Autor Thema: Gute fachliche Praxis?  (Gelesen 4319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6244
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Gute fachliche Praxis?
« am: 07.07.04, 13:09 »
Eine Frage von Maria, die ein eigenes Thema wert ist. 8) ;)

Oft wird der Begriff: Gute fachliche Praxis- genannt-
kann mir jemand genau definieren, was das bedeutet.
Herzl. Grüsse
maria  

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Uschi-

  • Gast
Re:Gute fachliche Praxis?
« Antwort #1 am: 07.07.04, 14:03 »
...in der Düngemittelverordnung wird diese von Landwirten vorrausgesetzt !
darunter fallen dann
- der Sachkundenachweis
- Einhaltung von Gesetzen
- technisch einwandfreie Maschinen
- schriftliche Dokumentation (Ackerschlagkartei/ Hof-Torbilanz/ Stall-Feldkartei)

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6672
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:Gute fachliche Praxis?
« Antwort #2 am: 10.07.04, 08:41 »
Hallo

denke das gehört auch dazu
-----------------------------------------------------------------------
Checkliste „gute landwirtschaftliche Praxis“

Folgende Hinweise sind durch gesetzliche Verordnungen vorgegeben und finden daher, in Ihrem Betrieb, Berücksichtigung.
Hierbei handelt es sich um Mindestanforderungen. Weitergehende gesetzliche Bestimmungen und sonstige Bewirtschaftungsauflagen
sind zusätzlich zu beachten.

• Die verwendeten Feldspritzen haben eine gültige Prüfplakette oder es liegt ein entsprechendes Prüfzeugnis vor.

• Die Pflanzenschutzmaßnahmen werden von Personen mit Pflanzenschutz-Sachkundenachweis durchgeführt.

• Für alle Schläge liegen für den Stickstoffbedarf Bodenuntersuchungen (jährlich) oder die länderspezifischen
Beratungsempfehlungen vor.

• Für alle Schläge über 1 ha liegen für Kali und Phosphat Bodenuntersuchungen (mind. alle 6 Jahre) vor.

• Die Nährstoffvergleiche auf Betriebsebene für Stickstoff (jährlich) sowie für Phosphat und Kali (alle 3 Jahre) liegen vor.

• Gülle, Jauche und flüssiger Geflügelkot usw. werden bei Ausbringung auf unbestelltes Ackerland unverzüglich eingearbeitet

• In der Zeit vom 15. November bis 15. Januar erfolgt keine Ausbringung von Gülle, Jauche oder flüssigem Geflügelkot.

----------------------------------------------------------------------

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Crazy_Asti

  • Gast
Re: Gute fachliche Praxis?
« Antwort #3 am: 24.02.05, 16:34 »
Hallo zusammen!

Ich habe da einen Link zur Seite unseres  Verbraucherschuztministeriums. (http://www.verbraucherministerium.de/index-EAAA8D35C9B440D0BC96D7D552FFF621.html)

Auf dieser Seite steht die offizielle Bedeutung des Begriffs "Gute fachliche Praxis".
Viel Spass beim lesen und vor allem beim Befolgen. ;D

Gruss Asti

Fabi_Goe

  • Gast
Re: Gute fachliche Praxis?
« Antwort #4 am: 09.06.05, 13:24 »
Hallo!

Oft wird der Begriff: Gute fachliche Praxis- genannt-
kann mir jemand genau definieren, was das bedeutet.


Ich würde den Begriff folgendermaßen definieren:

Die sog. "Gute fachliche Praxis" ist das Mindestmaß an Information und Qualifikation, dass vom Gesetzgeber verlangt wird.

Insgesamt ein sehr schwammiger und dehnbarer Begriff, der wohl auch keinem Gerichtsurteil stand halten würde.



Gruß aus dem Süden vom Norden,

Fabi