Autor Thema: Was machen die Gartenfreunde im Winter?  (Gelesen 26268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5829
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #75 am: 06.02.15, 22:17 »
Ihr habt ja alle keine Ahnung...
Die meisten Menschen riskieren lieber in ihrer Suppe zu ertrinken, als einen Blick über den Tellerrand zu wagen
© K. Ludemann

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2931
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #76 am: 07.02.15, 07:22 »
 ;D ;D ...Anzuchterde selber mischen, bei -10°C Außentemperatur und 50cm Schnee.........ne danke, ich züchte mein Gemüse selber,  weil ich einfach Freude daran habe zu sehen wie was wächst und gedeiht.
Würde ich es machen um Geld sparen zu wollen, könnte ich es billiger im Laden kaufen wenn ich alles in allem rechne.
Liebe Grüße Heidi

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #77 am: 07.02.15, 07:44 »
Meine Erfahrungen mit Anzuchterde (egal ob Marken- oder Nonameprodukt) sind leider etwas verhalten-
ich mische sie mir wieder selbst- aber dafür muss ich jetzt nicht im Frost herumkratzen, Maulwurferde sammle ich im Frühjahr und lagere sie in einer  Regentonne mit Deckel.  Damit habe ich immer Erde für die Kompostzulage. Inzwischen kaufe ich mir auch keine Blumenerde mehr, dafür  einen Sack Perlite und andere Zuschlagstofe.
Aber ich gebe dir Recht Heidi, wegen Ersparnis mache ich  das nicht,  Erde und Boden und der Zusammenhang mit dem Wachstum der Pflanzen ist mein Hobby.
Man könnte das Gemüse im Supermarkt sicher billiger kaufen- keine Frage.
Aber auch die Eier wären billiger als eigene Mistkratzer zu halten, ebenso auch sehr preiswerte Fertiggerichte kommen billiger als selbst zu kochen.
Selbstgestrickte Socken- kommt die Wolle wesentlich teurer als gekaufte Socken, eigentlich ist die Selbermacherei unsinnig- man könnte in dieser Zeit Geldverdienen oder Einkaufen.
Es muss in uns Menschen aber dennoch irgendein verzwacktes Gen stecken, dass nicht rechnet, sondern einfach macht.


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6832
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #78 am: 07.02.15, 08:54 »
Hallo  Mary

Da kann ich Dir in allen Punkten nur zustimmen.  Vieles war wir so tun ist nicht aus Ersparnis, sondern Hobby.

Ich kaufe Anzuchterde, gerade als ich anfing mit selber säen war es schon problematisch Unkraut von den erwünschten Pflänzchen zu unterscheiden. Die eigenen Erde zu erhitzen wäre mir viel zu aufwendig.
Auch fertige Pflanzerde kaufe ich, die mische ich allerdings mit eigener Erde und Kompost.
Sicher war es so, dass es als es das noch nicht gab unsere Oma´s auch schon schöne Blumen hatten, aber es ändert sich halt alles und warum soll man die Erleichterungen nicht in Anspruch nehmen. Meine Oma wurde ziemlich alt und auch die wollte dann Blumenerde und war von manchen Neuerungen begeistert. Besonders habe ich da das Backpapier in Erinnerung, ginge auch ohne, aber beim Plätzchen backen war sie da ganz weg.

So langsam dürfen wir uns jetzt Gedanken über das nächste Gartenjahr machen.

LG
Marianne

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 875
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #79 am: 07.02.15, 09:04 »
Was machen Gartenfreunde im Winter?
Schauen das das im Haus(wegen dem Garten ;D) liegengebliebene abgearbeitet wird und alles wieder auf Vordermann gebracht das man dann wieder Zeit hat für den Garten ;D naja und Gedanken machen was man anbaut was man anderes macht,ein neues Hochbeet bauen nach Bäumen und Sträuchern im Net suchen die man schon mal wo gesehn hat und selber will,Gartensendung angucken(beim Bügeln ;D) und träumen vom Frühling :D

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #80 am: 07.02.15, 09:37 »
Hallo Marianne,
ich mag auch gerne die Neuerungen, die die Gartenarbeit erleichtern, z.B. Hochbeet oder Saatbänder, den Weg zwischen dem alten und neuen Wissen in einer guten Mischung gehen zu können.
Backpapier oder Backfolie finde ich sehr hilfreich. ;D
Erde erhitze ich nie, im Gegenteil, ich gebe sogar noch Bakterien hinzu.
Garten ist mein Hobby- aber mehr und mehr wird es zu einer echten Leidenschaft, um aber auch die Erkenntnisse einfliessen zu lassen, dass ein Garten nicht mehr so akribisch wie früher, aber auch nicht so akribisch wie in den Siedlungen zu bewirtschaften ist.
Der Garten soll auch Erholungsraum sein, ich muss aber auch vieles nicht haben, was angeblich ein "must have" ist. Garten ist ein echter Wirtschaftsfaktor und hat ziemliche Zuwachsraten- auch vieles nicht  haben zu müssen, hat was für sich.

@Nixe, ich bin auch froh, dass im Winter Zeit für all das, was im Sommer liegen bleibt- ein wenig mehr vorhanden ist.
Welche Gartensendungen schaust du an- ich bügle da auch gerne, (die nächsten Wäschekörbe werden sicher noch manche Gartenreise möglich machen. ;)
derzeit macht mir der Vogelbaum vor dem Küchenfenster sehr viel Freude, er ist ständig besucht und manche der gefiederten Gäste kenne ich gar nicht.
Ich frag mich nur, woher wissen die alle, das es bei uns was zu holen gibt-
haben die Zeitung, Fernsehen oder Handy???

Offline LunaRTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6020
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #81 am: 07.02.15, 11:18 »
Ich geniesse es zur Zeit, den Garten nur anschauen zu müssen  ;D. Mit etwas Schnee sieht er sogar schön aus. Ansonsten habe ich die Kataloge her gekramt und will an diesem Wochenende die Bestellungen fertig machen. Mal schaun, was ich noch vorrätig habe. Vielleicht ist es gar nicht so viel.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #82 am: 07.02.15, 11:26 »

Welche Gartensendungen schaust du an- ...........
derzeit macht mir der Vogelbaum vor dem Küchenfenster sehr viel Freude, er ist ständig besucht und manche der gefiederten Gäste kenne ich gar nicht.
Ich frag mich nur, woher wissen die alle, das es bei uns was zu holen gibt-
haben die Zeitung, Fernsehen oder Handy???


......ich schaue gerade auch soo gerne den vögeln zu. besonders das kleine, freche rotkehlchen macht mir so viel freude.
werde heute ein bischen draußen umherschnipseln wo es geht......die sonne lockt.  ;D ;D ;D

auch ich plane neues fürs jahr. ev. wird es wieder einen offenen garten bei mir geben. die diskussion darüber ist bereits
entfacht.....auch das anspruchsdenken der besucher beschäfigt uns. wenige wollen ihre paradiese zeigen........schauen wollen
viele.....
« Letzte Änderung: 07.02.15, 11:28 von Vöglein »
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #83 am: 07.02.15, 13:21 »
Hallo Vöglein,
danke für dein schönes Bild aus deinem Gartenparadies.
Vergangenes Jahr war in unserem Landkreis die offene Gartenpforte- habe die meisten Gärten besichtigt-
es waren wunderschöne Gärten, jeder für sich ein Paradies.
Meine Hochachtung, wer sich diese Mühe macht- denn was da von den Besuchern alles an Abwürdigung zu hören war, hat mich echt geärgert.
Ist der Garten sehr geschmackvoll und teuer - wird darüber gelästert, ist er ein Selbstversorgergarten, ebensolches Lästern- es muss alles mehr als perfekt sein- und wird noch ständig gesucht, ob nicht ein Haar in der Suppe zu finden wäre. :-[ :-[
Aus dieser Sicht kann ich gut verstehen, dass Gärten anschauen viel leichter ist, als den Garten zu zeigen. Was da alles an Arbeit dranhängt, welche Vorbereitung, siehe auch Tag des offenen Hofes. Da braucht es schon einen sehr grossen Idealismus, um sich diese viele Mühe anzutun.

Schade, dass ich so weit von dir weg wohne- deinen Garten würde ich sehr gerne besichtigen.
In England ist die Besichtigung der Gärten scheinbar schon viel länger, Garten hat ihn diesem Land eine ganz andere Bedeutung oder Wertschätzung. Würde mich interessieren, ob die Engländer auch so kritisch und herzlos mit ihren Urteilen bei der Besichtigung der Gärten anderer sind?
Ich muss in der Bücherei schauen, ob es ein Buch gibt, in der die Vögel unserer Heimat zu finden sind-
würde zu gerne wissen, wer alles zu uns zum Fressen kommt.
Hab heute die nicht mehr so tollen Äpfel für die Vögel rausgelegt, da musste unser Hund dann auch noch schnell einen Apfel holen, Futterneid halt eben. ;D
Derzeit geniesse ich, von den Vorräten zu leben, Kürbisse und Äpfel sind eine leckere Marmelade geworden, einen Teil der Kürbisse habe ich als Mus für Kürbiswaffeln  eingeweckt, einmal die Woche die Äpfel und das Lagergemüse durch zu schauen, es tut aber auch gut, den Küchenfenstergarten beernten zu können.

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 470
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #84 am: 07.02.15, 17:06 »
    Hallo,
        jetzt,im Winter schaue ich im Keller nach,dass die Pflanzennicht verdorren,hauptsächlich die
        Oleander.Dann wieder die dürren Blätter zusammenwischen.Und bei der Biese schauen,dass
        es nicht allzu kalt wird
     
       Auch möchte ich einmal ein Gartentagebuch schreiben.Ob ich bis ende Jahr schreiben werde,
       steht noch in den Sternen. Gartenbücher habe ich auch noch einige zum lesen.
       Wolle hat es auch noch genug zum stricken.

          Trudi.

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #85 am: 09.02.15, 15:33 »

Meine Hochachtung, wer sich diese Mühe macht- denn was da von den Besuchern alles an Abwürdigung zu hören war, hat mich echt geärgert.
Ist der Garten sehr geschmackvoll und teuer - wird darüber gelästert, ist er ein Selbstversorgergarten, ebensolches Lästern- es muss alles mehr als perfekt sein- und wird noch ständig gesucht, ob nicht ein Haar in der Suppe zu finden wäre. :-[ :-[
Aus dieser Sicht kann ich gut verstehen, dass Gärten anschauen viel leichter ist, als den Garten zu zeigen. Was da alles an Arbeit dranhängt, welche Vorbereitung, siehe auch Tag des offenen Hofes. Da braucht es schon einen sehr grossen Idealismus, um sich diese viele Mühe anzutun.

Schade, dass ich so weit von dir weg wohne- deinen Garten würde ich sehr gerne besichtigen.
In England ist die Besichtigung der Gärten scheinbar schon viel länger, Garten hat ihn diesem Land eine ganz andere Bedeutung oder Wertschätzung. Würde mich interessieren, ob die Engländer auch so kritisch und herzlos mit ihren Urteilen bei der Besichtigung der Gärten anderer sind?


  hallo mary,

du hast die problematik gut erkannt........ich selbst habe auch am liebsten bekannte und freunde bei mir im garten.
die kennen auch meine arbeitssituation und wissen genau, das so eine aktion schon grenzwertig von der arbeitsbelastung her ist.

wir hatten ja im letzten dezember ein gut besuchtes event hier am hof......für mich selbst eine wertschätzung im höchsten maß.
aber viele andere gartenbesitzer haben eben andere erfahrungen gemacht...
« Letzte Änderung: 09.02.15, 15:39 von Vöglein »
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1128
  • Bayern
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #86 am: 09.02.15, 17:57 »
Trudi, Gartentagebuch ist eine gute Idee, das wär vielleicht auch für mich was Gutes, mal überlegen ob sich noch wo ein Kalenderbuch findet.

Siegi
Leben und leben lassen

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3109
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #87 am: 09.02.15, 19:32 »
Und bei der Biese schauen,dass
        es nicht allzu kalt wird
 

.....hallo trudi,
jetzt muß ich doch nochmal ganz dumm fragen was die Biese ist.......habe gegoogelt
aber das passt sinngemäß gar nicht......... ::)
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10639
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Was machen die Gartenfreunde im Winter?
« Antwort #88 am: 10.02.15, 10:25 »
Gartentagebuch schaffe ich inzwischen- allerdings- ich habe mir einen kleinen Ringbuchordner angelegt, um Erkenntnisse und Erfahrungen aufzuschreiben, die über die Jahre Bestand haben. Bin mir nur noch nicht schlüssig, ordne ich die beschriebenen Blätter nach Alphabet oder nach den Monaten im Jahr?????
Immer wieder mal nach zu sehen, was und wann in den letzten Jahren im Garten war- kein Jahr ist wie das andere.