Autor Thema: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet  (Gelesen 44115 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #150 am: 14.09.16, 09:00 »
Hallo, ich wusste gar nicht, dass dieser   S c h m a r r n   jetzt tatsächlich abgeschafft wurde, einen guten Schutzumschlag am Buch zum Schuljahresende zu entfernen. Ein sauberer Einband hält doch bei einigermaßen ordentlicher Behandlung schon so 2 bis 3 Jahre. Ist das jetzt überall so oder von Schule zu Schule unterschiedlich?


Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20108
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #151 am: 14.09.16, 09:03 »
Bei uns werden immer alle Umschläge entfernt.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5087
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #152 am: 14.09.16, 09:24 »
Ich hatte jetzt bei mamaimdienst das Gefühl, dass es sich dabei um einen Deal mit der Tochter gehandelt hat. Sie macht was anderes, dafür bekommt sie die Bücher eingebunden.

Junior hat mal vergessen zu sagen, dass man Bücher einbinden muss. Morgens vorm Unterricht hat er sich dann irgendwo Papier gesucht und das ganze mit schwarzem Klauenband fixiert. Klauenband hatte er immer dabei. Kann man für so viele Dinge benützen. Wenn mal die Schuhe durchgelaufen sind usw.
Enjoy the little things

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #153 am: 14.09.16, 09:35 »
@ gammi: Der Ablaufplan ist gut ;D

@ Anneke: Bei den Schulen, in die meine Kinder gehen (Grundschule/Realschule/Gymnasium) bleiben gute Schutzeinbände dran. Finde ich echt sinnvoll, weniger Müll (!!!!) und weniger Arbeit.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #154 am: 14.09.16, 09:50 »
Da hast Du natürlich irgendwo auch wieder Recht, allerdings haben meine Jungs in der Hinsicht jeder 2 Linke Hände, bzw. meine Linkshänder dann 2 rechte ;) und irgendwo hab ich es nicht eingesehen, die fertigen Schutzumschläge zu kaufen, die haben schon zu einer Schulzeit nicht richtig gehalten und dann hat jedes Buch ein anderes Format und ich schleppe nicht alle Bücher in den Schreibwarenladen, um da für jedes Buch einen anderen Umschlag zu kaufen. Da bin ich mit Folie und Tesa schneller.

Genau meine Meinung wiedergegeben  ;D (bis auf die linken Hände  ;)).
Und für alle: Ja, meine Tochter kann sehr wohl Bücher einbinden  ;) ! Sie ist also mal nicht komplett hilflos, wenn sie mal von zu Hause auszieht  ;D . Sie hat
übrigens gestern noch dabei geholfen, nachdem sie zwei Stunden Babysitten übernommen hatte....
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2798
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #155 am: 14.09.16, 11:11 »
@gammi: Wow, dein Sohn ist gut organisiert, allen Respekt!

@mamaimdienst: Ich hab dich auch richtig verstanden, hattest einen Deal mit Tochter :)

@Daggl:
Ja, die Müllberge in der Schulbücherei habe ich mir auch manchesmal vorgestellt, so ein Unsinn! Wenn ein Einband zur Mittes des Schuljahres kaputtgeht, kann man immer noch den Einband erneuern, stresst nicht gleich zu Schuljahresbeginn.
Aber es ist laut martina wirklich nicht überall so (aus welchen Gründen auch immer, hygienische können es nicht sein, in öffentlichen Büchereien wird einmal mit Desinfektion/Reinigungsmittel darübergewischt und fertig).

Habe grad mit Schwester (2 Schulkinder) gesprochen, es ist mittlerweile hier gang und gäbe, dass die Schreibwarengeschäfte das Bucheinbinden gegen Gebühr übernehmen, dieses Angebot nehmen wohl viele Eltern auch mit nur einem Schulkind an!
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Petra2

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #156 am: 14.09.16, 11:46 »
Hallo,
wir haben in unmittelbarer Nähe einen größeren Büromarkt und die schweißen die Bücher relativ günstig in Folie ein.
Die Folie ist etwas dicker und passgenau, gefällt mir gut.
Ansonsten bin ich dankbar für schon eingebundene Bücher, hier werden sie zum Glück nicht entfernt.

LG
Petra2
Das Leben ist viel zu kurz für irgendwann.

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1703
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #157 am: 14.09.16, 12:08 »
bücher werden bei uns in der schule schon gar nicht mehr eingebunden. das heisst, neue bücher müssen mit selbstklebender durchsichtiger folie eingebunden werden.
ob die hefte eingebunden werden bleibt den schülern (oder eltern) grösstenteils selbst überlassen.

die grosse im gymnasium hat das meiste sowieso auf dem laptop, um den rest muss sie sich selber kümmern.
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2391
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #158 am: 14.09.16, 12:24 »
Als ich in der Schule war, hat mein Vater meine Bücher eingebunden, meine Mutter hat das nie gemacht.
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1703
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #159 am: 14.09.16, 12:32 »
Als ich in der Schule war, hat mein Vater meine Bücher eingebunden, meine Mutter hat das nie gemacht.

...versuch mir gerade meinen vater beim bücher einbinden vorzustellen ;D :-X

meine mutter band solange wie nötig die bücher und hefte ein, aber wir mussten so bald wie möglich selber hand anlegen.
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 20108
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #160 am: 14.09.16, 13:19 »
Meine Mutter hat in der Bücherei gearbeitet und war da dafür zuständig, die neuen Bücher einzubinden. So schnell und blasenfrei wie sie konnte ich das mit Klebefolie nie. Daher freu ich mich gewaltig, "nur" mit Einschlagfolie arbeiten zu brauchen.

Irgendwo hier im Forum gab es mal den Tipp, die Folie erst mit Büroklammern am Buch zu fixieren, seit dem geht das fix bei mir,
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 570
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #161 am: 15.09.16, 09:05 »
An der Schule meiner Kinder werden die Umschläge auch vom Vorjahr drangelassen.
Wir lassen aber selten einen dran und tauschen fast alle aus da sie eigentlich sehr
schmutzig etc. sind

Zu den Kosten finde ich wird es ab der 6. Klasse besser, die Grundschule ist von
den Anschaffungskosten her teurer mit verschiedenen Buntstiften, Filzstiften etc.

8.und 10. Klasse brauchen nur noch einen großen Ordner mit Register und Blockblätter

Anschaffungskosten für Taschenrechner etc. hat man einmalig........

KATHRINA H:

  • Gast
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #162 am: 15.09.16, 09:31 »
Gestern frag ich junior, ob alles gepaßt hat, was wir gekauft haben. Er sagte ja, aber viele hätten entweder noch gar nichts oder nur die Hälfte dabei gehabt...
Das versteh ich nicht, unser Schreibwarenladen hat bis sechs auf, ich muß auch ab vier arbeiten, wollen die dann bis Sa. warten...
In der zweiten Klasse erzählte mir eine Lehrerin, das ein Kind am ersten Schultag noch alle Hefte vom ersten Schuljahr drin hatte, kann solche Eltern nicht verstehen!!

Schauen die nie in den Ranzen, besonders bei kleineren Kindern, Martin sitzt ausgerechnet neben einem Jungen, der schon in den letzten Klassen fast nie was dabeihatte, super!
Gestern hätte Martin ihm schon was leihen sollen, und früher hat dieser Junge Martin Stifte, Kleber u.ä. weggenommen, bzw. ausgeliehen...
So geht's einfach nicht, finde diese Eltern verantwortungslos!!

Die, die sich um nichts kümmern, kostet ja schon ein Ratzi über einen Euro...

Kathi

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1019
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #163 am: 15.09.16, 12:45 »
Auch nach dem 5. Schulanfang in Deutschland tue ich mich noch immer schwer.

Ich hasse diese Pappschnellhefter, denn die sehen nach einigen Wochen immer unansehlich aus. Auch das Einordnen finde ich ungewohnt. Lieber würde ich die normalen Schnellhefter mit durchsichtigem Vorderteil nutzen oder einen richtigen Ordner. Es gibt auch leichte, aber die kosten natürlich mehr.

Mit den Heften für die Grundschule kann ich mich auch nicht anfreunden. Warum immer diese dünnen Teile mit nur 16 Seiten? Und dann diese unterschiedlichen Lineaturen. Ab der 3. Klasse wurden bei uns nur karierte Hefte mit 64 Seiten und stabilem Einband benutzt. Davon brauchte man dann +/- 2 pro Fach und Jahr, die natürlich teuer waren, aber auch ansehlicher blieben, auch ohne Einband.

Bücher und Arbeitshefte werden nicht weitergegeben, sondern man kann die behalten. In der Grundschule erhält man alle Bücher umsonst und nachher muss man sie selbst besorgen, entweder neue bestellen oder vom Jahrgang vorher abkaufen. Ich finde es besser, wenn man sich in den Büchern Notizen machen kann, aber es ist natürlich ein sehr hoher Kostenaufwand, wenn man alles selbst kaufen muss. Leider wechseln die Bücher öfters, so dass man aufpassen muss, wenn man gebrauchte kauft. Ich glaube aber, dass in L mehr mit und in den Büchern gearbeitet wird als hier.

Einbinden tue ich die Bücher immer mit der selbstklebenden Folie. Das geht am schnellsten und mit etwas Übung klappt es auch ohne Luftblasen. Mit nur mehr einem Grundschulkind ist das Einbinden schnell erledigt. Die grossen binden ihre Bücher nicht ein und es gab noch keine Beanstandungen deswegen.

Der Schulanfang ist hier in D mit nur noch 3 schulpflichtigen Kindern, davon 2 in den beiden letzten Jahrgangsstufen, finanziell erträglich. In L war es richtig teuer mit 4-5 Schulkindern, aber es gab altersabhängig pro Kind zusätzlich zum Kindergeld im August eine Schulanfangszulage.

Liebe Grüsse

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5087
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Auf in´s nächste Schuljahr .... was das wieder kostet
« Antwort #164 am: 15.09.16, 13:12 »
Unsere Schulzeit ist ja schon vorbei. Selbstklebende Folie war bei uns immer verboten.
Und mit den Doppelheften könnte ich mich auch nicht anfreunden. Oft genug ist dann am Ende vom Jahr über die Hälfte leer geblieben.
Enjoy the little things