen nur ein müdes Lächeln , bzw. offene Abwehr, auch von den Eltern.
Sie fahren nach Venedig, nach Florenz, nach Rom, für Lehrer nicht unbedingt die bevorzugten Ziele, die Schüler pubertär , glauben erwachsen zu sein , die Obhut und Verantwortung liegt beim Lehrer.
Wegen den Kosten macht sich ausser den Lehrer niemand Gedanken, zumindest nicht öffentlich, es gibt jedoch einen Fond an dieser Schule um einige Schüler finanziell diskret zu unterstützen.


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17974
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #191 am: 12.09.19, 10:18 »
(2013) Kind 2 ist in der 10. Klasse nach Hamburg gefahren.
(2015) Kind 3 nach Berlin
(2017) Kind 4 für 5 Tage (mit dem Bus) nach Hastings, da waren schon 2 Tage reine Fahrt, ein Tagesausflug nach London.

Das finde ich jetzt durchaus ok.
Wir sehen uns in Weimar. Ich freue mich auf Euch.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4714
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #192 am: 12.09.19, 11:13 »
So war es bei uns auch:

Die Eltern wollten keine "einfaches" Ziel. Aber gerade die Eltern waren es dann hinterher, die sich über die Kosten beschwert haben.
Enjoy the little things