Autor Thema: Verschwundene Haus- und Hoftiger  (Gelesen 14633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #30 am: 26.09.16, 09:24 »
Und ich hatte so gehofft, euer Vincent ist mittlerweile aufgetaucht.

Am schlimmsten ist die Ungewissheit.

Liebe Grüsse

Gitte

Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4100
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #31 am: 27.09.16, 08:17 »
Mein Mann hat letzte Nacht geträumt, dass Vincent tot ist. Das war heute früh wieder eine Scheiß Stimmung. Es ist nur ein Tier für manche Menschen, für uns ist es ein Freund, der in die Familie gehört  :'(

Ich für mich habe versucht abzuschließen mit der Sucherei. Jetzt ist er seit 2 Wochen spurlos verschwunden. Vergessen werde ich den kleinen Kerl nicht, und wir hatten eine tolle Zeit zusammen. Es wird auch wieder eine kleine Katze auf dem Paulinehof einziehen, der wir gerne eine Heimat geben.

Allen, die mir hier immer wieder Mut gemacht haben, die mich mit Ideen versorgt haben, wo ich suchen könnte, möchte ich danken.
« Letzte Änderung: 27.09.16, 08:37 von pauline971 »
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4100
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #32 am: 25.10.16, 13:25 »
Wir vermissen unseren Vincent noch immer schrecklich. Einem kleinen Kater haben wir eine Heimat gegeben. Er ist weiß-rot-getigert und jetzt 12 Wochen alt. Es ist lustig wie halt immer mit jungen Katzen. Vom Charakter her ganz anders wie Vincent. Am Anfang war es schwer, weil man ihn ständig mit dem anderen Kater vergleichen hat. Aber jetzt haben wir uns gut zusammen gewöhnt. Bin froh, dass wir uns wieder für eine Katze entschieden haben.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5860
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #33 am: 25.10.16, 13:34 »
Schön, dass ihr dem kleinen Wesen eine Chance gebt.
Ich kann Dich nur zu gut verstehen.
An manchen Tieren hängt man noch mehr als an anderen.



An Euren Vincent musste ich vor ca 4 Wochen denken.
Eine junge Frau bat, ein Plakat aufhängen zu dürfen, die ihre vermisste Katze zeigt.
Sie versicherte immer wieder, der Katze ginge es gut, das wisse sie.

Aber sie soll wieder nach Hause kommen und nun sei sie schon so lange weg, aber es gehe ihr wirklich gut.
Irgendwann haben wir dann nachgefragt, woher sie denn wisse, dass es ihr gut geht.

Sie sagte, sie habe das über die "Tierkommunikation" erfahren.
Die Katze sei am Leben und bei einem "lieben Mann"
 :-X

Das Plakat hängt immernoch....



Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4100
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #34 am: 25.10.16, 13:47 »
Oh je Barbara, wir haben zwar auch einen Aufruf ans Schwarze Brett im Dorf gemacht, aber kommuniziert haben wir mit unserem Kater auf "diesem Wege" noch nicht.  ::)
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline amber

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 667
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #35 am: 25.10.16, 16:08 »
Wir vermissen unseren Vincent noch immer schrecklich. Einem kleinen Kater haben wir eine Heimat gegeben. Er ist weiß-rot-getigert und jetzt 12 Wochen alt. Es ist lustig wie halt immer mit jungen Katzen. Vom Charakter her ganz anders wie Vincent. Am Anfang war es schwer, weil man ihn ständig mit dem anderen Kater vergleichen hat. Aber jetzt haben wir uns gut zusammen gewöhnt. Bin froh, dass wir uns wieder für eine Katze entschieden haben.

Ach schön Pauline,

das freut mich für euch.  :D

Verglichen habe ich am Anfang nach Snoopy´s Tod die beiden Hunde auch immer, aber das gibt sich mit der Zeit. Es hat jeder seine eigene Persönlichkeit und Stärken und Schwächen.

Viel Freude und viele schöne Jahre mit euerem Katerchen.

Ganz liebe Grüsse

Gitte
Wenn dir das Leben Zitronen gibt, mach Limonade draus

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4100
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #36 am: 26.10.16, 08:50 »
Vielen Dank Gitte. Heute früh hat er uns schon wieder tüchtig auf Trab gehalten. Nix mit gemütlich Zeitung lesen und noch a bissl dösen  ;)
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 169
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #37 am: 26.01.19, 09:11 »
Im Herbst hatte ich noch 10 Katzen im Hof laufen. Sie streunten wohl rum, kamen aber immer zum fressen pünktlich zurück.
Jetzt hab ich eben die 7 Katze eingegraben...unser schönster oranger Kater.
Allesamt wurden offensichtlich vergiftet. Lagen am Tag vor dem hinscheiden im Stroh, wie die Sphinx, kaum Luft bekommend, Mageninhalt von sich gebend.
Es tut einfach weh, die Katzen so leiden zu sehen! Und dann die Frage: wer könnte in der Nachbarschaft (Pferde, Schwein, Hühner) wohl der sein, der Gift (ich denk für Ratten) auslegt.
Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich im Frühjahr von den letzten beiden Kätzinnen Nachwuchs bekomm. Ansonsten wird es sehr sehr traurig hier am Hof.

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 520
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #38 am: 26.01.19, 11:03 »
das kann ich dir sehr gut nachfühlen. Ich bin auch immer traurig, wenn ein Tier sterben muß. Wenn es aber offensichtlich vergiftet wurde - ist es noch sehr viel trauriger.
Man kann doch das Gift in Köderboxen auslegen wo keine Katze hinkommen kann. Kannst du nicht mal fragen bei deinen  Nachbarn ???
Mitfühlende Grüße
Meta

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1337
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #39 am: 26.01.19, 11:32 »
Wie traurig!

Und wie abscheulich, Gifte derart ungesichert auszulegen. Gibt es da nicht Gesetze/Vorschriften, dass Gift immer in Köderboxen zu sein hat? Und was ist mit einem Sachkundenachweis bei Abgabe?
LuckyLucy

Online gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5097
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #40 am: 26.01.19, 12:06 »
Trotzdem mal langsam mit Verdächtigungen. ............
Enjoy the little things

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1371
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #41 am: 26.01.19, 12:43 »
es ist toal traurig, wenn ein Tier stirbt und noch dazu vergiftet.
Ich würde mein Tier aber schon vorher erlösen und nicht liegen lassen und zusehen wie es leidet-
Kann ich nicht nachvollziehen.
Man sollte auch nicht so einfach jemand verdächtigen.
7 Katzen und alle vergiftet. Ich weiß ja nicht.....
Auf jeden Fall mal das Gespräch suchen mit den Nachbarn und fragen ob überhaupt was dran ist. Die Gerüchte sind das allerschlimmste.
Wenn meinem Nachbarn einer seiner Katzen abgeht, dann sagt er mir das und ich schaue sofort überall ob die eingesperrt sein könnte. Ist doch kein Problem,ich weiß dass die bei mir Mäuse jagen und das ist gut so. Ich hatte früher auch mal Giftköder aber immer nur im in Boxen. Den Miezen ist nie was passiert und mittlerweile sind die so fleißig, dass bei mir im Hühnerstall so gut wie keine Maus mehr ist und damit kann ich gut leben

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8649
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #42 am: 26.01.19, 14:39 »
unsere Katzen fressen kein Rattengift. Das ist ja in erster Linie auf Getreidekörnerbasis und keine Katze frißt trockenes
Getreide. Wenigstens meine nicht.

Ein wenig Bedenken habe ich aber, wenn sie Ratten fangen, die offensichtlich am Gift verendet sind und da auch mal
ein Bein abgebissen haben. Aber im Prinzip fressen sie auch die Ratten nicht. Tote Mäuse liegen auch genug rum, aber
die fangen die Katzen in den Gebäuden und in den Wiesen.

Ich würde mal mit den Nachbarn reden; ihnen einfach nur erzählen, dass irgendwas deine Katzen "umgebracht" hat, ohne
jemanden zu verdächtigen.
Neid muß man sich erarbeiten; Mitleid bekommt man geschenkt.

liebe Grüße
Freya

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2347
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #43 am: 26.01.19, 15:07 »
Hallo,

kommen die zu spät raus aus der Deckung? Tierarzt und Vitamin K1 geht doch um zu helfen. Die alte Katze unserer Nachbarin hat so überlebt und war echt übel dran. Die hat damals gleich nachgefragt wegen Gegengift. Der andere Nachbar hatte Mischung vom Spezialisten ausgelegt.
Gestern hatte ich bedenken beim Hund, den hatte ich unbemerkt in die Biogas eingeschlossen  :o

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Doris70

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 169
Re: Verschwundene Haus- und Hoftiger
« Antwort #44 am: 26.01.19, 17:30 »
Unsere Katzen sind scheue Hofkatzen. Sie kommen zum fressen, und zum Mäuse vor die Tür legen. Aber streicheln lassen sich nur 2 Kätzinnen. Und deren Nachwuchs ist auch scheu. Die verstecken ihr Mütter  so gut, die finden meine Kinder nicht.
Gift direkt fressend die Katzen wohl nicht, aber über Ratten und Mäuse nehmen sie dieses doch auf.
Der rote Kater z.B. war jetzt 3 Tage verschwunden. Da half kein rufen und locken.
Und Rattengift usw bekommt jeder in den Baumärken, ohne großen Nachweis. Für den Hühnerstall z.B.
Ich hoffe jetzt für die andren Katzen, dass die einfach mehr hier am Hof bleiben und uns nicht auch noch verlassen.