Autor Thema: Romane zum Thema Landwirtschaft?  (Gelesen 67476 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Berggeiss

  • Gast
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #60 am: 03.06.10, 19:28 »
Ich habe nicht alles gelesen, was Ihr schon empfohlen habt und hoffe einfach mal, meine neuste Errungenschaft ist noch nicht dabei, ist ja als Taschenbuch auch gerade erst erschienen  :) Hab ich heute gekauft und gleich auf dem Heimweg im Bus angefangen, mich hat es sogleich gefesselt!

 Ute Braun "Alpsommer", Mein neues Leben als Hirtin.  Verlag Bastei Lübbe

Ich kopiere einfach mal die Zusammenfassung von amazon.de hierher:
Wenigstens noch hundert Jahre! möchte Ute Braun als Hirtin auf der Alp arbeiten. Mit jedem Satz, jeder lebendig erzählten Episode aus ihrem Alltag verstehen wir besser, warum. Staunend, schmunzelnd und ergriffen begleiten wir sie durch viele Sommer in den Schweizer Bergen, durch manche Höhen und Tiefen. Da ist der vertraute Umgang mit Rindern und Ziegen, gefolgt vom schmerzlichen Abschied im Herbst. Dem Genuss von Köstlichkeiten aus eigener Wirtschaft stehen die Mühen der Selbstversorgung gegenüber, der Schönheit eines sternenübersäten Himmels die Schrecken der Finsternis. Doch für diese Frau ist gegen alle Unbilden ein Kraut gewachsen. Sie meistert jede Aufgabe mit Hingabe und Humor, öffnet ihr Herz für Gott und die Welt und lässt uns teilhaben am Glück des ursprünglichen Lebens. Ein Leben im Einklang mit dem Rhythmus der Natur - voller Farben, Gerüche, Düfte.

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7145
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #61 am: 29.12.10, 15:19 »
Hallo

Ich hab mir und meinem Mann (dem les ich vor) von  Matthias Stührwoldt

"Nützt ja nix"   geschenkt.

Wie auch schon "Verliebt Trecker fahren" und "Schubkarrenrennen"  sehr amüsant. Einige Beiträge auch nachdenklich machend.
Jetzt muss ich mir noch den "Wollmützenmann" zulegen und dann hoff ich, dass Stührwoldt eifrig weiter schreibt.
Er ist zwar ein paar Jahre jünger als ich, aber vieles erinnert mich doch sehr an meine Jugend.
Bei manchen Geschichten kann man fast nicht weiterlesen, so muss man lachen.


marianne

Offline mary

  • in memoriam
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 10602
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #62 am: 13.08.11, 12:55 »
Hat jemand von euch das Buch "Marie des Brebis" Der reiche Klang des einfachen Lebens" gelesen.
Seit einer Weile wird es als Fortsetzungsroman im Landw. Wochenblatt abgedruckt.
Es ist der totale Gegensatz zur Herbstmilch.
Gestern hab ich es mir im Buchhandel bestellt, mich fasziniert die Sprache und die Schilderung einer Zeit, die noch ein Stück weit in die Erfahrungswelt unserer Eltern hineinreicht.
Es ist keine Verherrlichung der Vergangenheit, aber es lässt einem in einer harten und schweren Zeit immer wieder die Lichtblicke des wirklich Wichtigen erkennen.
Ich kann verstehen, dass dieses Buch in Frankreich lange auf der Bestsellerliste stand.
Herzl. Grüsse
maria

Online frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7145
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #63 am: 08.01.12, 15:54 »
Ich hab in den letzten Tagen  "Nach mir kräht kein Schwein" gelesen. (von Roswitha Gruber/Rosenheimer Verlag)

Eine Bäuerin erzählt ihre Lebensgeschichte.  Es gibt noch ein anderes Buch mit dem gleichen Titel.
Dieses hier ist die Lebensgeschichte einer (ehemaligen) Bäuerin aus der Eifel.

Helena wurde 1960 geboren (also 3 Jahre älter als ich) und hat bereits mit 18 geheiratet.
Manche Dinge sind  für mich, die ich nur wenig jünger bin, nicht nachvollziehbar. Im Vorspann heisst es auch von schwerem Leben. (ich weiss nicht, das hängt dann auch an einem selber, ich glaub, ich wäre auf und davon, wenn mein Mann mich nicht mal zur Entbindung gefahren hätte und mich nur einmal in 10 Tagen besucht hätte. Da hätt ich es keine 25 Jahre ausgehalten)
Das Buch liest sich leicht, ich hatte mir aber mehr drunter vorgestellt. Teilweise recht oberflächlich.

marianne

Offline Islandskuh

  • Eschenlohe an der Loisach
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nimm es wie es kommt.
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #64 am: 08.01.12, 21:11 »
Hi!

Gibt da eine Buchreihe von Zeitgut " Dorfgeschichten".
Da stehen Geschichten von Ost und West von Früher bis Heute in der Landwirtschaft drin von verschiedenen Autoren.
Sehr interessant sowohl für Junge Leute und auch ganz Alte Leute.
Ist auch super zum Vorlesen geeignet.
Also ich habe jetzt schon alle Teile verschenkt und die Beschenkten haben sich gefreut, natürlich habe ich sie vorneweg gelesen.

Gruß
Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie was man bekommt !

Offline Tessi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 85
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #65 am: 09.01.12, 09:09 »

Hallo,
lese zur Zeit das Buch  "Und dann hab ich den Hof verlassen" von Ulrike Siegel.
Kurz zusammengefasst: In diesem Buch blicken 16 Frauen auf ihr Bäuerinnenleben zurück, mit Wehmut, aber auch Erleichterung. Sie erzählen auch vom Aufbruch und Neubeginn. Es sind Geschichten von Frauen, die voller Mut und Zuversicht den neuen Lebensabschnitt anpacken und ihn so gestalten, dass sie heute sagen können: "Es geht mir gut."

Ein berührendes Buch...

Grüße Tessi

Offline Cosima

  • Region Schwaben
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 100
  • Geschlecht: Weiblich
  • die Welt ist schön
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #66 am: 21.01.12, 17:53 »

"Wer Korn klaut muss gehen" ist im bayerischen landwirtschaftlichen Wochenblatt als Fortsetzungsroman abgedruckt und ich finde es ööööööde ehrlich gesagt. die figuren haben keine tiefe, die beschreibungen finde ich platt - immerhin ist es ein einblick in die zeit, das ist ganz interessant.

so, genug gelästert  ;) gruß, heike

Dasselbe als Buch
Der Roman zeigt die Folgen von Nachfolgeregelung, Produktionsumstellung und persönlichen Schicksalsschlägen. Maurer, Heinrich: Wer Korn klaut muß gehen : Roman : Ulmer Verlag 2008
Die Welt ist schön,
wenn alle gesund zuhause sind
und ruhig schlafen.
Cosima

Stromi

  • Gast
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #67 am: 26.03.13, 21:08 »
Eines der langweiligsten Bücher überhaupt musste ich in der Schule lesen: Die toten Seelen. Das Buch hat ein russischer Autor namens Gogol geschrieben und auf gefühlt 1000 Seiten beschreibt er, wie ein nichtsnutziger Grundbesitzer durch die Angabe von bereits verstorbenen Knechten zu finanziellen Vorteilen kommt. BITTE NICHT LESEN!

efeuruke

  • Gast
Re: Romane zum Thema Landwirtschaft?
« Antwort #68 am: 23.08.13, 08:47 »
Hallo, ich habe letztens das Buch "Unser Leben mit der Landwirtschaft" in die Hand bekommen. Es ist zwar kein reiner Roman, aber trotzdem sehr spannend, weil es das Leben in der Prignitz zur DDR-Zeit schön beschreibt. Mit allem auf und ab, hin und her. Scheint nur ein ganz kleiner Verlag zu sein, und daher nicht einfach zu bekommen. Ich habe es aber hier noch mal gefunden: http://www.bb-buch.de/product_info.php?info=p1316058_Unser-Leben-mit-der-Landwirtschaft.html